Du hast fotografisches Interesse an der Natur und der Tierwelt? Tausch Dich aus – von der Ameise bis zum Sternenhimmel.
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
fotocommunity-Team

Forenleitfaden

Leitfaden zur Forennutzung

Unser Grundsatz
Auf der anderen Seite sitzt auch immer ein Mensch. Gegenseitige Höflichkeit und Respekt sowie Geduld mit Neulingen sollten selbstverständlich sein.

Treffende Überschrift und Beschreibung Deines Themas
Ein aussagekräftiger Betreff sowie sorgfältig formulierter Text wirken nicht nur höflich, sondern erhöhen auch die Chance auf zielführende Antworten. Zudem ist das Thema für Besucher mit dem gleichen Problem besser auffindbar. Denke daran, dass Fragen immer freiwillig beantwortet werden und die Helfenden sich Mühe geben. Gib Dir also auch Mühe bei der Formulierung Deiner Fragen und Beiträge.

Feedback geben
Hast Du ein Thema eröffnet, beobachte dieses bitte und gib Feedback an die antwortenden Nutzer, beantworte Nachfragen möglichst zeitnah. Das ist höflich und signalisiert der Community, dass Du an einer Lösung beziehungsweise Diskussion interessiert bist.

Diskussionen
Das Prinzip eines Forums und natürlich auch unserer fotocommunity ist immer: Helfen und auch Hilfe bekommen. Das fc-Team würde sich freuen, wenn Du im Rahmen Deiner Möglichkeiten anderen Usern hilfreich zur Seite stündest.

Antworten auf Themen
Wähle bitte Themen aus, welche Dich interessieren und auf die Du eine gute Antwort weißt. Übersichtliche und von Interesse geprägte Antworten helfen erfahrungsgemäß nicht nur dem Fragenden sondern auch vielen anderen Lesern. Für eine Diskussion ist es manchmal sinnvoll, Antworten zu ergänzen.

Beim Thema bleiben
Bitte bleibe beim Thema. Es ist äußerst unhöflich einen Thread Off Topic zu führen oder durch themenfremde Beiträge zu entführen. Erstelle für ein neues Thema lieber einen neuen Thread.

Zitate, Mehrfachpostings, Crosspostings
Zitiere nur den Teil, auf den sich Deine Antwort bezieht, verzichte beim Zitieren auf Vollzitate. Mehrfachpostings oder Crosspostings in unterschiedlichen Themen oder Foren sind nicht erwünscht.

Verlinkungen in Beiträgen
Wenn Du themenbezogene Verlinkungen in einer Diskussion verwendest, dann beachte und prüfe bitte den Inhalt auf Relevanz. Benenne nach Möglichkeit die Quelle.

Ausdrücklich untersagt
sind gewaltverherrlichende, diskriminierende, menschenverachtende oder anderweitig strafbare Äußerungen, Beleidigungen und Diffamierungen gegenüber Usern, anderen Personen, Einrichtungen und Institutionen. Dies schließt Links zu Seiten mit genannten Inhalten ein. Außerdem untersagen wir Links ohne Bezug zum Thema oder in kommerzieller und schädigender Absicht. Nicht gestattet ist zudem die Veröffentlichung von persönlichen Daten wie E-Mail-Adressen, Postadressen, Rufnummern von Usern oder anderen Personen, sowie die Veröffentlichung privater Korrespondenzen.

Wir alle können zu einem angenehmen Forenklima beitragen
indem wir gegenseitigen Respekt und Höflichkeit im Umgang miteinander pflegen. Auf dass unsere Foren jederzeit ein gerne besuchter und genutzter Raum für Austausch, Beratung und Hilfestellung innerhalb der fotocommunity sind.

Danke und herzlichst – Dein fotocommunity-Team
_____________________________________________________________________________________

Sollte es wider erwarten mal einen Grund geben, der eine Meldung zum Support nötig erscheinen lässt, so benutzt bitte für einen Diskussionsbeitrag den "Beitrag melden" Button. Damit erreicht ihr am schnellsten das Betreuerteam.

Jederzeit können auch wichtige Informationen und Meldungen mit dem Kontaktformular an uns gesendet werden: http://www.fotocommunity.de/kontakt

Auch für die Foren gelten immer unsere AGB: http://www.fotocommunity.de/agb

Viel Spaß beim Diskutieren und Meinungsaustausch wünscht Euch,
Gudrun Schröder und Heinz Schütz, Adminteam
21.03.15, 20:32
Leitfaden zur Forennutzung

Unser Grundsatz
Auf der anderen Seite sitzt auch immer ein Mensch. Gegenseitige Höflichkeit und Respekt sowie Geduld mit Neulingen sollten selbstverständlich sein.

Treffende Überschrift und Beschreibung Deines Themas
Ein aussagekräftiger Betreff sowie sorgfältig formulierter Text wirken nicht nur höflich, sondern erhöhen auch die Chance auf zielführende Antworten. Zudem ist das Thema für Besucher mit dem gleichen Problem besser auffindbar. Denke daran, dass Fragen immer freiwillig beantwortet werden und die Helfenden sich Mühe geben. Gib Dir also auch Mühe bei der Formulierung Deiner Fragen und Beiträge.

Feedback geben
Hast Du ein Thema eröffnet, beobachte dieses bitte und gib Feedback an die antwortenden Nutzer, beantworte Nachfragen möglichst zeitnah. Das ist höflich und signalisiert der Community, dass Du an einer Lösung beziehungsweise Diskussion interessiert bist.

Diskussionen
Das Prinzip eines Forums und natürlich auch unserer fotocommunity ist immer: Helfen und auch Hilfe bekommen. Das fc-Team würde sich freuen, wenn Du im Rahmen Deiner Möglichkeiten anderen Usern hilfreich zur Seite stündest.

Antworten auf Themen
Wähle bitte Themen aus, welche Dich interessieren und auf die Du eine gute Antwort weißt. Übersichtliche und von Interesse geprägte Antworten helfen erfahrungsgemäß nicht nur dem Fragenden sondern auch vielen anderen Lesern. Für eine Diskussion ist es manchmal sinnvoll, Antworten zu ergänzen.

Beim Thema bleiben
Bitte bleibe beim Thema. Es ist äußerst unhöflich einen Thread Off Topic zu führen oder durch themenfremde Beiträge zu entführen. Erstelle für ein neues Thema lieber einen neuen Thread.

Zitate, Mehrfachpostings, Crosspostings
Zitiere nur den Teil, auf den sich Deine Antwort bezieht, verzichte beim Zitieren auf Vollzitate. Mehrfachpostings oder Crosspostings in unterschiedlichen Themen oder Foren sind nicht erwünscht.

Verlinkungen in Beiträgen
Wenn Du themenbezogene Verlinkungen in einer Diskussion verwendest, dann beachte und prüfe bitte den Inhalt auf Relevanz. Benenne nach Möglichkeit die Quelle.

Ausdrücklich untersagt
sind gewaltverherrlichende, diskriminierende, menschenverachtende oder anderweitig strafbare Äußerungen, Beleidigungen und Diffamierungen gegenüber Usern, anderen Personen, Einrichtungen und Institutionen. Dies schließt Links zu Seiten mit genannten Inhalten ein. Außerdem untersagen wir Links ohne Bezug zum Thema oder in kommerzieller und schädigender Absicht. Nicht gestattet ist zudem die Veröffentlichung von persönlichen Daten wie E-Mail-Adressen, Postadressen, Rufnummern von Usern oder anderen Personen, sowie die Veröffentlichung privater Korrespondenzen.

Wir alle können zu einem angenehmen Forenklima beitragen
indem wir gegenseitigen Respekt und Höflichkeit im Umgang miteinander pflegen. Auf dass unsere Foren jederzeit ein gerne besuchter und genutzter Raum für Austausch, Beratung und Hilfestellung innerhalb der fotocommunity sind.

Danke und herzlichst – Dein fotocommunity-Team
_____________________________________________________________________________________

Sollte es wider erwarten mal einen Grund geben, der eine Meldung zum Support nötig erscheinen lässt, so benutzt bitte für einen Diskussionsbeitrag den "Beitrag melden" Button. Damit erreicht ihr am schnellsten das Betreuerteam.

Jederzeit können auch wichtige Informationen und Meldungen mit dem Kontaktformular an uns gesendet werden: http://www.fotocommunity.de/kontakt

Auch für die Foren gelten immer unsere AGB: http://www.fotocommunity.de/agb

Viel Spaß beim Diskutieren und Meinungsaustausch wünscht Euch,
Gudrun Schröder und Heinz Schütz, Adminteam
6.756 Klicks
RS-Foto

Tipps zur Traveniederung bei Ahrensbök

Zitat: Manfred Hunger 18.02.17, 17:26Hallo Roland,
ich weiß jetzt nicht, wie bekannt Dir die Gegend schon ist und was Du genau vorhast bzw. fotografieren möchtest.
Mal "ins Blaue" ein paar Tipps und Anmerkungen von mir
- Warder See in der Nähe von Pronstorf oder auch Krems II
- bei Plön statt des Plöner Sees vielleicht eher den Behler See oder den Diek-See Richtung Malente
- an der Ostsee eventuell auch interessant, Wiesenlandschaft zwischen Lenste (Nähe Grömitz) und Kellenhusen;
Steilküsten zwischen Grömitz und Bliesdorf, oder Bordtener Ufer (zwischen Timmendorfer Strand OT Niendorf und Travemünde. Dort auch ggf. die Wiesen (Naturschutzgebiet) rund um den Vogelpark Niendorf.
Gerne kannst Du mir auch eine FM senden, wenn Du weitere Informationen wünscht.
LG Manfred
P.S. Die Seite "Fauna-Flora-Habitat-Gebiet Wälder im Ahrensböker Endmoränengebiet" (https://www.outdooractive.com/de/schutz ... t/9028100/) ist Dir sicherlich bekannt

Vielen Dank !!
FFH-Gebiet Ahrensböcker Endmoränen, ist auch schon in Planung.
Kammmolch und Moorfrosch sind auf der Wunschliste ;)

Werde ggf. noch bei Dir nachfragen!
Muss Deine Tipps erst einmal verarbeiten.
Schön, das hier solche guten Tipps kommen...
VG Roland
P.S. Danke auch für die weiteren Hinweise !!
128 Klicks
Rheinhilde Schusterwörth

Lachmöwen – Sterben durch Gefiederverunreinigungen

Insbesondere Fotografen aus dem Raum Mainz, Wiesbaden, Frankfurt, Offenbach – ggfs. aber auch aus anderen Regionen – bitte ich um Mithilfe beim Versuch, die Ursache (n) für die seit Jahren immer wieder bei Lachmöwen auftretenden Gefiederverschmutzungen herauszufinden.
Bitte lest die Information unter meinen Fotos zum Thema und seht euch den dort auch verlinkten kurzen Film des SWR an.



Ich betone hier noch einmal, dass es nicht um die Jagd nach einem „bösen Umweltsünder“ geht – des Rätsels Lösung könnte ganz legal und banal sein.
Soweit jemand jetzt oder später sachdienliche Beobachtungen machen können, wäre ich für Fotos mit Schilderung dankbar.
86 Klicks
Klaus-Dieter Garbar

füchse

Zitat: RS-Foto 11.02.17, 17:20Die Frage ansich, ist aber doch legitim ;)

daran habe ich auch nie einen zweifel gelassen. fragen kann man alles. ob die antworten dann wie erhofft ausfallen, ist mal ne andere sache.

wie gesagt, klaus-dieter: setz dich in den frühen morgenstunden noch vor sonnenaufgang aufs rad und fahre die wiesen ab. am besten welche, wo wälder angrenzen. wenn ich mir die karte so anschaue, sollte das LSG riddagshausen östlich von BS eine vielversprechende stelle sein. ebenso südlich bei mascherode, dann zwischen wolfenbüttel und BS oder nördlich von velchede. die schneise dort in den wald sieht sehr vielversprechend aus.

die radtouren mache ich bei mir z.h. fast täglich, immer so 30-50km. das hält fit, man sieht ne menge und weiß, wo es sich lohnen könnte. und je nachdem, wo genau du in BS wohnst, kannst du die gebiete ja anfahren. ggf auch das rad ins auto packen. die schlußendliche genaue gebietskenntnis kann dir nämlich keiner abnehmen. vllt wäre es auch ganz hilfreich, mal die örtlichen jagdpächter zu kontaktieren. die wissen eigentlich auch immer ne menge.
281 Klicks
Frank0867

