Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
258 12

zeitgenosse


Free Mitglied, dem Ruhrgebiet

Kommentare 12

  • Frau März 16. August 2013, 22:40

    Finde den "Nicht-Fokus" auf dem Kind gelungen. Da wäre ich nicht drauf gekommen, deswegen wäre meine Aufnahme auch ungleich unspannender geworden. :) ... Mir gefällt auch, dass die Aufnahme in Farbe belassen und nicht in Schwarzweiß umgewandelt wurde, sehr passend.
  • Horst Schulmayer 7. April 2013, 13:56

    Nicht nur dem engen Leben der Erwachsenen auf dem Plakat im Hintergrund, sondern scheinbar auch der Schwerkraft entronnen ...
    Gruß Horst
  • zeitgenosse 24. Februar 2013, 16:08

    @ i.p.:
    ja, die unschärfe, über die kann man streiten. ;-)
    ... MIR gefällts genau so! :-)

    und noch ein dankeschön an alle anmerker!
    lg z
  • Instant.Pic 24. Februar 2013, 12:40


    die erzählerische komponente der bildelemente gefällt mir ;-)
    die komposition zentriert die verbindung der einzelmotive gut.

    ja, die un/schärfe des kindes ... für mich hätte es schärfer
    oder deutlich unschärfer sein dürfen ;-)

    gruß i.p

  • Eichkatz 24. Februar 2013, 11:00

    Sehr schöner Moment! Natürlich kann man die Fotogemeinde mit experimenteller Schärfe erheblich durcheinanderbringen. Manchmal ist die Schärfe wie ein auktorialer Erzähler, der alles weiß. Diese personale Perspektive gefällt mir. Vielleicht freut sich das Kind, dem Lernbüro ein paar Tage entronnen zu sein...Wir wsissen es nicht.

    LG Eichkatz
  • SuR 73 24. Februar 2013, 10:50

    Der Titel passt gut zum Ausdruck des Kindes. Man könnte es auch anders sehen: Ein Kind läuft fröhlich zum Unterrichtsbeginn Richtung Schule. Wäre ein gutes Werbeplakat fürs Bildungsministerium.

    VG
  • zeitgenosse 23. Februar 2013, 21:58

    @ mia taugts:
    hätte das bild weniger schärfentiefe würde doch die ganze komposition nicht funktionieren!
    über die bewegungsunschärfe kann man vielleicht streiten. für mich betont sie aber den kontrast zwischen den statischen personen auf dem plakat und dem statisch geometrischen gebäude und dem unbekümmert laufendem kind.
    @ all: danke für die anmerkungen. :-)
    lg z
  • mia taugts 23. Februar 2013, 20:47

    Ich meinte damit, hier weniger Tiefenschärfe und der Fokus auf dem Kind die Aufmerksamkeit auf das Kind gelenkt hätte und das Kind nicht mit dem Plakat im Hintergrund konkurrieren müsste.
    pixelakne hat es etwas deftiger ausgedrückt
  • mia taugts 23. Februar 2013, 20:33

    Die Anlage des Bildes gefällt mir, das streng geometrische Gebäude und die Dynamik des Kindes.

    Für mich hätte jedoch der Fokus auf das Kind gehört
  • Suchbild 23. Februar 2013, 17:38

    Bühnenreif!
  • Bea Dietrich-Gromotka 23. Februar 2013, 16:27

    megacool;-)
  • Kem 23. Februar 2013, 13:41

    contra gefangen. Einwandfrei

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Ordner meine bilder
Klicks 258
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Öffentliche Favoriten