norbert eising


kostenloses Benutzerkonto, Nümbrecht
[fc-user:2029316]

Über mich

X is a unique feature offered by XYZ.

Das www. hat offensichtlich zum Sieg der Banalität über den Verstand geführt...!

Wer die Welt bewegen will, sollte erst sich selbst bewegen!
Sokrates

Ich fürchte, ich lebe lebe in einer Zeit, als die Wahrheit anfing zu säuseln. Verplaudere dich ruhig. Ich tue es auch. (aus planetlyrik zitiert April 2024)

Es gibt wohl nur EINE große Angst des Menschen: Dass der Zweifel, der Alles auf den Kopf stellen würde, sich plötzlich als berechtigt herausstellen könnte. (NE 2023)

Vielleicht erleben wir ja auch in der Fotografie eine brutale, ebenso glori- wie simplifizierende Zerrsicht dessen, was kluge Philosophen einmal „die reale Welt“ genannt haben. (NE 2023)

Das allseits verehrte und hochgejubelte MULTITASKING ist wohl kein "way of life", sondern nur ein "way of lies"....?

Nur zur ERINNERUNG: Auch die Zustimmung zu einer klugen "Fremdmeinung" kann ja ein hohes Maß von eigenem Nachdenken beinhalten....;=) NE 10/2023

Vielleicht sind ja die besten Suchmaschinen diejenigen, welche die beliebtesten Fragen gleich MIT vorschlagen nach dem Motto: GOOGLE, sag mir doch bitte schnell, WAS ich FRAGEN soll........-. (NE 2023) ;=)

Wenn meine Kommentare hier auch manchmal etwas bissig sind, bin ich doch eigentlich ein harmonischer Mensch, mit soviel aktiver Musik und etlichen anderen anspruchsvollen Hobbies (deshalb fotografiere ich nur noch wenig Neues) kein Wunder. Ich habe in über 65 Jahren alles fotografiert, was ich fotografieren wollte, zum grössten Teil incl. nächtelanger Duka-arbeit, im digitalen Zeitalter freue ich mich (wie natürlich alle) über die Vereinfachung UND Ausweitung der Aufnahme- und Bearbeitungsmöglichkeiten, bearbeite meine Fotos aber nur MINIMAL, wie Du schon mit sicherem Auge gesehen hast. Insgesamt sehe ich die Zukunft der Fotografie mit ihrem besinnungslosen Bilderrausch SEHR skeptisch, es gibt dazu aus der Serie "Essay und Diskurs" des Deutschlandfunks eine grossartige Sendung mit dem Profifotografen Guy Meyer: "Bilder sind stärker als Worte", vor ca. 4 Wochen, unbedingt lesenswert!

Die Fotografie ist nicht dazu erfunden worden, die Welt schönzureden, sondern sie zum SPRECHEN zu bringen. NE ;=)

A. Finkielkraut: Ein Autor, der schärfste Polemik und schärfsten Verstand im besten Sinne simultan- bedenkenlos anwendet, um fahrlässig vergessenen Wahrheiten auf die Spur zu kommen, und der sich nicht scheut, diese Art von strikter Parteilichkeit für die Wahrheit gegen alle zeitgenössischen radikal-populistischen Angriffe zu verteidigen. (NE)

Der aktuelle Mensch (Fotografen besonders eingeschlossen) scheint im Wesentlichen nur noch von zwei Erfahrungen angetrieben zu werden.
Zum Einen von dem ja wirklich berauschenden horizontalen Gefühl, jederzeit fast 10-Milliarden Weltmenschen in Sekundenbruchteilen mit mass- und sinnloser Wertschätzung oder gar Liebe ebenso wehrlos überschwemmen zu können/dürfen wie mit überzähligem, natürlich streng sortiertem Müll..
Zum Anderen von der leider ernüchternden vertikalen Gewissheit, dass sich schon in wenigen Kilometern Höhe kein Schwein oder irgendein anderes Lebewesen noch für uns Menschen interessiert.
DAS muss Mann erst mal aushalten!! (NE 2022)

Grösstmögliche DIFFERENZIERUNG ist, auch in der Fotografie, nicht etwa der TOD der Wahrheit, sondern ihre einzige ÜBERLEBENSCHANCE! (NE 2023)

"Today a technological storm is raging of which the result is the elevation of cosmetics to God. By using new technology anyone at any time can wash the last grains of truth away in the deadly embrace of sensation. The illusions are everything the movie can hide behind." Etwas holpriges Englisch, aber die Essenz STICHT! (Lars v. Trier)

Durch zu grosse Hingabe an die Bilder entziehen wir uns dem Denken (Guy Meyer, Fotograf, Sorbonne Paris)

Bilder sind stärker als Worte: Das erleben wir schmerzhaft Tag für Tag. Dass Bilder mehr SAGEN als Worte, hat zum Glück sogar kein FOTOGRAF je behauptet!!! (NE)

Das gute an guten Bildern ist eben, dass einem dazu auch leicht noch hintergründige UND einschlagende TITEL einfallen, und das, obwohl Bilder ja ohnehin schon mehr sagen als tausend Worte... (ein Unsinn, an den ich auch in unserer "lieber-fühlen- als-denken-Zeit" nie geglaubt habe.)

Meine Gedanken zur Kommunikation in der FC: Was für einen Sinn soll es haben, einen Kommentar zu loben, es sei denn, Du hättest SACHLICH etwas dazu zu bemerken. Der Kommentar ist das Lob oder neutraler die REAKTION des Betrachters auf die Mühe (und Freude), die DU mit der Schaffung des Bildes gehabt hast. Du bedankst Dich ja auch nicht für das Küsschen, das Deine Frau Dir am Morgen gibt, sondern Du freust Dich und denkst, , dass sie Recht hat, Dich zu mögen, weil Du ja so ein netter Kerl bist.... ;=() Bei automatisierten Loblobreaktionen entsteht dagegen, sicher auch bei Dir, ein schales Gefühl, dass vielleicht eine ganz andere Absicht dahinterstecken könnte..... Einen schönen Tag wünsch ich Dir!


Vielleicht erleben wir ja auch in der Fotografie eine brutale, ebenso glori- wie simplifizierende Sicht dessen, was kluge Philosophen einmal „die reale Welt“ genannt haben. (NE)


I´m NOT on facebook, whatsapp, instagramm and all that other playgrounds of human infantility and lonelines. but I´m HERE to talk with you, if you really want. Very often I hear, that a picture says more than 1000 words. I would say: that DEPENDS on the PICTURE..and, not to forget it, on the WORDS!!!

Das Glück ist wohl, dass heutige Kameras an die meisten technischen "Fallstricke" schon selbst "intuitiv" "denken", z.B. durch sektorielle Belichtungsmessung, besser aber ist auf jeden Fall, wenn Mensch die Zusammenhänge auch selbst kennt und im Bedarfs- oder Extremfall die Kamera manuell korrigieren kann.
Ich belaste mich mit Technik nur dann, wenn eigene manuelle Einstellungen das Bildergebnis bewusst verbessern sollen. Technik ist in der Fotografie KEIN Selbstzweck, sondern eine wichtige Selbstverständlichkeit. Viel wichtiger sind die Überlegungen über die KOMPOSITION des Bildes, wie Du also Deinen Bildgedanken visuell ausdrücken willst. Und Intuition ist eben niemandem nur in die Wiege gelegt, man kann sie durch WISSEN verbessern.
HG Norbert


norbert eising 10. April 2023, 5:47
Es ist eben NICHT das Gleiche, ob ich als Fotograf die "Realität" interpretierend durch die Möglichkeiten und die kluge Raffinesse der EIGENEN Phantasie umgestalte, oder ob ich aus den vorgefertigten Bausteinen eines KI-Gedächtnismonsters etwas auswähle, das vorwiegend das Auge und das Gefühl durch etwas "NEUES" betäubt, statt einen VORHER im Fotografen vorhandenen guten Gedanken auszudrücken. Kurz gesagt, geht es wohl offensichtlich um die Übertragung von Kreativität vom Fotografen auf ein Programm, dessen Stärke vor allem seine Schnelligkeit und sein erschlagend-riesiges "Gedächtnis" ist. Eine eigene schöpferische Kreativität hat es offensichtlich NICHT. Die Frage, ob ihm diese reduzierte Art von eigener gestaltender Phantasie ausreicht, muss jeder Fotograf selbst beantworten, er sollte sich aber auch einer offenen, vielleicht auch "bösen" Kritik stellen..

Authentizität scheint heute ein Muss, insbesondere in der achtsamen Gesellschaft. In einer Ära der Krisen und Umbrüche aber enttarnt sich der Einklang mit sich selbst als Weltflucht. Zeitgemäßer ist ein Leben in der Revolte.
Volker Demuth

Die Welt wird immer sicherer für kleine dicke Männer... aber das kostet auch immer mehr STROM...

ChatGPT, ein großes Sprachmodell, das von OpenAI trainiert wurde, hat bereits bewiesen, dass es in der Lage ist, natürliche, menschenähnliche (?) Gespräche über eine breite Palette von Themen zu führen.  Sascha Lobo.... Die Frage ist doch nur, ob diese "Tatsache" mehr über ChatGPT oder über den aktuellen MENSCHEN aussagt.... HG Norbert

Ich hätte nichts gegen die "Freiheit" des Geschmacks, wenn die menschliche Empfindung nicht so leicht durch sinnlose Empfindsamkeit (KITSCH) korrumpierbar wäre. Stimmst Du mit mir überein, dass GESCHMACK durch Erfahrung, kritische Auseinandersetzung und gedankenvolle Toleranz in seiner Qualitätseinschätzung trainierbar ist, auf der anderen Seite auch naiv sein kann? - Deshalb ist er dem Einzelnen nicht weniger wichtig, denn: die Tränen von Lieschen Müller sind nicht weniger ECHT als die Tränen von Goethe. Dennoch gibt es einen Unterschied, und nur dieser Unterschied treibt die Qualität der Dinge voran, übrigens auch die Qualität der Kunst, die sich natürlich in einem lächerlich korrumpierten Markt NICHT nur am Preise misst, aber AUCH, weil ja auch die Käufer nicht ALLES Trottel sind.. ;=) ;=)
Es ist einfach: Die Qualität der Form und der Werksgedanken, auch in der Kunst, ist beschreibbar und für den Interessierten nachvollziehbar. Wenn sie Dir dann auch noch GEFÄLLT, umso besser, aber es ist nicht deshalb KEIN Kunstwerk, weil es Dir NICHT gefällt...
Also gibt es im Grunde gar keinen Widerspruch zwischen uns, das finde ich wichtig und anspornend.
HG Norbert

Ernüchternd, aber wahr: Wer NICHTS weiss, wird auch in langer Google-Suche NICHTS ausser einem Haufen Informationsschnipseln finden, zum Beispiel: "welcher hinterindische Nacktfrosch kann bei minus 4 Grad kopulieren"...(aus: J Spitzer, Cyberkrank)

Ich höre aktuell und mit Freude, dass 60% der Bundesbürger aktuell FÜR eine allgemeine Impfpficht sind. Leider haben die abgeordneten "Volksvertreter" wohl angenommen, das Volk vor seiner erfreulichen Klugheit schützen zu müssen ... und die Impfpflicht heute (7.4.) aus Dusseligkeit abgeschmettert. Hoffen wir, dass das Volk klüger ist als seine "Vertreter", und sich aus den bekannten Vernunftgründen FREIWILLIG impfen lässt!
Denn WAHR ist ja auch: Die freiwillige Impfung ist ebenso wirksam wie die aus staatlicher Vernunft angeordnete...
HG Norbert

"Der Bereich des Beweisbaren hat keine scharfe Grenze zur blanken Beliebigkeit. Dazwischen liegt eine Grauzone abstufbarer Plausibilität.“ Alexander Demand
Angesichts der fast beliebigen Manipulier- und Vernichtbarkeit digitaler "Quellen" scheint mir dieser schon etwas ältere Satz erschreckend aktuell...!

Das schmerzliche Dilemma auch der besten Demokratie ist doch wohl, dass sie selbst erwiesenen Vollidioten vollste (sorry!) hemdsärmelige "Freiheit" gewähren MUSS.....
(Ich drücke mich selten und sehr ungern so ordinär aus, aber angesichts Coronaleugnung und sächselndem Rechtsruck ging es nicht anders!

Zu viele Bilder hier beweisen dass es zwischen "effektvoll" und "sinnvoll" wohl einen gravierenden Unterschied gibt. Diesen nicht kennen zu wollen, wird manchmal leichtsinnig "Toleranz" genannt, auch unter Fotografen...
HG Norbert

Statt durch Applaus am Fenster sage ich HIER allen Schulkindern Dank und Hochachtung, die tapfer und leider schweigend in der Schule Maske tragen, damit sich Papi im Fussballstadion ungehindert auf Tuchfühlung austoben kann......

Immer öfter kommt mir der Verdacht, dass die "Faszination" "künstlicher Intelligenz" vor allem darin liegt, dass sie auf lästiges systematisches Denken fröhlich verzichtet und stattdessen dem kreativen (!!) ZUFALL - zum Beispiel mit ständig wechselnden Fehlermeldungen meines Computers (bei leider NICHT wechselndem eindeutigem FEHLER)- fröhlich Tür und Tor öffnet. MIR fehlt leider der Humor, mich über solche Art von "Kreativität" zu freuen.... :=) :=)

Woher sollen wir herausbekommen, WAS uns an einem Bild bewegt, wenn wir nicht genau und kontrovers-klärend darüber SPRECHEN, so wie Du oben damit begonnen hast! Es geht NICHT ums gefallen, sondern um die bessere Qualität, also die Eigenschaften, die beschreibbar visuell WIRKSAM sind in einem Bild. Du hast schon wichtige Kriterien erwähnt: Helligkeits- und ggfls. Farbkontrast, Flächen- und Linienverteilung, Assoziationen zu Formen, Rhythmus und Erzählung eines Bildes. Ein Bild so intensiv auch VERSTEHEN zu wollen, wird in unserer ständig gefühlsüberladenen Welt oft skeptisch gesehen werden. Das sollte ein bedachter Fotograf ertragen und darauf reagieren können.
HG Norbert

Übrigens: Wussten Sie schon, dass eine Pfichtimpfung gegen Corona ebenso wirksam ist wie eine FREIWILLIGE....?

Das Dilemma dieser komplex-wirren Coronasituation ist ja, dass weder Dummheit des Handelns beweisbar schadet noch die Klugheit zuverlässig schützt. Also scheinen sich die Meisten für das Einfachere zu entscheiden, was das ist, muss jeder selbst wissen!!!

Eine Linie ist eine Kraft, die ähnlich wie alle elementaren Kräfte tätig ist; mehrere in Verbindung gebrachte, sich aber widerstrebende Linien bewirken dasselbe wie mehrere gegeneinander strebende Kräfte.
Henry van der Velde Künstler und Designer des Jugendstils

Liebe Freunde
ich freue mich über einen lebhaften Austausch hier, der Fotografie bewusster, ausdrucksstärker, überraschender und erfreulicher machen kann. Konstruktive Kritik ist für mich alles, was das Bewusstsein und das Wissen über beschreibbare und möglichst nachvollziehbare fotografische Gestaltungsqualität im Gespräch verbessert. Freundlichkeit im Austausch ist hilfreich, weil wir so lieber miteinander reden, aber sie ist kein Selbstzweck: Zum gegenseitigen Bejubeln ;=) gibt es "soziale Netzwerke" in Massen. ;=)
Gruss Norbert

An Jacky aus der Schweiz:
Jacky, Weisheit des Alters ist ja nicht allein, für andere Sichtweisen offen zu sein, sondern noch genauer und mit dem Wissen Deines Alters (oder besser Deiner lebenslangen wachen und KRITISCHEN Interessen) das wertvolle Wesentliche vom vielleicht auch unterhaltsamen Schrott zu unterscheiden. So MILD und weise wie Du möchte ich (bin 75) bitte NIEMALS werden!!!
Gruss Norbert

Zu der verbreiteten und bei den Deutschen beliebten Quizwut im WWW: Natürlich ist es nett zu wissen, in welchem Gebirge der Ganges entspringt; dass es für unser Leben weit wichtigere Fragen gibt, ist aber zum Glück zumindest nicht WIDERLEGT....

In Corona- (und Trump-) Zeiten: Auch ich liebe es, dem "guten Willen" der Mitmenschen zu vertrauen, würde mich aber oft auch damit zufrieden geben, wenn ich mich auf ihren klaren VERSTAND verlassen könnte.

Zu viele Bilder hier beweisen, dass es zwischen "effektvoll" und "sinnvoll" wohl einen gravierenden Unterschied gibt. Diesen nicht kennen zu wollen wird manchmal leichtsinnig "Toleranz" genannt, auch unter Fotografen...


Das Dilemma dieser komplex-wirren Coronasituation ist ja, dass weder Dummheit des Handelns beweisbar schadet noch die Klugheit zuverlässig schützt. Also scheinen sich die Meisten für das Einfachere zu entscheiden, was das ist, muss jeder selbst wissen!!!

Vielleicht besteht die vielgepriesene "Künstliche Intelligenz" ja darin, den User zuverlässig von dem wegzulocken, was ER primär (und vielleicht sogar sinnvoll) gesucht hat, hin zu dem, was er nach dem Willen der "Macher" finden SOLL... ;=)

Zur Ehrenrettung des BANALEN in der Fotografie:
Wie Du (J.Kobelt) weisst, enthält der Begriff des Banalen zunächst keinerlei negative Wertung, sondern beschreibt das "handgreifliche, wesentliche, lebensnotwendige", das der Herr dem BAN= Bann (Knecht) delegieren konnte. Also ist es erlaubt und vielleicht sogar oft wertvoll, das Banale, rein Dingliche herauszustellen, auch in der Fotografie. Wesentliche Epochen (Renger-Patzsch, Becher et al.) haben sich darauf konzentriert und Grosses geleistet. Auch mir geht es zunächst IMMER um das Einfache, und ich stelle es dann, manchmal durch einen Titel, eine mehr oder weniger naheliegende Assoziation oder die (erhoffte) Phantasie des Betrachters, in einen neuen Zusammenhang, dessen Entstehung manchmal vom Wissen, häufiger aber der emotionalen Regsamkeit des Betrachters abhängig ist.
Im Übrigen: Eine MEINUNG hat immer dann Bedeutung, wenn sie nachprüfbar durch Fakten (die es ja auch heute noch gibt) untermauert ist. Also gibt es auch für Dich weder zu massloser Bescheidenheit ;=)) noch zu intellektuellem Leichtsinn Anlass!
HG Norbert

Auch ich LIEBE Meinungsvielfalt und kämpfe manchmal, wenn ich mich ganz mutig fühle, für die Meinungsfreiheit, muss aber gestehen, dass ich mich oft mit einer soliden WISSENSvielfalt zufrieden geben würde!

Warum solltest Du verteidigen sollen, was Dir gefällt? Mir ging es nur darum, dass ein solch rein subjektives Urteil beim Gespräch über Qualität, das bei Kunst für sehr viele besonders schwierig ist, nicht viel weiterführt. Der Irrtum ist vielleicht, dass viele gerade bei Kunst meinen, nur FÜHLEN zu dürfen in der Meinung, dass das Gefühl irgendwie tiefer, bedeutender sei als das Denken. Ich halte das für einen gefährlichen Irrtum und warte mit Angst auf das erste Auto, das nur mit Gefühl gebaut und beurteilt wurde. Politiker haben sich ja schon jetzt darauf verlegt, das Gefühl statt des Kopfes anzusprechen, und D. Trump KANN garnichts anderes. Er behauptet sogar, dass er gerade die einfachen Leute LIEBE. Das ist eine freche Lüge: Sie lassen sich nur leichter manipulieren.-


Ein Bild sage mehr als tausend Worte... Ein leichtsinniger Fotografenspruch, der sich in diese Zeit der Sprachlosigkeit bei gleichzeitiger Kommunikationswut geradezu eingefressen hat...Wenn ein Bild auf diesen Widerspruch stumm hinweisen will, höre ich ihm gern zu..

Auch D. Trump hat ja seinen "Stil" gefunden, darum geht es wohl NICHT, und jemandem Neid zu unterstellen, ist wohl auch etwas billig, nicht wahr? Seit wann wird Qualität durch die Zahl der LIKES bestimmt? Wenn es so wäre, würden wohl ganz andere Bilder in unseren grossartigen Museen hängen, meinst Du nicht auch? Es geht ausschliesslich um den - schwierigen- Versuch, Qualität zu beschreiben, und dabei nicht am rein subjektiven aber nicht unwichtigen (!) Geschmack klebenzubleiben. KUNST IST GUTE FORM UND NEUER ORIGINELLER GEDANKE, und diese kritisch zu beschreiben, nur darum geht es!!! HG Norbert


Zum Ergebnis der "Votings" hier: Es ist wie überall: Weder der Müll noch die excellente Qualität werden hier "entlarvt"....


Nichts ist merkwürdiger als wenn Fotografen ganz wild dauernd Regeln brechen wollen, deren Sinn und Gestaltungswert sie offensichtlich nie begriffen haben.

Ich finde es ausgesprochen drollig, wenn jemand hier Photos ausdrücklich zur DISKUSSION einstellt https://www.fotocommunity.de/photo/einmal-um-die-welt-hsfotograf/41589026 und dann bei der ersten kritischen, vielleicht auch pointierten Bemerkung die Reissleine zieht und den wohlmeinenden User aussperrt. Was ist hier los??? Und was soll ein engagierter Fotograf mit so einer C. anfangen, ausgenommen natürlich, er will bitteschön NUR GELOBT werden???

Mich muss ein Bild NUR durch seine Qualität, also durch die offensichtliche Kraft seiner Gedanken, seines Witzes, vielleicht einen neuen Blickwinkel und vor allem eine zwingende Form überzeugen. Am meisten fesseln mich die "tausend" berühmtesten Aufnahmen der wenigen Meister der Photographie, die ich alle in allen Details kenne, du wohl auch?
Ich muss akzeptieren, wenn jemand das langweilig findet, ich glaube das nicht zu sollen, und durch sie erhole ich mich von dem, was mir hier im Schnitt angeboten wird. Du wirst sagen, ich solle doch einfach wegschauen, aber mir fällt dann voller Grausen ein, dass diese Fotografen ja auch die Geschicke der Welt mitbestimmen, zum Beispiel wählen gehen... was ich natürlich nicht beeinflussen kann. Vielleicht wird so aus meiner Sorge ein Schuh: Auch die allgemeine aktuelle Photographie lässt auf gruselige Weise klar werden, wozu allem der Mensch sonst noch fähig ist...
Und ich meine das nicht so unernst, wie es den meisten klingen wird, denn heute muss ich ja meist erklären, dass Ironie kein Witz sondern bitterer ERNST ist.
Du merkst, ich versuche trotz allem ein optimistischer Schwarzseher zu sein.
Mein Motto: Den Untergang der Menschheit bei bester Gesundheit zu erleben!!!

I´m NOT on facebook, whatsapp, instagramm and all that other playgrounds of human infantility and lonelines. but I´m HERE to talk with you, if you really want. Very often I hear, that a picture says more than 1000 words. I would say: that DEPENDS on the PICTURE..and, not to forget it, on the WORDS!!!

To photographers and other human beings:
seems that more and more people, not only photographers, loose the ability to talk, but luckily they know how to press buttons.... so, more and more, the number and, what is worse, the SUBSTANCE of comments will say absolutely NOTHING about the quality of pictures, and that´s what threatens me deeply! - SO, if you like some of my pictures: let´s keep TALKING , because like human beings we CAN!

Liebe Freunde
ich freue mich über einen lebhaften Austausch hier, der Fotografie bewusster, ausdrucksstärker, überraschender und erfreulicher machen kann. Konstruktive Kritik ist für mich alles, was das Bewusstsein und das Wissen über beschreibbare und möglichst nachvollziehbare fotografische Gestaltungsqualität im Gespräch verbessert. Freundlichkeit im Austausch ist hilfreich, weil wir so lieber miteinander reden, aber sie ist kein Selbstzweck: zum gegenseitigen Bejubeln ;=) gibt es "soziale Netzwerke" in Massen. ;=)
Gruss Norbert

Was mir heute so in den Sinn kam: Für jeden Ignoranten in dieser Welt ist es geradezu überlebenswichtig, eine GANZ andere Meinung als alle anerkannten Fachleute zu vertreten.... denn was wäre spektakulärer und verlässlich-exclusiver als die Entlarvung der LÜGENWISSENSCHAFTEN... ENDLICH! Trumpel, go on, we love you!!

Apropos D.Trump: In dieser Zeit, in der fast jeder dank GOOGLE fast alles zu wissen glaubt, wird wirkliche Dummheit zu einem wichtigen Alleinstellungsmerkmal. (n.e.)

Der Schlaf der Vernunft gebiert Ungeheuer. (F. de Goya)

Jedes Foto ist genau, keines zeigt die Wahrheit. (Richard Avedon)

Zur Info: an wort- und gedankenlosen klickklackvotings beteilige ich mich grundsätzlich NICHT, schaue stattdessen aber genau hin!

Wichtig: Ich bemühe mich, meine Kommentare und Antworten so zu plazieren, dass der Gesprächszusammenhang deutlich wird. Also bitte Antworten unter den Bilder und nicht hier im Profil!!!!!

Kommentare 70

  • Pübe 10. Juli 2024, 15:33

    Du hast ja Recht,nur der Mensch schafft dieses Verzerhe. Jammerschade nur, dass es der Mensch nicht schafft Kriege, Terror oder Hungersnot zu beseitigen... pübe
  • norbert eising 17. April 2024, 23:22

    Von diesem Michel V., der ja offensichtlich um straffe Urteile nicht verlegen ist, hätte man sich  vielleicht doch zumindest einige klitzekleine begründend-erhellende GEDANKEN zu seinen doch recht apodiktischen Urteilen gewünscht. Selbst Goethe, ja auch kein Unbekannter, hätte in vergleichbarem Fall sicher seinen Grips etwas mehr bemüht als der Herr Michael V....... Aber vielleicht wollte der Herr ja nur seinen eigenen GESCHMACK als Zeugen bemühen, das sei ihm leichten Herzens, da allgemein üblich hier, verziehen! ;=)

    PS Dieser Kommentar bezieht sich ausschliesslich auf eine etwas böse Bemerkung, die Michael an anderer Stelle über meine Bilder gemacht hat. Seinen Text HIER unten unterschreibe ich gänzlich!
  • M.Schlosser 14. April 2024, 9:23

    Habe oben gelesen, mit großem Interesse, aber im Ergebnis auch etwas erschlagen. Gebe zu wenn ich mich  selber nach dem gesamten so betrachte bin ich eher ein Spassorientierter der seinen Verstand als Erfüllungsgehilfen der Emotionen einsetzt. Oh Gott welcher kluge Mensch hat das gesagt? Egal  aber es trifft für meine Bilder  auch zu . Wenig Dokumentation mehr Impressionist. Aber ich würde nie weil ich William Turner liebe Otto  Dix uninteressant finden. Du bist  eine Bereicherung hier und  bitte hämmere Deine Gedanken  weiter in die Tastatur, dass wir sie teilen können.  LG Martin
  • fiat lux zwo 2. April 2024, 10:16

    Zu Deinem Post: Feininger hat niemals behauptet, Amateur zu sein, und keiner hat behauptet, dass dieser Status automatisch bessere Bilder produziert...
  • norbert eising 30. März 2024, 16:55

    Google scheint eben nur SEHR einfache Sätze richtig zu verstehen..... ;=)
  • Fernando Anzani 30. März 2024, 16:37

    Es tut mir leid, wenn ich Ihren Kommentar zu meinem Foto "Till-life" falsch verstanden habe, aber das sind Dinge, die mit dem Google-Übersetzer passieren, der nicht immer präzise ist. Ciao. Fernando.
  • Fernando Anzani 28. März 2024, 15:33

    Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Um Ihre Frage zu beantworten, sage ich Ihnen, dass der Fotograf an diesem Stillleben jedoch viel gearbeitet hat. Er hatte die Idee, wählte die Objekte aus und positionierte sie an der richtigen Stelle, steuerte die Beleuchtung und drückte schließlich auf den Knopf. Ciao. Fernando.

    Still-life.
    Still-life.
    Fernando Anzani
  • Michael Jumel 19. März 2024, 15:13

    Mich erstaunen Menschen, die so viele Worte schreiben und vielleicht auch aussprechen können.
    Das fällt mir eher schwer.
    Auch zu Bildern fehlen mir meistens die Worte, so oder so.
    Und hier in der fc schon öfter.
    Aber vielen Dank, ich mag dennoch ehrlich gemeinte Kommentare und kann, denke ich, mit konstruktiver Kritik einigermaßen umgehen.
    Gruß Micha
  • Fernando Anzani 15. März 2024, 21:23

    Vielen Dank für Ihren Besuch und Ihre Kommentare, herzlich willkommen. Ciao. Fernando.
    Still-life.
    Still-life.
    Fernando Anzani
    Differenze
    Differenze
    Fernando Anzani
  • Brigitte H... 4. März 2024, 10:33

    Du bist so  still geworden..Da lass ich mal einen Gruß für dich da...
    Brigitte
  • Hobb-y 7. August 2023, 0:03

    So viele Weisheiten auf einen Bierdeckel habe ich noch nie erlesen, weder Bilder oder Foto geben mir Aufschlüsse bekannt um was es geht? Den Dingen auf den Grund zu gehen heißt für mich, vor dem Urknall nachzusehen was da so alles noch passiert ist. Nur da war noch niemand. Man kann auch 1000 Worte in ein Wort fassen, Wahnsinn. Gruss Ludwig
  • MC Meier 7. Juni 2023, 14:22

    Lieber Norbert
    Ein Bild sagt mehr als tausend Worte, was für eine unsinnige Floskel, da hast du recht. Kein Profil habe ich bis anhin gesehen, der sich so redselig und auch wortgewandt auf FC präsentiert. Das gefällt mir! Ich habe deine Zeilen doch tatsächlich gelesen, weil ich mir gerade eine Pause gegönnt habe. Den Lob-Daumen-Hoch Klick werde ich bei dir tunlichst vermeiden. Sollten sich meine grauen Gehirnzellen doch bemerkbar machen und ich das trotzdem machen verzeih mir bitte. ;-) Allerdings hast du auch schon recht lange kein Foto mehr raufgeladen. 
    Ich hab sogar gegoogelt und weisst du was? "welcher hinterindische Nacktfrosch kann bei minus 4 Grad kopulieren"...Das Google-Ergebnis war doch etwas ernüchternd. Bis ich dann in den Reiter "Bilder" geklickt habe und hoch erfreut dein FC Bild der Nielpferd-Ärsche erblickt habe. "See you later - alligator". (und sorry, ich drücke mich auch ungern ordinär aus - aber hat grad so gepasst ;-)

    Ich folge dir nun und hoffe, wieder mal ein neues Bild von dir zu sehen. 

    Herzlichst, Mira

    Ps. Das hier sind keine Tausend Worte, aber mehr als Tausend Zeichen (mit Leerzeichen)
  • norbert eising 28. Mai 2023, 8:30

    Schaffi, ich wäre ja froh, glücklich UND zufrieden, WENN sich diese Community wirklich mit Fotografie beschäftigen würde. Aber faktisch ist sie nicht mehr als ein mässig bunt bebildertes Facebook, Instagramm etc., deren "Sinn" ja EBENSO nicht in den Inhalten, sondern ausschliesslich in der Tatsache ihrer Existenz zur gegenseitigen Tröstung unersättlicher Kommunikatoren liegt. Sogar KI hat ja in einer Blitzsprachanalyse die inhaltliche Dürftigkeit der "Kommunikation" im www. INSGESAMT entlarvt, das Dumme ist nur, dass selbst dieses Ergebnis achselzuckend und als völlig ausreichend akzeptiert wird. Will sagen, der Mensch WILL anscheinend überhaupt KEINE relevante KOMMUNIKATION mehr, relevanter KONSUM ist leichtfüssig in diese Bresche gesprungen. Wahrscheinlich werden wir im zukünftigen Leben nur noch unsere AVATARE miteinander reden lassen, noch besser wäre wohl, wenn wir uns schnellstens durch unsere AVATARE komplett ersetzen liessen, das wäre evtl. eine echte CHANCE für die Welt. Unklar ist mir einzig, wie AVATARE sich eigentlich vermehren, da habe ich wohl kurz mal nicht aufgepasst.... Aber jetzt schweife ich AB, wahrscheinlich aus purer Verzweiflung...  Aber Hauptsache ist ja sowieso, dass Bayern München gewonnen hat, Glückwunsch an uns alle.. AMEN!
  • André Reinders 27. Mai 2023, 12:35

    Mag Deine Sicht der Dinge und auch Deinen subtilen Humor. Ich komme noch mal wieder :-)

    LGAndré
  • Schaffi 25. Mai 2023, 13:32

    Für literarisch mehr oder weniger geglückte Offerten ist vielleicht eine Community, die sich vorrangig mit Fotos beschäftigt, einfach ein nur begrenzt geeignetes Forum ...
  • 98 738
  • 867 3.833
Erhalten / Vergeben

Kenntnisse

  • Fotograf (Fortgeschritten)

Ausrüstung

zwei Augen, zwei Beine, ein Finger, ein paar Kameras, KEIN Stativ.