Alles rund um die Fotografie der Natur
Bekanntmachungen Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
Chris Pietsch

Unsere Forenrichtlinien

Liebe Mitglieder der fotocommunity,

die fotocommunity bietet uns nicht nur einen besonders schönen Raum für unsere Fotos, sondern mit ihren Foren und ihrem Blog auch eine Diskussionsplattform, auf der wir uns in Wort und Bild miteinander über unsere gemeinsame Leidenschaft, die Fotografie, austauschen. Damit der Umgang miteinander auch in Zukunft von Respekt und Harmonie geprägt ist, haben wir einige Regeln und Hinweise zusammengestellt. Auf die Einhaltung dieser der Gemeinschaft dienlichen Regeln achten unsere Community Manager. Bei diesen handelt es sich um vom fotocommunity Office ausgewählte User mit erweiterten Rechten - sie dürfen Störer zurechtweisen oder, wenn nötig, auch des Forums verweisen. Selbstverständlich dienen diese Regeln nicht der willkürlichen Kontrolle von Diskussionen, sondern sie schaffen die Grundlage für einen funktionierenden und friedvollen Umgang miteinander.

Zunächst: Laut unserer AGB und Richtlinien dürfen Username, Forentitel, Benutzername sowie Profilbild keine Urheberrechtsverletzungen, pornografischen, politischen, anstößigen, rassistischen, volksverhetzenden, rechtswidrigen, gewaltverherrlichenden und beleidigende Aussagen sowie Verweise auf selbige beinhalten. Es ist auch untersagt, sich fälschlicher Weise als Teil des Community-Managment Teams auszugeben.

Erstellen von Themen und Antworten
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Jeder User der fotocommunity hat die Möglichkeit, im Forum Themen zu lesen, zu erstellen und auf diese zu antworten. Hierbei ist zu beachten, dass erstellte Themen auch eine Diskussionsgrundlage besitzen müssen, um nicht als sogenannter Forenspam deklariert zu werden. Auch gibt es kein Anrecht auf Meinungsäußerung. Die fotocommunity behält sich daher das Recht vor, Themen zu schließen, die gegen die geltenden Forenregelungen verstoßen.

Vor dem Erstellen eines Themas überprüft bitte, ob nicht bereits ein Thread zu diesem Thema besteht. Nutzt dafür einfach die Suchfunktion. Die fotocommunity behält sich das Recht vor, Themen zusammenzuführen ODER zu schließen, die mehrmals vorhanden sind.

Verwendet aussagekräftige Titel in euren Themen, um die Suchfunktion nicht zu verfälschen. Die häufige Verwendung von Sonderzeichen sowie die vollständige Großschreibung der Überschrift sind nicht erlaubt. Die fotocommunity behält sich das Recht vor, unpassend erscheinende Thementitel abzuändern.

Um die Übersicht im Forum zu bewahren und zu bestimmten Themen besser recherchieren zu können, existieren für die verschiedenen Themenbereiche entsprechende Kategorien. Achtet bitte darauf, dass ihr eure Diskussionen in der passenden Kategorie beginnt. So hat z. B. eine Diskussion über "Neuer Fotodrucker" nichts in der Kategorie "Fotografie-Allgemein" zu suchen. Die fotocommunity kann falsch platzierte Themen in die richtigen Bereiche verschieben.

Um Streitigkeiten in Diskussionen zu vermeiden, die auf Missverständnissen beruhen, bitten wir euch, bei der Gestaltung eures Forenbeitrages auf Gliederung, Rechtschreibung und Grammatik zu achten, so dass auch andere User eure Gedankengänge möglichst einfach nachvollziehen können.

Beleidigungen sind keine Kritik. Ungehaltene Äußerungen oder Beleidigungen, sogenanntes Flamen, sowie Rufmord durch negative Erwähnungen eines Namens oder der Verlinkung von fremden Bildern in negativem Zusammenhang sind nicht erlaubt.

Zitiert bitte Beiträge eines anderen Mitglieds sinnvoll. Kürzt nötigenfalls auf den Inhalt, auf den ihr direkt Antworten möchtet. Es ist beispielsweise auch nicht nötig, den Beitrag des Thread-Eröffners (engl. TO) komplett zu zitieren, wenn ihr erst der zweite Beitragteilnehmer seid. Die fotocommunity hat das Recht, vollständig zitierte Beiträge zu löschen bzw. anzupassen.

Qualität statt Quantität: Eröffnet nicht zu viele Beiträge in kurzer Zeit und schaut bitte unbedingt erst einmal in die jeweilige Foren-Übersicht, ob nicht schon ein Thread mit dem Thema vorhanden ist, das ihr grad eröffnen wollt.

Informationen erkennen: In den meisten Foren gibt es sogenannte 'Sticky-Threads'. Dabei handelt es sich um im oberen Foren-Bereich festgehaltene Themen, die von uns als wichtig eingestuft wurden. Wir empfehlen euch, vor der Eröffnung eines neuen Themas oder als neues Mitglied die jeweiligen "Stickys" im Forum zu lesen. Sticky Threads enthalten in der Regel die wichtigsten Informationen zur entsprechenden Kategorie und können etwaige Fragen klären. Die fotocommunity hat das Recht, Themen zu schließen, wenn sie sich bereits in dieser Form als ausführlicher Sticky-Thread im jeweiligen Forum befinden.

Die „Beitrag melden“ Funktion: Jeden Tag werden viele neue Beiträge in der fotocommunity veröffentlicht. Solltet ihr einen Beitrag entdecken, der gegen die Forenrichtlinien (Netiquette) verstößt, meldet diesen über den „Beitrag melden“-Button. Die Moderatoren kümmern sich dann zeitnah darum. Bitte verzichtet darauf, den Beitrag zu zitieren oder in sonstiger Weise in eurem Posting auf den Inhalt einzugehen.

Verkauf- und Tauschhandel
Um Betrugsversuchen vorzubeugen, sind jegliche Tausch- und Handelsthemen in den freien Foren untersagt. Postet solche Beiträge daher bitte im Marktplatz, welcher allen zahlenden Nutzern zum Schreiben offen steht. Links zu ebay-Auktionen oder anderen Plattformen werden allerdings auch dort gelöscht. Verkauf- und Werbethreads in allen anderen Foren werden entfernt oder verschoben.

Der Umgang mit Usern und Außenstehenden
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Kommt ihr mit bestimmten Benutzern im Blog, Forum oder in Kommentaren unter den Bildern nicht zurecht oder empfindet deren Verhalten als störend/verletzend, könnt ihr dies einem Community-Manager melden. Nutzt dazu die REPORT-Funktion. Es ist allerdings untersagt, öffentlich gegen diesen User vorzugehen. Die fotocommunity hat das Recht, Hetz-Beiträge gegen User der fotocommunity oder gegen Außenstehende wie auch Organisationen, Privat-Personen oder Unternehmen zu unterbinden. Es wird darauf hingewiesen, dass man einzelne User mit Hilfe der Profil-Einstellungen ignorieren kann. Sie können dann keine Kommentare mehr bei euch verfassen. Dies gilt für euer Profil und unter euren Bildern.

Nicht gestattet sind Beiträge, die Personen, Einrichtungen oder Unternehmen schaden können und/oder politisch, wirtschaftlich und/oder religiös motiviert sind. Dies gilt auch für Petitionen gegen oder für ein Anliegen gegen oder für genannte Parteien. Das dient eurem Schutz und dem Schutz der fotocommunity im Allgemeinen.
Beiträge, die offensichtlich der reinen Provokation der Gesprächsteilnehmer dienen, also beispielsweise bewusst ein Thema nieder machen sollen, sind nicht gestattet. Kritik ist erwünscht, jedoch in einem angemessenen Umgangston.
Bleibt beim Thema! Beiträge und Threads, die nicht in die entsprechende Kategorie passen, werden vom Community Management verschoben oder gelöscht.
Achtet auf euren Umgangston. Verbale Entgleisungen, reines Genöle oder Profilierungsposts werden gelöscht. Kritik wird immer sachlich formuliert.
Beleidigungen, Abfälligkeiten und persönliche Angriffe gegen andere Mitglieder, Außenstehende, Unternehmen oder sonstige Dritte sind untersagt. Dies widerspricht unseren Netiquetten, unseren AGB sowie den fotocommunity-Regeln und jeglicher vernünftiger Umgangsform.
Bsp.:„Das ist totaler Schwachsinn", „Wie kann man so blöd sein", „Troll hier nicht rum", „Setzen, sechs", als Einstiegsreaktion auf einen Kommentar eines anderen Users IST in jedem Fall ein persönlicher Angriff und wird gelöscht.

Die Community-Verwaltung
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Community-Verwaltung setzt sich aus freiwilligen Community-Managern und Office Community-Managern zusammen.

Solltet ihr Kritik an einem Community-Manager haben, so wendet euch bitte über den offiziellen Support an das Management der fotocommunity.


Durchsetzung der Regeln
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zur Durchsetzung der oben genannten Forenregelungen verfügt die fotocommunity über mehrere Optionen, die je nach Notwendigkeit verwendet werden. Dazu gehören:

Ermahnungen werden in der Regel bei kleineren Vergehen vergeben, speziell dann, wenn der User zuvor noch nicht durch negatives Verhalten aufgefallen ist. Es handelt sich hierbei meist um einfache Aufforderungen das auffällige Verhalten in Zukunft zu unterlassen.

Verwarnungen sind eine Erweiterung der Ermahnungen. Das Vergehen wird im Account vermerkt und bietet somit der fotocommunity eine genaue Übersicht über die bisherigen "Vergehen" eines Users. Bei zu vielen Verwarnungen kommt es zu einer Sperre.

Sperren sind das letzte Mittel, um gegen Regeln verstoßende User anzugehen. Diese verlieren dann das Nutzungsrecht für die fotocommunity. Hierbei unterscheidet man zwischen einer temporären und einer endgültigen Sperre.

Temporäre Sperren sind Schreibsperren über einen bestimmten Zeitraum und gehen von einigen Tagen bis zu Monaten.

Eine permanente Sperre bedeutet eine Löschung des Accounts in der fotocommunity. Gelöschte User erhalten damit zudem ein ausgesprochenes Hausverbot für die fotocommunity. Diese Maßnahme wird in besonders harten Fällen der Netiquette- oder Regelverstößen genutzt.

Weiterhin behalten wir uns vor, bei illegalen Handlungen wie Volksverhetzungen oder Aufforderung zu illegalen Handlungen juristische Schritte einzuleiten.

Die Community-Manager editieren Foren-Beiträge nur dann, wenn Regelverstöße enthalten sind oder um die allgemeine Lesbarkeit wieder herzustellen (z.B. zerstörte Zitate). Löschungen von Beleidigungen u.ä. werden vom jeweiligen Community-Manager gekennzeichnet.


Schlussbestimmungen und Änderungen
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Diese Richtlinien wurden am 01.10.2013 von der fotocommunity GmbH festgelegt und als geltend bestätigt. Kritik an den Richtlinien ist über den Support an das Community Management mitzuteilen. Die Regeln können sich je nach Notwendigkeit ändern bzw. angepasst werden. Alle Anpassungen erfolgen schriftlich.
10.10.13, 15:49
Liebe Mitglieder der fotocommunity,

die fotocommunity bietet uns nicht nur einen besonders schönen Raum für unsere Fotos, sondern mit ihren Foren und ihrem Blog auch eine Diskussionsplattform, auf der wir uns in Wort und Bild miteinander über unsere gemeinsame Leidenschaft, die Fotografie, austauschen. Damit der Umgang miteinander auch in Zukunft von Respekt und Harmonie geprägt ist, haben wir einige Regeln und Hinweise zusammengestellt. Auf die Einhaltung dieser der Gemeinschaft dienlichen Regeln achten unsere Community Manager. Bei diesen handelt es sich um vom fotocommunity Office ausgewählte User mit erweiterten Rechten - sie dürfen Störer zurechtweisen oder, wenn nötig, auch des Forums verweisen. Selbstverständlich dienen diese Regeln nicht der willkürlichen Kontrolle von Diskussionen, sondern sie schaffen die Grundlage für einen funktionierenden und friedvollen Umgang miteinander.

Zunächst: Laut unserer AGB und Richtlinien dürfen Username, Forentitel, Benutzername sowie Profilbild keine Urheberrechtsverletzungen, pornografischen, politischen, anstößigen, rassistischen, volksverhetzenden, rechtswidrigen, gewaltverherrlichenden und beleidigende Aussagen sowie Verweise auf selbige beinhalten. Es ist auch untersagt, sich fälschlicher Weise als Teil des Community-Managment Teams auszugeben.

Erstellen von Themen und Antworten
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Jeder User der fotocommunity hat die Möglichkeit, im Forum Themen zu lesen, zu erstellen und auf diese zu antworten. Hierbei ist zu beachten, dass erstellte Themen auch eine Diskussionsgrundlage besitzen müssen, um nicht als sogenannter Forenspam deklariert zu werden. Auch gibt es kein Anrecht auf Meinungsäußerung. Die fotocommunity behält sich daher das Recht vor, Themen zu schließen, die gegen die geltenden Forenregelungen verstoßen.

Vor dem Erstellen eines Themas überprüft bitte, ob nicht bereits ein Thread zu diesem Thema besteht. Nutzt dafür einfach die Suchfunktion. Die fotocommunity behält sich das Recht vor, Themen zusammenzuführen ODER zu schließen, die mehrmals vorhanden sind.

Verwendet aussagekräftige Titel in euren Themen, um die Suchfunktion nicht zu verfälschen. Die häufige Verwendung von Sonderzeichen sowie die vollständige Großschreibung der Überschrift sind nicht erlaubt. Die fotocommunity behält sich das Recht vor, unpassend erscheinende Thementitel abzuändern.

Um die Übersicht im Forum zu bewahren und zu bestimmten Themen besser recherchieren zu können, existieren für die verschiedenen Themenbereiche entsprechende Kategorien. Achtet bitte darauf, dass ihr eure Diskussionen in der passenden Kategorie beginnt. So hat z. B. eine Diskussion über "Neuer Fotodrucker" nichts in der Kategorie "Fotografie-Allgemein" zu suchen. Die fotocommunity kann falsch platzierte Themen in die richtigen Bereiche verschieben.

Um Streitigkeiten in Diskussionen zu vermeiden, die auf Missverständnissen beruhen, bitten wir euch, bei der Gestaltung eures Forenbeitrages auf Gliederung, Rechtschreibung und Grammatik zu achten, so dass auch andere User eure Gedankengänge möglichst einfach nachvollziehen können.

Beleidigungen sind keine Kritik. Ungehaltene Äußerungen oder Beleidigungen, sogenanntes Flamen, sowie Rufmord durch negative Erwähnungen eines Namens oder der Verlinkung von fremden Bildern in negativem Zusammenhang sind nicht erlaubt.

Zitiert bitte Beiträge eines anderen Mitglieds sinnvoll. Kürzt nötigenfalls auf den Inhalt, auf den ihr direkt Antworten möchtet. Es ist beispielsweise auch nicht nötig, den Beitrag des Thread-Eröffners (engl. TO) komplett zu zitieren, wenn ihr erst der zweite Beitragteilnehmer seid. Die fotocommunity hat das Recht, vollständig zitierte Beiträge zu löschen bzw. anzupassen.

Qualität statt Quantität: Eröffnet nicht zu viele Beiträge in kurzer Zeit und schaut bitte unbedingt erst einmal in die jeweilige Foren-Übersicht, ob nicht schon ein Thread mit dem Thema vorhanden ist, das ihr grad eröffnen wollt.

Informationen erkennen: In den meisten Foren gibt es sogenannte 'Sticky-Threads'. Dabei handelt es sich um im oberen Foren-Bereich festgehaltene Themen, die von uns als wichtig eingestuft wurden. Wir empfehlen euch, vor der Eröffnung eines neuen Themas oder als neues Mitglied die jeweiligen "Stickys" im Forum zu lesen. Sticky Threads enthalten in der Regel die wichtigsten Informationen zur entsprechenden Kategorie und können etwaige Fragen klären. Die fotocommunity hat das Recht, Themen zu schließen, wenn sie sich bereits in dieser Form als ausführlicher Sticky-Thread im jeweiligen Forum befinden.

Die „Beitrag melden“ Funktion: Jeden Tag werden viele neue Beiträge in der fotocommunity veröffentlicht. Solltet ihr einen Beitrag entdecken, der gegen die Forenrichtlinien (Netiquette) verstößt, meldet diesen über den „Beitrag melden“-Button. Die Moderatoren kümmern sich dann zeitnah darum. Bitte verzichtet darauf, den Beitrag zu zitieren oder in sonstiger Weise in eurem Posting auf den Inhalt einzugehen.

Verkauf- und Tauschhandel
Um Betrugsversuchen vorzubeugen, sind jegliche Tausch- und Handelsthemen in den freien Foren untersagt. Postet solche Beiträge daher bitte im Marktplatz, welcher allen zahlenden Nutzern zum Schreiben offen steht. Links zu ebay-Auktionen oder anderen Plattformen werden allerdings auch dort gelöscht. Verkauf- und Werbethreads in allen anderen Foren werden entfernt oder verschoben.

Der Umgang mit Usern und Außenstehenden
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Kommt ihr mit bestimmten Benutzern im Blog, Forum oder in Kommentaren unter den Bildern nicht zurecht oder empfindet deren Verhalten als störend/verletzend, könnt ihr dies einem Community-Manager melden. Nutzt dazu die REPORT-Funktion. Es ist allerdings untersagt, öffentlich gegen diesen User vorzugehen. Die fotocommunity hat das Recht, Hetz-Beiträge gegen User der fotocommunity oder gegen Außenstehende wie auch Organisationen, Privat-Personen oder Unternehmen zu unterbinden. Es wird darauf hingewiesen, dass man einzelne User mit Hilfe der Profil-Einstellungen ignorieren kann. Sie können dann keine Kommentare mehr bei euch verfassen. Dies gilt für euer Profil und unter euren Bildern.

Nicht gestattet sind Beiträge, die Personen, Einrichtungen oder Unternehmen schaden können und/oder politisch, wirtschaftlich und/oder religiös motiviert sind. Dies gilt auch für Petitionen gegen oder für ein Anliegen gegen oder für genannte Parteien. Das dient eurem Schutz und dem Schutz der fotocommunity im Allgemeinen.
Beiträge, die offensichtlich der reinen Provokation der Gesprächsteilnehmer dienen, also beispielsweise bewusst ein Thema nieder machen sollen, sind nicht gestattet. Kritik ist erwünscht, jedoch in einem angemessenen Umgangston.
Bleibt beim Thema! Beiträge und Threads, die nicht in die entsprechende Kategorie passen, werden vom Community Management verschoben oder gelöscht.
Achtet auf euren Umgangston. Verbale Entgleisungen, reines Genöle oder Profilierungsposts werden gelöscht. Kritik wird immer sachlich formuliert.
Beleidigungen, Abfälligkeiten und persönliche Angriffe gegen andere Mitglieder, Außenstehende, Unternehmen oder sonstige Dritte sind untersagt. Dies widerspricht unseren Netiquetten, unseren AGB sowie den fotocommunity-Regeln und jeglicher vernünftiger Umgangsform.
Bsp.:„Das ist totaler Schwachsinn", „Wie kann man so blöd sein", „Troll hier nicht rum", „Setzen, sechs", als Einstiegsreaktion auf einen Kommentar eines anderen Users IST in jedem Fall ein persönlicher Angriff und wird gelöscht.

Die Community-Verwaltung
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Community-Verwaltung setzt sich aus freiwilligen Community-Managern und Office Community-Managern zusammen.

Solltet ihr Kritik an einem Community-Manager haben, so wendet euch bitte über den offiziellen Support an das Management der fotocommunity.


Durchsetzung der Regeln
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zur Durchsetzung der oben genannten Forenregelungen verfügt die fotocommunity über mehrere Optionen, die je nach Notwendigkeit verwendet werden. Dazu gehören:

Ermahnungen werden in der Regel bei kleineren Vergehen vergeben, speziell dann, wenn der User zuvor noch nicht durch negatives Verhalten aufgefallen ist. Es handelt sich hierbei meist um einfache Aufforderungen das auffällige Verhalten in Zukunft zu unterlassen.

Verwarnungen sind eine Erweiterung der Ermahnungen. Das Vergehen wird im Account vermerkt und bietet somit der fotocommunity eine genaue Übersicht über die bisherigen "Vergehen" eines Users. Bei zu vielen Verwarnungen kommt es zu einer Sperre.

Sperren sind das letzte Mittel, um gegen Regeln verstoßende User anzugehen. Diese verlieren dann das Nutzungsrecht für die fotocommunity. Hierbei unterscheidet man zwischen einer temporären und einer endgültigen Sperre.

