Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Japanische Stromversorgung at it's best

Japanische Stromversorgung at it's best

269 3

Philip K.


Free Mitglied, Berlin

Japanische Stromversorgung at it's best

So schaut das aus, im Land der unter- und aufgehenden Sonne, wo alles erdbebensicher gebaut und verdrahtet ist! :-)

Aufgenommen in Tokio, März 2005

Kommentare 3

  • Helmut S. 15. August 2005, 11:02

    Das geht ja noch, weil es "dicke Adern" sind.
    In Polen hab ich ne Baustelle besucht, da wurde einfach Klingeldraht genommen, halt drei bis fünf Adern für eine Phase und fertig.
  • Ralf Büscher 30. März 2005, 6:36

    Möglicher Titel: Warten bis die Funken sprühen

    Gruß
    Ralf
  • Eric Bauer 30. März 2005, 1:10

    Ist in anderen Ländern oft so: Man lernt: Wenn einer beim Anfassen eines Drahtes umfällt dann fassen die anderen nicht mehr hin. Wir haben einen sehr hohen Standard und davon geben wir mehr und mehr ab je weiter EU Richtlinien umgesetzt werden. Die Anderen müssten ja sonst Schritt halten ;-)))