Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Das Grab Eje (Ay-Aya) WV 23 (West-Tal im Tal der Könige)

Das Grab Eje (Ay-Aya) WV 23 (West-Tal im Tal der Könige)

Monika Jennrich


Pro Mitglied

Das Grab Eje (Ay-Aya) WV 23 (West-Tal im Tal der Könige)

Eine ungewöhnliche Darstellung in einem Pharaonengrab an der Ostmauer der Grabkammer ist diese Darstellung einer Sumpfjagdt. Auf der linken Seite schwingt der König einen Wurfstock, ein Dutzend Enten flattern aus dem Sumpf empor. Rechts, ebenso zerstört wie die Darstellung links, stehen der König und seine Frau auf einem kleinen Schilfboot.
Diese Darstellung wird nicht nur als eine einfache Jagdtszene des täglichen Lebens gedeutet, sondern symbolisiert, daß der König auch im Jenseits seine Pflichten nachkommt. Er handelt weiterhin Maatgerecht, sorgt für Ordnung und bekämpft das Chaos.

Kommentare 6

  • Monika Jennrich 19. Dezember 2006, 21:03

    Moin Michael,
    ich habe das Bild etwas nachbearbeitet. Die Farben wirken so grell, durch die extrem helle Grabbeleuchtung die von unten kommt.
    Das Grab wird nicht von vielen Touristen besucht und die Beleuchtung immer erst eingeschaltet, bevor das Grab vom Grabwächter aufgeschlossen wird. So sind die Farben immer nur während des Besuchs beleuchtet.
    Ob dieses Licht den Farben genauso schadet wie Blitzlicht, ist mir nicht bekannt.

    Danke an alle für die netten Anmerkungen.

    Es grüßt Monika.



  • Gerhard Hein 18. Dezember 2006, 21:56

    Wirklich klasse Informationen. Nebenbei schönes Bild *grins*. Nein Spaß...

    LG Gerhard
  • Jopi 18. Dezember 2006, 20:52

    Aya hatte sich doch schon ein Grab in den Felsen von Armana herrichten lassen. Es wurde nicht fertiggestellt. Wahrscheinlich ahnte er schon den Wechsel in der Trohnfolge.
    Angeblich wurden er und die noch junge Königin schließlich von Haremhab beseitigt. (Diese Mordtheorie ist wissenschaftlich nicht belegt.) Beide wurden jedoch anschließend nirgendwo mehr erwähnt, ihre Namenskartuschen wurden später unter Haremhab zerstört und sie versinken zusammen im Dunkel der ägyptischen Geschichte.
    VW 23 muß faszienierend sein. Betrachte ich dein Bild dringt das Geheimnis des einstigen Fächerträgers in mich ein........

  • Bri Se 18. Dezember 2006, 19:14

    Bild und Information, das ergänzt sich wieder prima.
    Klasse, Monika.
    Liebe Grüße, Brigitte
  • Ingrid Vetter 18. Dezember 2006, 18:21

    Tolle Information zu deinem Bild.
    LG Ingrid
  • Manuela Ibenthal 18. Dezember 2006, 16:50

    In den Gräbern habe ich keine Aufnahmen gemacht. Wen hast Du bestochen? ;-) Klasse ausgeleuchtet.
    LG Manuela