Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
PRAG (1) Kriminalität

PRAG (1) Kriminalität

1.340 9

Peter F


Free Mitglied, Berlin

PRAG (1) Kriminalität

Symbole an der Tür zum Postamt
>>>> Waffen verboten !!

Dem Prag Touristen sei die Warnung vor den Taschendieben
und den Gestrandeten in der Innenstadt mit auf den Weg gegeben.

Nur eine halbe Stunde nach meiner Ankunft am Busbahnhof
hatte ich endlich einen Geldautomaten in einem Bankvorraum der Innenstadt gefunden.
Beim verlassen des Bankvorraumes hatte ich sogleich
auf der anderen Straßenseite einen verpennerten Südländer,
welcher mir nicht mehr von der Seite wich.
Morgends um halb sieben in der
fast leeren Innenstadt keine Möglichkeiten zu jemanden mehr aufzuschließen,
während dieser bereits ein paar Schritte neben mir anfing sich warm zu hüpfen.
Es ging hier nicht um Bettelei.
Ich hatte deutlich gezeigt das ich ihn erkannt hatte.
Trotzdem lies der sich nicht abschütteln.
Der Typ hatte sich bereits bis auf 2-3 Meter herangearbeitet.

Letztlich half mir nur die Flucht mit Sack und Pack in ein fremdes Nobel-Hotel.

Von hier aus um eine Taxe gebeten
und den Sachverhalt geschildert.

Freundlicherweise brachte mich die Taxe auch bis vor meine Absteige,
nur ein paar kilomter entfernt.
kostete nur knapp 600 kronen, etwa 20 Teuro,
ein taxometer hatte ich wärend der fahrt nicht gesehen.
handelte sich wohl um eine teure
hoteleigene Taxe oder besser Shuttle.

Das Lehrgeld war Teuer, aber nach dem Vorfall egall !

******** Allgemeine Tips ******
Touristen die sich Abseits der Gruppen verirren
oder zu ungewöhnlichen Zeiten in der leeren Innenstadt
rumtreiben sind als opfer bevorzugt.

Auf große sperrige kameras verzichten.
Besser ne kleine kamera unter der Jacke versteckt tragen !!
Jedes auffallen als Tourist vermeiden.
Rennen genug leichtsinnige in den Straßen dort rum.

In Prag wird man oft auf Geld wechseln angequatscht.
Finger davon lasssen (Oft Blüten oder wechseltrick),
besser aus den reichlich vorhandenen ec Automaten ziehen !

Schon mit einer kleinen Summe (z.b. 500 Kronen )hier ankommen !
Zuerst bei der Masse der Reisenden bleiben, nicht absondern.
Getrennte Brieftaschen, eine mit Tschech. Kronen zum hinwerfen.
und Brustbeutel bzw andere Verstecke für wichtige Dokumente,
EC Karten und großes Geld verwenden.

Ganoven die gegenüber dem touristen
auftreten, handeln in der Regel NICHT ALLEINE !
Also vorsicht mit wehrhaften Versuchen
gegen Straßenschlägern.
Nicht wegen 50 Euro zum Kieferchirugen.

Glücklicher Aufenthalt und Heimreise !!!

PS.
Toiletten auf den Busbahnhöfen sind GRAUSAM !
Rechtszeitig auf Klo gehen und mit dem Essen aufpassen !
(viel Spass mit nem Durchfall bei ner 6h Busanreise)

Busbahnhof PRAG, 4 Kronen , 10 Blatt einlagiges Klopapier
und nen Schlüssel für die Toilette( Kein Plumpsklo).
Aber raufsetzen wollte ich mich dann doch nicht wirklich !
Da ist jede Toilette auf den Baustellen (Dixis) hygienischer !
Eventuell in Restaurant versuchen !

Kommentare 9

  • Mario Pritisanac 16. Juli 2005, 5:21

    Danke Peter für deine Tips Anfang September bin ich mit ein paar Leuten drüben Taschendiebe und sonstige Kriminelle insekten gibts überall auch bei mir in Wien hat auch leider stark zugenommen dank der Grenzöffnung.
    Gesindel und Kriminelle gibts überall wie ich die Zeile von der Taxe gelesen hab ist mir eingefallen das dort die Tachos wenns welche gibt manipuliert sind und zwar im grossen stil war auch mal ne Reportage im Fernsehen darüber.
    Danke das du uns dein Erlebnis geschildert hast.
    Angst wie das eine Mietglied geschrieben hat hats mir keins Vermittelt sondern nur das man noch mehr aufpassen sollte und womöglich nicht aufallen sollte vor allem die Deutschen sind hier gemeint die Goldbehangen immer durch die Gegend laufen müssen und sich dann wundern wenn sie irgendwo in Miami oder sonstwo abgeräumt werden wie Christbäume.
    Und diejenigen die Wien besuchen sollten auf jeden Fall vor Taschendieben aufpassen.
    Leider die Kriminalität steigt nicht nur in Tschechien.

    Ein gesegnetes Weekend wünsche ich
  • Peter F 10. Oktober 2004, 6:31

    @stefan und peter
    wolte auf die letzte zeile (anmekrungen) erst gar nichts mehr schreiben
    aber mich dann später entschlossen meinen text nochmals zu überarbeiten und zu entschärfen.

    @stefan
    wegen den anmerkungen stand der text hier nicht !
    gruss peter


  • Stephan W.i.n.k.l.h.o.f.e.r. 26. September 2004, 15:36

    ich kann mich nur peter anschliessen...seit jahren fahre ich nach prag und besuche auch allein die aussenbezirke, dort ist mir so etwas nie passiert und fühle mich dort auch sicher.
    die schlimmsten toiletten habe ich übrigens in berlin gesehen, taschendiebe und zwielichtige gestalten gibt es auch in anderen grossen städten - auch in deutschland...also was soll die panik mache... wahrscheinlich wolltest du nur ein paar anmerkung haben ;-)
  • Rudolf Kasper 17. September 2004, 13:53

    Bin ueberzeugt, dass Deine Ratschlaege durchaus ernst zu nehmen sind, allerdings nicht nur in Prag.
    lg Rudi
  • Peter Karbusicky 17. September 2004, 6:44

    nun ja, Peter F., die Randbezirke dürften wohl in vielen Städten so beschaffen sein, dass man sie abends meiden sollte. Also auch das ist keine 'Besonderheit' Prags.

    Ich habe ebenfalls mal in einem eher am Rande von Prag gelegenen Stadt-Teil gewohnt (nähe dieser neuen, modernen Bank-Gebäude) und dort war es selbst abends ruhig und sicher. Aber das kann natürlich von Rand-Bezirk zu Rand-Bezirk variieren.
    Man kann natürlich nicht erwarten, dass es überall gleich sicher ist.
    Menschen mit einer gewissen kriminellen Energie gibt es nun mal überall.

    Wie auch immer - grundsätzlich habe ich keinerlei Bedenken bzgl. der Sicherheit in Prag und der Freundlichkeit der Menschen dort.

    Viel eher bedenklich finde ich das Auftreten so mancher Deutscher in den Urlaubsorten.
    Es heisst ja schliesslich auch nicht umsonst :
    'Gott schütze uns vor Sturm und Wind ....
    und vor Deutschen, die im Urlaub sind' !
  • Peter F 16. September 2004, 21:51

    @Peter...

    Nicht das wir uns falsch verstehen,
    ich will da auch nochmal hin !

    Prag ist wirklich eine wunderschöne Stadt
    mit normalerweise freundlichen Menschen !
    Einige davon habe ich in den 4 Tagen
    wirklich sehr schätzen gelernt.

    Nur werde ich mit Sicherheit nächstes
    mal auf ein paar blöde Anfänger-Fehler
    von Anfang an verzichten !
    Das kann man aber nur wenn man sich
    auch mal drüber Unterhält und seine,
    auch negativen Erfahrungen Austauscht.

    Bin als Berliner mit dem Nachtleben in den Großstädten eigendlich vertraut.
    In Prags stark herunter gekommenen
    Randbezirken in denen meine Absteige
    lag habe ich mich in den Abendstunden
    nicht mehr so sicher auf den Straßen gefühlt !

    Als alleine Reisender war ich zumindestens froh
    wenn ich Abends wieder im Hotel angekommen war.

    Ein Teil der Tips stammen von Mitreisenden aus dem Bus und von Leuten (Mitarbeitern) aus dem Hotel.

    ein gute seite im internet für prag ist hier
    http://www.myczechrepublic.com/de/index.html
  • Peter F 16. September 2004, 21:10

    klaus die reise war super, und für dich als
    bvg benutzer auch perfekt.

    schreibe dir nochmal was als pm die nächsten tage !
    gruss peter
  • Peter Karbusicky 16. September 2004, 21:10

    Du magst bei Deinem Prag - Aufenthalt vielleicht mal extrem viel Pech gehabt haben, aber so wie Du es schreibst hört es sich so an, als sei es der Regel-Fall, wenn man in Prag irgendwie bedrängt oder bedroht wird oder so etwas ...das ist wirklich stark übertrieben um nicht zu sagen : Blödsinn !

    Und auch diese Aussage, dass man sich nicht von irgendwelchen Touristen-Gruppen trennen solle, weil es sonst gefährlich wird (Stichwort Freiwild) ist ganz schlicht und ergreifend Quatsch !

    Ich bin schon diverse mal in Prag zu jeder Tageszeit durch die Stadt geschlendert, und bin immer nur freundlichen Menschen begegnet, die niemals aufdringlich waren geschweige denn kriminell.

    Wie Du hier pauschalisierst, nur weil Du vielleicht mal Pech bei einem Prag-Besuch hattest - das ist schon fast ein bisschen unfair gegenüber dieser wunderbaren Stadt und den netten Menschen, die dort leben.

    Irgendwelche schlechten Erlebnisse kann man nun wirklich überall haben - das ist ganz bestimmt keine 'besondere Eigenschaft' Prags !

    Ich hoffe, dass sich hier niemand, der mit dem Gedanken spielt nach Prag zu fahren/fliegen sich von Deinem Beitrag irgendwie beeinflussen lässt.
  • Klaus Kieslich 16. September 2004, 21:04

    Peter da hast du ja einen Horrortripp erlebt......wollte eigentlich nächstes Jahr mal nach Prag....mal schauen :-)
    Gruß Klaus

Informationen

Sektion
Klicks 1.340
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz