Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Dr. Armin Friedrich


Pro Mitglied, Marienberg

Buschwindröschen (Anemone nemorosa)

Das Buschwindröschen wächst als vorsommergrüne,[1] ausdauernde, krautige Pflanze und erreicht Wuchshöhen von 11 bis 25 Zentimetern.[1] Als Speicher- und Überdauerungsorgan dient ein unterirdisches, etwa 30 Zentimeter langes, kriechendes Rhizom. Es setzt an seinem einen Ende das Wachstum fort und bildet die Sprossknospe, stirbt am anderen Ende jedoch ab. Zur Blütezeit am Beginn des Erstfrühlings[1] zwischen März und April/Mai fehlen grundständige Blätter.[1] Im oberen Stängeldrittel befinden sich in einem Quirl (Wirtel) angeordnet drei deutlich, mindestens 1 Zentimeter lang gestielte, jeweils handförmig dreiteilige Hochblätter mit grob gesägten Abschnitten. Die Blattabschnitte sind zwei- bis dreimal so lang wie breit.[1] Sie schützen die Blütenknospen und übernehmen so die Funktion des fehlenden Kelches. Erst nach der Blütezeit wird ein gestieltes, fingerförmiges[1] Grundblatt ausgebildet.(aus: Wikipedia)

Kommentare 4

  • Uli aus NRW 18. April 2014, 8:12

    Durch den knappen Schärfenverlauf eine sehr schöne Wirkung. Gefällt mir. LG Uli
  • Daniela Boehm 17. April 2014, 22:29

    Zauberhaft :) LG Dani
  • Crisot 17. April 2014, 22:06

    Preciosa toma! Me gusta.
    Saludos.
  • Conny Müller 17. April 2014, 21:41

    Die Wirkung wird durch die knappe Schärfe erzeugt.
    Gut so.
    LG
    Conny

Informationen

Sektion
Klicks 129
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D80
Objektiv AF-S Zoom-Nikkor 24-85mm f/3.5-4.5G IF-ED
Blende 4.5
Belichtungszeit 1/160
Brennweite 85.0 mm
ISO 250