Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Ob Bildgestaltung oder Do-It-Yourself tausche Dich aus mit den kreativen Köpfen hinter der Kamera.
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
MeganSmall

Suche bestimmtes Foto!

@
Ich kann Dir jetzt leider keine konkrete Hilfe geben, aber:
Ich finde die Fragestellung Eures Projektes insgesamt sehr fragwürdig, denn:
Sie rückt eine "Täterin" in den Fokus. Ganz gleich ob nun aktiv (Bestie) oder passiv (Patient).

Ich finde es sehr sehr schade, daß im Rahmen des Projektes, soweit wie Du es beschreibst, offenbar nur Symptome betrachtet werden, und offenbar leider keine Ursachen, denn:
Ganz gleich ob nun Bestie oder Patient:
Sie, die Täterin, ist doch letztlich nur das Ergebnis unserer Gesellschaft. Ich will sie damit keinesfalls zum Ofer machen, keinesfalls, dennoch muß die Frage erlaubt sein, welche Schuld die Gesellschaft, in der diese Täterin sozialisiert wurde, auf sich geladen hat. Was hat diese Gesellschaft getan, um derartige Ausgeburten zu produzieren? Wer stellt der Gesellschaft diese Fragen? Oder kann sie sich genußvoll und selbstgerecht der Symptomkuriererei hingeben?
361 Klicks
jellyVentura

Wie kreativ ist Fotografie?

Schade, nachdem ich mir diesen Thread aufmerksam durchgelesen habe, bin ich zu dem Schluss gekommen, das es für mich besser wäre, mein Equipment in die Tonne zu werfen und stattdessen Kreuzworträtsel zu lösen.
Die beste Antwort, die meiner Meinung nach gegeben worden ist, ist diese hier:

Zitat: Kai_R 24.02.15, 12:2442

Sie setzt natürlich voraus, das der Leser mit "Douglas Adams: Per Anhalter durch die Galaxis" vertraut ist. "42" ist die alles entscheidende Antwort auf die Frage, die niemand genau kennt.
Deine Frage lautet: Wie kreativ ist die Fotografie? Meine Frage lautet: Wie kreativ bin ich als Fotograf selber? Du bist frustriert von den Fotos anderer. Wie würdest Du sie machen? Dein Weg ist die Kreativität und zeigt, wie kreativ die Fotografie wirklich sein kann.


MfG
Martin
2.333 Klicks
Benno Dierauer

Objekte auf Spiegel

Zitat: FBothe 24.04.15, 20:48Bei einem richtigen Spiegel (also nicht nur einer einfachen Glasscheibe) sollte das aber nicht passieren.

Doch, das passiert auch bei einem "richtigen" Spiegel. Auch da gibt es eine schwächere Spiegelung an der vorderen Glas-Luft-Fläche und eine erheblich stärkere Spiegelung an der verspiegelten Rückseite - also neben den eigentlichen Spiegelbild noch ein schwächeres "Geisterbild".

Wenn man das komplett verhindern möchte, muss man einen frontverspiegelten Spiegel nehmen, wo die verspiegelte Fläche die erste Oberfläche in Richtung zu spiegelndes Objekt ist.

Normale Haushaltsspiegel sind aus Haltbarkeitsgründen praktisch immer von hinten verspiegelt, da das sehr viel robuster und weniger kratzempfindlich ist. Frontverspiegelte Spiegel sind hingegen meistens sehr empfindlich gegen mechanische Beschädigung, da die Spiegelschicht offen liegt.

Sonst hilft nur Hermanns Polfilter in Verbindung mit passendem Winkel und passender Beleuchtung, so dass die Spiegelung an der Glasfläche so schwach ist, dass man sie kaum sieht.
142 Klicks
Nach
oben