Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
572 6

Philipp Stettler


Basic Mitglied, Brunnen

Die Amazone

Figuren von Lienhart ( schweiz ), Kunstlicht, Nikon Einzelaufnahme mit Stativ, Autofokus. Erstlingswerk, Photoshop 7.0 Mac G 5

Kommentare 6

  • Silke Haaf 22. Januar 2006, 1:03

    Ich habe mal wieder Unübliches ausprobiert...;-)

    Die Einzelkanäle von den Seiten her und Teilstücke von Rand zusammengeschoben oder auseinandergezogen, damit natürlich auch den Raum gekrümmt. Nur soweit, dass es nicht unangenehm auffiel, die Ghosts aber verringert wurden.

    Die Figuren gefallen mir wirklich sehr, da lohnen sich noch weitere Aufnahmen mit unterschiedlichen Basen und Blickwinkeln.
    Gruß von Silke
  • Philipp Stettler 21. Januar 2006, 23:24

    Hallo Engelbert, danke für den Versuch der Erklährung.
    Ein bisschen Text wäre noch gut da ich etwas Begiffstutzig bin, sind das zwei verschiedene Bildpaare oder eins und bearbeitet ?
  • Philipp Stettler 21. Januar 2006, 23:19

    Hallo Silke, wie hast Du die verbesserung hinbekommen ? Lg Philipp
  • Silke Haaf 10. Januar 2006, 1:51

    Hallo Philipp,

    ein sehr schönes Motiv, die Figuren von Lienhart!

    Als Anaglyphe aber auch sehr schwierig durch die großen Kontraste und die dadurch entstehenden Ghosts.

    Die Ausführungen von Engelbert sind hilfreich, um sich generell für weitere Montagen von Anaglyphen zu orientieren!

    Dein Motiv hat mich gereizt etwas zu probieren.
    Ich habe mich allerdings auch nicht ganz an das richtige Scheinfenster gehalten, da sonst die Ghostreduzierung nicht optimal geworden wäre...

    (Leider dem Reißwolf zum Opfer gefallen...;-)

    Grüße von Silke

  • Engelbert Mecke 10. Januar 2006, 1:19

    Hallo Philipp......montagetechnisch noch nicht optimal. Das Scheinfenster liegt zuweit hinten. Ich habe dir mal Huberts Ausführungen zu dem Problem SFK herausgesucht.

    Das hilft zur begrifflichen Klärung. Leider hat Hubert kein Anschaungsmaterial zur Anaglyphentechnik, deshalb habe ich mal was gebastelt, woran man sich orientieren kann.

    Gruss der Engelbert
  • PAUL H. WEISSBACH 6. Januar 2006, 13:35

    Da ist es ja wieder! Schoen, dass Du Dich an die Ratschlaege zu der vorherigen geloeschten Version gehalten hast. Haettest die Anmerkungen aber ruhig hier rueber kopieren koennen, sie sind ja u.a. auch lehrreich fuer andere. Auch haette ich gerne Deine eigene Meinung zu diesen erwartet. Viel Spass weiterhin.
    Gruesse Paul