Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
460 1

Jens Linke


Pro Mitglied, Berlin

Ey, ihr da!

Na bitte, geht doch! Zumindest blicken zwei Guanakos verduzt in die Kamera. Vorher sah man nur die Hinterteile.
Wildlebende Guanakos, aufgenommen in Patagonien/ Chile im Nationalpark Torres del Paine.
Guanakos und Nandus traf man in der Pampa Patagoniens häufig an. Vermutlich liegt es daran, dass sich die Tiere aufgrund ihres Schutzes sehr gut vermehrten. Erst jetzt, wo Landwirte sie bereits als Plage empfinden, werden vereinzelt Lizenzen zum Abschuss vergeben. Interessant fand ich die Auskunft eines Lizenzinhabers in Puerto Natales, dass er Guanakofleisch nach Holland exportiert. Dort kommt es lediglich als "Wild" deklariert, auf den Tisch.
Übrigens habe ich keine Guanakos beim Spucken erwischt-sollte dies überlieferter Schwachsinn sein oder nur für Lamas gelten?

http://de.wikipedia.org/wiki/Guanako

Kommentare 1

  • Stevie 65 10. Januar 2010, 22:31

    Und das Fleisch hast du auch probiert??? ;-)
    Schauen amüsant drein!! Irgendwie wie die Schäfchen bei uns! ;-)
    Grüoss, Stevie65