Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?

Lutz Loebel


Free Mitglied, München

Kommentare 10

  • Chris Waikiki 20. April 2005, 19:49

    Hier gefallen mir besonders die beiden Diagonalen, die du durch ihren gedrehten Kopf erreichst. Wirklich was zu lernen, find ich.

    lg Chris
  • Lutz Loebel 18. April 2005, 16:21

    @Andreas: Einverstanden - hätte ich machen können ... :-) Und danach hätte ich mir das Gejammer diverser User angehört, denen die linke Gesichtshälfte "viel zu dunkel" gewesen wäre, die "gern noch einen Reflex im linken Auge gesehen" hätten - oder denen "die linke Augenbraue zu indifferent beleuchtet" wurde :-)))

    Wie man's macht ... :-)

    Ich habe sowohl Licht, als auch Schatten spärlich eingesetzt: somit zwar keine harten Kontraste, aber genügend Modellage auf dem Oberkörper und im Gesicht ... das war mir in erster Linie wichtig :-)
  • Andreas Marx 15. April 2005, 0:43

    Lutz - was das Licht angeht:

    Stimmt, das wäre nicht gut, ganz 'platt' ausgeleuchtet. Aber so auch nicht - ist nicht Fleisch, noch Fisch. Dann schon eher noch dunkler, die eine Hälfte - also konsequenter.

    Na ja, Erbsenzählerei und Geschmacksfrage, denke ich.

    Gruß
    Andreas
  • Lutz Loebel 14. April 2005, 20:57

    @Alle (außer Andreas): Freut mich :-)

    @Andreas: Nein, Dein Monitor ist nicht kaputt - die Farben sind in der Tat verfälscht: die Folge der Verringerung von Sättigung (Verena's Haare sind bzw. waren grellrot). Insofern: mal wieder gutes Auge :-) Was die Lichtführung angeht, sind wir uneins: ein flächig ausgeleuchtetes Gesicht (ein Reflektor war im Einsatz, wie Du an der linken Wange und an der Nase erkennen kannst) verliert in meinen Augen in den allermeisten Fällen an Spannung - das Bild an sich an einer gewissen 'Dramatik' :-) Ich hoffe, ich sehe Dich in Hamburg?

    Servus
    Lutz
  • Rick Pic 14. April 2005, 18:40

    Piercing gefällt mir persönlich nicht so - aber da kann ja der Fotograf nix dafür *g*

    Bild selber ist astrein - wie gewohnt :-)
  • Andreas Marx 14. April 2005, 16:10

    @Andy: Mag sein, das die Hauttöne ehrlich sind - dann ist mein Monitor nicht ehrlich.

    Egal aus welcher Ecke die Menschen kommen, ich habe noch nie eine Haut mit diesem blau -magenta Stich gesehen.

    Nochmal: Es kann alles ganz anders sein und ich muss meinen Monitor wegschmeissen, das will ich ehrlich nicht ausschliessen.
  • Andy Pomplun 14. April 2005, 16:04

    hmm, nö das passt schon alles. die dunklere gesichtshälfte ist immer noch mehr als gut erkennbar, das hätt sogar noch dunkler sein dürfen, und die Hauttöne sind einfach erhlich, nix dran gedreht, mag ich so. einziger kritikpunkt ist dass Verena da irgendwie ein bisschen müde wirkt....

    lg Andy
  • Andreas Marx 14. April 2005, 15:52

    Nö.

    Gefällt mir nicht. Nur ein (zweifellos) hübsches Mädel, ein (ebenfalls zweifellos) guter Fotograf und eine (wahrscheinlich) gute Technik machen eben nicht immer gute Bilder.

    Es fehlt mir an natürlicher Farbe (Hauttöne wirken (mir natürlich nur) zu bläulich).

    Daneben wage ich mal zu sagen: Ein Reflektor hätte geholfen, beide Gesichtshälften so auszuleuchten, wie es das Gesicht verdient hätte.
    (Ja, Lutz, ich weiss - Du wolltest es genau so. ich rede deshalb auchnicht von einem technischen Fehler, sondern einem gestalterischen - einfach ausgedrückt: Kommt bei mir nicht an, so wie es ist).

    Hingegen ist der Schnitt sehr gut, die geringe Schärfe ein Knaller.

    Also, all das ist meckern auf höchstem Niveau (denn natürlich wäre ich froh, könnte ich ein Bild so gut gestalten - Du scheiterst hier (in exklusiv nur meinen Augen!) an Deiner eigenen Qualität.

    Gruß
    Andreas
  • Anke M. K. 14. April 2005, 15:45

    Schöne Farbigkeit und toller Blick!
    LG, Anke
  • Michael 0562 14. April 2005, 15:39

    Gut getroffen, vor allem, dass man den Ansatz ihrer Zähne zwischen den Lippen sieht, gefällt mir.

    Michael