Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
848 9

Wenne


Free Mitglied

Fennekgewusel

Zwei Würfe zur gleichen Zeit hat der Zoo Augsburg zur Zeit bei den Fenneks.
Wie viele Jungtiere es nun genau sind kann man noch nicht mit Sicherheit sagen. Vermutet werden 8 oder gar 9. ;-P
Genaueres wird wohl erst zu sagen sein wenn die kleinen geimpft worden sind. :-)

Jetzt komm ich
Jetzt komm ich
Wenne

Kommentare 9

  • Gewitterwolke 8. Juli 2010, 17:38

    Ja die hab ich auch gesehen in Augsburg. Total schön das Bild.



    LG Marion
  • Pim de Klerk 2. Juli 2010, 20:03

    Eine absolut süße Fennek-familie, ja da kommen Fragen auf nach den genaue Verwandschaft... In Karlsruhe gibt es auch junge Fenneks, aber nur zwei: ist etwas übersichtlicher...
    lg Pim
  • Wenne 27. Juni 2010, 21:55

    Die fünf 'Erwachsenen' sind die Stammeltern und Nachwuchs vom letzten bzw. vorletzten Jahr. (ich glaube da waren keine Rüden dabei *grübel*)

    Wer da nun mit wem... das weiß ich jetzt auch nicht so genau. ;-)

    Da aber bei den jetzigen Jungtieren mit Sicherheit der eine oder andere Rüde dabei sein wird, wird man da sowieso Überlegungen anstrengen müssen, da das Gehege wohl zu klein ist für zwei geschlechtsreife, rivalisierende Rüden.

    Im Moment sieht ja alles noch harmonisch aus, aber wenn der Stammvater einen Rivalen sieht, dann fliegen wohl die Fetzen. So lange wird man aber wohl nicht warten wollen.
  • Luise Dittombee 27. Juni 2010, 21:07

    Ja denke auch, es ist wichtig frisches Blut reinzubringen. Sind die erwachsenen Füchse (abgesehen vom Elternpaar) denn alle blutsverwandt?
    Es gibt ja noch einige Zoos mit Fenneks in Deutschland....daran sollte es nicht scheitern ;)

    LG Luise
  • Wenne 27. Juni 2010, 17:51

    @Luise:
    Bei Tieren ist Inzucht bis zu einem gewissen Grad kein so großes Problem wie beim Menschen. Viele Tiere leben ja in der Natur auch in einem abgeschotteten Familienverband und könnten sich sonst gar nicht vermehren.
    Trotzdem ist es natürlich auch wichtig dass immer wieder mal frisches Blut in die Linie kommt. Spätestens jetzt wird sich der Zoo wohl Gedanken machen mit wem er wohl Fenneks tauschen kann.
    Es gibt ja so eine große Zuchtdatenbank in der viele Zoos weltweit eingetragen sind. Da wird man wohl Tauschmöglichkeiten finden um das Blut in der Zucht wieder aufzufrischen.
  • Luise Dittombee 27. Juni 2010, 14:04

    @ Wenne: Achso dachte schon da wäre Inzucht ...das fände ich nicht so toll. Da muss ja jetzt ganz schön was los sein! Bleib dran an der Familie ;)

    LG Luise
  • labi-chi 26. Juni 2010, 23:24

    Tolle Aufnahme - gefällt mir.

    LG
  • Wenne 26. Juni 2010, 23:13

    Das mit den zwei Würfen funktioniert wohl deswegen, weil da fünf erwachsene Tiere in zwei Generationen im Gehege sind.
    Auf jeden Fall wird nun das Gehege in Augsburg viel zu klein werden, so dass wohl einige Fenneks abgegeben werden müssen, sobald sie von der Mutter 'abgenabelt' sind.
  • Luise Dittombee 26. Juni 2010, 23:00

    Wie geht das mit zwei Würfen gleichzeitig?
    Wie viele erwachsene Tiere sind das denn?
    Jedenfalls klasse, dass du so viele von der Großfamilie auf ein Bild bekommen konntest.
    Gefällt mir.

    LG Luise