Du hast fotografisches Interesse an der Natur und der Tierwelt? Tausch Dich aus – von der Ameise bis zum Sternenhimmel.
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
fotocommunity-Team

Forenleitfaden

Leitfaden zur Forennutzung

Unser Grundsatz
Auf der anderen Seite sitzt auch immer ein Mensch. Gegenseitige Höflichkeit und Respekt sowie Geduld mit Neulingen sollten selbstverständlich sein.

Treffende Überschrift und Beschreibung Deines Themas
Ein aussagekräftiger Betreff sowie sorgfältig formulierter Text wirken nicht nur höflich, sondern erhöhen auch die Chance auf zielführende Antworten. Zudem ist das Thema für Besucher mit dem gleichen Problem besser auffindbar. Denke daran, dass Fragen immer freiwillig beantwortet werden und die Helfenden sich Mühe geben. Gib Dir also auch Mühe bei der Formulierung Deiner Fragen und Beiträge.

Feedback geben
Hast Du ein Thema eröffnet, beobachte dieses bitte und gib Feedback an die antwortenden Nutzer, beantworte Nachfragen möglichst zeitnah. Das ist höflich und signalisiert der Community, dass Du an einer Lösung beziehungsweise Diskussion interessiert bist.

Diskussionen
Das Prinzip eines Forums und natürlich auch unserer fotocommunity ist immer: Helfen und auch Hilfe bekommen. Das fc-Team würde sich freuen, wenn Du im Rahmen Deiner Möglichkeiten anderen Usern hilfreich zur Seite stündest.

Antworten auf Themen
Wähle bitte Themen aus, welche Dich interessieren und auf die Du eine gute Antwort weißt. Übersichtliche und von Interesse geprägte Antworten helfen erfahrungsgemäß nicht nur dem Fragenden sondern auch vielen anderen Lesern. Für eine Diskussion ist es manchmal sinnvoll, Antworten zu ergänzen.

Beim Thema bleiben
Bitte bleibe beim Thema. Es ist äußerst unhöflich einen Thread Off Topic zu führen oder durch themenfremde Beiträge zu entführen. Erstelle für ein neues Thema lieber einen neuen Thread.

Zitate, Mehrfachpostings, Crosspostings
Zitiere nur den Teil, auf den sich Deine Antwort bezieht, verzichte beim Zitieren auf Vollzitate. Mehrfachpostings oder Crosspostings in unterschiedlichen Themen oder Foren sind nicht erwünscht.

Verlinkungen in Beiträgen
Wenn Du themenbezogene Verlinkungen in einer Diskussion verwendest, dann beachte und prüfe bitte den Inhalt auf Relevanz. Benenne nach Möglichkeit die Quelle.

Ausdrücklich untersagt
sind gewaltverherrlichende, diskriminierende, menschenverachtende oder anderweitig strafbare Äußerungen, Beleidigungen und Diffamierungen gegenüber Usern, anderen Personen, Einrichtungen und Institutionen. Dies schließt Links zu Seiten mit genannten Inhalten ein. Außerdem untersagen wir Links ohne Bezug zum Thema oder in kommerzieller und schädigender Absicht. Nicht gestattet ist zudem die Veröffentlichung von persönlichen Daten wie E-Mail-Adressen, Postadressen, Rufnummern von Usern oder anderen Personen, sowie die Veröffentlichung privater Korrespondenzen.

Wir alle können zu einem angenehmen Forenklima beitragen
indem wir gegenseitigen Respekt und Höflichkeit im Umgang miteinander pflegen. Auf dass unsere Foren jederzeit ein gerne besuchter und genutzter Raum für Austausch, Beratung und Hilfestellung innerhalb der fotocommunity sind.

Danke und herzlichst – Dein fotocommunity-Team
_____________________________________________________________________________________

Sollte es wider erwarten mal einen Grund geben, der eine Meldung zum Support nötig erscheinen lässt, so benutzt bitte für einen Diskussionsbeitrag den "Beitrag melden" Button. Damit erreicht ihr am schnellsten das Betreuerteam.

