Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
495 5

Rainer Rottländer


Complete Mitglied, Schöneck

Stare

Hatte das seltene Glück mal eine gute Deckung zu haben, dafür leider nicht den Konverter dabei. Musste mich mit den Bordmitteln der Lumix FZ 50 begnügen.
Der Star (Sturnus vulgaris) ist der in Eurasien am weitesten verbreitete und häufigste Vertreter der Familie der Stare (Sturnidae). Durch zahlreiche Einbürgerungen auf anderen Kontinenten ist der Star heute einer der häufigsten Vögel der Welt. Aussehen:
Der Star hat eine Körperlänge von 19 bis 22 cm und ist damit etwas kleiner als eine Amsel. Im Vergleich zur Amsel ist der Star deutlich kurzschwänziger, im Flug wirken die Flügel dreieckig und spitz. Männliche Stare des nominotypischen Taxons wiegen im Mittel 81 g, Weibchen sind mit im Mittel 76 g etwas leichter.
Im Schlichtkleid sind die Körperfedern schwärzlich mit metallisch grünem oder purpurnem Glanz und haben weiße bis beigefarbene Spitzen. Der ganze Körper erscheint dadurch hell gepunktet. Schwingen und Schwanzfedern sind schwarzbraun mit hellbräunlichen Säumen, die Armschwingen sind außerdem breit metallisch glänzend gesäumt. Das Prachtkleid entsteht im Frühjahr durch Abnutzung der hellen Spitzenflecken des Körpergefieders, der Körper ist dann insgesamt schwärzlich und metallisch glänzend. Der Schnabel ist im Prachtkleid gelb, im Schlichtkleid schwärzlich. Die Beine sind rotbraun, die Iris der Augen ist dunkelbraun.

Die Geschlechter unterscheiden sich nur geringfügig, Weibchen sind etwas weniger intensiv metallisch glänzend gefärbt als Männchen und die Punktzeichnung auf dem Körper bleibt bei Weibchen im Prachtkleid meist deutlicher erhalten. Die Basis des Unterschnabels ist bei Männchen im Prachtkleid blaugrau, bei Weibchen weißlich.

Frisch ausgeflogenen Staren fehlt der Metallglanz, der Körper ist erdbraun, nur die Kehle ist weißlich aufgehellt. Die Schwingen und Stoßfedern sind dunkelbraun ohne Metallglanz. Der Schnabel ist mattbraun, die Beine dunkelgraubraun.

Kommentare 5

  • Astrid Buschmann 8. August 2008, 20:30

    Klasse, daß Du so nah an die kleinen flinken Stare herangekommen bist. Und die Info ist toll, man ist ja gelegentlich zu faul, sich selbst zu informieren, aber wenn man ein gutes Bild zusammen mit der Info geliefert bekommt, ist das Luxus pur - super gemacht.
    LG Astrid
  • Brigitte Specht 6. August 2008, 12:05

    ...diesen Metallglanz habe ich noch nie so gut wahrnehmen können, wie bei Deinem tollen Foto hier...!
    Und danke für die tolle Info dazu...!
    L.G.Brigitte
  • F A R N S W O R T H 6. August 2008, 3:24

    Mir kommt es so vor, als hielten sich bei uns seit einiger Zeit mehr Stare auf als sonst. Aber wie Du schon schreist der häufigste Vogel der Welt, auch das wußte ich nicht.
    Danke für die tolle Info.
    Die Gruppe ist klasse.
    lg, mario
  • Ushie Farkas 5. August 2008, 23:13

    Einfach großartig,Rainer,dazu noch Dein informativer Text!
    Ich bin begeistert und habe viel gelernt! Gruß Ushie
  • Daniela Boehm 5. August 2008, 22:08

    Klasse da wird auch feudal getafelt... ;) LG Daniela