Passau - die Dreiflüssestadt an Donau, Inn und Ilz - Luftansicht

Passau - die Dreiflüssestadt an Donau, Inn und Ilz - Luftansicht

5.120 5

Ingeborg K


Premium (World), Neuss

Passau - die Dreiflüssestadt an Donau, Inn und Ilz - Luftansicht

Eine erste keltische Siedlung lag in der La-Tène-Zeit auf dem Altstadthügel mit einem Donauhafen in Höhe des heutigen alten Rathauses. Dieses keltische Oppidum Boiodurum wurde im ersten nachchristlichen Jahrhundert von den Römern erobert und Teil der Provinz Raetia. An der Stelle des heutigen Domes entstand das römische Kastell Batavis (Castra Batava) als Teil der Limesbefestigung. Der Name Batavis leitet sich von den zunächst dort stationierten germanischen Söldnern vom Stamm der Bataver ab. Aus Batavis entwickelte sich der heutige Name Passau. In der späten Kaiserzeit entstand am anderen Innufer in der römischen Provinz Noricum das Kastell Boiotro, das bis zum Abzug der Romanen Bestand hatte.
Im Jahr 476 verließen die Römer die Region. Die Bajuwaren errichteten auf der Halbinsel eine Herzogsburg. Bereits im Jahr 739 war Passau Bischofssitz,
Passau erhielt 1225 Stadtrechte verliehen.

Kommentare 6

Informationen

Sektion
Ordner Passau
Views 5.120
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz