Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer knnen schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 

Linien VI von Claudia Jenniges

Linien VI


Von 

Neue QuickMessage schreiben
25.03.2008 um 11:05 Uhr
, Lizenz: Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Sender. All pictures  by the senders.
 

Anmerkungen:

d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.





Jörg Magdeburg , 25.03.2008 um 11:34 Uhr

gefällt mir ganz gut
lg jörg



fotoS. , 25.03.2008 um 12:40 Uhr

erinnert mich an rEISsverschlüsse ... :o)

lg
Sascha



Thorsten Strasas, 25.03.2008 um 12:50 Uhr

Gut!


Oliver O., 25.03.2008 um 12:57 Uhr

feine linienführung meine ersten gedanken waren ⅔; √; ∆; ■ (ich hoffe die sonderzeichen werden dargestellt)


stockhausen, 25.03.2008 um 13:53 Uhr

Ja ja, manche müssen sich halt aufmalen, wie man einparkt ;-)


Helmut G. Fell , 25.03.2008 um 14:54 Uhr

ein WegRätsel


Mario Fox, 25.03.2008 um 20:19 Uhr

sehr elegant führst du diese Linien und farblich auch noch fein harmonisch zusammen...feines Winterstimmungsbild.
Gruß Mario



Jana Fischerova , 25.03.2008 um 20:22 Uhr

Tolle grafische Wirkung.
Jana



Claus-Dieter Witt, 25.03.2008 um 20:41 Uhr

Hast Du diese Muster für dieses Bild in den Schnee gefahren? Zutrauen würde ich es Dir. Für ein gutes Bild legt man sich eben ins Zeug *grins*.
Die Spuren sind mir nicht ganz geheuer. Die können doch so gar nicht entstehen, oder? Die Wirkung ist klasse. Man kann lange rätseln.
Liebe Grüße
Claus



Solibieda Peter , 26.03.2008 um 0:52 Uhr

einfach nur gut gesehen und festgehalten.
Das machts aus und bringt so tolle Bilder mir totalem Minimalismus. Gratulation.
LG Peter



in medias res , 26.03.2008 um 4:26 Uhr

Deine Bildintention lässt mich das Wendemanöver des Protagonisten wi(e)dererleben ohne dass es selbigen braucht - sehr genial!!!

Gruß - in medias res



zwei h , 26.03.2008 um 4:28 Uhr

wirkt sehr interessant
zwei H



Trude S., 26.03.2008 um 14:33 Uhr

hier hab ich nun wirklich länger hingeschaut als bei manch anderer Aufnahme . Das ist so großartig in dieser Linienführung und Deinem Schnitt, daß man fast nicht mehr an Fahrspuren denkt, eher an praktizierte Kunst :-) Sogar die leichten Farbspuren passen ins Bild !
Lb. Gruß, Trude



Udo Ludo , 26.03.2008 um 18:52 Uhr

Diese Auto fahrenden Ästheten aber auch!
Gruß Udo



Wolfgang Linnartz, 26.03.2008 um 20:13 Uhr

Fein in Szene gesetzt diese Spuren. Manchmal muss man zurück und wieder vor, um die richtige Richtung einzuschlagen. Ein sehr sinnträchtiges Bild. Gut gemacht!!

lg Wolfgang



Oliver O., 26.03.2008 um 21:28 Uhr

Ja, gerne. An diese Symbole musste ich denken. Hatte sie über die (Windows) Zeichentabelle in meine Anmerkung kopiert.

So sind sie erkennbar (lesbar), oder?



E-Punkt , 27.03.2008 um 0:53 Uhr

Die Fotoidee ist sehr interessant. Ich habe gelegentlich Straßenbahngleise fotografiert. Die Profile von Reifen im Schnee zu fotografieren ist ungleich fast noch interssanter und ich assoziere ebenso wie der hier schon gemachte Eintrag aussagt:

fotoS. , 25.03.2008 um 12:40 Uhr
erinnert mich an rEISsverschlüsse ... :o)

LG Elfi



Oliver O., 27.03.2008 um 18:15 Uhr

Für andere, die es evtl. interessiert... :))

<ZITAT:
Wenn man also 61,8% von einer Strecke auf der einen Seite nimmt, dann also 38,2% auf der anderen, hat man eine Teilung im Goldenen Schnitt."

Das längere Teilstück heißt "Major", das kürzere "Minor".

Die beiden Zahlen und sind wirklich sehr bemerkenswert: Sie sind Kehrwerte voneinander, beide sind irrational, unterscheiden sich aber nur durch die 1 b.z.w. 0 vor dem Komma.

Wie man an der Herleitung sieht, gilt auch noch
T teilt AB im Goldenen Schnitt , dh. Major : Minor = = 1.618..."

/ZITAT>



Udo Ludo , 29.03.2008 um 18:04 Uhr

Es gibt vielleicht Menschen - gewissermaßen mit "absoluter" Sicht -, die dieses Verhältnis von anderen, naheliegenden unterscheiden, überall sofort erkennen können. Aber auch das ungefähre Erahnen basiert vielleicht auf der exakten mathematischen Beschreibung, dass sich das große zum kleinen Teilstück verhält wie die Summe der beiden zum großen. - Ich denke hier ist der Zwickel im oberen Winkel gemeint, der die Bildbreite recht genau golden schneidet. - Mir fiel der untere Zwickel mit einer einfacheren Teilung ins Auge, über die man bei dieser Perspektive getäuscht wird, die außerdem nur mit etwas Wohlwollen als Halbierung der Höhe betrachtet werden kann...
Gruß Udo



Oliver O., 29.03.2008 um 21:08 Uhr

Ich stimme dir in der Sache in etwa zu. Zu "pingelich" würde ich da auch nicht rangehen, denn wenn das so ausgemessen wird wie die meisten Bilder geschärft sind, dann kann man es nicht mehr "sehen", weil man nur noch mit dem ausmessen beschäftigt ist...


d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


 
Informationen zum Foto
  • 1.488 Klicks
  • 21 Kommentare
  • 1 mal als Favorit gespeichert
Schlagworte
Verlinken/Einbetten

Bei folgenden Diensten verlinken:




vorheriges (101/100)