Temporäre Sperren sind Schreibsperren über einen bestimmten Zeitraum und gehen von einigen Tagen bis zu Monaten.

Eine permanente Sperre bedeutet eine Löschung des Accounts in der fotocommunity. Gelöschte User erhalten damit zudem ein ausgesprochenes Hausverbot für die fotocommunity. Diese Maßnahme wird in besonders harten Fällen der Netiquette- oder Regelverstößen genutzt.

Weiterhin behalten wir uns vor, bei illegalen Handlungen wie Volksverhetzungen oder Aufforderung zu illegalen Handlungen juristische Schritte einzuleiten.

Die Community-Manager editieren Foren-Beiträge nur dann, wenn Regelverstöße enthalten sind oder um die allgemeine Lesbarkeit wieder herzustellen (z.B. zerstörte Zitate). Löschungen von Beleidigungen u.ä. werden vom jeweiligen Community-Manager gekennzeichnet.


Schlussbestimmungen und Änderungen
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Diese Richtlinien wurden am 01.10.2013 von der fotocommunity GmbH festgelegt und als geltend bestätigt. Kritik an den Richtlinien ist über den Support an das Community Management mitzuteilen. Die Regeln können sich je nach Notwendigkeit ändern bzw. angepasst werden. Alle Anpassungen erfolgen schriftlich.
14.601 Klicks
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
Jürgen Eck

Bewegte Naturf. Canon 70D - Einstellungsfragen,

Zitat: Jürgen Eck 27.01.15, 12:56Einstellung :
Al Serv Reaktion?
Nachführ/Beschl/Verzög?
Al Serv Priorität 1.Bild?
Al Serv Priorität 2.Bild?


Es gibt eine perfekte Einstellung :)

Wenn nämlich der Fotograf die Einstellung hat, ich muss die Wirkung der einzelnen Funktionen verstanden haben, dann ergeben sich die perfekten Einstellungen von alleine.

Hier mal eine Erläuteruing:

AI Servo Reaktion
Die Bezeichnung für diese Funktion kann ein wenig irritieren. Mit der Reaktion des Autofokus ist weder gemeint, wie schnell er bei Antippen des Auslösers (oder z. B. der Taste AF-ON) beginnt zu arbeiten (das tut er in diesen Fällen immer schnellstmöglich), noch die Abtastrate bei der Messung (die liegt normalerweise bei 1/30 Sek. und bei Makroaufnahmen bei 1/60 Sek.). Bei starker Defokussierung läuft der Autofokus mit der maximalen Geschwindigkeit, die der jeweils vorhandene AF-Motor ermöglicht.
Was macht diese Funktion nun genau? Generell reagiert der Autofokus immer auf den Teil des Motivs, der der Kamera am nächsten liegt – bezogen auf den Erfassungsbereich des Hauptfokussierungsfeldes bzw. der gewählten Zone. Im Modus AI Servo registriert der Autofokus die Geschwindigkeit, mit der das Motiv sich bewegt, und führt den Fokus nach. Dies hat alles immer noch nichts mit der Funktion AI Servo Reaktion zu tun. Diese Funktion greift erst dann, wenn es zu Störungen kommt. Störungen im Sinne der Motivverfolgung sind unerwartete Sprünge der sich aus der Messung ermittelten Entfernung. Diese Störung kann im Normalfall nur einen Grund haben:
Zwischen das verfolgte Motiv und die Kamera gerät ein näher zur Kamera gelegenes Objekt. (Stell Dir vor, Du verfolgst ein galoppierendes Pferd, und während Du dem Tier folgst, gerät ein Pfahl eines Weidezauns zwischen die Kamera und das verfolgte Tier.)
Mit der Funktion AI Servo Reaktion legst Du fest, wie schnell der Autofokus auf die Störung reagieren soll. Insgesamt stehen fünf Empfindlichkeitsstufen zur Verfügung. Mit der Stufe Langsam kannst Du ein Motiv auch dann noch sinnvoll verfolgen, wenn öfter Objekte zwischen das Hauptmotiv und die Kamera geraten und das Motiv eine konstante Bewegungsrichtung aufweist. In der Stellung Schnell reagiert der Autofokus sofort auf jedes Objekt, das sich in den Vordergrund drängt, sie eignet sich daher eher für Situationen, in denen Du schnell auf wechselnde Objekte reagieren willst. Eine typische Situation wäre, wenn Dubei der Fotografie von Tieren in der Natur im Sucher eine Stelle vorfokussiert hast, weil Du dort das Motiv erwartest, es erscheint tatsächlich aber an anderer Stelle, und Du willst es schnellstmöglich scharf stellen.

Nachführung Beschleunigung/Verzögerung

Die Funktion C.Fn. II 2 Nachführ Beschl/Verzög ist als eigenständige Funktion dargestellt. Sie ist aber genau genommen eine Art Feintuning für die Funktion C.Fn II 1 AI Servo Reaktion.
Während AI Servo Reaktion regelt, wie schnell der Autofokus auf unerwartete Werte reagiert, gibt C.Fn II 2 vor, wie stark die Veränderung sein muss, damit der Autofokus überhaupt reagiert.
Um es bildlich auszudrücken: Der Autofokus tastet das Motiv 30-mal pro Sekunde ab, das ist uns bekannt. Ist die Motivbewegung einmal erkannt, errechnet die Kamera erwartete Werte und führt den Autofokus zwischen den Messungen kontinuierlich weiter (und vergleicht auch ständig die Ergebnisse mit den benachbarten aktivierten Feldern). Mit dieser Funktion gibst Du vor, wie groß die Abweichung von der erwarteten Folgemessung sein muss, bevor der Autofokus dies als Änderung wertet, auf die dann reagiert werden muss (C.Fn II 1 regelt dann, wie lange der Autofokus wartet, bis er auf die bemerkte Änderung reagiert).

AI Servo Priorität 1./2. Bild
Um diese Funktion zu verstehen, brauchst Du Dir eigentlich nur zwei Dinge zu merken, die Schärfepriorität (Auslösung/Geschwindigkeit) und die Nachführpriorität (Fokus). Es geht also darum, wie und wann die Kamera auslöst, während im AI Servo ein Motiv nachgeführt wird. Daher machen beide Einstellungen nur Sinn für die drei Arten der Reihenaufnahme (leise, langsam und schnell). In den anderen Betriebsarten musst Du sie nicht abschalten oder ändern, da zeigen die Einstellungen halt nur keine Wirkung.
Wenn Du also ein Motiv verfolgst und der Autofokus wird nachgeführt, wird es ein erstes Bild geben und ein oder mehrere Folgebilder. Bei der Schärfepriorität (AF-Priorität) wird erst dann tatsächlich ausgelöst, wenn der Fokus sitzt, bei der Auslösepriorität dagegen sofort, wenn der Auslöser gedrückt wird. Du kannst mit dieser Individualfunktion beide Prioritäten miteinander kombinieren, jeweils für das erste Bild sowie die nachfolgenden Bilder, woraus sich dann bis zu neun Kombinationen ergeben. Der mittlere Wert ist dabei immer ein Kompromiss aus Schärfe und Nachführung, die jeweils linken Werte priorisieren die Kamerageschwindigkeit, die beiden rechten Werte die Schärfe.
In den meisten Fällen wird es die beste Option sein, wenn Du es einfach bei den ab Werk eingestellten Mittelwerten belässt, für übliche Alltagssituationen ist dies der beste Kompromiss. Es gibt aber Situationen gerade in der Sport- und Pressefotografie, in denen es wichtiger ist, den richtigen Moment zu erwischen, als immer die perfekte Schärfe zu haben. Bei wechselnden Spielzügen in Mannschaftssportarten kann es in Verbindung mit einer schnellen Motivwahl durchaus Sinn machen, während des Übergangs weitere Bilder zu erhalten, da diese das Spielgeschehen gut wiedergeben. Im Motorsport kann eine Zehntelsekunde AF-Nachführung vor der Auslösung den Unterschied ausmachen zwischen einem Sensationsfoto und einer einfach nur netten – für den Pressefotografen aber wertlosen – Aufnahme.
Ein leichter Fehlfokus kann in der digitalen Nachbearbeitung durchaus noch korrigiert werden, ein verpasster Moment dagegen nicht. Wenn Du schnelle Objektive an der Kamera hast und ein wenig Übung, dann kannst Du die Mittelwerte lassen, die Kamera wird schnell reagieren. In Situationen, die für den Autofokus nicht ideal sind, ist es sogar angebracht, beim Mittelwert zu bleiben, nämlich immer dann, wenn wenig Licht vorhanden ist, wenn kaum Motivkontraste zu erkennen sind und bei sehr niedrigen Temperaturen (geringe Temperaturen verlangsamen den Autofokus unter Umständen deutlich). Wenn Du bei schlechten Autofokusbedingungen mit Auslösepriorität arbeitest, kann die Anzahl der unscharfen Fotos rapide zunehmen.
31.01.15, 14:03
Zitat: Jürgen Eck 27.01.15, 12:56Einstellung :
Al Serv Reaktion?
Nachführ/Beschl/Verzög?
Al Serv Priorität 1.Bild?
Al Serv Priorität 2.Bild?


Es gibt eine perfekte Einstellung :)

Wenn nämlich der Fotograf die Einstellung hat, ich muss die Wirkung der einzelnen Funktionen verstanden haben, dann ergeben sich die perfekten Einstellungen von alleine.

Hier mal eine Erläuteruing:

AI Servo Reaktion
Die Bezeichnung für diese Funktion kann ein wenig irritieren. Mit der Reaktion des Autofokus ist weder gemeint, wie schnell er bei Antippen des Auslösers (oder z. B. der Taste AF-ON) beginnt zu arbeiten (das tut er in diesen Fällen immer schnellstmöglich), noch die Abtastrate bei der Messung (die liegt normalerweise bei 1/30 Sek. und bei Makroaufnahmen bei 1/60 Sek.). Bei starker Defokussierung läuft der Autofokus mit der maximalen Geschwindigkeit, die der jeweils vorhandene AF-Motor ermöglicht.
Was macht diese Funktion nun genau? Generell reagiert der Autofokus immer auf den Teil des Motivs, der der Kamera am nächsten liegt – bezogen auf den Erfassungsbereich des Hauptfokussierungsfeldes bzw. der gewählten Zone. Im Modus AI Servo registriert der Autofokus die Geschwindigkeit, mit der das Motiv sich bewegt, und führt den Fokus nach. Dies hat alles immer noch nichts mit der Funktion AI Servo Reaktion zu tun. Diese Funktion greift erst dann, wenn es zu Störungen kommt. Störungen im Sinne der Motivverfolgung sind unerwartete Sprünge der sich aus der Messung ermittelten Entfernung. Diese Störung kann im Normalfall nur einen Grund haben:
Zwischen das verfolgte Motiv und die Kamera gerät ein näher zur Kamera gelegenes Objekt. (Stell Dir vor, Du verfolgst ein galoppierendes Pferd, und während Du dem Tier folgst, gerät ein Pfahl eines Weidezauns zwischen die Kamera und das verfolgte Tier.)
Mit der Funktion AI Servo Reaktion legst Du fest, wie schnell der Autofokus auf die Störung reagieren soll. Insgesamt stehen fünf Empfindlichkeitsstufen zur Verfügung. Mit der Stufe Langsam kannst Du ein Motiv auch dann noch sinnvoll verfolgen, wenn öfter Objekte zwischen das Hauptmotiv und die Kamera geraten und das Motiv eine konstante Bewegungsrichtung aufweist. In der Stellung Schnell reagiert der Autofokus sofort auf jedes Objekt, das sich in den Vordergrund drängt, sie eignet sich daher eher für Situationen, in denen Du schnell auf wechselnde Objekte reagieren willst. Eine typische Situation wäre, wenn Dubei der Fotografie von Tieren in der Natur im Sucher eine Stelle vorfokussiert hast, weil Du dort das Motiv erwartest, es erscheint tatsächlich aber an anderer Stelle, und Du willst es schnellstmöglich scharf stellen.

Nachführung Beschleunigung/Verzögerung

Die Funktion C.Fn. II 2 Nachführ Beschl/Verzög ist als eigenständige Funktion dargestellt. Sie ist aber genau genommen eine Art Feintuning für die Funktion C.Fn II 1 AI Servo Reaktion.
Während AI Servo Reaktion regelt, wie schnell der Autofokus auf unerwartete Werte reagiert, gibt C.Fn II 2 vor, wie stark die Veränderung sein muss, damit der Autofokus überhaupt reagiert.
Um es bildlich auszudrücken: Der Autofokus tastet das Motiv 30-mal pro Sekunde ab, das ist uns bekannt. Ist die Motivbewegung einmal erkannt, errechnet die Kamera erwartete Werte und führt den Autofokus zwischen den Messungen kontinuierlich weiter (und vergleicht auch ständig die Ergebnisse mit den benachbarten aktivierten Feldern). Mit dieser Funktion gibst Du vor, wie groß die Abweichung von der erwarteten Folgemessung sein muss, bevor der Autofokus dies als Änderung wertet, auf die dann reagiert werden muss (C.Fn II 1 regelt dann, wie lange der Autofokus wartet, bis er auf die bemerkte Änderung reagiert).

AI Servo Priorität 1./2. Bild
Um diese Funktion zu verstehen, brauchst Du Dir eigentlich nur zwei Dinge zu merken, die Schärfepriorität (Auslösung/Geschwindigkeit) und die Nachführpriorität (Fokus). Es geht also darum, wie und wann die Kamera auslöst, während im AI Servo ein Motiv nachgeführt wird. Daher machen beide Einstellungen nur Sinn für die drei Arten der Reihenaufnahme (leise, langsam und schnell). In den anderen Betriebsarten musst Du sie nicht abschalten oder ändern, da zeigen die Einstellungen halt nur keine Wirkung.
Wenn Du also ein Motiv verfolgst und der Autofokus wird nachgeführt, wird es ein erstes Bild geben und ein oder mehrere Folgebilder. Bei der Schärfepriorität (AF-Priorität) wird erst dann tatsächlich ausgelöst, wenn der Fokus sitzt, bei der Auslösepriorität dagegen sofort, wenn der Auslöser gedrückt wird. Du kannst mit dieser Individualfunktion beide Prioritäten miteinander kombinieren, jeweils für das erste Bild sowie die nachfolgenden Bilder, woraus sich dann bis zu neun Kombinationen ergeben. Der mittlere Wert ist dabei immer ein Kompromiss aus Schärfe und Nachführung, die jeweils linken Werte priorisieren die Kamerageschwindigkeit, die beiden rechten Werte die Schärfe.
In den meisten Fällen wird es die beste Option sein, wenn Du es einfach bei den ab Werk eingestellten Mittelwerten belässt, für übliche Alltagssituationen ist dies der beste Kompromiss. Es gibt aber Situationen gerade in der Sport- und Pressefotografie, in denen es wichtiger ist, den richtigen Moment zu erwischen, als immer die perfekte Schärfe zu haben. Bei wechselnden Spielzügen in Mannschaftssportarten kann es in Verbindung mit einer schnellen Motivwahl durchaus Sinn machen, während des Übergangs weitere Bilder zu erhalten, da diese das Spielgeschehen gut wiedergeben. Im Motorsport kann eine Zehntelsekunde AF-Nachführung vor der Auslösung den Unterschied ausmachen zwischen einem Sensationsfoto und einer einfach nur netten – für den Pressefotografen aber wertlosen – Aufnahme.
Ein leichter Fehlfokus kann in der digitalen Nachbearbeitung durchaus noch korrigiert werden, ein verpasster Moment dagegen nicht. Wenn Du schnelle Objektive an der Kamera hast und ein wenig Übung, dann kannst Du die Mittelwerte lassen, die Kamera wird schnell reagieren. In Situationen, die für den Autofokus nicht ideal sind, ist es sogar angebracht, beim Mittelwert zu bleiben, nämlich immer dann, wenn wenig Licht vorhanden ist, wenn kaum Motivkontraste zu erkennen sind und bei sehr niedrigen Temperaturen (geringe Temperaturen verlangsamen den Autofokus unter Umständen deutlich). Wenn Du bei schlechten Autofokusbedingungen mit Auslösepriorität arbeitest, kann die Anzahl der unscharfen Fotos rapide zunehmen.
212 Klicks
LT FOTO

Konstruktion Telestütze Canon 600 mm 4.0 is

Moin,

Zitat: volker lautenbach 23.01.15, 20:22 ... war mal so eine tourenlösung unterwegs improvisiert. bin schließlich ossi :-) - das war bei uns in der muttermilch drin.

Improvisationstalent ist sicherlich kein Nachteil ;-).


Zitat: volker lautenbach 23.01.15, 20:22 wenn ich mir allerdings so das profil von der VH-90 Schnellwechsel-Plattform für PS-Serie anschaue, dann beschleicht mich das gefühl, dass dies mit dem von sachtler identisch ist. stimmt das? zudem finde ich die preise recht sozialverträglich. ich habe mal nach der 75er nivellierschale geschaut - pah 40 euro ist gegenüber der von gitzo geradezu ein schnäppchen.

Ist auch für mich eindeutig ein Nachbau ... Aber aus meiner Sicht kein schlecht gemachter.
Die 75er Sirui-Nivelliereinheit (Y-75A & Y-75B) nutze ich in Verbindung mit meinem Sirui-Stativ R 4203L und dem Fluid-Neiger VH-20 (mit Wechselplatte VH-125) zur bisher vollsten Zufriedenheit ... Das Stativ ist mit 2,4 Kilogramm nicht das leichteste seiner Art, jedoch äußerst stabil und mit sehr guten Schwingungseigenschaften ausgestattet. Für mich persönlich reicht dieses Equipment für den Einsatz mit dem 600er völlig aus ... Vielleicht sind aber auch meine Anforderungen einfach nicht so hoch :-).
Für andere fotografische Zielsetzungen (z.B. Makro-Aufnahmen oder Landschafts-/Tier-Aufnahmen im kleineren Brennweitenbereich) und Kamera-/Objektiv-Kombinationen nutze ich zumeist dem jeweiligen Zweck entsprechende Stative (Berlebach, Sirui) in Verbindung mit Kugelköpfen (nach dem Kauf der Uniqbälle kommen meine Siruis aus der K-X Serie immer weniger zum Einsatz).
Einen L-Winkel für evtl. Hochkant-Aufnahmen mit dem 600er, wie von Stefan (Betz) erwähnt, werde ich mir vielleicht demnächst auch mal zulegen ... Ich sage niemals nie ;-).

Gruß
Dieter
24.01.15, 13:48
Moin,

Zitat: volker lautenbach 23.01.15, 20:22 ... war mal so eine tourenlösung unterwegs improvisiert. bin schließlich ossi :-) - das war bei uns in der muttermilch drin.

Improvisationstalent ist sicherlich kein Nachteil ;-).


Zitat: volker lautenbach 23.01.15, 20:22 wenn ich mir allerdings so das profil von der VH-90 Schnellwechsel-Plattform für PS-Serie anschaue, dann beschleicht mich das gefühl, dass dies mit dem von sachtler identisch ist. stimmt das? zudem finde ich die preise recht sozialverträglich. ich habe mal nach der 75er nivellierschale geschaut - pah 40 euro ist gegenüber der von gitzo geradezu ein schnäppchen.

Ist auch für mich eindeutig ein Nachbau ... Aber aus meiner Sicht kein schlecht gemachter.
Die 75er Sirui-Nivelliereinheit (Y-75A & Y-75B) nutze ich in Verbindung mit meinem Sirui-Stativ R 4203L und dem Fluid-Neiger VH-20 (mit Wechselplatte VH-125) zur bisher vollsten Zufriedenheit ... Das Stativ ist mit 2,4 Kilogramm nicht das leichteste seiner Art, jedoch äußerst stabil und mit sehr guten Schwingungseigenschaften ausgestattet. Für mich persönlich reicht dieses Equipment für den Einsatz mit dem 600er völlig aus ... Vielleicht sind aber auch meine Anforderungen einfach nicht so hoch :-).
Für andere fotografische Zielsetzungen (z.B. Makro-Aufnahmen oder Landschafts-/Tier-Aufnahmen im kleineren Brennweitenbereich) und Kamera-/Objektiv-Kombinationen nutze ich zumeist dem jeweiligen Zweck entsprechende Stative (Berlebach, Sirui) in Verbindung mit Kugelköpfen (nach dem Kauf der Uniqbälle kommen meine Siruis aus der K-X Serie immer weniger zum Einsatz).
Einen L-Winkel für evtl. Hochkant-Aufnahmen mit dem 600er, wie von Stefan (Betz) erwähnt, werde ich mir vielleicht demnächst auch mal zulegen ... Ich sage niemals nie ;-).

Gruß
Dieter
5.376 Klicks
Nach
oben