"Fotofalle" /Wildkamera

also bin selbst passionierter Jäger und auch Falkner und benutze Wildkameras in meinem Revier um das Wild aus verschiedenen Anlässen zu beobachten. Diese Kameras sind aber an Stellen angebracht, die eigentlich nicht für Spaziergänger etc. zu erreichen sind, sonder an Plätzen wo sich das Wild zurückzieht.
In zahlreichen Bundesländern ist der Einsatz im Wald nicht mehr ohne Weiteres erlaubt. Der Gesetzgeber betrachtet den Wald – selbst wenn sich dieser in Privatbesitz befindet – als öffentlichen Raum. Wanderer könnten versehentlich in die Fotofalle tappen und ohne Wissen und Einverständnis fotografiert werden. Da die Aufnahmen im öffentlich zugängigen Raum entstanden sind, verstoßen sie gegen die Rechte der Fotografierten – ungeachtet der Frage, ob die Fotos veröffentlicht werden oder nicht.
Der Gesetzgeber stellt im öffentlich zugängigen Raum also eindeutig das Persönlichkeitsrecht von Privatpersonen vor das Recht, seinen eigenen Wald oder sein Jagdrevier zu beobachten. Allerdings gibt es auch hier Ermessens- und Auslegungsspielraum. Nutzt der Pächter des Jagdreviers die Kamera, um eine Kirrung (Futterstelle im Wald) im Auge zu behalten, und sich einen Überblick über den Wildbestand zu verschaffen, dann kann dieses Interesse vorrangig sein. Dies ist besonders dann der Fall, wenn die beobachtete Stelle eigentlich nicht für den Publikumsverkehr gedacht ist.
Lesen Sie mehr hierzu auf http://wildkamera-kaufen.de/wild-ueberwachungskamera/
liebe Grüße
05.02.17, 19:53
also bin selbst passionierter Jäger und auch Falkner und benutze Wildkameras in meinem Revier um das Wild aus verschiedenen Anlässen zu beobachten. Diese Kameras sind aber an Stellen angebracht, die eigentlich nicht für Spaziergänger etc. zu erreichen sind, sonder an Plätzen wo sich das Wild zurückzieht.
In zahlreichen Bundesländern ist der Einsatz im Wald nicht mehr ohne Weiteres erlaubt. Der Gesetzgeber betrachtet den Wald – selbst wenn sich dieser in Privatbesitz befindet – als öffentlichen Raum. Wanderer könnten versehentlich in die Fotofalle tappen und ohne Wissen und Einverständnis fotografiert werden. Da die Aufnahmen im öffentlich zugängigen Raum entstanden sind, verstoßen sie gegen die Rechte der Fotografierten – ungeachtet der Frage, ob die Fotos veröffentlicht werden oder nicht.
Der Gesetzgeber stellt im öffentlich zugängigen Raum also eindeutig das Persönlichkeitsrecht von Privatpersonen vor das Recht, seinen eigenen Wald oder sein Jagdrevier zu beobachten. Allerdings gibt es auch hier Ermessens- und Auslegungsspielraum. Nutzt der Pächter des Jagdreviers die Kamera, um eine Kirrung (Futterstelle im Wald) im Auge zu behalten, und sich einen Überblick über den Wildbestand zu verschaffen, dann kann dieses Interesse vorrangig sein. Dies ist besonders dann der Fall, wenn die beobachtete Stelle eigentlich nicht für den Publikumsverkehr gedacht ist.
Lesen Sie mehr hierzu auf http://wildkamera-kaufen.de/wild-ueberwachungskamera/
liebe Grüße
6.610 Klicks
AndreasBN

Spektiv zur Vogelbeobachtung

Zitat: AndreasBN 28.12.16, 17:59Jetzt ist es also das Svarowski geworden. Leider gibt es anscheinend Lieferschwierigkeiten mit den 95mm Modulen und darauf muss ich jetzt noch bis Januar warten. Das Okular habe ich schon...

VG Andreas


Moin,

@ Andreas,

hast Du mittlerweile Dein Swarovski-Spektiv komplett zusammen und bereits einige Erfahrungen mit dem `feinen Teilchen´ sammeln dürfen?
Wenn ja, würde mich interessieren, ob Du meine Begeisterung und Zufriedenheit bezüglich des Spektives teilen kannst.

Gruß
Dieter

Edit: sorry, habe wohl Beitrag 16 von Andreas irgendwie übersehen ... Der Grippevirus, welcher mich gepackt hat, wirkt sich wahrscheinlich negativ auf meine derzeitige Denk- und Merkfähigkeit aus ;-)
1.088 Klicks
Jörg22

Milchstrasse fotografieren - Frage zur Objektivwahl

Die 500er Regel besagt, dass dieser Wert, geteilt durch die verwendete Brennweite, bei KB die max. Zeit in Sekunden angibt, bei der Sterne gerade noch punktförmig abgebildet werden.
Bei einem 14mm Objektiv wären es somit z.B. 35,71s

Bei kleineren Sensoren gilt 500 : Crop-Faktor : Brennweite

Damit liegt man i.d.R. richtig. Konservative Fotografen, die z.B. großformativ vergrößern wollen, gehen aber eher auf 400 : BW, speziell, wenn der Horizont abgebildet wird (größere Winkelgeschwindigkeit). Ausprobieren schadet nicht.

Das Tamron 15-30 sowie das Nikon 20 f1.8 konnte ich mir ausleihen.
Beides sind sehr gute Objektive. Das Nikon bildet bei f1.8 erwartungsgemäß schon gut, aber etwas schwächer ab als das Tamron bei f2.8. Auf 2.8 abgeblendet zieht das Nikon in etwa gleich. Coma und Vignettierung sind dann bei beiden im voll akzeptabelen Bereich. Beide schlagen mein 18-35 locker.
So richtig schlauer bin ich aber nicht geworden, meine Ergebnisse haben nur bestätigt, was zu erwarten war. Es läuft auf die alte Frage FB (klein, leicht, nimmt Filter) oder Zoom (flexibler) hinaus...
779 Klicks
Nach
oben