Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

Was ist neu?
am Waimakariri- Fluss

am Waimakariri- Fluss

1.142 13

Sarah Bauer


Free Mitglied, Berlin

am Waimakariri- Fluss

Auf dem Weg von Ost zu Westküste auf der Südinsel Neuseeland kommt man irgendwann an diesem Ort vorbei...die Strecke über den Arthur's Pass ist allgemein wunderschön und spektakulär.

Wenn man auch noch zur rechten Jahreszeit kommt, bietet sich einem in den typisch breiten Flussbetten des öfteren zusätzlich noch ein Meer von Lupinen, manchmal in allen Farben, manchmal als ob sie jemand geordnet hätte nur in einem Ton.

Dies hier ist direkt an der Straße in der Nähe des Klondyke Corner neben der Brücke über den Waimakariri- Fluss (ich liebe all diese Maori Namen, herrlich oder?)

Am Klondyke Corner kommen die Läufer beim großen Coast- to- Coast- Rennen aus den Bergen herunter und schwingen sich auf ihr Bike. Beim nächsten Zwischenstop gehts dann per Kayak weiter den Waimakariri Fluss hinunter und irgendwann dann kommen die Teilnehmer dann vermutlich völlig fertig am anderen Ende der Insel an... eben von West nach Ost. So sinn se die Kiwis :)

Kommentare 13

  • Kerstin Langenberger 3. September 2005, 14:13

    Ach, ihr habt bunte Lupinen da drüben?
    Hier auf Island sind sie nur violett, und selten kommt es vor, dass man mal eine weiße (Albino) oder abweichende Farbvarianten, z.B. rosa sieht.
    In welchen Farben gibt es sie bei euch denn noch?
    LG - Kestin
  • Sarah Bauer 3. September 2005, 13:21

    @ Kerstin:
    Oh ja Menschen lernen nie irgendwie. Das ist wie mit den Hasen die man in NZ eingeführt hat, damit man ein bissl was zum Jagen hat. Dann merkt man..oh oh das war ein Fehler, Mist verdammter...naja dann führen wir halt Wiesel und Frettchen ein, die fressen dann die Hasen....und die Kiwis und die Wekas und die Albatrossküken und die Kakas und und und und viele die schon fast ausgestorben sind :(

    Und du hast recht, ist echt eine verblüffende Ähnlichkeit der Landschaften manchmal wenn man sich Island und Nz so anguckt. Wie gesagt Island steht auch auf meiner Liste des unbedingt noch sehen wollens!!!! :)

    Das mit dem kippenden Bildern passiert mir in letzter Zeit öfter, ich ärger mich grün und blau darüber. Danke für den kritischen Blick, den brauch ich!!!

    Das witzige an diesen Lupinen war, dass die dort in nur einer Farbe wuchsen, als hätte sie jemand sortiert. Konnte es selbst kaum glauben, denn ein paar KM weiter wuchsen sie dann wieder bunt gemischt.
    Noch ein danke für deinen Hinweis, ich nehm es mir zu Herzen!
  • Kerstin Langenberger 3. September 2005, 12:26

    Wunderschönes Bild!
    Wie gesagt, könne *fast* auch auf Island aufgenommen sein - wenn da die Bäume nicht wären...
    ;-)

    Die Lupinen sind auch auf Island dabei, eine Pest zu werden. Bei uns wurden sie aus Alaska eingeführt, als Stickstoffbinder, um die kahlen Sandflächen zu begrünen. In Alaska werden sie dann automatisch von anderen Pflanzen verdrängt - nicht so in Island.
    Und so kommt es, dass die schönen, violetten Pflanzen auch hier immer verbreiteter werden - und man schon nichts mehr gegen sie tun kann.
    Menschen machen doch immer wieder die gleichen Fehler... *seufz*
    Nichts desto trotz - ein schöner NZ-Eindruck! Das Bild kippt zwar ein bisserln nach links, und es fehlt mir im Vordergrund ehrlich gesagt ein einzelnes Hauptmotiv (z.B. eine Farbvariante, die Lupinen sind ja manchmal rosa oder weiß) - aber dennoch zum Träumen schön!!!
    :-)
    LG - Kerstin
  • Timo Kockmeyer 30. August 2005, 1:27

    wow. ein herrliches bild!!!

    lg, Timo
  • Sarah Bauer 22. August 2005, 10:13

    Hallo Leute, es tut mir leid dass ich jetzt erst reagiere, war eine Woche weg und konnte deshalb nicht antworten. Freue mich sehr über eure Anmerkungen :)

    @ Silvia: Ich mag diesen Sog auch sehr gerne...danke dir!

    @ Anja: ich stimme dir absolut zu, Maori klingt einfach gut, und ist aussprachetechnisch glaub ich gar nicht so verschieden vom Deutschen...naja trotzdem ziemlich kompliziert...aber eben schön! :)

    @ Paps, wir verstehn uns... ;)

    @ Claudia: Dankeschön *freu* Mhhh weiß allerdings nicht ob deine Schnecken ein Visum für Neuseeland kriegen. *g* Und mit der Übersetzung bin ich auch überfragt, klingt schön, weiß aber nciht was es heißt. Hast mich erwischt ;)

    @ Christian: Schreibs auf die To Do Liste für nächstes Mal!!! Nochmal hinfahren und auch gleich bei Castle Hill anhalten aufm Weg.

    @ Jo: Danke für deinen Tipp: Jetzt seh ichs auch...stimmt das Bild kippt minimal. Und die Lupinen sind auch "pests". Als ich das erfahren hab konnt ichs kaum glauben, aber wenn man dann mal die Menge betrachtet in der sie vorkommen macht es schon wieder Sinn, denn es sind wirklich unglaublich viele. Genauso wie diese gelbblühenden Büsche und sogar stinknormales Gras....hoffentlich gewinnen die "aliens" nicht irgendwann...
  • Jo Fuchs 12. August 2005, 18:50

    Ja, ein schönes Bild. Motiv und Bildaufbau gefallen mir auch sehr gut. Das Tal fällt allerdings etwas nach links ab, solltest Du vielleicht ein wenig drehen.

    Nebenbei: So schön die Lupinen auch aussehen, so schädlich sind sie jedoch für die neuseeländische Flora. Denn sie haben dort schon so manche heimische Pflanze verdrängt. (Ich hätte sie aber auch fotografiert, wenn ich sie in dieser Pracht gesehen hätte.)

    Gruß
    Joachim
  • Christian Böhme 11. August 2005, 16:49

    Absolut schönes Bild.
    Als ich dort war, war alles leider etwas trist, farblos und vor allem kalt;-).

    Gruß Christian
  • LUI CADA 11. August 2005, 11:50

    Was für ein unglaublicher Anblick!!! So viele Blümchen,
    die bei mir im Garten ständig von den Schnecken kahl gefessen werden
    (ich geb denen mal nen kleinen Auswanderungstipp! *g*).
    Schöne Perspektive und eine sehr rührend nett geschriebene
    Erläuterung zum Bild. :-))))
    Schön find ich auch, dass die Berge links und rechts so gleichförmig
    aufragen und der mittlere die Lücke mit den etwas
    interessanteren
    Schneeflächen schliesst. Der Knaller ist antürlich das eingebettete Lila. :-)

    Oifach scheeeeee....! *seufz*

    Liebs Grüssle - claudia *und was heisst jetzt "Waimakariri" auf deutsch?
  • Reinhold Bauer 11. August 2005, 11:03

    "wunderschön", das wort vermag kaum die empfindungen auszudrücken, die einem beim betrachten deines fotos überfallen.
    obwohl, oder vielleicht auch gerade weil, das bild mittig ausgelegt ist, strahlt es ruhe und harmonie aus.

    ciau tochter
  • Anja Globig 11. August 2005, 10:44

    Ein richtiges Meer aus Lupinen. Wunderschön. Wir hatten damals auch Glück und sahen Lupinen in den unterschiedlichsten Farben. Die Maorinamen sind schon klasse, deshalb hat unsere Tochter als 2. Namen einen Maorinamen bekommen. Die klingen so schön.
    Vg anja
  • Silvia S. 11. August 2005, 10:26

    Wunderschön, dieses Lupinenmeer. Auch der Bildaufbau ist toll, der Blick wird richtig in das Bild "gesogen" durch den Fluchtpunkt in der Mitte des Bildes.
  • Sarah Bauer 11. August 2005, 10:09

    Hallo Kerstin, danke für deine Anmerkung, das Bild entstand am 3.01.05. Also im Sommer. Allerdings muss man sagen, dass der Sommer in NZ sehr sehr regnerisch anfing und große Startschwierigkeiten hatte.

    Der Arthur's Pass ist scheinbar sehr oft verregnet, aber es lohnt sich wirklich auf gutes Wetter zu warten. Also schnell auf die To Do- Liste schreiben.

    LG Sarah
  • Kerstin Gründer 11. August 2005, 8:42

    Sehr schön mit den Lupinen im Vordergrund die sich dann weiter ins Bild hinein ziehen. Um welche Jahreszeit war das denn? Ich bin im Winter über den Arthurs Pass und da war nicht viel zu sehn - tiefhängende Wolken und ein Schneeschauer ganz oben. Hab mir aber vorgenommen da irgendwann nochmal bei besserem Wetter hinzufahrn :-)
    LG Kerstin

Informationen

Sektion
Klicks 1.142
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz