Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer knnen schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 

Freisitz von Eckhard Meineke

Freisitz


Von 

Neue QuickMessage schreiben
21.06.2007 um 20:10 Uhr
, Lizenz: Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Sender. All pictures  by the senders.
Stade 1988

Anmerkungen:

d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.





Ingo N. Metzger, 21.06.2007 um 20:24 Uhr

Auf das wesentliche reduziert.
Klasse.
...ach ja, willkommen in der FC.
LG Ingo



ston, 18.07.2007 um 19:34 Uhr

Mehr braucht es nicht. Klasse gemacht.

LG Stefan



Jonny May, 24.09.2007 um 23:13 Uhr

Hallo Eckhard,
hab gerade einen Streifzug durch Deine Fotohome und auch Deine Webseite unternommen. Statt vieler begeisterter Anmerkungen mach ich hier mal eine, weil mir das Foto als erstes aufgefallen ist.
Aber es sind viele, viele andere auch, die mich begeistert haben, die eine eigene Sprache sprechen und abseits des gewohneten liegen.
Werd öfters mal vorbei schauen! Lg, Jonny



Eckhard Meineke , 25.09.2007 um 7:54 Uhr

Hallo Jonny,

das ist ja eine seltene Sache, dass einmal jemand Anmerkungen zu einem der zuerst eingestellten Bilder macht! Wenn Du unter meinen Bildern einige gefunden hast, die Dich interessieren und erfreuen, freue ich mich auch. Leider gibt es in der fc manche Leute, die ebenso gute Bilder machen wie sie persönlich ungenießbar sind, und das große Abenteuer für mich besteht darin, die Fotofreunde mit den guten Bildern zu entdecken, mit denen man auch als Mensch etwas anfangen kann. HG Eckhard



Eckhard Meineke , 16.10.2007 um 20:41 Uhr

Na, dann kann aus Dir ja noch etwas werden :-). HG Eckhard


Helene Kramarcsik, 1.11.2007 um 8:06 Uhr

Das ist ein Bild, welches den Gestaltungsregeln in der Bildsprache zwar widerspricht und somit den Beweis dafür liefert, daß jede Regel auch durch Ausnahmen bestätigt werden kann. Wenn man die Grundlagen (Regeln) kennt, dann kann man aber auch erst wirklich diesen bewußt widersprechen.
Finde Dein Bild als sehr gelungen, denn auch ohne Deinen Titel fühlt man sich sofort und auf Anhieb inmitten im Himmel sitzend um ein großartiges Wolkenspiel betrachten zu können.
Einen herrlichen Freisitz inmitten des Himmels hast Du uns hier geschenkt.
LG Helene



Eckhard Meineke , 1.11.2007 um 12:08 Uhr

Als ich noch in einem Fotoclub war, war auch gelegentlich von sogenannten Regeln in der Fotografie die Rede, aber da ich, als ich dort eintrat, bereits über vierzig Jahre lang fotografiert hat, habe ich nie begriffen, wovon da eigentlich die Rede war. Vor allem der sogenannte "Goldene Schnitt" hatte es den fotografischen Brüdern und Schwestern angetan. Aber der ist ja auch nur eine subjektive Erfindung und keine Tatsache. Ich gehe einfach von der angestrebten Bildaussage aus und mache dann das Foto so, wie ich es mir denke. Manchmal denke ich auch gar nichts, und manchmal macht die Kamera das Foto von ganz alleine ... HG Eckhard


Adrian K, 5.03.2008 um 10:47 Uhr

Schön minimalistisch.
Gruß Adrian



Eckhard Meineke , 5.03.2008 um 19:57 Uhr

Mit minimalistischen Fotografien hatte ich die Umwelt ja letztens wieder nach Kräften geplagt. Aber wenn eine Aussage darin ist, die sich umgekehrt proportional zur Masse des Gezeigten verhält, finde ich es in Ordnung. HG, Eckhard


Eckhard Meineke , 31.03.2008 um 23:34 Uhr

Ich werde den Deich in Stade bei Gelegenheit noch einmal aufsuchen ;-). Frei heißt ja auch von der Erde frei. Die Sitzfläche ist schief; das ist der Preis der Freiheit. HG, Eckhard


werner weis, 27.10.2009 um 7:00 Uhr


astral
und doch dabei Geselligkeit mit Schafen bald



werner weis, 27.10.2009 um 7:00 Uhr


hier die pessimistische Variante:

DEICH von werner weis
DEICH
Von
11.11.08, 7:57
13 Anmerkungen



Eckhard Meineke, 28.10.2009 um 21:40 Uhr

Lieber Werner, wieso pessimistisch? Da steht ein Bauzaun, der doch das Neue symbolisiert, und das Schaf freut sich des Grases. Eckhard



Thomas vom See, 30.12.2009 um 10:51 Uhr

Das Bild lässt mich denken "Die Gedanken sind Frei"
Sind sie das?

Sind sie nicht beeinflusst von dem was wir wissen, was wir erzählt bekommen was wir lesen...... was wir täglich vorgesetzt bekommen. Die Kunst ist es glaube ich jedem und allem gegenüber offen zu bleiben und auch mal denken zu können ohne zu bewerten.

Das ist Freiheit.

Gruß und einen guten Rutsch ins Jahr 2010

Thomas



Eckhard Meineke, 30.12.2009 um 13:15 Uhr

Lieber Thomas,

das Bild behauptet ja nicht, dass wir frei sind, und der Satz "Die Gedanken sind frei" bezieht sich darauf, dass in einer repressiven staatlichen und gesellschaftlichen Umgebung, wie sie in Europa in früheren Zeiten und bis unmittelbar vor unsere Gegenwart üblich war und in vielen Gegenden der Welt noch üblich ist, die einzige Freiheit in den Gedanken liegt.



Auf diese politische Freiheit, seine Gedanken zu äußern, bezieht sich übrigens auch der berühmte Satz "Sire, geben Sie Gedankenfreiheit!" in Schillers "Don Carlos".

Die philosophisch-kognitive Frage, wie frei unsere Gedanken sind, wird damit nicht berührt. Sie sind natürlich gebunden an die Möglichkeiten unserer Art, die Welt und uns selbst zu verstehen.

Einsicht von Eckhard Meineke
Einsicht
Von
3.6.09, 9:24
38 Anmerkungen


Das ist aber aufgrund unserer logischerweise begrenzten kognitiven Fähgkeiten auszuschließen. Stanislaw Lem hat dieses Problem einmal sehr anschaulich in seinem Roman

Solaris von Eckhard Meineke
Solarisnicht in Diskussion
Von
22.12.09, 13:40


behandelt. Guten Rutsch! Eckhard



piet h, 16.01.2010 um 23:05 Uhr

Sehr schön Eckhard, die beiden passen zu einander! Du hast ja ein gutes assoziatives Gedächtnis!
herzlich piet



Eckhard Meineke, 16.01.2010 um 23:36 Uhr

Meine Bilder kenne ich halt am besten ;-). Eckhard



Gert Rehn, 7.04.2010 um 23:40 Uhr

"....ich schau den weißen Wolken nach und fange an zu träumen", lieber Eckhard. Deine Bank ist mir lieber, als die, die mir das Geld aus der Tasche zieht. vG Gert

Ruhezone von Brunhilde Petereit
Ruhezone
Von
6.4.10, 0:20
3 Anmerkungen



Eckhard Meineke, 8.04.2010 um 18:56 Uhr

Lieber Gert, die Leute, denen die Bank das Geld aus der Tasche gezogen hat, hatten wohl oftmals nicht den richtigen Blick für die wirklichen Verhältnisse, wie man ihn auf einem solchen Freisitz durch ruhige Überlegung gewinnen könnte. Eckhard



Luciano Demaio, 3.01.2014 um 21:02 Uhr

molto particolare bello scatto +++++


Eckhard Meineke, 3.01.2014 um 22:19 Uhr

Il sedile è sollevato, ma scomodo. ;-)


overlay.art, 6.12.2014 um 16:13 Uhr

meine ersten gedanken waren, wie wird wohl der ausblick sein ? dein bild schafft gedanken.. glg manfred


Eckhard Meineke, 6.12.2014 um 18:27 Uhr

Der Ausblick ging, glaube ich, auf's Meer hinaus. Das beruhigt und schafft Sinn für das Wesentliche. HG, E.


d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


 
Informationen zum Foto
  • 431 Klicks
  • 23 Kommentare
  • 0 mal als Favorit gespeichert
Schlagworte
Verlinken/Einbetten



vorheriges (3361/3360)