Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Eine Wehrbefahrung ...

Eine Wehrbefahrung ...

1.188 11

Thomas Helber


Free Mitglied, Göppingen

Eine Wehrbefahrung ...

... soll nur der gut ausgerüstete und geübte Kanute wagen, denn im Unterwasser kann sich unter der Gischt alles mögliche verstecken !!

Mein Sohn hat diese Stelle wenige Tage zuvor bei Niedrigwasser erkundet und wußte sicher, daß nichts gefährliches drin lag - eine beruhigende Gewißheit ! Selbstverständlich schauen wir dann direkt vor der Befahrung des Wehrs nochmal rein, bevor wir es runterfahren !

Hier an der Iller am "Ayer Wehr" bei Senden/Ay (Nähe Ulm, etwas oberhalb der Mündung der Iller in die Donau). Mai 2004.

Montage mit PS aus 4 Highspeed-Serienbildern (C-5050).

Kommentare 11

  • Sonja Haase 23. Mai 2009, 21:13

    Ja, Thomas, Deine Montage ist Dir auch sehr gut gelungen! Da kannst Du stolz drauf sein. Und wenn man es genau nimmt... sind auch Panoramaufnahmen Montagen. Und nicht verwerflich! Deine Mühen haben sich gelohnt, denn mir ist ein wenig der Sport näher gebracht worden. Viele Grüße, Sonja.
  • Thomas Kaiser THK 23. Mai 2007, 21:55

    Hallo zusammen,
    ich muss mich Thomas anschließen, auch ich kenne dieses Wehr. Es wurde in früheren Jahren selbst beim Iller-Donau Abfahrtsrennen befahren, habe mir dort selbst schon das Heck meines Abfahtsbootes zermatscht, aber viel mehr kann bei diesem Wehr und bei diesem Wasserstand nicht passieren.
    Auf dem Rissbach
    Auf dem Rissbach
    Thomas Kaiser THK

    VG Thomas
  • Dirk G. 9. August 2006, 12:54

    gute Montage !
  • Günter Kramarcsik 19. Dezember 2005, 14:50

    Dieses Bild stellen ich in meine einschlägige Galerie (Block Nr. 29)
    DIA-017 Schaumbad # 01
    DIA-017 Schaumbad # 01
    Günter Kramarcsik
    Wildwassersportbilder sind in der FC - Galerie leider sehr dünn gestreut. Diese Galerie soll beweisen, daß es ein lohnenswertes Motiv wäre! Evtl. wird der/die andere UserIn damit animiert, sich in diesem Motivbereich auch einmal zu versuchen.
    Habe derzeit leider sehr wenig Zeit für mein Hobby und damit auch für die FC und bin daher nur sehr selten auf Besuch.
    LG Günter
  • Thomas Helber 22. November 2005, 0:45

    Hallo Conny,

    was meinst Du, wie viele Bilder mit Paddel vorm Kopp ich schon habe ? Aus guten alten analogen Fotozeiten ...
  • Cornelia Wittmann 16. September 2005, 14:37

    Hallo Thomas, Danke für Deine Anmerkung zu meinem Bild! Nun gibts Gegenbesuch :-) Bin gleich über dieses hier gestolpert. Tolle Montage! Bisschen schade dass beim zweiten das Paddel genau vorm Gesicht ist, aber sonst super!
    LG
    Conny
  • Thomas Helber 23. Juli 2005, 10:52

    Ergänzung (23. Juli 2005) nach den wirklich berechtigten kritischen Hinweisen:

    Ich stimme voll und ganz den geäußerten Bedenken zu, daß die Befahrung eines (vor allem unbekannten) Wehrs insbesondere für ungeübte bzw. weniger erfahrene Kanuten ein hohes Risiko für Leib und Leben darstellen kann !!

    Mein Sohn und auch ich selbst wollen bei solchen Wehrbefahrungen auch kein Risiko eingehen und fahren deshalb nur dann,
    1) wenn wir das Wehr kennen - was bedeutet, daß wir bei Niedrigwasser vorher schauen konnten, ob da unten Eisen drin liegen, oder anderes bei höheren Wasserständen unsichtbare Unheil,
    2) wenn wir uns vor JEDER Befahrung errneut vergewissert haben, daß nichts Neues unten drin liegt,
    3) wenn sich mindestens zwei erfahrene Kanukameraden mit Wurfsack und Boot in der Nähe befinden, um im Notfall Hilfe leisten zu können.

    Ferner
    4) haben mein Sohn und ich mehrfach an Kursen des Kanuverbands Württemberg "Retten und Bergen an Wehren" teilgenommen und auch schon die Situationen geübt, einen "scheinbar Leblosen" aus dem Strudel zu retten, welcher sich unter einem Wehr immer bildet,
    5) haben wir wirklich soviel Kenntnis der Wasserkraft, daß wir sicher einschätzen können, ob wir in der Walze unten im Wehr "hängen" bleiben oder nicht
    6) umtragen auch wir beim geringsten Zweifel an der sicheren Befahrbarkeit das Wehrs !
    7) hat die Wasserrettung hierbei sicherlich noch mehr Probleme als wir, da wir Wildwasser erfahrene Kanuten sind und dadurch auch genau diese schwierigen Situationen regelmäßig üben,
    8) ist die Situation im Wildwasser bei wechselndem Wasserstand meines Erachtens oft weniger berechenbar als an einem vorher gut studierten Wehr.

    Eines ist sicher: Kajak fahren ist nicht immer ungefährlich und ein kleines Restrisiko bleibt immer - es sei denn man betreibt es auf einem See bei Sonne - aber dann wäre zumindest für mich der Reiz dahin ...

    Grüße Thomas
  • Tyrolywood 23. Juli 2005, 0:00

    sehr schönes Bild!
    Aber dass ihr eucht traut ein wehr zu befahren!!! Auch wenn nichts drin ist, bleibt ein sehr sehr hohes risiko!
    Ein sehr erfahrener freund (kajaker und Arzt) ist bei einer Übung der Wasserrettung beinahe verünglückt. Die haben ihn fast nicht mehr rausgekrigt!

    lg, Martin
  • Matthias Naumann 20. Juli 2005, 23:24

    Eine starke Bewegungsstudie... auch wenn ich Wehrbefahrungen vielleicht nicht so "locker" zeigen würde, zum Glück hast du ja aber einen wichtigen Sicherheitshinweis dazu geschrieben.

    VG
  • Klaus Arator 4. Juli 2005, 12:55

    Klasse Doku. Finde ich toll fotogrfiert. Was es nicht alles gibt!
    LG
    Klaus
  • Steffi Blochwitz 23. Juni 2005, 10:43

    Wow... ist eine tolle Serie geworden! Gefällt mir gut, genau wie Dein Sicherheitshinweis... gibt ja leider immer noch viel zu viele leichtsinne Paddler!

    LG Steffi