Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Paul Michael P.


World Mitglied, Eisenberg/Thüringen

Fasskunst (4)

Im ersten Reinigungsgang wird das Fass mit kaltem Wasser und einem milden Mittel gescheuert. Danach nochmal mit heißem Wasser ausgescheuert.
Derjenige, der diese Arbeit machen muss, steckt dabei in einem Gummianzug und schwitzt also doppelt. Im dritten Gang wird das Fass mit heißen Wasserdampf nochmal ausgeblasen und im letzten Gang dann ausgeschwefelt.
Dazu werden meist mit Schwefel getränkte Fäden von oben ins Fass gehängt und angezündet. Der Schwefel desinfiziert und dann kann das Fass neu befüllt werden. So ein Reinungsritual ist 2- 3 mal/ Fass und Jahr nötig und ist wahrlich eine ganz schöne Schinderei.

Kommentare 7

  • gre. 12. Oktober 2013, 16:34

    Sehr interessant dein Text - ähnliches hat man mir schon von den großen Mostfässern erzählt.
    Tolle Aufnahme, ein gelungenes Ganzes !
    lg gre.
  • Willi Thiel 10. Oktober 2013, 16:30

    was für ein Kunstwerk
    wow
    g willi
  • Gerd - Axel Griese 10. Oktober 2013, 16:09

    Schönes Motiv !!!!


    LG
    Gerd-Axel
  • Heinz Lukas 10. Oktober 2013, 12:52

    die Fässer sind ja wirklich sehr liebevoll gestaltet, feine Serie

    LG Heinz
  • Ulfert k 10. Oktober 2013, 12:49

    Da war ein Künstler am Werke !
    lg
    ulfert k
  • Beate Und Edmund Salomon 10. Oktober 2013, 12:13

    Das Faß sieht echt gut aus.
    Gruß von Beate und Edmund
  • Obelix2223 10. Oktober 2013, 12:09

    die herstellung des weins ist von anfang an schinderei, vor allen an den steilen hängen, an denen oft die besten tropfen reifen, dafür wird sie dann auch mit einen hochgenuss belohnt
    lg joachim