Video

<12345 ... 50>
Du filmst selber? Dann tauscht Dich aus in unserem Forum für Fragen zur Videotechnik, über Filmfunktionen oder Videokameras
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
fotocommunity-Team

Forenleitfaden

Leitfaden zur Forennutzung

Unser Grundsatz
Auf der anderen Seite sitzt auch immer ein Mensch. Gegenseitige Höflichkeit und Respekt sowie Geduld mit Neulingen sollten selbstverständlich sein.

Treffende Überschrift und Beschreibung Deines Themas
Ein aussagekräftiger Betreff sowie sorgfältig formulierter Text wirken nicht nur höflich, sondern erhöhen auch die Chance auf zielführende Antworten. Zudem ist das Thema für Besucher mit dem gleichen Problem besser auffindbar. Denke daran, dass Fragen immer freiwillig beantwortet werden und die Helfenden sich Mühe geben. Gib Dir also auch Mühe bei der Formulierung Deiner Fragen und Beiträge.

Feedback geben
Hast Du ein Thema eröffnet, beobachte dieses bitte und gib Feedback an die antwortenden Nutzer, beantworte Nachfragen möglichst zeitnah. Das ist höflich und signalisiert der Community, dass Du an einer Lösung beziehungsweise Diskussion interessiert bist.

Diskussionen
Das Prinzip eines Forums und natürlich auch unserer fotocommunity ist immer: Helfen und auch Hilfe bekommen. Das fc-Team würde sich freuen, wenn Du im Rahmen Deiner Möglichkeiten anderen Usern hilfreich zur Seite stündest.

Antworten auf Themen
Wähle bitte Themen aus, welche Dich interessieren und auf die Du eine gute Antwort weißt. Übersichtliche und von Interesse geprägte Antworten helfen erfahrungsgemäß nicht nur dem Fragenden sondern auch vielen anderen Lesern. Für eine Diskussion ist es manchmal sinnvoll, Antworten zu ergänzen.

Beim Thema bleiben
Bitte bleibe beim Thema. Es ist äußerst unhöflich einen Thread Off Topic zu führen oder durch themenfremde Beiträge zu entführen. Erstelle für ein neues Thema lieber einen neuen Thread.

Zitate, Mehrfachpostings, Crosspostings
Zitiere nur den Teil, auf den sich Deine Antwort bezieht, verzichte beim Zitieren auf Vollzitate. Mehrfachpostings oder Crosspostings in unterschiedlichen Themen oder Foren sind nicht erwünscht.

Verlinkungen in Beiträgen
Wenn Du themenbezogene Verlinkungen in einer Diskussion verwendest, dann beachte und prüfe bitte den Inhalt auf Relevanz. Benenne nach Möglichkeit die Quelle.

Ausdrücklich untersagt
sind gewaltverherrlichende, diskriminierende, menschenverachtende oder anderweitig strafbare Äußerungen, Beleidigungen und Diffamierungen gegenüber Usern, anderen Personen, Einrichtungen und Institutionen. Dies schließt Links zu Seiten mit genannten Inhalten ein. Außerdem untersagen wir Links ohne Bezug zum Thema oder in kommerzieller und schädigender Absicht. Nicht gestattet ist zudem die Veröffentlichung von persönlichen Daten wie E-Mail-Adressen, Postadressen, Rufnummern von Usern oder anderen Personen, sowie die Veröffentlichung privater Korrespondenzen.

Wir alle können zu einem angenehmen Forenklima beitragen
indem wir gegenseitigen Respekt und Höflichkeit im Umgang miteinander pflegen. Auf dass unsere Foren jederzeit ein gerne besuchter und genutzter Raum für Austausch, Beratung und Hilfestellung innerhalb der fotocommunity sind.

Danke und herzlichst – Dein fotocommunity-Team
_____________________________________________________________________________________

Sollte es wider erwarten mal einen Grund geben, der eine Meldung zum Support nötig erscheinen lässt, so benutzt bitte für einen Diskussionsbeitrag den "Beitrag melden" Button. Damit erreicht ihr am schnellsten das Betreuerteam.

Jederzeit können auch wichtige Informationen und Meldungen mit dem Kontaktformular an uns gesendet werden: http://www.fotocommunity.de/kontakt

Auch für die Foren gelten immer unsere AGB: http://www.fotocommunity.de/agb

Viel Spaß beim Diskutieren und Meinungsaustausch wünscht Euch,
Thomas Göttfert, Adminteam
21.03.15, 13:05
Leitfaden zur Forennutzung

Unser Grundsatz
Auf der anderen Seite sitzt auch immer ein Mensch. Gegenseitige Höflichkeit und Respekt sowie Geduld mit Neulingen sollten selbstverständlich sein.

Treffende Überschrift und Beschreibung Deines Themas
Ein aussagekräftiger Betreff sowie sorgfältig formulierter Text wirken nicht nur höflich, sondern erhöhen auch die Chance auf zielführende Antworten. Zudem ist das Thema für Besucher mit dem gleichen Problem besser auffindbar. Denke daran, dass Fragen immer freiwillig beantwortet werden und die Helfenden sich Mühe geben. Gib Dir also auch Mühe bei der Formulierung Deiner Fragen und Beiträge.

Feedback geben
Hast Du ein Thema eröffnet, beobachte dieses bitte und gib Feedback an die antwortenden Nutzer, beantworte Nachfragen möglichst zeitnah. Das ist höflich und signalisiert der Community, dass Du an einer Lösung beziehungsweise Diskussion interessiert bist.

Diskussionen
Das Prinzip eines Forums und natürlich auch unserer fotocommunity ist immer: Helfen und auch Hilfe bekommen. Das fc-Team würde sich freuen, wenn Du im Rahmen Deiner Möglichkeiten anderen Usern hilfreich zur Seite stündest.

Antworten auf Themen
Wähle bitte Themen aus, welche Dich interessieren und auf die Du eine gute Antwort weißt. Übersichtliche und von Interesse geprägte Antworten helfen erfahrungsgemäß nicht nur dem Fragenden sondern auch vielen anderen Lesern. Für eine Diskussion ist es manchmal sinnvoll, Antworten zu ergänzen.

Beim Thema bleiben
Bitte bleibe beim Thema. Es ist äußerst unhöflich einen Thread Off Topic zu führen oder durch themenfremde Beiträge zu entführen. Erstelle für ein neues Thema lieber einen neuen Thread.

Zitate, Mehrfachpostings, Crosspostings
Zitiere nur den Teil, auf den sich Deine Antwort bezieht, verzichte beim Zitieren auf Vollzitate. Mehrfachpostings oder Crosspostings in unterschiedlichen Themen oder Foren sind nicht erwünscht.

Verlinkungen in Beiträgen
Wenn Du themenbezogene Verlinkungen in einer Diskussion verwendest, dann beachte und prüfe bitte den Inhalt auf Relevanz. Benenne nach Möglichkeit die Quelle.

Ausdrücklich untersagt
sind gewaltverherrlichende, diskriminierende, menschenverachtende oder anderweitig strafbare Äußerungen, Beleidigungen und Diffamierungen gegenüber Usern, anderen Personen, Einrichtungen und Institutionen. Dies schließt Links zu Seiten mit genannten Inhalten ein. Außerdem untersagen wir Links ohne Bezug zum Thema oder in kommerzieller und schädigender Absicht. Nicht gestattet ist zudem die Veröffentlichung von persönlichen Daten wie E-Mail-Adressen, Postadressen, Rufnummern von Usern oder anderen Personen, sowie die Veröffentlichung privater Korrespondenzen.

Wir alle können zu einem angenehmen Forenklima beitragen
indem wir gegenseitigen Respekt und Höflichkeit im Umgang miteinander pflegen. Auf dass unsere Foren jederzeit ein gerne besuchter und genutzter Raum für Austausch, Beratung und Hilfestellung innerhalb der fotocommunity sind.

Danke und herzlichst – Dein fotocommunity-Team
_____________________________________________________________________________________

Sollte es wider erwarten mal einen Grund geben, der eine Meldung zum Support nötig erscheinen lässt, so benutzt bitte für einen Diskussionsbeitrag den "Beitrag melden" Button. Damit erreicht ihr am schnellsten das Betreuerteam.

Jederzeit können auch wichtige Informationen und Meldungen mit dem Kontaktformular an uns gesendet werden: http://www.fotocommunity.de/kontakt

Auch für die Foren gelten immer unsere AGB: http://www.fotocommunity.de/agb

Viel Spaß beim Diskutieren und Meinungsaustausch wünscht Euch,
Thomas Göttfert, Adminteam
3.467 Klicks
turbulantflame

Softboxen oder Ringleuchte für Indoor Video-aufnahmen

Wozu Ringleuchten? Die bracht man nur im absoluten Nahbereich (Portrait, Detail, Makro), überall dort, wo das Objektiv Schatten auf das Motiv wirft.
In einer Wohnung (insbesondere bei Nachtaufnahmen) empfehlen sich übrigens Glühbirnen. Ja, ganz im Ernst: einfach hellere Leuchtmittel in die vorhandenen Lampen rein. Dadurch wird die Lichtstimmung der Räume nicht verfälscht und es entstehen keine unlogischen Schatten. Tagsüber (mit Tageslicht aus Fenstern) wird es etwas komplizierter. Da würde ich dann Reflektoren oder eben die Softboxen (Betonung auf "Soft"! bitte nur ganz weiche Aufhellung) benutzen. Die Lichtfarbe dieser Neondinger kann aber ziemlich unangenehm sein.
53 Klicks
J.Weiss

Reine Interesse Frage: Wie genau funktioniert Video?

Hallo,
Ich habe mich in den letzten Wochen etwas mit Systemkameras wie der Sony a7rII, Sony a7sII oder der Fuji X-T20 beschäftigt. Alle diese Kameras bieten 4k Video an, wobei die a7rII eine 42 Mp Sensor, die a7sII einen 12Mp Sensor, und die Fuji X-T20 eine 24Mp Sensor besitzt.
Von diesen 3 Kameras kann die a7sII das beste Video produzieren weil sie mit dem gesamten Sensor aufnehmen kann und nicht wie die a7rII einen Crop Ausschnitt benutzt weil sie sonst mit der Datenmenge überfordert ist.
Die X-T20 filmt zwar auch mit dem ''ganzen'' Sensor betreibt aber so genanntes Lineskipping bei welchem manche Pixel Reihen (bitte korrigiert mich wenn es nicht stimmt) übersprungen werden. Dadurch ist das Video nicht so scharf und Farbgetreu wie das der a7sII.
Falls ich das soweit richtig verstanden habe, hier nun meine erste Frage: Wie genau funktioniert Lineskipping ? Die übersprungenen Pixel müssen ja irgendwie wieder eingerechnet werden ?!
Zweite Frage: Wie nimmt eine Kamera auf wenn nur 1080p verlangt werden ? Nutzt sie dann immer noch den ganzen Sensor und fasst die Pixel direkt zusammen ?
Irgendwie ist mir das ganze noch etwas unschlüssig weil in keinem Fall werden die Fotos ja in ihrer vollen Größe (so wie die Kamera ein Einzelbild schießen würde) gespeichert, so muss ja in jedem Fall eine Komprimierung stattfinden weil die Prozessoren in der Kamera nicht schnell genug sind diese Daten zu verarbeiten... sonst könnte ja jeder Hersteller schreiben seine Kamera schaffe 60 Bilder Reihenaufnahme.
Dritte und letzte Frage: Was ist nun der eigentliche Unterschied zwischen einem Gopro 4K Video und einem Red Epic 4K Video? Auf ihre 3840 × 2160 Pixel kommen sie ja beide irgendwie... und trotzdem sieht das eine sowohl was schärfe als auch was Farbe angeht Welten besser aus! Ich hoffe jemand kann mir hier weiter helfen :)
Viele Grüße, Justus
22.02.17, 17:39
Hallo,
Ich habe mich in den letzten Wochen etwas mit Systemkameras wie der Sony a7rII, Sony a7sII oder der Fuji X-T20 beschäftigt. Alle diese Kameras bieten 4k Video an, wobei die a7rII eine 42 Mp Sensor, die a7sII einen 12Mp Sensor, und die Fuji X-T20 eine 24Mp Sensor besitzt.
Von diesen 3 Kameras kann die a7sII das beste Video produzieren weil sie mit dem gesamten Sensor aufnehmen kann und nicht wie die a7rII einen Crop Ausschnitt benutzt weil sie sonst mit der Datenmenge überfordert ist.
Die X-T20 filmt zwar auch mit dem ''ganzen'' Sensor betreibt aber so genanntes Lineskipping bei welchem manche Pixel Reihen (bitte korrigiert mich wenn es nicht stimmt) übersprungen werden. Dadurch ist das Video nicht so scharf und Farbgetreu wie das der a7sII.
Falls ich das soweit richtig verstanden habe, hier nun meine erste Frage: Wie genau funktioniert Lineskipping ? Die übersprungenen Pixel müssen ja irgendwie wieder eingerechnet werden ?!
Zweite Frage: Wie nimmt eine Kamera auf wenn nur 1080p verlangt werden ? Nutzt sie dann immer noch den ganzen Sensor und fasst die Pixel direkt zusammen ?
Irgendwie ist mir das ganze noch etwas unschlüssig weil in keinem Fall werden die Fotos ja in ihrer vollen Größe (so wie die Kamera ein Einzelbild schießen würde) gespeichert, so muss ja in jedem Fall eine Komprimierung stattfinden weil die Prozessoren in der Kamera nicht schnell genug sind diese Daten zu verarbeiten... sonst könnte ja jeder Hersteller schreiben seine Kamera schaffe 60 Bilder Reihenaufnahme.
Dritte und letzte Frage: Was ist nun der eigentliche Unterschied zwischen einem Gopro 4K Video und einem Red Epic 4K Video? Auf ihre 3840 × 2160 Pixel kommen sie ja beide irgendwie... und trotzdem sieht das eine sowohl was schärfe als auch was Farbe angeht Welten besser aus! Ich hoffe jemand kann mir hier weiter helfen :)
Viele Grüße, Justus
44 Klicks
lager

Videoaufnahmen mit einer Drohne

Ein sehr guter Vorsatz! Erst mal das gefühlvolle Fliegen lernen, am besten mit einem Kopter ohne Stabilisierung (aus meiner Erfahrung).

Problem heute: Man braucht für die mit Elektronik vollgepropften Kopter kein Gefühl mehr. Steigt aber die Elektronik aus, kommt man schnell in sehr gefährliche Situationen.

Bei der Kamera solltest du unbedingt die 5kg-Grenze des Kopters beachten, sonst wird es teuer, denn du brauchst Genehmigungen/Anmeldungen in größerem Umfang. Amazon gibt den Kopter mit der hauseigenen Billigcam bereits mit 3,8kg an. Die cam wiegt geschätzt um die 250g inkl. Kardan, also nicht sehr viel.
Jetzt musst du bedenken:
• evtl. kommt ein externer 5,8GHz-Sender für den LV oder ein Sender + 5,8GHz LiveView-Cam an den Kopter
• evtl. ein zusätzlicher Akku, um das Gimbal mit Strom zu versorgen
• ein Gimbal (Alu = schwer, aber billig, Carbon = teuer, aber leichter)
• entspr. für die Kamera ausgelegte Gimbalmotoren, die wohl die größte Masse ausmachen
• eine 3. YAW-Achse? Hieße also ein zusätzlicher Motor
• die Kamera selbst

Ich denke, damit überschreitest du schnell die 5kg, aber sieh dir alles vorher selbst noch mal genauestens an und rechne nach!!!
711 Klicks
visionbrasil

