Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Günter Stoussavljewitsch


Pro Mitglied, Poppenricht

Ein schöner Pilzfund

war das für mich. Durch die Fotos der Pilzspezialisten angeregt, habe
ich gezielt heute mal nach diesem Schwefelporling Ausschau gehalten.
Eigentlich hatte ich ja wenig Hoffnung, aber heute war ein Glückstag.
An einer alten vom Sturm gefällten Eiche fand ich dieses schöne
Exemplar. Es ist mit Blitz fotografiert, da ich keine entsprechende
Ausrüstung für solche Gelegenheiten habe, aber ich werde aufrüsten.
Wie ich nachgelesen habe, ist dieser Pilz auch mit verantwortlich,
dass die alte Eiche den Sturm nicht standgehalten hat.

Kommentare 10

  • Günter Nau 26. Mai 2008, 14:19

    Wie man bei Deinem späteren Bild ganz klar sieht, zeigt die Aufnahme ohne Blitz natürlichere Farben. Ich weiß ja, wie das ist, mit dem Stativ rumschleppen. Aber auch diese Blitzaufnahme hat was und gefällt mir eigentlich auch sehr gut.
    Grüße Günter
  • Frank Moser 21. Mai 2008, 7:04

    Der Bildaufbau/Ausschnitt ist gut, die Farben sind kräftig und stimmen, die Schärfe ist tadellos.
    Ohne Stativ (da vermute ich das Gleiche wie Beat) bleiben aber nur 2 Möglichkeiten: große Öffnung = geringe Schärfentiefe oder Blitz. Beides ist m.E. nicht sonderlich geeignet für Pilzfotografie - und das hat nichts mit Perfektionismus zu tun - finde ich.
    Hier fotografiert eigentlich niemand mit Blitz - warum nicht?
    Das frontale Licht nimmt viel der der Plastizität und Struktur des Motivs, weil das Spiel von Licht und Schatten fehlt, andereseits entstehen durch die kräftigen Schlagschatten, in denen häufig jegliche Zeichnung fehlt, harte Kontraste, die wie hier in ziemlichen Widerspruch zum zarten, weich geformten Pilz stehen.
    Frontaler Blitz nimmt einem Bild die Stimmung und reduziert es auf reine Dokumentation. Natürlch hat auch das seine Berechtigung - aber warum sollte man es nicht besser machen, wenn es geht ....?
    Nebenbei - ich habe noch kein (Pilz-)Bild von Rita gesehen, welches geblitzt wurde ... sie wird wissen warum sie lieber natürliches Licht nimmt (nur als Beispiel).
    Nicht sauer sein wegen der Kritik!
    Das ist meine Meinung zum Blitzeinsatz in der Pilzfotografie. Natürlich erhebe ich damit keinerlei Anspruch, das fotografische Non-plus- Ultra gefunden zu haben.

    Gruß Frank.

  • Beat Bütikofer 20. Mai 2008, 23:45

    Bei der fehlenden Ausrüstung, die den Blitzeinsatz bedingte, wird es sich um ein geeignetes Stativ handeln, denn an der im Profil erwähnten Kamera kanns nicht liegen.
    Egal, wenigstens hast du einen Schwefelporling gefunden, ich immer noch nicht. Scheint, dass ich von kerngesunden Bäumen umgeben bin oder die Kranken immer sofort entfernt werden.
    Gruss Beat
  • Marianne Schön 20. Mai 2008, 23:13

    Ich kann mich hier dem geschriebenen von Lothar Brümmer
    voll anschließen. Dieses Pilzbild gefällt mir gut, die Farben
    sind doch prima. Besser mit Blitz als gar kein Bild.
    NG Marianne
  • Karin und Lothar Brümmer 20. Mai 2008, 20:27

    Pilze sorgen dafür das der Kreislauf der Natur funktioniert. Abgestorbene und auch kranke Bäume werden zersetzt und dienen neuen als Lebensgrundlage.
    Wenn die Lichtverhältnisse nicht optimal sind halte ich auch einen Blitz für angebracht besonders wenn es darum geht ein seltenes Naturobjekt oder einen seltenen Vorgang zu dokumentieren. Da gelten andere Regeln als bei der bildmäßigen Fotografie.
    Viele Grüße Lothar
  • Wolfgang Speer 20. Mai 2008, 20:06

    Erstklassig festgehalten auch wenn die Lichtverhältnisse oft nicht optimal sind ! - Gefällt mir gut !
    LG Wolfgang
  • Burkhard Wysekal 20. Mai 2008, 19:53

    Dieser Porling befällt nach meiner Beobachtung fast nur vorgeschädigte Bäume. Sturmbruch und Blitzschlag sind hauptverantwortlich dafür,daß die Sporen überhaupt Eindringen können. Der Pilz beschleunigt dann natürlich den Niedergang des Baumes .....alles Natur eben.Die Blitzbeleuchtung und sein "zwingender " Einsatz wurden schon besprochen....also Aufrüstung, hi,hi......
    Schärfe, Farben und Bildgestaltung gefallen mir sehr gut.

    Anbei mal ein Foto von einem solchen "Rumser",der den Einstieg der Pilze gut unterstützt hat.....


    LG, Burkhard.
  • Rita Kallfelz 20. Mai 2008, 19:12

    Hallo Günter,

    ein besonders prachtvolles Exemplar hast du gefunden. Die Farben sind wunderschön und die Schärfe stimmt auch.
    Trotz Blitz ein herrliches Foto!

    LG
    Rita
  • Ludger Hes 20. Mai 2008, 19:10

    Fürwahr ein prächtiger Fund, erstklassig - leider mit Blitz - fotografiert. 1a sind Schärfe und Bildaufbau. Der Schwefelporling gefällt mir trotz des künstlichen Lichtes sehr gut. :-)
    LG Ludger
  • Charly 20. Mai 2008, 19:09

    Gratuliere zum Fund und zum richtig tollen Foto.
    Das sind Farben! Und die Dinger schmecken auch
    noch gut. Aber ich lasse sie lieber wachsen.
    Hast du alles bestens hingekriegt.
    LG charly