Bildgestaltung, Do-It-Yourself und alle kreativen Aspekte der Fotografie
Bekanntmachungen Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
Chris Pietsch

Unsere Forenrichtlinien

Liebe Mitglieder der fotocommunity,

die fotocommunity bietet uns nicht nur einen besonders schönen Raum für unsere Fotos, sondern mit ihren Foren und ihrem Blog auch eine Diskussionsplattform, auf der wir uns in Wort und Bild miteinander über unsere gemeinsame Leidenschaft, die Fotografie, austauschen. Damit der Umgang miteinander auch in Zukunft von Respekt und Harmonie geprägt ist, haben wir einige Regeln und Hinweise zusammengestellt. Auf die Einhaltung dieser der Gemeinschaft dienlichen Regeln achten unsere Community Manager. Bei diesen handelt es sich um vom fotocommunity Office ausgewählte User mit erweiterten Rechten - sie dürfen Störer zurechtweisen oder, wenn nötig, auch des Forums verweisen. Selbstverständlich dienen diese Regeln nicht der willkürlichen Kontrolle von Diskussionen, sondern sie schaffen die Grundlage für einen funktionierenden und friedvollen Umgang miteinander.

Zunächst: Laut unserer AGB und Richtlinien dürfen Username, Forentitel, Benutzername sowie Profilbild keine Urheberrechtsverletzungen, pornografischen, politischen, anstößigen, rassistischen, volksverhetzenden, rechtswidrigen, gewaltverherrlichenden und beleidigende Aussagen sowie Verweise auf selbige beinhalten. Es ist auch untersagt, sich fälschlicher Weise als Teil des Community-Managment Teams auszugeben.

Erstellen von Themen und Antworten
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Jeder User der fotocommunity hat die Möglichkeit, im Forum Themen zu lesen, zu erstellen und auf diese zu antworten. Hierbei ist zu beachten, dass erstellte Themen auch eine Diskussionsgrundlage besitzen müssen, um nicht als sogenannter Forenspam deklariert zu werden. Auch gibt es kein Anrecht auf Meinungsäußerung. Die fotocommunity behält sich daher das Recht vor, Themen zu schließen, die gegen die geltenden Forenregelungen verstoßen.

Vor dem Erstellen eines Themas überprüft bitte, ob nicht bereits ein Thread zu diesem Thema besteht. Nutzt dafür einfach die Suchfunktion. Die fotocommunity behält sich das Recht vor, Themen zusammenzuführen ODER zu schließen, die mehrmals vorhanden sind.

Verwendet aussagekräftige Titel in euren Themen, um die Suchfunktion nicht zu verfälschen. Die häufige Verwendung von Sonderzeichen sowie die vollständige Großschreibung der Überschrift sind nicht erlaubt. Die fotocommunity behält sich das Recht vor, unpassend erscheinende Thementitel abzuändern.

Um die Übersicht im Forum zu bewahren und zu bestimmten Themen besser recherchieren zu können, existieren für die verschiedenen Themenbereiche entsprechende Kategorien. Achtet bitte darauf, dass ihr eure Diskussionen in der passenden Kategorie beginnt. So hat z. B. eine Diskussion über "Neuer Fotodrucker" nichts in der Kategorie "Fotografie-Allgemein" zu suchen. Die fotocommunity kann falsch platzierte Themen in die richtigen Bereiche verschieben.

Um Streitigkeiten in Diskussionen zu vermeiden, die auf Missverständnissen beruhen, bitten wir euch, bei der Gestaltung eures Forenbeitrages auf Gliederung, Rechtschreibung und Grammatik zu achten, so dass auch andere User eure Gedankengänge möglichst einfach nachvollziehen können.

Beleidigungen sind keine Kritik. Ungehaltene Äußerungen oder Beleidigungen, sogenanntes Flamen, sowie Rufmord durch negative Erwähnungen eines Namens oder der Verlinkung von fremden Bildern in negativem Zusammenhang sind nicht erlaubt.

Zitiert bitte Beiträge eines anderen Mitglieds sinnvoll. Kürzt nötigenfalls auf den Inhalt, auf den ihr direkt Antworten möchtet. Es ist beispielsweise auch nicht nötig, den Beitrag des Thread-Eröffners (engl. TO) komplett zu zitieren, wenn ihr erst der zweite Beitragteilnehmer seid. Die fotocommunity hat das Recht, vollständig zitierte Beiträge zu löschen bzw. anzupassen.

Qualität statt Quantität: Eröffnet nicht zu viele Beiträge in kurzer Zeit und schaut bitte unbedingt erst einmal in die jeweilige Foren-Übersicht, ob nicht schon ein Thread mit dem Thema vorhanden ist, das ihr grad eröffnen wollt.

Informationen erkennen: In den meisten Foren gibt es sogenannte 'Sticky-Threads'. Dabei handelt es sich um im oberen Foren-Bereich festgehaltene Themen, die von uns als wichtig eingestuft wurden. Wir empfehlen euch, vor der Eröffnung eines neuen Themas oder als neues Mitglied die jeweiligen "Stickys" im Forum zu lesen. Sticky Threads enthalten in der Regel die wichtigsten Informationen zur entsprechenden Kategorie und können etwaige Fragen klären. Die fotocommunity hat das Recht, Themen zu schließen, wenn sie sich bereits in dieser Form als ausführlicher Sticky-Thread im jeweiligen Forum befinden.

Die „Beitrag melden“ Funktion: Jeden Tag werden viele neue Beiträge in der fotocommunity veröffentlicht. Solltet ihr einen Beitrag entdecken, der gegen die Forenrichtlinien (Netiquette) verstößt, meldet diesen über den „Beitrag melden“-Button. Die Moderatoren kümmern sich dann zeitnah darum. Bitte verzichtet darauf, den Beitrag zu zitieren oder in sonstiger Weise in eurem Posting auf den Inhalt einzugehen.

Verkauf- und Tauschhandel
Um Betrugsversuchen vorzubeugen, sind jegliche Tausch- und Handelsthemen in den freien Foren untersagt. Postet solche Beiträge daher bitte im Marktplatz, welcher allen zahlenden Nutzern zum Schreiben offen steht. Links zu ebay-Auktionen oder anderen Plattformen werden allerdings auch dort gelöscht. Verkauf- und Werbethreads in allen anderen Foren werden entfernt oder verschoben.

Der Umgang mit Usern und Außenstehenden
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Kommt ihr mit bestimmten Benutzern im Blog, Forum oder in Kommentaren unter den Bildern nicht zurecht oder empfindet deren Verhalten als störend/verletzend, könnt ihr dies einem Community-Manager melden. Nutzt dazu die REPORT-Funktion. Es ist allerdings untersagt, öffentlich gegen diesen User vorzugehen. Die fotocommunity hat das Recht, Hetz-Beiträge gegen User der fotocommunity oder gegen Außenstehende wie auch Organisationen, Privat-Personen oder Unternehmen zu unterbinden. Es wird darauf hingewiesen, dass man einzelne User mit Hilfe der Profil-Einstellungen ignorieren kann. Sie können dann keine Kommentare mehr bei euch verfassen. Dies gilt für euer Profil und unter euren Bildern.

Nicht gestattet sind Beiträge, die Personen, Einrichtungen oder Unternehmen schaden können und/oder politisch, wirtschaftlich und/oder religiös motiviert sind. Dies gilt auch für Petitionen gegen oder für ein Anliegen gegen oder für genannte Parteien. Das dient eurem Schutz und dem Schutz der fotocommunity im Allgemeinen.
Beiträge, die offensichtlich der reinen Provokation der Gesprächsteilnehmer dienen, also beispielsweise bewusst ein Thema nieder machen sollen, sind nicht gestattet. Kritik ist erwünscht, jedoch in einem angemessenen Umgangston.
Bleibt beim Thema! Beiträge und Threads, die nicht in die entsprechende Kategorie passen, werden vom Community Management verschoben oder gelöscht.
Achtet auf euren Umgangston. Verbale Entgleisungen, reines Genöle oder Profilierungsposts werden gelöscht. Kritik wird immer sachlich formuliert.
Beleidigungen, Abfälligkeiten und persönliche Angriffe gegen andere Mitglieder, Außenstehende, Unternehmen oder sonstige Dritte sind untersagt. Dies widerspricht unseren Netiquetten, unseren AGB sowie den fotocommunity-Regeln und jeglicher vernünftiger Umgangsform.
Bsp.:„Das ist totaler Schwachsinn", „Wie kann man so blöd sein", „Troll hier nicht rum", „Setzen, sechs", als Einstiegsreaktion auf einen Kommentar eines anderen Users IST in jedem Fall ein persönlicher Angriff und wird gelöscht.

Die Community-Verwaltung
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Community-Verwaltung setzt sich aus freiwilligen Community-Managern und Office Community-Managern zusammen.

Solltet ihr Kritik an einem Community-Manager haben, so wendet euch bitte über den offiziellen Support an das Management der fotocommunity.


Durchsetzung der Regeln
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zur Durchsetzung der oben genannten Forenregelungen verfügt die fotocommunity über mehrere Optionen, die je nach Notwendigkeit verwendet werden. Dazu gehören:

Ermahnungen werden in der Regel bei kleineren Vergehen vergeben, speziell dann, wenn der User zuvor noch nicht durch negatives Verhalten aufgefallen ist. Es handelt sich hierbei meist um einfache Aufforderungen das auffällige Verhalten in Zukunft zu unterlassen.

