Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
535 9

Brigitte Bärenz


Free Mitglied, Mörlenbach

Gefunden...

...sind ja doch noch alle da.

Jetzt hab ich versucht, sämtliche Anregungen aufzugreifen und so weit wie (mir) möglich nachzubessern.

Gefunden überarbeitet
Gefunden überarbeitet
Brigitte Bärenz

Kommentare 9

  • Core KW 29. Dezember 2004, 17:14

    ...aber mir Freude habe ich mir die 3 Bilder angeschaut...
    :-))
  • Manu K. 8. November 2004, 17:43

    hier wurde ja schon viel geschrieben ... und ausführlich ... ich lese jetzt nicht alles, sondern wollte lediglich noch meine Meinung kundtun.

    Schade, dass es so unscharf ist, ich finde es nämlich vom Grundstock her sehr "spritzig und dynamisch".

    LG
    Manu
  • Christian Fürst 1. November 2004, 15:59

    dies ist leider wirklich etwas verwackelt, schad drum
  • zwitscherelfe 29. Oktober 2004, 14:41

    da hast du dir aber mühen gemacht!
    hut ab
    das mit der schärfe ist immer so ne sache. speziell bei kindern....:-)
    mir gefällts sehr gut
    lg mo
  • Tom Letten 28. Oktober 2004, 12:13

    Hallo Brigitte,

    mit Photoshop arbeite ich auch noch nicht, ich schlage mich derzeit noch mit dem Microsoft PhotoDraw herum. Photoshop hat da jedoch wesentlich mehr möglichkeiten. Mit Klonen meine ich das Kopieren von einzelnen Stellen. Im Photodraw kann ich beim Klonen zum einen die Form, Größe und Intensität der Stempel wählen, mir dann die Quelle, die ich klonen möchte auswählen und dann den Ort, an dem ich diese Kopie hin haben möchte. Einmal gewählt bleiben Abstand und Richtung der beiden Punkte (Quelle und Ziel) immer gleich und ich kann so ne größere Fläche überdecken. Allerdings kann es somit auch zu wiederholten Mustern kommen, macht man das Klonen zu gradlinig (also eine Reihe nach der andren). Unterschiedliche Stempelgrößen oder größeres Verschwimmen zum Rand des Stempels hin kann da jedoch Abhilfe schaffen.
    Auf diese Art und Weise kann man störende Flusen, Risse, Flecken, aber auch ganze Bereiche überdecken.

    Ob es diese Funktion so auch in Photoshop gibt, kann ich nicht gasen, denke aber schon.

    Liebe Grüße, Tom

    P.S.: hier mal ein Beispiel
  • Brigitte Bärenz 28. Oktober 2004, 10:55

    @Irmgard
    @Hans
    @Tom

    Vielen Dank für den Hinweis mit dem Rahmen, das werde ich mal ausprobieren. Ich wollte die drei Bilder einheitlich gestalten, und hab, nachdem es beim ersten keine Anmerkungen zum Rahmen gab, so weiter gemacht, wie gewohnt. Jetzt ist mir allerdings aufgefallen, das der Rahmen hier wirklich etwas größer geraten ist, als beim ersten (beim dritten dann wahrscheinlich auch). Werde das korrigieren.
    @Tom - das mit der Schärfe ist wirklich so eine Sache bei lebendigen Kindern. Erst recht, wenn Du irgendwo in einer Menschenmenge stehst, und immer wieder geschubbst wirst. Und das mit dem Ausschneiden war wirklich eine, im wahrsten Sinne des Worts "haarige" Sache, zumal der Hintergrund uneinheitlich farbig war.Hab zwar keine Ahnung, was Du mit "Klonen" meinst - zumindest nicht in Bezug auf Fotobearbeitung, ich bin mit Photoshop noch nicht so sehr vertraut - aber Deine Anregung verstehe ich, und werde versuchen, dass ein wenig nachzubearbeiten. Vielen Dank für Deine ausführliche Beschreibung.
    LG
    Brigitte
  • Tom Letten 28. Oktober 2004, 10:09

    Sicher ist es sehr schwer, ein lebhaftes Kind mal für ne ruhige 10tel sec zu begeistern, und wenn dann das Licht noch etwas schwach ist und die Ausrüstung eben dem vorhandenen Budget Rechnung tragen muss, dann hast du sicher die "Gefunden"-Stimmung sehr klasse eingefangen.

    Mich stört hier nur, dass man die Retusche so sehr gut sieht. Da gibt es noch ein paar helle Fetzen und die Randlinien heben sich vom sonstigen Schwarz des richtigen Bildes ab. Vielleicht hättest du den vorhandenen Hintergrund über die nicht erwünschten Stellen klonen sollen, oder die Kleine sogar ganz freistellen und dann auf nen einheitlichen Hintergrund stellen. Dabei könnte es jedoch zu Verlusten im Haarbereich kommen. Ich weiß, es ist echt ne sehr fitzelige Arbeit..

    Noch ein Tip zum Rahmen:
    Mach dir mal die Mühe und scann einfach mal z.B. Portrait-Bilder durch und achte hierbei nur auf die Rahmen... lass sie jeweils auf dich einwirken und such dann den nach deinem Gefühl besten Rahmen raus. Ein wuchtiger Rahmen kann erdrücken, aber auch Fundament sein, ein zierlicher wirkt edel und unterstreicht oft das Bild. Zu viele Linien sind fast wie Mauern... die Kleine ist eingesperrt... eine Seite ohne Linie bringt Raum ins Bild...

    Bin schon auf deine nächsten Bilder gespannt...

    Liebe Grüße, Tom
  • I arkadas I 28. Oktober 2004, 10:07

    das bild..
    klasse portrait...
    der rahmen...
    siehe irmgard....
    scharf wäre es fast galeriereif..

    scharf:

    lg hans
  • Irmgard Großekathöfer 28. Oktober 2004, 6:33

    Hallo Brigitte, dein Bild "Gesucht" ist ja schon klasse, wird aber erst vollständig mit der Ergänzung "Gefunden". Du hast diese Ausdruckskraft, die nur Kinder haben, gut eingefangen. Die beiden Fotos sind einfach super, nur stört mich der Rahmen. Auf mich wirkt er eher, entschuldige bitte den krassen Ausdruck, wie ein Trauerrand. Ich hätte ihn verspielter, zarter, mit weniger schwarz, dafür mehr weiß oder weißen Linien gemacht.
    Ich hoffe, wir werden noch weitere Bilder von diesem Kind sehen.
    lg Irmgard

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Ordner Menschen
Klicks 535
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz