Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Wer kennt diese Daphne (Seidelbast) und kann helfen ??

Wer kennt diese Daphne (Seidelbast) und kann helfen ??

3.448 9

Velten Feurich


World Mitglied, Dohna

Wer kennt diese Daphne (Seidelbast) und kann helfen ??

Canon EOS 350 D
Canon 28-135 IS
1/10
f22.0
Verschlußpriorität
ISO 400
60 mm
aufgestützt
09.04. 08

Neben den alpinen Daphne mezerum und Daphne arbuscula hat sich bei mir diese Daphne besonders gut entwickelt und ist ein gewaltiger aber flach gebliebener Strauch geworden. Ich besitze sie fast 10 Jahre und habe schon in einer frühen Phase das Schild mit dem Namen verloren.
In Flora alpina , dem umfassendsten Werk aller Alpenpflanzen nicht enthalten, muß sie aus einem vermutlich asiatischen oder amerikanischen Gebirge stammen. Die Bildersuche hat auch im Internet nichts gebracht, wobei die Blätter ja einen charakteristischen Streifen außen haben . Es wäre toll wenn ich ihren Namen erfahren könnte wenn sie demnächst voll erblüht und ich sie noch mal zeige.
Hier die volle Ansicht:

Daphne spec.
Daphne spec.
Velten Feurich

Kommentare 9

  • Doris Thiemann 19. April 2008, 19:20

    Es ist einfach toll, was du für schlaue Buddies hast, Velten *lach*.
    Dein Alpengarten sieht schon wieder toll aus.
    Der Seidelbast ist außergewöhnlich schön mit seinem hellen Rand.
    LG Doris
  • Douglore Rabe 19. April 2008, 18:25

    Das mag ich an der FC. Irgendjemand findet sich immer der die Planzen oder Tiere kennt und man kann hier so nebenbei noch viel lernen.
    Schönes Foto.
    LG Douglore
  • Velten Feurich 19. April 2008, 4:02

    @an alle für die Mühe ein herrzliches Dankeschön! Velten
  • Marianne Schön 18. April 2008, 19:16

    Hallo Velten,
    ich habe hier in meinem großen Buch Botanica... Das Abc der Pflanzen...10.000 Arten in Text und Bild... auch noch etwas gefunden. Und zwar bei ...Daphne odora...Die chinesische, immergrüne Daphne odora wurde lange in Japan angebaut. Der ausladende, stark verzweigte Strauch über 1m hoch mit dunkelgrünen Blättern ist etwas frostempfindlich, behauptet sich aber in den gemäßigten südlichen Regionen der Nordhemisphäre. Vom Spätherbst bis zum Frühjahr bildet er pupurfarbene Knospen, die sich zu fast reinweißen , wachsartigen Blüten öffnen. *Alba* hat wollweiße Blüten,*Aureo-marginata* besitzt # GELBGERANDETE # Blätter und purpurrot gemusterte Blüten. Schau mal hier..http://translate.google.com/translate?hl=de&sl=en&u=http://www.crocus.co.uk/plants/_/shrubs/daphne-odora-aureomarginata/classid.3751/&sa=X&oi=translate&resnum=5&ct=result&prev=/search%3Fq%3DDaphne%2BAureomarginata%26hl%3Dde%26client%3Dfirefox-a%26channel%3Ds%26rls%3Dorg.mozilla:de:official%26hs%3DIeZ%26sa%3DX
    NG Marianne
  • Werner Bartsch 18. April 2008, 17:39

    eine sehr schöne pflanze, fürwahr ! kenne sie leider nicht ,habe in meinem "hillier" nachgeschaut, sind etliche panaschierte arten aufgeführt.
    dürfte sicher schwierig sein, bei dieser blattfarbe die elternpflanzen einwandfrei zu identifizieren, wenn man keinerlei anhaltspunkte mehr hat. "variegatas" gibt es bei den niedrig bleibenden arten d.cneorum, collina, daphne x burkwoodii ....
    ich liebe diese pflanzen und ihren duft, habe auch 4 seidelbast im garten, wobei ich eine davon ebenso nicht mehr mit namen benennen kann....
    aber vielleicht kommt ja noch ein spezialist auf den plan..
    lg. werner
  • Christel Kessler 18. April 2008, 16:24

    Gelungene Aufnahme und schöne Erklärungen hast du auch dazu erhalten.
    lg christel
  • Beate Und Edmund Salomon 18. April 2008, 8:58

    Eine herrliche Aufnahme von der tollen Pflanze. Hätte ich, wären da nicht die die Blüten, nicht als Seidelbast erkannt. Da lobe ich mir den botanischen Garten, die haben überall ein Schildchen stehen. Wobei wir auch die schon verzweifelt gesucht, oder das falsche fotografiert haben.
    Gruß von Beate und Edmund
  • Kalmia 18. April 2008, 8:32

    Frank weiß Bescheid!!!
    Bleibt noch zu erwähnen, dass diese Hybride von den englischen Brüdern Burkwood gezüchtet wurde - und Dein Foto sehr gelungen ist!!! ;-)
    LG, Karin
  • Frank ZimmermannBB 18. April 2008, 7:31

    Hallo Velten,
    dem Mann kann geholfen werden! Aber ich muss zugestehen, nur nach einem Blick ins Buch! Doch davon hat man als Botaniker ja auch so einige, zumal ich mich bei den Kultivaren auch nicht wirklich auskenne. In dem Falle half Dumont´s Große Pflanzenenzyklopädie: Es ist ganz eindeutig Daphne x burkwoodii, also ein Hybrid aus unserem D. cneorum und D. caucasicum, nur als Kultivar erhältlich. Aufgrund des cremeweißen Blattrandes (übrigens eine "gezüchtete" Krankheit, sowas macht die Natur nicht!) dürfte es die Sorte 'Astrid' sein, in der Blütezeit soll die Sorte 'Carol Mackie' allerdings auch von gelben zu cremeweißen Rändern wechseln.
    Ein nettes Pflänzchen ist es auf jeden Fall, das Foto gefällt mir auch!
    Beste Grüße
    Frank