Video

<12345 ... 53>
Du filmst selber? Dann tauscht Dich aus in unserem Forum für Fragen zur Videotechnik, über Filmfunktionen oder Videokameras
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
RalfMayer

Blue Ray auf DVD Recorder abspielen?

Zitat: UtaBaumgartner65 18.07.17, 11:07Hi Ralf,

die gleiche Frage hatte ich mir vor der Kaufentscheidung meines ersten blue-ray-rekorder auch gestellt und war lange am überlegen, ob sich ein Upgrade wirklich lohnt, gerade wenn man wie wir beide eine große Sammlung an DVDs über die Jahre angehäuft hat. Ich hab mich dann mal schlau gemacht und nach vielem hin und her durch verschiedene Meinungen von freunden habe ich von einem Fachmann dann die entscheidende Antwort bekommen, nach der ich mich dann auch entschieden habe und bis heute hinter meiner entscheidung stehe. Ich hoffe, es wird dir auch weiterhelfen, bei deiner Entscheidung.
Also der blue-ray-recorder und der DVD-recorder unterscheiden sich im Aufbau. So hat der blue-ray-recorder.org einen anderen Laser. Eigens für die Blue-ray DVD entwickelt wurde der blue-ray-recorder. Die Blu-ray CD hat eine höhere Aufnahmekapazität. Einige kann man zweiseitig beschreiben. Dieses Format zu lesen oder abzuspielen, schafft der DVD Recorder nicht. blue-ray-recorder sind allerdings Abwärtskompatibel. Das bedeutet, dass dieser recorder auch seine Vorgänger wie die DVD lesen und abspielen kann. Sie brauchen also Ihre Sammlung an DVDs nicht zu entsorgen. blue-ray-CD und DVDs könne Sie nur in einem blue-ray-recorder abspielen.

http://www.fotocommunity.de/forum/video ... 4#p6336854

Tut mir leid, wie unverantwortlich von mir, falls du eine Quelle brauchst.
Quelle: blue-ray-recorder.com
Eure Uta
1.255 Klicks
Andreas Pulwey

Kontraste reduzieren

Hi
Auf einer Canon kannst du dir ein flaches Profil als Video Profil installieren.
Nimm die auf der CD beiliegende Software EOS Utility und installiere ein neues "Picture Style" auf deiner 7D.

Als Profil würde ich dir zB das von Technicolor vorschlagen. Es gibt verschieden und man muss etwas probieren um heraus zu finden welches einem liegt.
http://www.technicolor.com/en/solutions ... /cinestyle

Der Nachteil, es gibt keine Bilder out of the box mehr.
Man muss also immer Nachbearbeiten.
Nutze also Programme die LUTs kennen und laden können und eine vernünftige Farbkorrektur bieten.
So etwas wie Magic Deluxe fällt damit raus.
Falls du nichts hast, was aber komisch wäre wenn du bereits filmst :), schau nach Premiere Pro, Final Cut oder dem kostenlosen Resolve (welches für viele die Benchmark in der Farbkorrektur ist).

Viel Erfolg
LG
281 Klicks
Kevin Hlz

Vorstellungsvideo für eine Bar!

Du gehst das falsch an. Erst kommt die Idee, dann die Technik :-)

Ein Video ist was spezielles. Da kommt es massiv auf den Ablauf der Handlung im Film an und wie das zusammengeschnitten wird. Das ist deutlich komplexer als Fotografie.

http://www.mediencampus.de/fileadmin/us ... ellung.pdf

Ich habe auch schon einfach mal drauflos gefilmt und versucht hinterher dann was zusammenzuschneiden. und ich habe mir auch vorher angechaut ws andere so gemacht haben
Das sieht trotzdem sch... aus :-(
Ohne konkreten Plan wird das definitiv nichts.

Mein Vorschlag:
Schau dir Videos von anderen mit vergleichbarem Inhalt/Thema
Mach dir eine Liste an "Inhalten" welche du transportieren willst.

Entwickle aus dieser Liste eine Story und schreib ein stichwortartiges Drehbuch.
Entwickle aus dem Drehbuch ein Storyboard.
==>Mit Hife des Sotyboards merkst du dann welche Einstellungen du haben willst und damit auch welche Art von Equipment du brauchst !
Und dann fang an zu drehen auf Basis des Drehbuchs/Stoyboards

Hier mal noch eine recht gute Sache
http://www.mediencampus.de/fileadmin/us ... ellung.pdf
bzw. das hier ==>Insbesondere das mit der Handlungsachse ist wichtig !
http://magazine.magix.com/de/videoschnitt-techniken/

Für Videoschnitt wird von sehr vielen die Software von Magix verwendet. Ich persönlich nehme lieber Adobe Premiere Elements. mit was man letztendlich zurecht kommt ist auf dem Level eine Geschmacksfrage.

Gruß
Sören
388 Klicks
Nach
oben