Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Stefan Grünig


Pro Mitglied, Krattigen

Im warmen Abendlicht

Am Abend begeben wir uns zusammen mit unserem fröhlichen, hilfsbereiten Führer in den Ostteil des Ruinenfeldes. Dort bewundern wir die Tempelanlagen in völliger Einsamkeit, schlendern über die trockenen Äcker und blicken in die dunklen Gewölbe, in welchen die uralten Buddhastatuen geduldig und weise blickend sitzen. Wenig später steigen wir auf einen etwas höheren Tempel um den Sonnenuntergang zu geniessen. Von hier haben wir einen wunderbaren Blick über diese Türmchenwelt und geniessen das warme Sonnenlicht. Praktisch kein Tourist verirrt sich in dieses Eck von Bagan.

Nun wird uns erst so richtig bewusst, wieviel 2'000 Tempel eigentlich an der Zahl sind. Zu der Blütezeit Bagans sind sogar 6'000 Tempel gestanden. Natürlich gab's dazwischen Strassen, Holzhäuser und Paläste. Wir stellen uns das bunte Treiben vor 1'000 Jahren vor und sind beeindruckt.

Langsam werden die Farben intensiver und die Sonne nähert sich dem Horizont. Unter uns meckern einige magere Ziegen und plaudern die Einheimischen.

Nikon D300, AF Nikkor 24-70mm, Blende 8, 1/80 Belichtung, 44mm Brennweite, 200 ISO, zirkular Polfilter, freihand, aus RAW. (13.02.10)

Die aktuellsten Bilder:

Farbiges Himmelsspektakel
Farbiges Himmelsspektakel
Stefan Grünig

Beeindruckender Ananda
Beeindruckender Ananda
Stefan Grünig

Sonnenuntergang am Mt. Popa
Sonnenuntergang am Mt. Popa
Stefan Grünig


Sandra's und Stef's Natur-Welten Webseite mit An- und Abmeldemöglichkeit für unsere beliebten FOTOMAILS und der neu aufgeschallteten Rubrik TIPPS mit Reise- und Ausflugsberichten aus unserer Heimat und dem fernen Ausland. Jetzt downloaden: "MILOS, FARBIGES NATURJUWEL IN DER ÄGÄIS".

http://www.natur-welten.ch

Kommentare 6