Bildgestaltung, Do-It-Yourself und alle kreativen Aspekte der Fotografie
Bekanntmachungen Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
fotocommunity-Team

Unsere Forenrichtlinien

Liebe Mitglieder der fotocommunity,

die fotocommunity bietet uns nicht nur einen besonders schönen Raum für unsere Fotos, sondern mit ihren Foren und ihrem Blog auch eine Diskussionsplattform, auf der wir uns in Wort und Bild miteinander über unsere gemeinsame Leidenschaft, die Fotografie, austauschen. Damit der Umgang miteinander auch in Zukunft von Respekt und Harmonie geprägt ist, haben wir einige Regeln und Hinweise zusammengestellt. Auf die Einhaltung dieser der Gemeinschaft dienlichen Regeln achten unsere Community Manager. Bei diesen handelt es sich um vom fotocommunity Office ausgewählte User mit erweiterten Rechten - sie dürfen Störer zurechtweisen oder, wenn nötig, auch des Forums verweisen. Selbstverständlich dienen diese Regeln nicht der willkürlichen Kontrolle von Diskussionen, sondern sie schaffen die Grundlage für einen funktionierenden und friedvollen Umgang miteinander.

Zunächst: Laut unserer AGB und Richtlinien dürfen Username, Forentitel, Benutzername sowie Profilbild keine Urheberrechtsverletzungen, pornografischen, politischen, anstößigen, rassistischen, volksverhetzenden, rechtswidrigen, gewaltverherrlichenden und beleidigende Aussagen sowie Verweise auf selbige beinhalten. Es ist auch untersagt, sich fälschlicher Weise als Teil des Community-Managment Teams auszugeben.

Erstellen von Themen und Antworten
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Jeder User der fotocommunity hat die Möglichkeit, im Forum Themen zu lesen, zu erstellen und auf diese zu antworten. Hierbei ist zu beachten, dass erstellte Themen auch eine Diskussionsgrundlage besitzen müssen, um nicht als sogenannter Forenspam deklariert zu werden. Auch gibt es kein Anrecht auf Meinungsäußerung. Die fotocommunity behält sich daher das Recht vor, Themen zu schließen, die gegen die geltenden Forenregelungen verstoßen.

Vor dem Erstellen eines Themas überprüft bitte, ob nicht bereits ein Thread zu diesem Thema besteht. Nutzt dafür einfach die Suchfunktion. Die fotocommunity behält sich das Recht vor, Themen zusammenzuführen ODER zu schließen, die mehrmals vorhanden sind.

Verwendet aussagekräftige Titel in euren Themen, um die Suchfunktion nicht zu verfälschen. Die häufige Verwendung von Sonderzeichen sowie die vollständige Großschreibung der Überschrift sind nicht erlaubt. Die fotocommunity behält sich das Recht vor, unpassend erscheinende Thementitel abzuändern.

Um die Übersicht im Forum zu bewahren und zu bestimmten Themen besser recherchieren zu können, existieren für die verschiedenen Themenbereiche entsprechende Kategorien. Achtet bitte darauf, dass ihr eure Diskussionen in der passenden Kategorie beginnt. So hat z. B. eine Diskussion über "Neuer Fotodrucker" nichts in der Kategorie "Fotografie-Allgemein" zu suchen. Die fotocommunity kann falsch platzierte Themen in die richtigen Bereiche verschieben.

Um Streitigkeiten in Diskussionen zu vermeiden, die auf Missverständnissen beruhen, bitten wir euch, bei der Gestaltung eures Forenbeitrages auf Gliederung, Rechtschreibung und Grammatik zu achten, so dass auch andere User eure Gedankengänge möglichst einfach nachvollziehen können.

Beleidigungen sind keine Kritik. Ungehaltene Äußerungen oder Beleidigungen, sogenanntes Flamen, sowie Rufmord durch negative Erwähnungen eines Namens oder der Verlinkung von fremden Bildern in negativem Zusammenhang sind nicht erlaubt.

Zitiert bitte Beiträge eines anderen Mitglieds sinnvoll. Kürzt nötigenfalls auf den Inhalt, auf den ihr direkt Antworten möchtet. Es ist beispielsweise auch nicht nötig, den Beitrag des Thread-Eröffners (engl. TO) komplett zu zitieren, wenn ihr erst der zweite Beitragteilnehmer seid. Die fotocommunity hat das Recht, vollständig zitierte Beiträge zu löschen bzw. anzupassen.

Qualität statt Quantität: Eröffnet nicht zu viele Beiträge in kurzer Zeit und schaut bitte unbedingt erst einmal in die jeweilige Foren-Übersicht, ob nicht schon ein Thread mit dem Thema vorhanden ist, das ihr grad eröffnen wollt.

