1.525 6

Uli P. Weber


Premium (World), Hamm

Fischerboot ...

... an der Ostküste des Pilion (Thessalien, Griechenland).

Foto vom 02.06.2012

Apropos Griechenland, ich denke, so wie das Meer das Boot trägt, so kann auch Europa Griechenland tragen. Der Name Europa stammt schließlich aus der griechischen Mythologie. Immerhin sind Demokratie, Philosophie, Mathematik, Medizin und viele andere Erungenschaften maßgeblich auch mit der griechischen Kultur verbunden oder gar daraus hervorgegangen. Ein Europa ohne Griechenland in der Eurozone wäre bestenfalls nur noch dem Namen nach Europa. Wenn wir den Griechen die kalte Schulter zeigen und diese sich frustriert vom restlichen Europa abwenden hätten wir unsere kulturelle Seele verloren. Den Zockerkapitalisten, denen wir letztendlich die Eurokrise zu verdanken haben, wird das egal sein, aber die haben ohnehin keine Kultur und denen müssen wir auf ihre gierigen Finger klopfen.

Kommentare 6

  • Dorothee 9 5. November 2015, 9:59

    2012 hast du das Foto hier reingestellt und schon damals gab es die Griechenlandkrise....nicht zu fassen, was sich in den drei Jahren getan hat bzw NICHT getan hat. Jetzt wollen sie alle Geld von Brüssel, jedes Land, jede Kommune seufzt nach nur 100 Flüchtlingen, wir sind am Limit, schickt uns Hilfe.
  • Nati E. 27. Oktober 2013, 17:18

    Das ist ja traumhaft schoen... Ein Trost bei diesem stuermischen, grauen Herbstwetter hier!
    Liebe Gruesse, Nati
  • Josef Schließmann 19. Juni 2012, 12:26

    Schön hast du das Fischeboot durch die Äste eingerahmt.

    LG Josef
  • dorad 17. Juni 2012, 21:00

    sehr schöne Aufnahme.
    Kann dir, was deine Anmerkung zu Europa und vor allem den Zockern angeht, nur voll zustimmen
  • Sandra U. Ralf J. 17. Juni 2012, 12:27

    Eine wunderbare Aufnahme und sehr passende Worte dazu.
    Du sprichst uns aus der Seele.
    Danke dafür.
    Wir drücken die Daumen heute für unsere griechischen Freunde.
    LG Sandra und Ralf

    Besser hätte man das ganze Dilemma nicht in Worte fassen können.
  • Reinhard Unger 16. Juni 2012, 12:14

    Fein angepeilt. Ich hoffe, die Griechen werden Morgen die richtige Entscheidung treffen und ihr Kreuzchen stimmig setzen.

    Reinhard