Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Frank Stefani


Free Mitglied, Farchant

Frühjahrsthermik

http://frank-stefani.de

Oberhalb vom Knie der Startplatz in 2050 m Höhe - dort liegt ein
startklar ausgebreiteter Gleitschirm. Rechts unterhalb die Bergstation
der Osterfelder-Seilbahn mit der ich hinauf gefahren bin. Die Thermik
im Frühjahr ist oft anspruchsvoll, weil es in den Alpentälern schon sehr
warm werden kann, während in den Hochlagen noch tiefster Winter
herrscht. Gestartet bin ich dort, wo der blaue Gleitschirm liegt und
das anschließende "Höhemachen" war kein großes Problem. Etwa
zwei Stunden flog ich über das Wettersteingebirge und das Ester-
gebirge, bevor ich hinter unserem Haus landete. Schön war's :-)

Das gelbe Variometer zeigt einen momentanen
Sinkwert von 1,10 m pro Sekunde an.
Vorher und vor allem später ging es mit
bis zu 5,60 m pro Sekunde nach oben.

Frühjahrsthermik in den Alpen!

---------------------------------

Canon G2 :: 1/640 sec :: f=8.0 :: ISO 50

----------------------------------------------
Bilderlinks
----------------------------------------------
Und so ging die Sache dann weiter:

Kommentare 12

  • Anke Viehl 22. Oktober 2005, 17:41

    Beeindruckend ...
  • Bine M 1. Juni 2005, 10:33

    Beeindruckend deine Serie,
    war lange nicht hier
    :o)
    LG Bine
  • Kurt Hödl 4. April 2005, 19:39

    Hallo Frank,
    wieder mal was ganz aussergewöhnliches von dir..
    respekt das ist echt gut....

    bye
    kurt
  • The Spotter 4. April 2005, 15:43

    Geil ... und mir so ein Bild zeigen wo ich nicht
    schwindelfrei bin ;-)) LG Heiko
  • Gerhard Wo 4. April 2005, 10:08

    einfach stark
    ligrü Gerhard
  • Frank Stefani 4. April 2005, 9:37


    @Christian: Fünf Meter sind bei guter Frühjahrsthermik keine Seltenheit. Normal sind hier bei uns Steigwerte um 4 m/sek. Spitzenwerte: Am Wank bei Garmisch-Partenkirchen - mein fliegerischer Hausberg und einer der besten Thermikberge überhaupt - hatte ich über 10m/sek.

    @Conny + Jürgen : Danke euch :-)

    @Sepp: Ich halte die Steuerleinen ("Bremsen" ... tztztz ;-) mit einer Hand und mache mit der anderen das Foto. Die hochalpine Frühjahrsthermik ist bekannt dafür, dass sie *nicht* ruhig ist ;-) Allerdings kann man mit etwas Beobachtung schon ruhige Phasen nutzen, z.B. beim Kreisen in einem gleichmäßigen und großen "Bart" oder beim Gleitflug zwischen Thermik-Tankstellen oder bei einer Talquerung.

    @Silvia: Gleitschirmfliegen kann man lernen! Technisch ist es relativ einfach, das schaffen auch Grobmotoriker .... nur die Einschätzung der Wetter- und Windsituation ist eine Sache der Erfahrung. Man muss aufpassen, dass man die Sache nicht zu leicht nimmt.

    Schönen Tag noch, Grüße aus den Alpen, Frank
  • Silvia J. 4. April 2005, 0:08

    Da beneide ich dich.......ich würde auch gern fliegen können, mich hätt so ein Drachen interessiert.

    Tolle Idee, tolles Bild

    LG Silvia
  • Wurzn Sepp 3. April 2005, 23:29

    solange es ruhig genug ist, dass man die hände von den bremsen nehmen kann...

    kein südwind am osterfelder heute?

    :~)
  • JDR aus W. an der D. 3. April 2005, 23:13


    wow !!!

    glg jdr
  • Conny Wermke 3. April 2005, 23:04

    Wieder eine beeindruckende Dokumentation von Dir..und eine atemberaubende Aufnahme..

    LG Conny
  • Christian B... 3. April 2005, 22:54

    5m pro Sekunde Steigleistung bei nem Gleitschirm?
    Das ist gar nicht wenig.... Respekt vor Thermik und Pilot!

    Mach noch mehr Fotos beim Fliegen, gibt bestimmt noch mehr schöne Motive!
  • He Wa 3. April 2005, 22:52

    das glaube ich auch das es schön war. ich warte auch noch immer auf so eine gelegenheit. leider wohnen wir nicht so nahe an den bergen.
    tolle aufnahme...mit toller erklärung.
    mfg. heinz

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Natur
Klicks 2614
Veröffentlicht
Lizenz ©