Informationen erkennen: In den meisten Foren gibt es sogenannte 'Sticky-Threads'. Dabei handelt es sich um im oberen Foren-Bereich festgehaltene Themen, die von uns als wichtig eingestuft wurden. Wir empfehlen euch, vor der Eröffnung eines neuen Themas oder als neues Mitglied die jeweiligen "Stickys" im Forum zu lesen. Sticky Threads enthalten in der Regel die wichtigsten Informationen zur entsprechenden Kategorie und können etwaige Fragen klären. Die fotocommunity hat das Recht, Themen zu schließen, wenn sie sich bereits in dieser Form als ausführlicher Sticky-Thread im jeweiligen Forum befinden.

Die „Beitrag melden“ Funktion: Jeden Tag werden viele neue Beiträge in der fotocommunity veröffentlicht. Solltet ihr einen Beitrag entdecken, der gegen die Forenrichtlinien (Netiquette) verstößt, meldet diesen über den „Beitrag melden“-Button. Die Moderatoren kümmern sich dann zeitnah darum. Bitte verzichtet darauf, den Beitrag zu zitieren oder in sonstiger Weise in eurem Posting auf den Inhalt einzugehen.

Verkauf- und Tauschhandel
Um Betrugsversuchen vorzubeugen, sind jegliche Tausch- und Handelsthemen in den freien Foren untersagt. Postet solche Beiträge daher bitte im Marktplatz, welcher allen zahlenden Nutzern zum Schreiben offen steht. Links zu ebay-Auktionen oder anderen Plattformen werden allerdings auch dort gelöscht. Verkauf- und Werbethreads in allen anderen Foren werden entfernt oder verschoben.

Der Umgang mit Usern und Außenstehenden
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Kommt ihr mit bestimmten Benutzern im Blog, Forum oder in Kommentaren unter den Bildern nicht zurecht oder empfindet deren Verhalten als störend/verletzend, könnt ihr dies einem Community-Manager melden. Nutzt dazu die REPORT-Funktion. Es ist allerdings untersagt, öffentlich gegen diesen User vorzugehen. Die fotocommunity hat das Recht, Hetz-Beiträge gegen User der fotocommunity oder gegen Außenstehende wie auch Organisationen, Privat-Personen oder Unternehmen zu unterbinden. Es wird darauf hingewiesen, dass man einzelne User mit Hilfe der Profil-Einstellungen ignorieren kann. Sie können dann keine Kommentare mehr bei euch verfassen. Dies gilt für euer Profil und unter euren Bildern.

Nicht gestattet sind Beiträge, die Personen, Einrichtungen oder Unternehmen schaden können und/oder politisch, wirtschaftlich und/oder religiös motiviert sind. Dies gilt auch für Petitionen gegen oder für ein Anliegen gegen oder für genannte Parteien. Das dient eurem Schutz und dem Schutz der fotocommunity im Allgemeinen.
Beiträge, die offensichtlich der reinen Provokation der Gesprächsteilnehmer dienen, also beispielsweise bewusst ein Thema nieder machen sollen, sind nicht gestattet. Kritik ist erwünscht, jedoch in einem angemessenen Umgangston.
Bleibt beim Thema! Beiträge und Threads, die nicht in die entsprechende Kategorie passen, werden vom Community Management verschoben oder gelöscht.
Achtet auf euren Umgangston. Verbale Entgleisungen, reines Genöle oder Profilierungsposts werden gelöscht. Kritik wird immer sachlich formuliert.
Beleidigungen, Abfälligkeiten und persönliche Angriffe gegen andere Mitglieder, Außenstehende, Unternehmen oder sonstige Dritte sind untersagt. Dies widerspricht unseren Netiquetten, unseren AGB sowie den fotocommunity-Regeln und jeglicher vernünftiger Umgangsform.
Bsp.:„Das ist totaler Schwachsinn", „Wie kann man so blöd sein", „Troll hier nicht rum", „Setzen, sechs", als Einstiegsreaktion auf einen Kommentar eines anderen Users IST in jedem Fall ein persönlicher Angriff und wird gelöscht.

Die Community-Verwaltung
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Community-Verwaltung setzt sich aus freiwilligen Community-Managern und Office Community-Managern zusammen.

Solltet ihr Kritik an einem Community-Manager haben, so wendet euch bitte über den offiziellen Support an das Management der fotocommunity.


Durchsetzung der Regeln
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zur Durchsetzung der oben genannten Forenregelungen verfügt die fotocommunity über mehrere Optionen, die je nach Notwendigkeit verwendet werden. Dazu gehören:

Ermahnungen werden in der Regel bei kleineren Vergehen vergeben, speziell dann, wenn der User zuvor noch nicht durch negatives Verhalten aufgefallen ist. Es handelt sich hierbei meist um einfache Aufforderungen das auffällige Verhalten in Zukunft zu unterlassen.

Verwarnungen sind eine Erweiterung der Ermahnungen. Das Vergehen wird im Account vermerkt und bietet somit der fotocommunity eine genaue Übersicht über die bisherigen "Vergehen" eines Users. Bei zu vielen Verwarnungen kommt es zu einer Sperre.

Sperren sind das letzte Mittel, um gegen Regeln verstoßende User anzugehen. Diese verlieren dann das Nutzungsrecht für die fotocommunity. Hierbei unterscheidet man zwischen einer temporären und einer endgültigen Sperre.

Temporäre Sperren sind Schreibsperren über einen bestimmten Zeitraum und gehen von einigen Tagen bis zu Monaten.

Eine permanente Sperre bedeutet eine Löschung des Accounts in der fotocommunity. Gelöschte User erhalten damit zudem ein ausgesprochenes Hausverbot für die fotocommunity. Diese Maßnahme wird in besonders harten Fällen der Netiquette- oder Regelverstößen genutzt.

Weiterhin behalten wir uns vor, bei illegalen Handlungen wie Volksverhetzungen oder Aufforderung zu illegalen Handlungen juristische Schritte einzuleiten.

Die Community-Manager editieren Foren-Beiträge nur dann, wenn Regelverstöße enthalten sind oder um die allgemeine Lesbarkeit wieder herzustellen (z.B. zerstörte Zitate). Löschungen von Beleidigungen u.ä. werden vom jeweiligen Community-Manager gekennzeichnet.


Schlussbestimmungen und Änderungen
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Diese Richtlinien wurden am 01.10.2013 von der fotocommunity GmbH festgelegt und als geltend bestätigt. Kritik an den Richtlinien ist über den Support an das Community Management mitzuteilen. Die Regeln können sich je nach Notwendigkeit ändern bzw. angepasst werden. Alle Anpassungen erfolgen schriftlich.
10.10.13, 15:49
Liebe Mitglieder der fotocommunity,

die fotocommunity bietet uns nicht nur einen besonders schönen Raum für unsere Fotos, sondern mit ihren Foren und ihrem Blog auch eine Diskussionsplattform, auf der wir uns in Wort und Bild miteinander über unsere gemeinsame Leidenschaft, die Fotografie, austauschen. Damit der Umgang miteinander auch in Zukunft von Respekt und Harmonie geprägt ist, haben wir einige Regeln und Hinweise zusammengestellt. Auf die Einhaltung dieser der Gemeinschaft dienlichen Regeln achten unsere Community Manager. Bei diesen handelt es sich um vom fotocommunity Office ausgewählte User mit erweiterten Rechten - sie dürfen Störer zurechtweisen oder, wenn nötig, auch des Forums verweisen. Selbstverständlich dienen diese Regeln nicht der willkürlichen Kontrolle von Diskussionen, sondern sie schaffen die Grundlage für einen funktionierenden und friedvollen Umgang miteinander.

Zunächst: Laut unserer AGB und Richtlinien dürfen Username, Forentitel, Benutzername sowie Profilbild keine Urheberrechtsverletzungen, pornografischen, politischen, anstößigen, rassistischen, volksverhetzenden, rechtswidrigen, gewaltverherrlichenden und beleidigende Aussagen sowie Verweise auf selbige beinhalten. Es ist auch untersagt, sich fälschlicher Weise als Teil des Community-Managment Teams auszugeben.

Erstellen von Themen und Antworten
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Jeder User der fotocommunity hat die Möglichkeit, im Forum Themen zu lesen, zu erstellen und auf diese zu antworten. Hierbei ist zu beachten, dass erstellte Themen auch eine Diskussionsgrundlage besitzen müssen, um nicht als sogenannter Forenspam deklariert zu werden. Auch gibt es kein Anrecht auf Meinungsäußerung. Die fotocommunity behält sich daher das Recht vor, Themen zu schließen, die gegen die geltenden Forenregelungen verstoßen.

Vor dem Erstellen eines Themas überprüft bitte, ob nicht bereits ein Thread zu diesem Thema besteht. Nutzt dafür einfach die Suchfunktion. Die fotocommunity behält sich das Recht vor, Themen zusammenzuführen ODER zu schließen, die mehrmals vorhanden sind.

Verwendet aussagekräftige Titel in euren Themen, um die Suchfunktion nicht zu verfälschen. Die häufige Verwendung von Sonderzeichen sowie die vollständige Großschreibung der Überschrift sind nicht erlaubt. Die fotocommunity behält sich das Recht vor, unpassend erscheinende Thementitel abzuändern.

Um die Übersicht im Forum zu bewahren und zu bestimmten Themen besser recherchieren zu können, existieren für die verschiedenen Themenbereiche entsprechende Kategorien. Achtet bitte darauf, dass ihr eure Diskussionen in der passenden Kategorie beginnt. So hat z. B. eine Diskussion über "Neuer Fotodrucker" nichts in der Kategorie "Fotografie-Allgemein" zu suchen. Die fotocommunity kann falsch platzierte Themen in die richtigen Bereiche verschieben.

Um Streitigkeiten in Diskussionen zu vermeiden, die auf Missverständnissen beruhen, bitten wir euch, bei der Gestaltung eures Forenbeitrages auf Gliederung, Rechtschreibung und Grammatik zu achten, so dass auch andere User eure Gedankengänge möglichst einfach nachvollziehen können.

Beleidigungen sind keine Kritik. Ungehaltene Äußerungen oder Beleidigungen, sogenanntes Flamen, sowie Rufmord durch negative Erwähnungen eines Namens oder der Verlinkung von fremden Bildern in negativem Zusammenhang sind nicht erlaubt.

Zitiert bitte Beiträge eines anderen Mitglieds sinnvoll. Kürzt nötigenfalls auf den Inhalt, auf den ihr direkt Antworten möchtet. Es ist beispielsweise auch nicht nötig, den Beitrag des Thread-Eröffners (engl. TO) komplett zu zitieren, wenn ihr erst der zweite Beitragteilnehmer seid. Die fotocommunity hat das Recht, vollständig zitierte Beiträge zu löschen bzw. anzupassen.

Qualität statt Quantität: Eröffnet nicht zu viele Beiträge in kurzer Zeit und schaut bitte unbedingt erst einmal in die jeweilige Foren-Übersicht, ob nicht schon ein Thread mit dem Thema vorhanden ist, das ihr grad eröffnen wollt.

Informationen erkennen: In den meisten Foren gibt es sogenannte 'Sticky-Threads'. Dabei handelt es sich um im oberen Foren-Bereich festgehaltene Themen, die von uns als wichtig eingestuft wurden. Wir empfehlen euch, vor der Eröffnung eines neuen Themas oder als neues Mitglied die jeweiligen "Stickys" im Forum zu lesen. Sticky Threads enthalten in der Regel die wichtigsten Informationen zur entsprechenden Kategorie und können etwaige Fragen klären. Die fotocommunity hat das Recht, Themen zu schließen, wenn sie sich bereits in dieser Form als ausführlicher Sticky-Thread im jeweiligen Forum befinden.

Die „Beitrag melden“ Funktion: Jeden Tag werden viele neue Beiträge in der fotocommunity veröffentlicht. Solltet ihr einen Beitrag entdecken, der gegen die Forenrichtlinien (Netiquette) verstößt, meldet diesen über den „Beitrag melden“-Button. Die Moderatoren kümmern sich dann zeitnah darum. Bitte verzichtet darauf, den Beitrag zu zitieren oder in sonstiger Weise in eurem Posting auf den Inhalt einzugehen.

Verkauf- und Tauschhandel
Um Betrugsversuchen vorzubeugen, sind jegliche Tausch- und Handelsthemen in den freien Foren untersagt. Postet solche Beiträge daher bitte im Marktplatz, welcher allen zahlenden Nutzern zum Schreiben offen steht. Links zu ebay-Auktionen oder anderen Plattformen werden allerdings auch dort gelöscht. Verkauf- und Werbethreads in allen anderen Foren werden entfernt oder verschoben.

Der Umgang mit Usern und Außenstehenden
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Kommt ihr mit bestimmten Benutzern im Blog, Forum oder in Kommentaren unter den Bildern nicht zurecht oder empfindet deren Verhalten als störend/verletzend, könnt ihr dies einem Community-Manager melden. Nutzt dazu die REPORT-Funktion. Es ist allerdings untersagt, öffentlich gegen diesen User vorzugehen. Die fotocommunity hat das Recht, Hetz-Beiträge gegen User der fotocommunity oder gegen Außenstehende wie auch Organisationen, Privat-Personen oder Unternehmen zu unterbinden. Es wird darauf hingewiesen, dass man einzelne User mit Hilfe der Profil-Einstellungen ignorieren kann. Sie können dann keine Kommentare mehr bei euch verfassen. Dies gilt für euer Profil und unter euren Bildern.

Nicht gestattet sind Beiträge, die Personen, Einrichtungen oder Unternehmen schaden können und/oder politisch, wirtschaftlich und/oder religiös motiviert sind. Dies gilt auch für Petitionen gegen oder für ein Anliegen gegen oder für genannte Parteien. Das dient eurem Schutz und dem Schutz der fotocommunity im Allgemeinen.
Beiträge, die offensichtlich der reinen Provokation der Gesprächsteilnehmer dienen, also beispielsweise bewusst ein Thema nieder machen sollen, sind nicht gestattet. Kritik ist erwünscht, jedoch in einem angemessenen Umgangston.
Bleibt beim Thema! Beiträge und Threads, die nicht in die entsprechende Kategorie passen, werden vom Community Management verschoben oder gelöscht.
Achtet auf euren Umgangston. Verbale Entgleisungen, reines Genöle oder Profilierungsposts werden gelöscht. Kritik wird immer sachlich formuliert.
Beleidigungen, Abfälligkeiten und persönliche Angriffe gegen andere Mitglieder, Außenstehende, Unternehmen oder sonstige Dritte sind untersagt. Dies widerspricht unseren Netiquetten, unseren AGB sowie den fotocommunity-Regeln und jeglicher vernünftiger Umgangsform.
Bsp.:„Das ist totaler Schwachsinn", „Wie kann man so blöd sein", „Troll hier nicht rum", „Setzen, sechs", als Einstiegsreaktion auf einen Kommentar eines anderen Users IST in jedem Fall ein persönlicher Angriff und wird gelöscht.

Die Community-Verwaltung
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Community-Verwaltung setzt sich aus freiwilligen Community-Managern und Office Community-Managern zusammen.

Solltet ihr Kritik an einem Community-Manager haben, so wendet euch bitte über den offiziellen Support an das Management der fotocommunity.


Durchsetzung der Regeln
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zur Durchsetzung der oben genannten Forenregelungen verfügt die fotocommunity über mehrere Optionen, die je nach Notwendigkeit verwendet werden. Dazu gehören:

Ermahnungen werden in der Regel bei kleineren Vergehen vergeben, speziell dann, wenn der User zuvor noch nicht durch negatives Verhalten aufgefallen ist. Es handelt sich hierbei meist um einfache Aufforderungen das auffällige Verhalten in Zukunft zu unterlassen.

Verwarnungen sind eine Erweiterung der Ermahnungen. Das Vergehen wird im Account vermerkt und bietet somit der fotocommunity eine genaue Übersicht über die bisherigen "Vergehen" eines Users. Bei zu vielen Verwarnungen kommt es zu einer Sperre.

Sperren sind das letzte Mittel, um gegen Regeln verstoßende User anzugehen. Diese verlieren dann das Nutzungsrecht für die fotocommunity. Hierbei unterscheidet man zwischen einer temporären und einer endgültigen Sperre.

Temporäre Sperren sind Schreibsperren über einen bestimmten Zeitraum und gehen von einigen Tagen bis zu Monaten.

Eine permanente Sperre bedeutet eine Löschung des Accounts in der fotocommunity. Gelöschte User erhalten damit zudem ein ausgesprochenes Hausverbot für die fotocommunity. Diese Maßnahme wird in besonders harten Fällen der Netiquette- oder Regelverstößen genutzt.

Weiterhin behalten wir uns vor, bei illegalen Handlungen wie Volksverhetzungen oder Aufforderung zu illegalen Handlungen juristische Schritte einzuleiten.

Die Community-Manager editieren Foren-Beiträge nur dann, wenn Regelverstöße enthalten sind oder um die allgemeine Lesbarkeit wieder herzustellen (z.B. zerstörte Zitate). Löschungen von Beleidigungen u.ä. werden vom jeweiligen Community-Manager gekennzeichnet.


Schlussbestimmungen und Änderungen
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Diese Richtlinien wurden am 01.10.2013 von der fotocommunity GmbH festgelegt und als geltend bestätigt. Kritik an den Richtlinien ist über den Support an das Community Management mitzuteilen. Die Regeln können sich je nach Notwendigkeit ändern bzw. angepasst werden. Alle Anpassungen erfolgen schriftlich.
15.227 Klicks
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
Kilian Kunz

see the bigger picture

Zitat: Frank W. aus L. 14.02.15, 11:11Das erinnert mich sehr stark an https://www.kickstarter.com/projects/pm ... aphy-cards
Grundsätzlich ist die Idee gut - neu allerdings nicht.


Hi Werner und Frank,
Danke für das erste Feedback.

Klar ist das Werbung, ich versuche mein Projekt vorzustellen - aber viel wichtiger ist mir das Feedback - ob diese Idee überhaupt angenommen wird.

Frank: Absolut die idee ist nicht neu - wie alle Lernkarten auf Spielbasis. Meine Fotolernkarten-Idee hatte ich im Herbst (nach der ersten Kartenserie von Paul https://www.kickstarter.com/projects/pm ... ?ref=users). Den Western-Trailer hatten wir dann im November gedreht. Ich muss gestehen, dass ich mein Konzept etwas an das von Pauls angepasst habe - die Idee mit den Icons war einfach zu gut. Dafür lassen sich meine Karten zu schwereren Aufgaben kombinieren. (..mal sehen ob Paul das nicht auch noch ergänzt)

Und ja - das Video ist wirklich etwas steif. Liegt an meiner wenigen ich-werde-gefilmt-Erfahrung. Wobei ich Renter als nette große Zielgruppe gar nicht auschließen möchte ;-) Sollte es genügend Fans finden muss ich wohl nochmal vor die Kamera und den Text dann einfach frei sprechen. Ich wollte einfach zeitnah online gehen - nicht dass noch ein anderer ein solches Projekt in deutschland vor mir startet.

Also nochmals danke und schönes Wochenende
205 Klicks
xseppx

Vollmond

Zitat: Markus Hack 04.02.15, 22:47Die Automatik versucht das Bild auf normale Helligkeit zu trimmen. So sieht das Bild auch aus.

Das ist des Rätsels Lösung für die Gesamthelligkeit. Die berühmten 18% Grau, die ein Belichtungsmesser als Motivhelligkeit voreingestellt hat (was bei Tageslicht und "normalen" Motiven wie Landschafts- oder Personenaufnahmen auch ziemlich gut hinkommt).

Bei Nachtaufnahmen ist das Motiv natürlich dunkler, die Kamera kann das aber nicht wissen. Sie "denkt" daher, das Bild sei unterbelichtet und versucht, die Helligkeit durch Öffnen der Blende und / oder Verlängern der Belichtungszeit zu erreichen. Ähnliches passiert auch bei anderen, dunklen Motiven wie z. B. formatfüllende Detailaufnahme einer schwarzen Dampflok - das wird mit Automatik auch zu hell, aus dem gleichen Grund.

Bei Schneeaufnahmen im Sonnenschein hast du das gleiche Problem, nur umgekehrt. Alles viel heller als der Belichtungsmesser denkt, mit Automatik werden solche Bilder daher zu dunkel.

Lösung: Belichtung manuell korrigieren.

Aber auch mit korrigierter Belichtung wird das Bild anders erscheinen als du es vor Ort gesehen hast. Grund dafür ist, dass der Film / Sensor immer farbig sieht, auch bei ganz wenig Licht. Mondlicht ist weiß und wenn man nur lange genug belichtet, sieht es auf dem Foto fast genauso aus wie Tageslicht. Belichtest du kürzer, wird es dunkler, bleibt aber immer noch bunt.

Unser eigenes Sehen funktioniert aber anders. Wir sehen nur farbig, wenn's auch hell genug ist, die für die Farbrezeption verwendeten Zäpfchen im Auge sind nicht sehr empfindlich. Bei dürftigem Licht sehen wir fast nur mit den Stäbchen, die zwar sehr viel lichtempfindlicher sind, dafür aber nur ein schwarz-weißes Bild vermitteln. Da hat auch der berühmte Spruch "nachts sind alle Katzen grau" seinen Ursprung und wahren Kern.

Deshalb wird ein in der Dunkelheit / bei Nacht aufgenommenes Foto immer etwas anders aussehen, als du es selbst vor Ort wahrgenommen hast. Der Film / der Sensor ist hinsichtlich Farbe im Dunkeln sehr viel realitätsgetreuer als unser eigenes visuelles Wahrnehmungssytem.

Ein weiteres Problem ist der Vollmond selbst, wenn er denn im Bild zu sehen ist. Mache dir klar, was ein Vollmond im fotografischen Sinne ist, nämlich ein Objekt in der prallen Mittagssonne. Einen Vollmond wirst du demzufolge mit ISO 100/21°, 1/125s und irgendwas zwischen Blende 11 und 16 richtig belichtet bekommen, so dass die Strukturen auf der Mondoberfläche gut zu sehen sind.

Mit den gleichen Einstellungen ist aber natürlich eine nur vom Vollmond beschienene Nachtlandschaft hoffnungslos unterbelichtet und wird rabenschwarz. Dieser Kontrast ist für jeden Film und jeden Sensor einfach viiiiieeeel zu groß, um beides - Vollmondoberfläche und nächtliche Landschaft - halbwegs korrekt belichtet einzufangen. Da hilft letztlich nur entweder HDR oder Fotomontage. In einer einzigen Aufnahme beides korrekt zu belichten geht nicht.

Zumindest nicht, wenn der Vollmond hoch am Himmel steht und es dunkel ist. In der Mondaufgangsphase, wenn bei Vollmond die Sonne gerade untergeht und noch viel Tageslicht auf die Landschaft fällt, kann das gerade so klappen, denn dann ist der Kontrast noch nicht so hoch.
07.02.15, 13:49
Zitat: Markus Hack 04.02.15, 22:47Die Automatik versucht das Bild auf normale Helligkeit zu trimmen. So sieht das Bild auch aus.

Das ist des Rätsels Lösung für die Gesamthelligkeit. Die berühmten 18% Grau, die ein Belichtungsmesser als Motivhelligkeit voreingestellt hat (was bei Tageslicht und "normalen" Motiven wie Landschafts- oder Personenaufnahmen auch ziemlich gut hinkommt).

Bei Nachtaufnahmen ist das Motiv natürlich dunkler, die Kamera kann das aber nicht wissen. Sie "denkt" daher, das Bild sei unterbelichtet und versucht, die Helligkeit durch Öffnen der Blende und / oder Verlängern der Belichtungszeit zu erreichen. Ähnliches passiert auch bei anderen, dunklen Motiven wie z. B. formatfüllende Detailaufnahme einer schwarzen Dampflok - das wird mit Automatik auch zu hell, aus dem gleichen Grund.

Bei Schneeaufnahmen im Sonnenschein hast du das gleiche Problem, nur umgekehrt. Alles viel heller als der Belichtungsmesser denkt, mit Automatik werden solche Bilder daher zu dunkel.

Lösung: Belichtung manuell korrigieren.

Aber auch mit korrigierter Belichtung wird das Bild anders erscheinen als du es vor Ort gesehen hast. Grund dafür ist, dass der Film / Sensor immer farbig sieht, auch bei ganz wenig Licht. Mondlicht ist weiß und wenn man nur lange genug belichtet, sieht es auf dem Foto fast genauso aus wie Tageslicht. Belichtest du kürzer, wird es dunkler, bleibt aber immer noch bunt.

Unser eigenes Sehen funktioniert aber anders. Wir sehen nur farbig, wenn's auch hell genug ist, die für die Farbrezeption verwendeten Zäpfchen im Auge sind nicht sehr empfindlich. Bei dürftigem Licht sehen wir fast nur mit den Stäbchen, die zwar sehr viel lichtempfindlicher sind, dafür aber nur ein schwarz-weißes Bild vermitteln. Da hat auch der berühmte Spruch "nachts sind alle Katzen grau" seinen Ursprung und wahren Kern.

Deshalb wird ein in der Dunkelheit / bei Nacht aufgenommenes Foto immer etwas anders aussehen, als du es selbst vor Ort wahrgenommen hast. Der Film / der Sensor ist hinsichtlich Farbe im Dunkeln sehr viel realitätsgetreuer als unser eigenes visuelles Wahrnehmungssytem.

Ein weiteres Problem ist der Vollmond selbst, wenn er denn im Bild zu sehen ist. Mache dir klar, was ein Vollmond im fotografischen Sinne ist, nämlich ein Objekt in der prallen Mittagssonne. Einen Vollmond wirst du demzufolge mit ISO 100/21°, 1/125s und irgendwas zwischen Blende 11 und 16 richtig belichtet bekommen, so dass die Strukturen auf der Mondoberfläche gut zu sehen sind.

Mit den gleichen Einstellungen ist aber natürlich eine nur vom Vollmond beschienene Nachtlandschaft hoffnungslos unterbelichtet und wird rabenschwarz. Dieser Kontrast ist für jeden Film und jeden Sensor einfach viiiiieeeel zu groß, um beides - Vollmondoberfläche und nächtliche Landschaft - halbwegs korrekt belichtet einzufangen. Da hilft letztlich nur entweder HDR oder Fotomontage. In einer einzigen Aufnahme beides korrekt zu belichten geht nicht.

Zumindest nicht, wenn der Vollmond hoch am Himmel steht und es dunkel ist. In der Mondaufgangsphase, wenn bei Vollmond die Sonne gerade untergeht und noch viel Tageslicht auf die Landschaft fällt, kann das gerade so klappen, denn dann ist der Kontrast noch nicht so hoch.
236 Klicks
30nullsieben

Augenreflex Form geben?

Zitat: 30nullsieben 05.02.15, 10:28Hmm, okay, ich denke es hakte an meinem Verständnis für "groß".

Nach meinem empfinden ist ein 40cm Ringlicht im Vergleich zu einer softbox mit nem Quadratmeter Fläche doch eher klein. Aber ich bin halt nur Anfänger und im Vergleich zu nem normalen Aufsteckblitz ist auch der Ringblitz groß.

Die Idee mit dem Transparentpapier im Rahmen finde ich klasse (danke für den Vorschlag) und gegen Bastelei und Experimentieren habe ich gar nichts.

Sollte ich das Projekt irgendwie umgesetzt bekommen, werde ich es euch hier wissen lassen und mal zeigen.


Eine Softbox mit einem Quadratmeter Fläche ist unter den Softboxen eher groß. Nicht ungewöhnlich, auch nicht falsch für Portraits (je nach Wunscherergebnis) aber sicherlich im größeren Drittel oder Viertel aller Softboxen dieser Welt.

Ansonsten wie Markus. Ausser das ich für die Schablone etwas festeres und dickeres als Packpapier nehmen würde. Vllt. Fotokarton. Kostet ja auch nicht die Welt. Das ist stabiler und weniger Lichtdurchlässig als Packpapier. Karton in Weiß, Grau oder - besser - Schwarz ist farbneutral. Braunes teildurchlässiges Packpapier wird Dir einen Farbstich machen.
187 Klicks
staygr8

Ideen für eine Serie gesucht

Naja, also Universitäten (und wahrscheinlich auch FHs) geht es bei der Bewerbung eigentlich nie um ein perfektes Produkt.
Sie möchten, dass man sich Gedanken macht und das man dies den Fotos auch ansieht. Gut kommt oftmals auch, wenn man ein Konzept beilegt oder eine Art Ideenskizze, Vorübungen etc. wie man an das Problem rangegangen ist, wie man sich das ganze erarbeitet hat.
Das können erste Testfotos sein, eine Serie die deiner Meinung nach nicht originell genug war, die dich dann aber anschließend zu deiner finalen Fassung gebracht hat etc.
Texte, Konzepte schaden wirklich nie!
Universitäten suchen bei ihrer Auswahl nie nach perfekten Technikern, sie wollen die Kreativität sehen. Bzw. DEINE Kreativität nachvollziehen. Wie lässt du dich inspirieren, was ist deine Intention hinter deiner Serie.
Wenn du dies gut verkaufst ( es muss nicht tatsächlich von anfang an deine Intention gewesen sein, solange du es vor dem Aufnahmegespräch noch entdeckst und es als dieses vor den Prüfern verkaufst - ) ist alles in Ordnung ;)

Kurz zusammengefasst bedeutet das lediglich: Zu einem Kunststudium wird zugelassen, wer sich Gedanken zu seiner Tätigkeit macht. Hat dein Werk eine tiefere Bedeutung ( und wenn du eben spontan einfach eine erfindest) bist du safe :)


ich weiß es dauert manchmal bis man zu der finalen Idee kommt aber das ist einfach Teil der Kreativität. Schreib alles auf, was dir dabei schwer fällt, mach Testfotos und je mehr du über vielleicht noch so stupide Ideen nachdenkst, irgendwann macht es Klick und DIE IDEE ist geboren! Das dauert manchmal Tage, Nächte, vielleicht sogar Wochen aber es passiert. Macht dir da keine Sorgen und setzt dich nicht unter Druck von wegen es muss die beste Idee sein, eine die noch nie ein anderer hatte. Lass deine Gedanken fließen und es wird laufen! Versprochen ;)
04.02.15, 12:47
Naja, also Universitäten (und wahrscheinlich auch FHs) geht es bei der Bewerbung eigentlich nie um ein perfektes Produkt.
Sie möchten, dass man sich Gedanken macht und das man dies den Fotos auch ansieht. Gut kommt oftmals auch, wenn man ein Konzept beilegt oder eine Art Ideenskizze, Vorübungen etc. wie man an das Problem rangegangen ist, wie man sich das ganze erarbeitet hat.
Das können erste Testfotos sein, eine Serie die deiner Meinung nach nicht originell genug war, die dich dann aber anschließend zu deiner finalen Fassung gebracht hat etc.
Texte, Konzepte schaden wirklich nie!
Universitäten suchen bei ihrer Auswahl nie nach perfekten Technikern, sie wollen die Kreativität sehen. Bzw. DEINE Kreativität nachvollziehen. Wie lässt du dich inspirieren, was ist deine Intention hinter deiner Serie.
Wenn du dies gut verkaufst ( es muss nicht tatsächlich von anfang an deine Intention gewesen sein, solange du es vor dem Aufnahmegespräch noch entdeckst und es als dieses vor den Prüfern verkaufst - ) ist alles in Ordnung ;)

Kurz zusammengefasst bedeutet das lediglich: Zu einem Kunststudium wird zugelassen, wer sich Gedanken zu seiner Tätigkeit macht. Hat dein Werk eine tiefere Bedeutung ( und wenn du eben spontan einfach eine erfindest) bist du safe :)


ich weiß es dauert manchmal bis man zu der finalen Idee kommt aber das ist einfach Teil der Kreativität. Schreib alles auf, was dir dabei schwer fällt, mach Testfotos und je mehr du über vielleicht noch so stupide Ideen nachdenkst, irgendwann macht es Klick und DIE IDEE ist geboren! Das dauert manchmal Tage, Nächte, vielleicht sogar Wochen aber es passiert. Macht dir da keine Sorgen und setzt dich nicht unter Druck von wegen es muss die beste Idee sein, eine die noch nie ein anderer hatte. Lass deine Gedanken fließen und es wird laufen! Versprochen ;)
616 Klicks
Nach
oben