Jederzeit können auch wichtige Informationen und Meldungen mit dem Kontaktformular an uns gesendet werden: http://www.fotocommunity.de/kontakt

Auch für die Foren gelten immer unsere AGB: http://www.fotocommunity.de/agb

Viel Spaß beim Diskutieren und Meinungsaustausch wünscht Euch,
Gudrun Schröder und Heinz Schütz, Adminteam
21.03.15, 21:32
Leitfaden zur Forennutzung

Unser Grundsatz
Auf der anderen Seite sitzt auch immer ein Mensch. Gegenseitige Höflichkeit und Respekt sowie Geduld mit Neulingen sollten selbstverständlich sein.

Treffende Überschrift und Beschreibung Deines Themas
Ein aussagekräftiger Betreff sowie sorgfältig formulierter Text wirken nicht nur höflich, sondern erhöhen auch die Chance auf zielführende Antworten. Zudem ist das Thema für Besucher mit dem gleichen Problem besser auffindbar. Denke daran, dass Fragen immer freiwillig beantwortet werden und die Helfenden sich Mühe geben. Gib Dir also auch Mühe bei der Formulierung Deiner Fragen und Beiträge.

Feedback geben
Hast Du ein Thema eröffnet, beobachte dieses bitte und gib Feedback an die antwortenden Nutzer, beantworte Nachfragen möglichst zeitnah. Das ist höflich und signalisiert der Community, dass Du an einer Lösung beziehungsweise Diskussion interessiert bist.

Diskussionen
Das Prinzip eines Forums und natürlich auch unserer fotocommunity ist immer: Helfen und auch Hilfe bekommen. Das fc-Team würde sich freuen, wenn Du im Rahmen Deiner Möglichkeiten anderen Usern hilfreich zur Seite stündest.

Antworten auf Themen
Wähle bitte Themen aus, welche Dich interessieren und auf die Du eine gute Antwort weißt. Übersichtliche und von Interesse geprägte Antworten helfen erfahrungsgemäß nicht nur dem Fragenden sondern auch vielen anderen Lesern. Für eine Diskussion ist es manchmal sinnvoll, Antworten zu ergänzen.

Beim Thema bleiben
Bitte bleibe beim Thema. Es ist äußerst unhöflich einen Thread Off Topic zu führen oder durch themenfremde Beiträge zu entführen. Erstelle für ein neues Thema lieber einen neuen Thread.

Zitate, Mehrfachpostings, Crosspostings
Zitiere nur den Teil, auf den sich Deine Antwort bezieht, verzichte beim Zitieren auf Vollzitate. Mehrfachpostings oder Crosspostings in unterschiedlichen Themen oder Foren sind nicht erwünscht.

Verlinkungen in Beiträgen
Wenn Du themenbezogene Verlinkungen in einer Diskussion verwendest, dann beachte und prüfe bitte den Inhalt auf Relevanz. Benenne nach Möglichkeit die Quelle.

Ausdrücklich untersagt
sind gewaltverherrlichende, diskriminierende, menschenverachtende oder anderweitig strafbare Äußerungen, Beleidigungen und Diffamierungen gegenüber Usern, anderen Personen, Einrichtungen und Institutionen. Dies schließt Links zu Seiten mit genannten Inhalten ein. Außerdem untersagen wir Links ohne Bezug zum Thema oder in kommerzieller und schädigender Absicht. Nicht gestattet ist zudem die Veröffentlichung von persönlichen Daten wie E-Mail-Adressen, Postadressen, Rufnummern von Usern oder anderen Personen, sowie die Veröffentlichung privater Korrespondenzen.

Wir alle können zu einem angenehmen Forenklima beitragen
indem wir gegenseitigen Respekt und Höflichkeit im Umgang miteinander pflegen. Auf dass unsere Foren jederzeit ein gerne besuchter und genutzter Raum für Austausch, Beratung und Hilfestellung innerhalb der fotocommunity sind.

Danke und herzlichst – Dein fotocommunity-Team
_____________________________________________________________________________________

Sollte es wider erwarten mal einen Grund geben, der eine Meldung zum Support nötig erscheinen lässt, so benutzt bitte für einen Diskussionsbeitrag den "Beitrag melden" Button. Damit erreicht ihr am schnellsten das Betreuerteam.

Jederzeit können auch wichtige Informationen und Meldungen mit dem Kontaktformular an uns gesendet werden: http://www.fotocommunity.de/kontakt

Auch für die Foren gelten immer unsere AGB: http://www.fotocommunity.de/agb

Viel Spaß beim Diskutieren und Meinungsaustausch wünscht Euch,
Gudrun Schröder und Heinz Schütz, Adminteam
1.106 Klicks
FBothe

Hilfe bei Pflanzenbestimmung

Zitat: Phasenkontrast 26.07.15, 20:17Arten von Pflanzen und Tieren haben sich schon sein Anbeginn der Zeit über diesen Planeten verteilt. Das ist nichts neues.

Wie Lichtmaler:

Zitat: Lichtmaler Köln 26.07.15, 20:22Eben genau das tut sie bei der Art von Besiedelung und Geschwindigkeit nicht...

Sukzession, Migration - klar, gibt es das immer.

Zitat: Phasenkontrast 26.07.15, 20:17Das eine Weiterverbreitung nun durch den Menschen geschieht, bedeutet nicht, dass es nun mehr oder negativere Auswirkungen hat, als zuvor.

Doch hat es! Bestehende, halbwegs ausgewogene biologische Systeme kommen durch das plötzliche Auftauchen von Arten in ein Ungleichgewicht, weil die Zeit zur Anpassung fehlt. Denk mal an die Krankheiten, welche durch die Europäer nach Amerika gebracht wurden und was sie dort anrichteten. Die darauf nicht vorbereiteten Immunsysteme versagten den Dienst. Durch eingeschleppte Krankheiten wurden wahrscheinlich mehr Menschen getötet, als durch Waffen, Folter, Sklaverei usw. Und dabei reden wir hier von einer Spezies: Mensch!

Kurze Faustregel: Von 100 in ein Gebiet eingeschleppter Arten sind 10 für das bestehende Ökosystem potentiell gefährlich. Und eine von 100 ist es garantiert. Das sind dann meist Arten, die anpassungsfähig und robust gegenüber Umwelteinflüssen sind, die eine hohe Reproduktionsrate haben, die dort keine Feinde vorfinden, die erfolgreich Nischen besetzen und angestammte Arten von dort verdrängen (z.B Mink - eurasische Nerze gelten bei uns als ausgestorben, Wanderratte vs Hausratte usw), die sich generalistisch ernähren (Spezialisten werden es überall schwer haben), die territorial aggressiv sind usw. - alles Punkte, welche dazu führen, dass sich eine Art behaupten und etablieren kann.
26.07.15, 23:48
Zitat: Phasenkontrast 26.07.15, 20:17Arten von Pflanzen und Tieren haben sich schon sein Anbeginn der Zeit über diesen Planeten verteilt. Das ist nichts neues.

Wie Lichtmaler:

Zitat: Lichtmaler Köln 26.07.15, 20:22Eben genau das tut sie bei der Art von Besiedelung und Geschwindigkeit nicht...

Sukzession, Migration - klar, gibt es das immer.

Zitat: Phasenkontrast 26.07.15, 20:17Das eine Weiterverbreitung nun durch den Menschen geschieht, bedeutet nicht, dass es nun mehr oder negativere Auswirkungen hat, als zuvor.

Doch hat es! Bestehende, halbwegs ausgewogene biologische Systeme kommen durch das plötzliche Auftauchen von Arten in ein Ungleichgewicht, weil die Zeit zur Anpassung fehlt. Denk mal an die Krankheiten, welche durch die Europäer nach Amerika gebracht wurden und was sie dort anrichteten. Die darauf nicht vorbereiteten Immunsysteme versagten den Dienst. Durch eingeschleppte Krankheiten wurden wahrscheinlich mehr Menschen getötet, als durch Waffen, Folter, Sklaverei usw. Und dabei reden wir hier von einer Spezies: Mensch!

Kurze Faustregel: Von 100 in ein Gebiet eingeschleppter Arten sind 10 für das bestehende Ökosystem potentiell gefährlich. Und eine von 100 ist es garantiert. Das sind dann meist Arten, die anpassungsfähig und robust gegenüber Umwelteinflüssen sind, die eine hohe Reproduktionsrate haben, die dort keine Feinde vorfinden, die erfolgreich Nischen besetzen und angestammte Arten von dort verdrängen (z.B Mink - eurasische Nerze gelten bei uns als ausgestorben, Wanderratte vs Hausratte usw), die sich generalistisch ernähren (Spezialisten werden es überall schwer haben), die territorial aggressiv sind usw. - alles Punkte, welche dazu führen, dass sich eine Art behaupten und etablieren kann.
238 Klicks
Nach
oben