1.199 4

Detlef Jenett


kostenloses Benutzerkonto

The Moon? Part I

Ich hatte vor einigen Wochen Gelegenheit meine Kamera an das Okular eines 1200mm Fernrohrs zu halten. Tja, da blieb mir nichts anderes übrig als halt mal den Mond zu fotografieren. Hat sicher noch Niemand vorher getan. ;)) :)))

OK, zur Technik. Das Fernrohr steht in einem kleinen Observatorium in Thüringen und hat wie gesagt eine Brennweite von 1200mm. Ich habe dort nachgefragt und war sofort willkommen. Die Kamera ist eine digitale DSC-F707 von Sony. In Ermangelung geeigneter Adapter konnte ich die Kamera nicht fest anschrauben, die Bilder sind als "handheld". Die Bilder sind mit Photoshop nachbearbeitet. Dazu habe ich in der Sternwarte meist mit "Braketing mode" fotografiert, also immer drei Bilder mit verschobenen Belichtungswerten. Ansonsten AF ein und verschiedene Varianten Zeit- bzw. Blendenautomatik. Diese sind dann in Photoshop montiert worden um die Schärfe und Details zu erhöhen bzw. das Rauschen zu mindern. Und natürlich muß man den Mond spiegeln damit man ihn mit gängigen Mondatlanten vergleichen kann.

Kommentare 4

  • Detlef Jenett 28. Mai 2002, 18:00

    Nein, das ist nicht Dein Monitor. Das nennt man glaube ich blooming und tritt an besonders kontrastreichen Stellen auf. Leider läßt sich das bei den heutigen digitalen Kameras nur schwer in den Griff bekommen.
    Gruß, Detlef
  • Thorge H. 28. Mai 2002, 17:30

    Ist das mein Monitor oder hat die Aufnahme im oberen Bereich und entlang der Rundung einen kleinen Blaustich ?
  • Sebastian Harnau 28. Mai 2002, 16:27

    Tolle Schärfe, man kann ja sogar fast einzelne Steinchen auf der Mondoberfläche erkennen... ;-)

    Gruß, Sebastian.
  • Serdar Ugurlu 28. Mai 2002, 16:22

    Das haben viele vor dir zwar schon getan, aber warum denn auch nicht, ist doch eine schöne Aufnhame geworden.
    Selam, Serdar

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Views 1.199
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz