Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Den Fressfeinden ausgesetzt - und der Kamera

Den Fressfeinden ausgesetzt - und der Kamera

424 7

Jürgen Dietrich


Pro Mitglied, Berlin

Den Fressfeinden ausgesetzt - und der Kamera

Dieses Augen- Makro verdanke ich dem Glücksfall, dass diese Aeshna offenbar gerade "geschlüpft "ist und ihre Flügel noch nicht aufgepumpt.
in dieser Phase sind die Tiere zwar versteckt im Schilf aber sonst jedem Fressfeind hilflos ausgeliefert und somit auch mir als Motivfresser.
Ausnahmsweise mal etwas zum "Making of" :
Sigma 105 mm Macro 1:1 + 30mm Zwischenring ,Iso 100 ,Blende 11,1/200s,Freihand! über dem wackelnden Schilf. Bei dem Gewackel und dem lichtfressenden Zwischenring blieb wirklich nur die Hoffnung auf den Systemblitz und dass in einer grossen Serie auch mal ein scharfes Bild ist Immerhin.

Kommentare 7

  • Volkmar Schrimpf 10. Juli 2008, 10:45

    Schöne Aufnahme!
    Ich denke, man muss die Möglichkeiten der aktuellen Digitalfotografie mit den SLRs ausnutzen! Für mich heißt das: ISO-Zahl varieren, falls erforderlich; Blitze benutzen, wenn es dem Motiv zuträglich ist.
    Diese Aufnahme war auch ohne Blitz nur tot.
    Detail am Hertasee auf Rügen
    Detail am Hertasee auf Rügen
    Volkmar Schrimpf

    LG Volkmar
  • Beate Und Edmund Salomon 9. Juli 2008, 8:13

    Das ist aber ein tolles Makro. Absolut klasse sieht das Gesicht aus.
    Gruß von Beate und Edmund
  • Jürgen Gräfe 8. Juli 2008, 22:52

    Also "frei Hand"...das macht mich schwach.
    Prima!
    fG
    Jürgen
  • Claire Werk 8. Juli 2008, 22:22

    Ich bin schwer beeindruckt, die Augen sind Wahnsinn. Glückwunsch zum Superbild
    LG Claire
  • Jürgen Dietrich 8. Juli 2008, 20:17

    @Dirk, ein Prinzip würde ich weder aus "Blitz" oder "Stativ " machen wollen . Ich nutze beides je nach den gegebenen Möglichkeiten.Tatsächlich sind Deine Libellenfotos sehr ästhetisch ,das heisst künstlerisch. Sie sind aber farblich kräftig bearbeitet - unabhängig von Stativ oder Blitz - und das nenne ich persönlich künstlich .
    Jürgen D.
  • Dirk Albanus 8. Juli 2008, 19:21

    wenn du ein stativ benutzt kannst du ganz ohne den blitz fotografieren, weil die libelle im gerade geschlüpften zustand ja noch schön still hält^^ So ein Blitz erzeugt immer eine sehr künstliche lichtstimmung.

    Viele Grüße
    Dirk
  • Marki W. 8. Juli 2008, 19:16

    Aber Hallo, was für eine Aufnahme.
    Respekt und Anerkennung.
    Gruss Markus