Verwarnungen sind eine Erweiterung der Ermahnungen. Das Vergehen wird im Account vermerkt und bietet somit der fotocommunity eine genaue Übersicht über die bisherigen "Vergehen" eines Users. Bei zu vielen Verwarnungen kommt es zu einer Sperre.

Sperren sind das letzte Mittel, um gegen Regeln verstoßende User anzugehen. Diese verlieren dann das Nutzungsrecht für die fotocommunity. Hierbei unterscheidet man zwischen einer temporären und einer endgültigen Sperre.

Temporäre Sperren sind Schreibsperren über einen bestimmten Zeitraum und gehen von einigen Tagen bis zu Monaten.

Eine permanente Sperre bedeutet eine Löschung des Accounts in der fotocommunity. Gelöschte User erhalten damit zudem ein ausgesprochenes Hausverbot für die fotocommunity. Diese Maßnahme wird in besonders harten Fällen der Netiquette- oder Regelverstößen genutzt.

Weiterhin behalten wir uns vor, bei illegalen Handlungen wie Volksverhetzungen oder Aufforderung zu illegalen Handlungen juristische Schritte einzuleiten.

Die Community-Manager editieren Foren-Beiträge nur dann, wenn Regelverstöße enthalten sind oder um die allgemeine Lesbarkeit wieder herzustellen (z.B. zerstörte Zitate). Löschungen von Beleidigungen u.ä. werden vom jeweiligen Community-Manager gekennzeichnet.


Schlussbestimmungen und Änderungen
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Diese Richtlinien wurden am 01.10.2013 von der fotocommunity GmbH festgelegt und als geltend bestätigt. Kritik an den Richtlinien ist über den Support an das Community Management mitzuteilen. Die Regeln können sich je nach Notwendigkeit ändern bzw. angepasst werden. Alle Anpassungen erfolgen schriftlich.
10.10.13, 15:49
Liebe Mitglieder der fotocommunity,

die fotocommunity bietet uns nicht nur einen besonders schönen Raum für unsere Fotos, sondern mit ihren Foren und ihrem Blog auch eine Diskussionsplattform, auf der wir uns in Wort und Bild miteinander über unsere gemeinsame Leidenschaft, die Fotografie, austauschen. Damit der Umgang miteinander auch in Zukunft von Respekt und Harmonie geprägt ist, haben wir einige Regeln und Hinweise zusammengestellt. Auf die Einhaltung dieser der Gemeinschaft dienlichen Regeln achten unsere Community Manager. Bei diesen handelt es sich um vom fotocommunity Office ausgewählte User mit erweiterten Rechten - sie dürfen Störer zurechtweisen oder, wenn nötig, auch des Forums verweisen. Selbstverständlich dienen diese Regeln nicht der willkürlichen Kontrolle von Diskussionen, sondern sie schaffen die Grundlage für einen funktionierenden und friedvollen Umgang miteinander.

Zunächst: Laut unserer AGB und Richtlinien dürfen Username, Forentitel, Benutzername sowie Profilbild keine Urheberrechtsverletzungen, pornografischen, politischen, anstößigen, rassistischen, volksverhetzenden, rechtswidrigen, gewaltverherrlichenden und beleidigende Aussagen sowie Verweise auf selbige beinhalten. Es ist auch untersagt, sich fälschlicher Weise als Teil des Community-Managment Teams auszugeben.

Erstellen von Themen und Antworten
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Jeder User der fotocommunity hat die Möglichkeit, im Forum Themen zu lesen, zu erstellen und auf diese zu antworten. Hierbei ist zu beachten, dass erstellte Themen auch eine Diskussionsgrundlage besitzen müssen, um nicht als sogenannter Forenspam deklariert zu werden. Auch gibt es kein Anrecht auf Meinungsäußerung. Die fotocommunity behält sich daher das Recht vor, Themen zu schließen, die gegen die geltenden Forenregelungen verstoßen.

Vor dem Erstellen eines Themas überprüft bitte, ob nicht bereits ein Thread zu diesem Thema besteht. Nutzt dafür einfach die Suchfunktion. Die fotocommunity behält sich das Recht vor, Themen zusammenzuführen ODER zu schließen, die mehrmals vorhanden sind.

Verwendet aussagekräftige Titel in euren Themen, um die Suchfunktion nicht zu verfälschen. Die häufige Verwendung von Sonderzeichen sowie die vollständige Großschreibung der Überschrift sind nicht erlaubt. Die fotocommunity behält sich das Recht vor, unpassend erscheinende Thementitel abzuändern.

Um die Übersicht im Forum zu bewahren und zu bestimmten Themen besser recherchieren zu können, existieren für die verschiedenen Themenbereiche entsprechende Kategorien. Achtet bitte darauf, dass ihr eure Diskussionen in der passenden Kategorie beginnt. So hat z. B. eine Diskussion über "Neuer Fotodrucker" nichts in der Kategorie "Fotografie-Allgemein" zu suchen. Die fotocommunity kann falsch platzierte Themen in die richtigen Bereiche verschieben.

Um Streitigkeiten in Diskussionen zu vermeiden, die auf Missverständnissen beruhen, bitten wir euch, bei der Gestaltung eures Forenbeitrages auf Gliederung, Rechtschreibung und Grammatik zu achten, so dass auch andere User eure Gedankengänge möglichst einfach nachvollziehen können.

Beleidigungen sind keine Kritik. Ungehaltene Äußerungen oder Beleidigungen, sogenanntes Flamen, sowie Rufmord durch negative Erwähnungen eines Namens oder der Verlinkung von fremden Bildern in negativem Zusammenhang sind nicht erlaubt.

Zitiert bitte Beiträge eines anderen Mitglieds sinnvoll. Kürzt nötigenfalls auf den Inhalt, auf den ihr direkt Antworten möchtet. Es ist beispielsweise auch nicht nötig, den Beitrag des Thread-Eröffners (engl. TO) komplett zu zitieren, wenn ihr erst der zweite Beitragteilnehmer seid. Die fotocommunity hat das Recht, vollständig zitierte Beiträge zu löschen bzw. anzupassen.

Qualität statt Quantität: Eröffnet nicht zu viele Beiträge in kurzer Zeit und schaut bitte unbedingt erst einmal in die jeweilige Foren-Übersicht, ob nicht schon ein Thread mit dem Thema vorhanden ist, das ihr grad eröffnen wollt.

Informationen erkennen: In den meisten Foren gibt es sogenannte 'Sticky-Threads'. Dabei handelt es sich um im oberen Foren-Bereich festgehaltene Themen, die von uns als wichtig eingestuft wurden. Wir empfehlen euch, vor der Eröffnung eines neuen Themas oder als neues Mitglied die jeweiligen "Stickys" im Forum zu lesen. Sticky Threads enthalten in der Regel die wichtigsten Informationen zur entsprechenden Kategorie und können etwaige Fragen klären. Die fotocommunity hat das Recht, Themen zu schließen, wenn sie sich bereits in dieser Form als ausführlicher Sticky-Thread im jeweiligen Forum befinden.

Die „Beitrag melden“ Funktion: Jeden Tag werden viele neue Beiträge in der fotocommunity veröffentlicht. Solltet ihr einen Beitrag entdecken, der gegen die Forenrichtlinien (Netiquette) verstößt, meldet diesen über den „Beitrag melden“-Button. Die Moderatoren kümmern sich dann zeitnah darum. Bitte verzichtet darauf, den Beitrag zu zitieren oder in sonstiger Weise in eurem Posting auf den Inhalt einzugehen.

Verkauf- und Tauschhandel
Um Betrugsversuchen vorzubeugen, sind jegliche Tausch- und Handelsthemen in den freien Foren untersagt. Postet solche Beiträge daher bitte im Marktplatz, welcher allen zahlenden Nutzern zum Schreiben offen steht. Links zu ebay-Auktionen oder anderen Plattformen werden allerdings auch dort gelöscht. Verkauf- und Werbethreads in allen anderen Foren werden entfernt oder verschoben.

Der Umgang mit Usern und Außenstehenden
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Kommt ihr mit bestimmten Benutzern im Blog, Forum oder in Kommentaren unter den Bildern nicht zurecht oder empfindet deren Verhalten als störend/verletzend, könnt ihr dies einem Community-Manager melden. Nutzt dazu die REPORT-Funktion. Es ist allerdings untersagt, öffentlich gegen diesen User vorzugehen. Die fotocommunity hat das Recht, Hetz-Beiträge gegen User der fotocommunity oder gegen Außenstehende wie auch Organisationen, Privat-Personen oder Unternehmen zu unterbinden. Es wird darauf hingewiesen, dass man einzelne User mit Hilfe der Profil-Einstellungen ignorieren kann. Sie können dann keine Kommentare mehr bei euch verfassen. Dies gilt für euer Profil und unter euren Bildern.

Nicht gestattet sind Beiträge, die Personen, Einrichtungen oder Unternehmen schaden können und/oder politisch, wirtschaftlich und/oder religiös motiviert sind. Dies gilt auch für Petitionen gegen oder für ein Anliegen gegen oder für genannte Parteien. Das dient eurem Schutz und dem Schutz der fotocommunity im Allgemeinen.
Beiträge, die offensichtlich der reinen Provokation der Gesprächsteilnehmer dienen, also beispielsweise bewusst ein Thema nieder machen sollen, sind nicht gestattet. Kritik ist erwünscht, jedoch in einem angemessenen Umgangston.
Bleibt beim Thema! Beiträge und Threads, die nicht in die entsprechende Kategorie passen, werden vom Community Management verschoben oder gelöscht.
Achtet auf euren Umgangston. Verbale Entgleisungen, reines Genöle oder Profilierungsposts werden gelöscht. Kritik wird immer sachlich formuliert.
Beleidigungen, Abfälligkeiten und persönliche Angriffe gegen andere Mitglieder, Außenstehende, Unternehmen oder sonstige Dritte sind untersagt. Dies widerspricht unseren Netiquetten, unseren AGB sowie den fotocommunity-Regeln und jeglicher vernünftiger Umgangsform.
Bsp.:„Das ist totaler Schwachsinn", „Wie kann man so blöd sein", „Troll hier nicht rum", „Setzen, sechs", als Einstiegsreaktion auf einen Kommentar eines anderen Users IST in jedem Fall ein persönlicher Angriff und wird gelöscht.

Die Community-Verwaltung
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Community-Verwaltung setzt sich aus freiwilligen Community-Managern und Office Community-Managern zusammen.

Solltet ihr Kritik an einem Community-Manager haben, so wendet euch bitte über den offiziellen Support an das Management der fotocommunity.


Durchsetzung der Regeln
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zur Durchsetzung der oben genannten Forenregelungen verfügt die fotocommunity über mehrere Optionen, die je nach Notwendigkeit verwendet werden. Dazu gehören:

Ermahnungen werden in der Regel bei kleineren Vergehen vergeben, speziell dann, wenn der User zuvor noch nicht durch negatives Verhalten aufgefallen ist. Es handelt sich hierbei meist um einfache Aufforderungen das auffällige Verhalten in Zukunft zu unterlassen.

Verwarnungen sind eine Erweiterung der Ermahnungen. Das Vergehen wird im Account vermerkt und bietet somit der fotocommunity eine genaue Übersicht über die bisherigen "Vergehen" eines Users. Bei zu vielen Verwarnungen kommt es zu einer Sperre.

Sperren sind das letzte Mittel, um gegen Regeln verstoßende User anzugehen. Diese verlieren dann das Nutzungsrecht für die fotocommunity. Hierbei unterscheidet man zwischen einer temporären und einer endgültigen Sperre.

Temporäre Sperren sind Schreibsperren über einen bestimmten Zeitraum und gehen von einigen Tagen bis zu Monaten.

Eine permanente Sperre bedeutet eine Löschung des Accounts in der fotocommunity. Gelöschte User erhalten damit zudem ein ausgesprochenes Hausverbot für die fotocommunity. Diese Maßnahme wird in besonders harten Fällen der Netiquette- oder Regelverstößen genutzt.

Weiterhin behalten wir uns vor, bei illegalen Handlungen wie Volksverhetzungen oder Aufforderung zu illegalen Handlungen juristische Schritte einzuleiten.

Die Community-Manager editieren Foren-Beiträge nur dann, wenn Regelverstöße enthalten sind oder um die allgemeine Lesbarkeit wieder herzustellen (z.B. zerstörte Zitate). Löschungen von Beleidigungen u.ä. werden vom jeweiligen Community-Manager gekennzeichnet.


Schlussbestimmungen und Änderungen
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Diese Richtlinien wurden am 01.10.2013 von der fotocommunity GmbH festgelegt und als geltend bestätigt. Kritik an den Richtlinien ist über den Support an das Community Management mitzuteilen. Die Regeln können sich je nach Notwendigkeit ändern bzw. angepasst werden. Alle Anpassungen erfolgen schriftlich.
14.506 Klicks
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
Christian Wutschke

Fotografieren in Hannover was?

@
Also, die Touri Schwerpunkte wie das Rathaus o.ä. solltest Du meiden wie der Teufel das Weihwasser.

Hier mal ein paar Locations von mir, denen man sich fotografisch nähern könnte:

Das Rathaus von innen.
Das Niedersachsenstadion (rund um zu...)
EXPO Gelände; dort z.B. die Brücken über den Schnellweg
Die UNI (von innen; kurz vor 20 Uhr reingehen, weil es da noch ohne Ausweis geht), und dann in aller Ruhe knipsen was das Zeug hält...)
Samstägliches Markttreiben auf dem Klagesmarkt
Die letzten Meter der sehr langen Bahnsteige im Hauptbahnhof
Wann fahren interessante Nachtzüge in Hannover ab, oder kommen dort an? Könnten interessante Motive sein.
Flughafen
Alltägliche Industriearchitektur in der Hansastraße
Hindenburg Schleuse in Anderten
Wasserspeicher auf dem Lindener Berg
Von-Alten Garten in Linden
Die kleinen Gassen der Calenberger-Neustadt
Engesohder Friedhof
Stöckener Friedhof
Seelhorster Friedhof
Bus- und Straßenbahndepots von außen
Die Umgebung der Leine in der Altstadt Samstags, wenn Flohmarkt ist
Kirschblütenfest (Hiroshima und so...) am Kinderkrankenhaus auf der Bult (Janusz-Korczak-Allee)
Die großen, tlw. frei zugänglichen und sehr weitläufigen DB Analgen im Raum Herrenhausen
Und hannoversche Brunnen sind auch immer wieder schön:

Na ja, und so weiter und so fort...
Aber bitte bitte keine dumm dusseligen Liebesschlösser auf irgendwelchen Brücken...
Jede zweite Ehe wird geschieden!

Bitte nicht:
Rathaus, Nord-LB und Maschsee...
191 Klicks
Petrosilius Krallemann

DAS BESTE VOM VORTIPPER for free #001

26.01.15, 16:01
46.121 Klicks
Stefan aus Franken

weichen Hautton bei Portraits

Hallo Marion,
erst mal vielen Dank, für deine ausführliche Info. Wow, super mir als Anfänger so toll unter die Arme zu greifen, bin begeistert. Vorallem, wie Du erkennst, dass der Weißabgleich nicht passt. Einfach genial auf ein Bild zu schauen und das zu erkennen.

Das mit dem Verwackeln ist definitiv ein Problem für mich. Das habe ich auch schon gemerkt, bei meinem letzten Aufnahmen habe auch schon auf 1/125 verringert, Du bestätigst mich hier noch einmal. Die ersten Aufnahme-Tests habe ich mit Blendenautomatik und aufgesteckten Blitz gemacht, da gab die Kamera 1/60 Belichtung vor, daher kam das. Dann bin ich auf "Manuell" gegangen und habe auf die Belichtung verkürzt allerdings ohne Blitze, das werde ich noch mal testen.

Die Blitze haben noch ein wenig "Power" nach oben, das werde ich einfach auch mal testen.

Das mit dem Schminken ist wahrscheinlich etwas, das ich als Mann mir erst noch aneignen muss. Aber bevor man ein Vermögen in Technik investiert, sollte man lieber an allen "Stellschrauben" ein wenig drehen.

Bei er Bildbearbeitung tue ich mich auch noch ein wenig schwer. Aktuell habe ich Lightroom 4, aber es gibt hat einfach zu viele Möglichkeiten, dass man manchmal den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht. Da mache ich gerade Testes in dem ich mir Videos ansehe und nachmache.

Wichtig ist mir erst ml das Bild richtig aufzunehmen: Ein wenig weiterer von der Wand, noch etwas mehr Licht und evtl. etwas mit Schminke arbeiten. Ansonsten kann ich der Ausrüstung erst mal "Leben". So würde ich das jetzt mal interpretieren.

Vielen Dank noch mal für die Hilfe.

Stefan
25.01.15, 09:40
Hallo Marion,
erst mal vielen Dank, für deine ausführliche Info. Wow, super mir als Anfänger so toll unter die Arme zu greifen, bin begeistert. Vorallem, wie Du erkennst, dass der Weißabgleich nicht passt. Einfach genial auf ein Bild zu schauen und das zu erkennen.

Das mit dem Verwackeln ist definitiv ein Problem für mich. Das habe ich auch schon gemerkt, bei meinem letzten Aufnahmen habe auch schon auf 1/125 verringert, Du bestätigst mich hier noch einmal. Die ersten Aufnahme-Tests habe ich mit Blendenautomatik und aufgesteckten Blitz gemacht, da gab die Kamera 1/60 Belichtung vor, daher kam das. Dann bin ich auf "Manuell" gegangen und habe auf die Belichtung verkürzt allerdings ohne Blitze, das werde ich noch mal testen.

Die Blitze haben noch ein wenig "Power" nach oben, das werde ich einfach auch mal testen.

Das mit dem Schminken ist wahrscheinlich etwas, das ich als Mann mir erst noch aneignen muss. Aber bevor man ein Vermögen in Technik investiert, sollte man lieber an allen "Stellschrauben" ein wenig drehen.

Bei er Bildbearbeitung tue ich mich auch noch ein wenig schwer. Aktuell habe ich Lightroom 4, aber es gibt hat einfach zu viele Möglichkeiten, dass man manchmal den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht. Da mache ich gerade Testes in dem ich mir Videos ansehe und nachmache.

Wichtig ist mir erst ml das Bild richtig aufzunehmen: Ein wenig weiterer von der Wand, noch etwas mehr Licht und evtl. etwas mit Schminke arbeiten. Ansonsten kann ich der Ausrüstung erst mal "Leben". So würde ich das jetzt mal interpretieren.

Vielen Dank noch mal für die Hilfe.

Stefan
236 Klicks
Eckhard Heynen

Hohe Aussichtspunkte in Berlin gesucht

Kleiner Tipp:

Vom Parkdeck (müsste 5.OG sein) der "Neukölln Arcaden" kann man über ganz Berlin gucken. Zugang ist bis abends möglich, allerdings tigert da auch ein Sicherheitsdienst rum, deshalb bestenfalls mit dem Auto reinfahren (von der Flughafenstraße) oder möglichst unauffällig mit dem Fahrstuhl (Zugang von der Karl-Marx-Straße) direkt aufs oberste Parkdeck fahren. Im Innenstadtbereich ein lohnender Punkt.

http://www.neukoelln-arcaden.de/anfahrt-kontakt/

Wenn ein Auto zur Verfügung steht, lohnt sich definitiv eine Fahrt zum "Müggelturm" in Berlin-Köpenick. Von dort aus hat man eine großartige Aussicht über ganz Berlin und auch die Plattenbausiedlungen im Osten (Erkner, Marzahn usw.).

https://www.google.de/maps/place/m%C3%B ... IwBEPwSMBE

Solltest Du in der Ecke Lichtenberg/Hohenschönhausen/Marzahn vorbeikommen, lohnt sich ein Aufstieg auf die sog. "Ahrensfelder Berge". Berlin, von seiner Plattenbau-Seite, aber durchaus charmant.

http://ahrensfelderberge.de/Photos/Gipf ... 2.b_OZ.jpg

Weitere Fragen gerne per PM.

LG aus Berlin, Jan
378 Klicks
Lichtraumstudios

Keramik weiß ist kein Porzellan weiß

@Lichtraumstudio:
Ich stimme zu, dass eingeritzte und dann glasierte Keramik Probleme an den Kanten bereiten, weil es dort die Lichtquelle spiegelt. Wird Keramik lasiert, dann kann das auch auftreten, aber ich erwarte, dass es möglicherweise weniger gravierend ist, weil Lasur ja in den Werkstoff einzieht und die Poren deshalb das Licht streuen.
Aus meiner Sicht wird es IMMER Reflexionen geben. Man kann wählen, wieviele es sind, indem man entweder die Lichtquelle oder das Objekt anders positioniert. Wenn das Licht aus einer Gegenlichtsituation kommt (z.B. von oben/hinten), dann entstehen aus meiner Sicht mehr Spiegelungen des Lichts im Objekt (so ganz allgemein gesprochen), als wenn das Licht von vorne kommt. (Es gibt den Begriff *totgeblitzt*). Es gilt beim Licht der Grundsatz Einfallswinkel=Ausfallwinkel und damit gilt das auch für die Reflexe auf Oberflächen.

Ich nehme an, du meinst diese Reflexionen, die es gilt zu vermeiden. (Ich weiss, es ist Porzellan, aber Porzellan ist ebenfalls Keramik und es zeigt, wie die direkten und indirekten Reflexionen abgebildet werden.) Die direkten Reflexionen kann man anders gestalten, die indirekten (hier z.B. am Bauch) zwar auch, aber es wird immer irgendetwas reflektieren.
Hier wird gezeigt, wie auch relativ flächiges, sossiges Licht Reflexionen auf der Keramik hinterlässt.
Bei diesem Bild kommt sehr schön zur Geltung, wie die Strutkuren auf und mit relativ matter Keramik mit Licht und Schatten modelliert werden.
Bei dieser Zusammenstellung sieht man sehr deutlich, dass eine Beleuchtung von oben (und eine Fotografie von relativ oben = etwa gleiche Richtung, aus der fotografiert wird) sehr wenig Reflexe auf der Oberfläche zeigt. Aber auch hier wird die Form durch Licht und Schatten modelliert.
Nochmals: in deinem Setup hätte ich den Hintergrund überstrahlt und die Keramik weniger stark mit Licht von oben beleuchtet. Strukturen werden nur sichtbar, wenn es einen Unterschied zwischen Licht und Schatten gibt. Werden Strukturen dermassen gleichmässig beleuchtet, werfen sie keinen Schatten und damit sieht man die Strukturen nicht mehr. Je nachdem kann das gewünscht (z.B. bei Verarbeitungsfehlern), aber auch unerwünscht sein (z.B. Relief).
Reflexionen kann man auch eliminieren, indem man das Licht abschattet und damit weg nimmt. Das kann aber sehr, sehr zeitraubend sein, Abschatter richtig zu positionieren. Wenn viele Objekte gleichartig sind (z.B. die Tellersammlung des X von Y), dann kann sich das sehr lohnen.
Alles weitere hätte ich mit Position des Objekts und Position der Kamera versucht zu lösen.
Vielleicht fotografierst du einen Prototypen, stellst diesen hier ein und dann diskutieren wir weiter. Auf der anderen Seite handelt es sich offenbar um einen (Gross-) Auftrag und dann finde ich, sollte gelegentlich auch etwas zurück fliessen.
@Romana: das Einfärben von Lichtern scheint mir sehr, sehr heikel. Du müsstest dann genügend Abstand zum Objekt haben, damit es nicht abfärbt. Ausserdem scheint es mir dann sehr schwierig, den Eindruck von weiss in weiss zu vermitteln.
19.01.15, 17:27
@Lichtraumstudio:
Ich stimme zu, dass eingeritzte und dann glasierte Keramik Probleme an den Kanten bereiten, weil es dort die Lichtquelle spiegelt. Wird Keramik lasiert, dann kann das auch auftreten, aber ich erwarte, dass es möglicherweise weniger gravierend ist, weil Lasur ja in den Werkstoff einzieht und die Poren deshalb das Licht streuen.
Aus meiner Sicht wird es IMMER Reflexionen geben. Man kann wählen, wieviele es sind, indem man entweder die Lichtquelle oder das Objekt anders positioniert. Wenn das Licht aus einer Gegenlichtsituation kommt (z.B. von oben/hinten), dann entstehen aus meiner Sicht mehr Spiegelungen des Lichts im Objekt (so ganz allgemein gesprochen), als wenn das Licht von vorne kommt. (Es gibt den Begriff *totgeblitzt*). Es gilt beim Licht der Grundsatz Einfallswinkel=Ausfallwinkel und damit gilt das auch für die Reflexe auf Oberflächen.

Ich nehme an, du meinst diese Reflexionen, die es gilt zu vermeiden. (Ich weiss, es ist Porzellan, aber Porzellan ist ebenfalls Keramik und es zeigt, wie die direkten und indirekten Reflexionen abgebildet werden.) Die direkten Reflexionen kann man anders gestalten, die indirekten (hier z.B. am Bauch) zwar auch, aber es wird immer irgendetwas reflektieren.
Hier wird gezeigt, wie auch relativ flächiges, sossiges Licht Reflexionen auf der Keramik hinterlässt.
Bei diesem Bild kommt sehr schön zur Geltung, wie die Strutkuren auf und mit relativ matter Keramik mit Licht und Schatten modelliert werden.
Bei dieser Zusammenstellung sieht man sehr deutlich, dass eine Beleuchtung von oben (und eine Fotografie von relativ oben = etwa gleiche Richtung, aus der fotografiert wird) sehr wenig Reflexe auf der Oberfläche zeigt. Aber auch hier wird die Form durch Licht und Schatten modelliert.
Nochmals: in deinem Setup hätte ich den Hintergrund überstrahlt und die Keramik weniger stark mit Licht von oben beleuchtet. Strukturen werden nur sichtbar, wenn es einen Unterschied zwischen Licht und Schatten gibt. Werden Strukturen dermassen gleichmässig beleuchtet, werfen sie keinen Schatten und damit sieht man die Strukturen nicht mehr. Je nachdem kann das gewünscht (z.B. bei Verarbeitungsfehlern), aber auch unerwünscht sein (z.B. Relief).
Reflexionen kann man auch eliminieren, indem man das Licht abschattet und damit weg nimmt. Das kann aber sehr, sehr zeitraubend sein, Abschatter richtig zu positionieren. Wenn viele Objekte gleichartig sind (z.B. die Tellersammlung des X von Y), dann kann sich das sehr lohnen.
Alles weitere hätte ich mit Position des Objekts und Position der Kamera versucht zu lösen.
Vielleicht fotografierst du einen Prototypen, stellst diesen hier ein und dann diskutieren wir weiter. Auf der anderen Seite handelt es sich offenbar um einen (Gross-) Auftrag und dann finde ich, sollte gelegentlich auch etwas zurück fliessen.
@Romana: das Einfärben von Lichtern scheint mir sehr, sehr heikel. Du müsstest dann genügend Abstand zum Objekt haben, damit es nicht abfärbt. Ausserdem scheint es mir dann sehr schwierig, den Eindruck von weiss in weiss zu vermitteln.
350 Klicks
Ehemaliges Mitglied

Locations in München gesucht: Architektur für Fashion

Zitat: Dominik Mayer289 25.11.14, 22:48Hallo,

hier belebe ich mal das alte Thema mit der Hoffnung, dass ihr mir helfen könntet..

Ich bin auf der Suche nach einer Wohnung, die ich für 1-2 Tage mieten kann. Diese wird das Dekor für einige Shootings. Ich bräuchte eher ein neues Gebäude.. gerne ein solches, das gerade vor Erstbezug steht. Hier ein Beispiel http://www.demos.de/portal/Web/demos/We ... se.aspx#A1 , auf den Fotos sieht man möblierte Zimmer und das Haus ist jedenfalls ein Neubau.. ich weiß aber nicht, ob man viele solche in München findet.. die sind eher leer und unmöbliert, oder liege ich falsch? Also, falls ihr Ideen für solche Wohnungen habt, würde ich mich sehr um Feedback freuen!:-)




Hallo,
schreib mir mal eine email, ich kenne eine wohnung in münchen die man stundenweise für shootings mieten kann und das zu einem sehr fairen preis.
um es gleich anfangs schon zu erwähnen, ist nicht meine wohnung sondern ein angebot aus der modelkartei.
vg
werner
465 Klicks
Nach
oben