Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

xyz


World Mitglied, Parkentin

Der Zahn der Zeit

nagt an diesen Grabtürmen in Palmyra. Während einige noch sehr gut erhalten sind, blieben von anderen nur noch Stümpfe übrig...

Kommentare 4

  • xyz 6. April 2012, 19:14

    @Philomena & Helmut: Ich habe in einem solchen Grabturm (Bakschisch machte es möglich) fotografiert und werde mal ein-zwei Bilder raussuchen..
    Gruß Ulf
  • Helmut und Sigi S. 6. April 2012, 18:59

    @Philimena Hammer
    ja stimmt, mit Skulpturen meinte ich diese Porträtköpfe der Verstorbenen.
    LG
  • Philomena Hammer 6. April 2012, 18:46

    du hast die Reste dieser interessanten Türme sehr schön festgehalten, das Baue des Himmels legt noch einen extra Nachdruck auf die Lehmfarben. Es ist jammerschade, dass die so verkommen.
    Ich war damals auch in so ein Turm drin und ich meine mich zu erinnern, dass manche Gräber mit Portraitköpfen der Verstorbenen geschmückt waren???
    LG
  • Helmut und Sigi S. 6. April 2012, 18:25

    Diese Grabtürme sind eine tolle Sache. Man konnte sich einen Platz für seinen Sarkophag kaufen und dieser wurde beim Begräbnis einfach in ein Fach dieses Grabturms eingeschoben. Von dieser Möglichkeit machten vor allem Durchreisende, die hier verstarben, Gebrauch.
    Es gab natürlich auch große und schön dekorierte Gräber mit kunstvollen Skulpturen. Die waren am Boden und die Fächer für die Sarkophage darüber.
    LG
    Helmut

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Reise
Ordner Syrien
Klicks 607
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 40D
Objektiv Canon 17-50mm
Blende 8
Belichtungszeit 1/640
Brennweite 17.0 mm
ISO 200