Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Ob Bildgestaltung oder Do-It-Yourself tausche Dich aus mit den kreativen Köpfen hinter der Kamera.
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
Pierre Vau

Projekt: Früher war.....

Bin der Ansicht, dass das Zeigen von Bildern im Netz weit überschätzt wird. In den Anfängen hatte ich eine
Fotobwebsite veröffentlicht um meine Fotos zu präsentieren aber dieses simple Zeigen habe ich schon lange nicht mehr nötig, wenn richte ich eine Kunstausstellung vor Ort aus. Somit kommuniziere ich im Netz lieber per Text, da sind die wesentlich ausgefeilteren Zwischen Nuancen möglich und Text ist viel leichter zu komponieren als wirklich gute Fotos mit tiefschürfender Botschaft. Oberflächliche Fotos gibt es inzwischen in mehreren Milliarden, da braucht es mich nicht für. Das Zeigen von Fotos und alte Fotos von irgendwem aufgenommen schon gar nicht, sind nicht der wesentliche Ausdruck unserer Zeit mit fast schon dem neuen Jahr 2017. Wenn ich noch ein paar Minuten hier im Forum weiter Texte ist das neue Jahr angebrochen. Ein Jahr in dem weiterhin das Handy als ultimatives materielles Ding das Denken und Handeln der Menschen in der Mehrheit beeinflussen wird.
29.357 Klicks
fotocommunity-Team

Forenleitfaden

Leitfaden zur Forennutzung

Unser Grundsatz
Auf der anderen Seite sitzt auch immer ein Mensch. Gegenseitige Höflichkeit und Respekt sowie Geduld mit Neulingen sollten selbstverständlich sein.

Treffende Überschrift und Beschreibung Deines Themas
Ein aussagekräftiger Betreff sowie sorgfältig formulierter Text wirken nicht nur höflich, sondern erhöhen auch die Chance auf zielführende Antworten. Zudem ist das Thema für Besucher mit dem gleichen Problem besser auffindbar. Denke daran, dass Fragen immer freiwillig beantwortet werden und die Helfenden sich Mühe geben. Gib Dir also auch Mühe bei der Formulierung Deiner Fragen und Beiträge.

Feedback geben
Hast Du ein Thema eröffnet, beobachte dieses bitte und gib Feedback an die antwortenden Nutzer, beantworte Nachfragen möglichst zeitnah. Das ist höflich und signalisiert der Community, dass Du an einer Lösung beziehungsweise Diskussion interessiert bist.

Diskussionen
Das Prinzip eines Forums und natürlich auch unserer fotocommunity ist immer: Helfen und auch Hilfe bekommen. Das fc-Team würde sich freuen, wenn Du im Rahmen Deiner Möglichkeiten anderen Usern hilfreich zur Seite stündest.

Antworten auf Themen
Wähle bitte Themen aus, welche Dich interessieren und auf die Du eine gute Antwort weißt. Übersichtliche und von Interesse geprägte Antworten helfen erfahrungsgemäß nicht nur dem Fragenden sondern auch vielen anderen Lesern. Für eine Diskussion ist es manchmal sinnvoll, Antworten zu ergänzen.

Beim Thema bleiben
Bitte bleibe beim Thema. Es ist äußerst unhöflich einen Thread Off Topic zu führen oder durch themenfremde Beiträge zu entführen. Erstelle für ein neues Thema lieber einen neuen Thread.

Zitate, Mehrfachpostings, Crosspostings
Zitiere nur den Teil, auf den sich Deine Antwort bezieht, verzichte beim Zitieren auf Vollzitate. Mehrfachpostings oder Crosspostings in unterschiedlichen Themen oder Foren sind nicht erwünscht.

Verlinkungen in Beiträgen
Wenn Du themenbezogene Verlinkungen in einer Diskussion verwendest, dann beachte und prüfe bitte den Inhalt auf Relevanz. Benenne nach Möglichkeit die Quelle.

Ausdrücklich untersagt
sind gewaltverherrlichende, diskriminierende, menschenverachtende oder anderweitig strafbare Äußerungen, Beleidigungen und Diffamierungen gegenüber Usern, anderen Personen, Einrichtungen und Institutionen. Dies schließt Links zu Seiten mit genannten Inhalten ein. Außerdem untersagen wir Links ohne Bezug zum Thema oder in kommerzieller und schädigender Absicht. Nicht gestattet ist zudem die Veröffentlichung von persönlichen Daten wie E-Mail-Adressen, Postadressen, Rufnummern von Usern oder anderen Personen, sowie die Veröffentlichung privater Korrespondenzen.

Wir alle können zu einem angenehmen Forenklima beitragen
indem wir gegenseitigen Respekt und Höflichkeit im Umgang miteinander pflegen. Auf dass unsere Foren jederzeit ein gerne besuchter und genutzter Raum für Austausch, Beratung und Hilfestellung innerhalb der fotocommunity sind.

Danke und herzlichst – Dein fotocommunity-Team
_____________________________________________________________________________________

Sollte es wider erwarten mal einen Grund geben, der eine Meldung zum Support nötig erscheinen lässt, so benutzt bitte für einen Diskussionsbeitrag den "Beitrag melden" Button. Damit erreicht ihr am schnellsten das Betreuerteam.

Jederzeit können auch wichtige Informationen und Meldungen mit dem Kontaktformular an uns gesendet werden: http://www.fotocommunity.de/kontakt

Auch für die Foren gelten immer unsere AGB: http://www.fotocommunity.de/agb

Viel Spaß beim Diskutieren und Meinungsaustausch wünscht Euch,
Uli, Adminteam
21.03.15, 21:51
Leitfaden zur Forennutzung

Unser Grundsatz
Auf der anderen Seite sitzt auch immer ein Mensch. Gegenseitige Höflichkeit und Respekt sowie Geduld mit Neulingen sollten selbstverständlich sein.

Treffende Überschrift und Beschreibung Deines Themas
Ein aussagekräftiger Betreff sowie sorgfältig formulierter Text wirken nicht nur höflich, sondern erhöhen auch die Chance auf zielführende Antworten. Zudem ist das Thema für Besucher mit dem gleichen Problem besser auffindbar. Denke daran, dass Fragen immer freiwillig beantwortet werden und die Helfenden sich Mühe geben. Gib Dir also auch Mühe bei der Formulierung Deiner Fragen und Beiträge.

Feedback geben
Hast Du ein Thema eröffnet, beobachte dieses bitte und gib Feedback an die antwortenden Nutzer, beantworte Nachfragen möglichst zeitnah. Das ist höflich und signalisiert der Community, dass Du an einer Lösung beziehungsweise Diskussion interessiert bist.

Diskussionen
Das Prinzip eines Forums und natürlich auch unserer fotocommunity ist immer: Helfen und auch Hilfe bekommen. Das fc-Team würde sich freuen, wenn Du im Rahmen Deiner Möglichkeiten anderen Usern hilfreich zur Seite stündest.

Antworten auf Themen
Wähle bitte Themen aus, welche Dich interessieren und auf die Du eine gute Antwort weißt. Übersichtliche und von Interesse geprägte Antworten helfen erfahrungsgemäß nicht nur dem Fragenden sondern auch vielen anderen Lesern. Für eine Diskussion ist es manchmal sinnvoll, Antworten zu ergänzen.

Beim Thema bleiben
Bitte bleibe beim Thema. Es ist äußerst unhöflich einen Thread Off Topic zu führen oder durch themenfremde Beiträge zu entführen. Erstelle für ein neues Thema lieber einen neuen Thread.

Zitate, Mehrfachpostings, Crosspostings
Zitiere nur den Teil, auf den sich Deine Antwort bezieht, verzichte beim Zitieren auf Vollzitate. Mehrfachpostings oder Crosspostings in unterschiedlichen Themen oder Foren sind nicht erwünscht.

Verlinkungen in Beiträgen
Wenn Du themenbezogene Verlinkungen in einer Diskussion verwendest, dann beachte und prüfe bitte den Inhalt auf Relevanz. Benenne nach Möglichkeit die Quelle.

Ausdrücklich untersagt
sind gewaltverherrlichende, diskriminierende, menschenverachtende oder anderweitig strafbare Äußerungen, Beleidigungen und Diffamierungen gegenüber Usern, anderen Personen, Einrichtungen und Institutionen. Dies schließt Links zu Seiten mit genannten Inhalten ein. Außerdem untersagen wir Links ohne Bezug zum Thema oder in kommerzieller und schädigender Absicht. Nicht gestattet ist zudem die Veröffentlichung von persönlichen Daten wie E-Mail-Adressen, Postadressen, Rufnummern von Usern oder anderen Personen, sowie die Veröffentlichung privater Korrespondenzen.

Wir alle können zu einem angenehmen Forenklima beitragen
indem wir gegenseitigen Respekt und Höflichkeit im Umgang miteinander pflegen. Auf dass unsere Foren jederzeit ein gerne besuchter und genutzter Raum für Austausch, Beratung und Hilfestellung innerhalb der fotocommunity sind.

Danke und herzlichst – Dein fotocommunity-Team
_____________________________________________________________________________________

Sollte es wider erwarten mal einen Grund geben, der eine Meldung zum Support nötig erscheinen lässt, so benutzt bitte für einen Diskussionsbeitrag den "Beitrag melden" Button. Damit erreicht ihr am schnellsten das Betreuerteam.

Jederzeit können auch wichtige Informationen und Meldungen mit dem Kontaktformular an uns gesendet werden: http://www.fotocommunity.de/kontakt

Auch für die Foren gelten immer unsere AGB: http://www.fotocommunity.de/agb

Viel Spaß beim Diskutieren und Meinungsaustausch wünscht Euch,
Uli, Adminteam
4.907 Klicks
HDready

Junggesellinnen-Abschied

Hi,
na bis März ist ja noch lange hin. :-)
Ich rate mal: Du wurdest gefragt, weil alle wissen, der hat diese tolle Kamera und macht immer Bilder.

Vorneweg, ich bin völliger Amateur in Sachen Fotografie.
Erstens, klär die Braut über Deinen Kenntnisstand und Erfahrung in puncto Gruppenfotos schonungslos auf! Sonst hörst Du nachher Sachen, wie, das hätte ich mit dem Handy besser hingekriegt. Das kann dann sogar stimmen, weil das Handy eine Vollautomatik hat, die man als ambitionierter Fotograf ja nicht benutzen möchte.
Wenn sie dann immer noch will, fang sofort an zu üben. Insbesondere überlege Dir, wie Du die aufgekratzte und hoffentlich noch halbwegs nüchterne Truppe dazu bringen willst, alle gleichzeitig die von Dir ausgedachte Pose/Stellung oder was auch immer einzunehmen und zu halten.
Sorge für Licht. Die Junggesellinnen, die ich getroffen habe, waren immer abends unterwegs. Eine größere Gruppe auszuleuchten bedeutet materiellen Aufwand oder ausreichend Tageslicht. Mach Dir jetzt schon Gedanken über die Kameraeinstellungen, Kameraposition etc.. Es nutzt nichts, wenn Du nachher feststellst, dass zwar alle drauf sind, aber dank des Weitwinkels die randständigen Damen seltsam verzerrt sind. Das kann man jetzt lange so weiterführen. Wahrscheinlich gibt es dafür auf YouTube auch tutorials. Das wird aber nicht ausreichen, Dich ausreichend zu professionalisieren.
Ich halte die technischen/handwerklichen Schwierigkeiten für jemanden, der angibt kaum Ahnung von Gruppenfotos zu haben, für wesentlich problematischer, als die gestalterischen. Die Mädels werden sich schon selbst in Szene setzen können und wollen. Einzelporträts sind da schon schwieriger. Auch hier gilt, lese irgenwo nach oder betrachte 2-10 tutorials und fang sofort an zu üben. Danach würde ich die Ergebnisse der Braut zeigen und fragen ob das ausreicht. Am besten so rechtzeitig, dass sie noch einen Fachmann/Fachfrau einschalten kann, falls erforderlich.

trotzdem viel Spaß
Markus
22.02.17, 17:08
Hi,
na bis März ist ja noch lange hin. :-)
Ich rate mal: Du wurdest gefragt, weil alle wissen, der hat diese tolle Kamera und macht immer Bilder.

Vorneweg, ich bin völliger Amateur in Sachen Fotografie.
Erstens, klär die Braut über Deinen Kenntnisstand und Erfahrung in puncto Gruppenfotos schonungslos auf! Sonst hörst Du nachher Sachen, wie, das hätte ich mit dem Handy besser hingekriegt. Das kann dann sogar stimmen, weil das Handy eine Vollautomatik hat, die man als ambitionierter Fotograf ja nicht benutzen möchte.
Wenn sie dann immer noch will, fang sofort an zu üben. Insbesondere überlege Dir, wie Du die aufgekratzte und hoffentlich noch halbwegs nüchterne Truppe dazu bringen willst, alle gleichzeitig die von Dir ausgedachte Pose/Stellung oder was auch immer einzunehmen und zu halten.
Sorge für Licht. Die Junggesellinnen, die ich getroffen habe, waren immer abends unterwegs. Eine größere Gruppe auszuleuchten bedeutet materiellen Aufwand oder ausreichend Tageslicht. Mach Dir jetzt schon Gedanken über die Kameraeinstellungen, Kameraposition etc.. Es nutzt nichts, wenn Du nachher feststellst, dass zwar alle drauf sind, aber dank des Weitwinkels die randständigen Damen seltsam verzerrt sind. Das kann man jetzt lange so weiterführen. Wahrscheinlich gibt es dafür auf YouTube auch tutorials. Das wird aber nicht ausreichen, Dich ausreichend zu professionalisieren.
Ich halte die technischen/handwerklichen Schwierigkeiten für jemanden, der angibt kaum Ahnung von Gruppenfotos zu haben, für wesentlich problematischer, als die gestalterischen. Die Mädels werden sich schon selbst in Szene setzen können und wollen. Einzelporträts sind da schon schwieriger. Auch hier gilt, lese irgenwo nach oder betrachte 2-10 tutorials und fang sofort an zu üben. Danach würde ich die Ergebnisse der Braut zeigen und fragen ob das ausreicht. Am besten so rechtzeitig, dass sie noch einen Fachmann/Fachfrau einschalten kann, falls erforderlich.

trotzdem viel Spaß
Markus
90 Klicks
Petrosilius Krallemann

DAS BESTE VOM VORTIPPER for free #001

21.02.17, 09:37
99.481 Klicks
Marvin Beeblebrox

Lichtabfall bei hochfrontalen Licht

Du willst einen Lichtabfall erreichen.

Die Lichtformer etc spielen dabei insofern eine Rolle, da jedes Streulicht diesem Effent entgegen wirkt. Je gezielter Du Licht einsetzen willst und hier sogar einen sichbaren Lichtabfall auf relaiv kleinem Raum realisieren möchtest, desto mehr solltest Du Abschatter aufstellen, in einem Raum mit schwarzen Wänden fotografieren und auf Lichtformer verzichten, die in erster Linie Streulicht produzieren (Durchlichtschrime, große Sobos).

Wirklich wichtig ist allein der Abstand zur Lichtquelle. Je näher, desto stärker der Lichtabfall und je weiter weg desto flacher.

Ausprobieren ist anschaulicher als rechnen, trotzdem eine Rechnung.
Die Lichtdichte nimmt zum Quadrat der Entfernung ab.
Gib dem Kopf 30cm. Wenn die Lichtquelle nun 30cm entfernt ist:
Lichtquelle 4, Kopfanfang 1, Kopfende 1/4.
Lass sie nun 60cm entfernt sein:
Lichtquelle 16, Kopfanfang 1, Kopfende 1/2.
knapp 90cm:
Lichtquelle 22, Kopfanfang 1, Kopfende 0,7
Bei 1,2 m:
Lichtquelle 32, Kopfanfang 1, Kopfende > 0,9

Bei der Beispielrechnung habe ich das Licht heller gedreht, je weiter es weg ist, damit es am Kopfanfang immer gleich hell ist. Diesen Referenzpunkt gebe ich die Lichtdichte (oder Lichtmgenge, wenn sonst alles unverändert bleibt) als 1 festgelegt. Du kannst statt der 1 auch die bei Dir gemessene Lichtdichte angeben und die anderen Werte entsprechend multiplizieren. Das kommt auf das gleiche raus.
Anstatt die Lichtquelle heller anzusetzen kannst Du auch die Blende oder Zeit (bei Dauerlicht) oder ISO-Werte anpassen. Das Ergebnis bleibt das gleiche. Wenn die Lichtquelle nah ist, dann ist es am Ende des Kopfes vergleichsweise viel dunkler als wenn die Lichtquelle weite weg ist. Bei 30cm gehen 3/4 des Lichtes bis zum Ende des Kopfes "verloren", bei 120cm Entfernung sind es weniger als 1/10.

Wenn Du das praktisch nachzustellen versuchst, wird Dir auffallen, weshalb ich oft sage, es sei wichtig, die Blitze weite runter regeln zu können.
19.02.17, 14:12
Du willst einen Lichtabfall erreichen.

Die Lichtformer etc spielen dabei insofern eine Rolle, da jedes Streulicht diesem Effent entgegen wirkt. Je gezielter Du Licht einsetzen willst und hier sogar einen sichbaren Lichtabfall auf relaiv kleinem Raum realisieren möchtest, desto mehr solltest Du Abschatter aufstellen, in einem Raum mit schwarzen Wänden fotografieren und auf Lichtformer verzichten, die in erster Linie Streulicht produzieren (Durchlichtschrime, große Sobos).

Wirklich wichtig ist allein der Abstand zur Lichtquelle. Je näher, desto stärker der Lichtabfall und je weiter weg desto flacher.

Ausprobieren ist anschaulicher als rechnen, trotzdem eine Rechnung.
Die Lichtdichte nimmt zum Quadrat der Entfernung ab.
Gib dem Kopf 30cm. Wenn die Lichtquelle nun 30cm entfernt ist:
Lichtquelle 4, Kopfanfang 1, Kopfende 1/4.
Lass sie nun 60cm entfernt sein:
Lichtquelle 16, Kopfanfang 1, Kopfende 1/2.
knapp 90cm:
Lichtquelle 22, Kopfanfang 1, Kopfende 0,7
Bei 1,2 m:
Lichtquelle 32, Kopfanfang 1, Kopfende > 0,9

Bei der Beispielrechnung habe ich das Licht heller gedreht, je weiter es weg ist, damit es am Kopfanfang immer gleich hell ist. Diesen Referenzpunkt gebe ich die Lichtdichte (oder Lichtmgenge, wenn sonst alles unverändert bleibt) als 1 festgelegt. Du kannst statt der 1 auch die bei Dir gemessene Lichtdichte angeben und die anderen Werte entsprechend multiplizieren. Das kommt auf das gleiche raus.
Anstatt die Lichtquelle heller anzusetzen kannst Du auch die Blende oder Zeit (bei Dauerlicht) oder ISO-Werte anpassen. Das Ergebnis bleibt das gleiche. Wenn die Lichtquelle nah ist, dann ist es am Ende des Kopfes vergleichsweise viel dunkler als wenn die Lichtquelle weite weg ist. Bei 30cm gehen 3/4 des Lichtes bis zum Ende des Kopfes "verloren", bei 120cm Entfernung sind es weniger als 1/10.

Wenn Du das praktisch nachzustellen versuchst, wird Dir auffallen, weshalb ich oft sage, es sei wichtig, die Blitze weite runter regeln zu können.
620 Klicks
Nach
oben