Action Cam Kaufentscheidung

Als gut hat sich SJCam erwiesen, hat aber ihre Weißabgleichprobleme und ist relativ teuer geworden.
Erfahrungsgemäß für ihren Preis eine Bomben-Bildqualität hat die Xiaomi Yi. Und es gibt immer wieder Firmwareupgrades, die die Bildwiederholraten und Bildqualität teils deutlich verbessern. Das hast du bei den Super-Billigheimern nicht. Dort gibt es keine Produktunterstützung. Außerdem ist Zubehör für die Yi, wenn du es direkt aus China bestellst, spottbillig - und es ist original.
Mit Gegenlicht kommt keine auf dem Markt erhältliche Billig-Cam klar. Da gibt es nur Kompromisse oder du greifst zur überteuerten Hero.
Allen gemein sind Kunststofflinsen, die die Ränder teils sehr stark trüben und verzerren. Demgegenüber hat die Actionpro X7 und X8 Glaslinsen und ist bis in die Randbereiche scharf. Die Bildqualität der X8 kommt nicht ganz an die der X7 heran und bisher gibt es keine fehlerfreie Firmware, die die Bildqualität erheblich verbessern würde. Dafür ist die X8 extrem leicht geworden bei trotzdem noch guter Qualität für 180€.

Eine 170° WW Cam würde ich mir keinesfalls kaufen, weil die Bilder einfach nur sphärisch anmuten. Lieber weniger. Es gibt Wechselobjektive für diverse Cams. Diese müssen aber direkt auf den Sensor geklebt werden, du verlierst alle Garantie und die Qualität der Objektive lässt zu wünschen übrig.

Und noch abschließend: Finger weg von elektronischen Bildstabilisatoren! Diese sind unfug. Schließlich wird das Bild "geradegerechnet". Es gibt keine echte Stabilisierung und all das ist Qualitätseinbuße. Wenn, dann baue dir 2 kleine Platten, mache Gummidämpfer mit Billiggummis aus ebay http://www.ebay.de/sch/items/?_nkw=gimb ... rmvSB=true
dazwischen und befestige eine Platte am Moped, die andere an der Knipse. Wenn das Bild wabbelt, bekommst du irgendwann Kopfschmerzen beim Anschauen. Und das macht keiner auf Dauer, glaub mir.
Eine perfekte Entkopplung bringst du allerdings nur mit Spezialdämpfern hin.
21.01.17, 12:24
Als gut hat sich SJCam erwiesen, hat aber ihre Weißabgleichprobleme und ist relativ teuer geworden.
Erfahrungsgemäß für ihren Preis eine Bomben-Bildqualität hat die Xiaomi Yi. Und es gibt immer wieder Firmwareupgrades, die die Bildwiederholraten und Bildqualität teils deutlich verbessern. Das hast du bei den Super-Billigheimern nicht. Dort gibt es keine Produktunterstützung. Außerdem ist Zubehör für die Yi, wenn du es direkt aus China bestellst, spottbillig - und es ist original.
Mit Gegenlicht kommt keine auf dem Markt erhältliche Billig-Cam klar. Da gibt es nur Kompromisse oder du greifst zur überteuerten Hero.
Allen gemein sind Kunststofflinsen, die die Ränder teils sehr stark trüben und verzerren. Demgegenüber hat die Actionpro X7 und X8 Glaslinsen und ist bis in die Randbereiche scharf. Die Bildqualität der X8 kommt nicht ganz an die der X7 heran und bisher gibt es keine fehlerfreie Firmware, die die Bildqualität erheblich verbessern würde. Dafür ist die X8 extrem leicht geworden bei trotzdem noch guter Qualität für 180€.

Eine 170° WW Cam würde ich mir keinesfalls kaufen, weil die Bilder einfach nur sphärisch anmuten. Lieber weniger. Es gibt Wechselobjektive für diverse Cams. Diese müssen aber direkt auf den Sensor geklebt werden, du verlierst alle Garantie und die Qualität der Objektive lässt zu wünschen übrig.

Und noch abschließend: Finger weg von elektronischen Bildstabilisatoren! Diese sind unfug. Schließlich wird das Bild "geradegerechnet". Es gibt keine echte Stabilisierung und all das ist Qualitätseinbuße. Wenn, dann baue dir 2 kleine Platten, mache Gummidämpfer mit Billiggummis aus ebay http://www.ebay.de/sch/items/?_nkw=gimb ... rmvSB=true
dazwischen und befestige eine Platte am Moped, die andere an der Knipse. Wenn das Bild wabbelt, bekommst du irgendwann Kopfschmerzen beim Anschauen. Und das macht keiner auf Dauer, glaub mir.
Eine perfekte Entkopplung bringst du allerdings nur mit Spezialdämpfern hin.
201 Klicks
Nach
oben