Hasselblad X1D

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Google Anzeigen Google Anzeigen
NikoVS NikoVS Beitrag 46 von 55
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: ChristianD74 27.11.16, 11:31Zum zitierten BeitragEs ergeben sich mit MF in der Praxis keine Vorteile in der Freistellung.

Hast du MF? Hast du Erfahrung?
ChristianD74 ChristianD74 Beitrag 47 von 55
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Nein ich habe kein MF, weil ich es nicht brauche, weil es mir viel zu teuer für den geringen Mehrwert bei meinem Hobby ist und weil ich prinzipiell mit APS-C zufrieden bin sodass ich auch hier nicht die neueste Generation kaufe. Ich habe Hasselblad-Digital-MF schon in professioneller Werbefotografie gesehen wo Aufnahmen für meinen Arbeitgeber gemacht wurden. Ich habe aber nur die Produkte entsprechend gestellt ;). Es war damals ein bekannterer Werbefotograf aus den USA mit seinem Team.
Es zeigte mir vor allem, dass diese Fotografie so gut wie nichts mit dem Fotohobby zu tun hat und ein Bild durchaus einen Tag dauern kann, wenn kleinste Nuancen im Bildauschnitt, dem Setup oder dem Licht im Team besprochen und bewertet werden.
Die "Einzelleistung" der Kameratechnik geht bei diesem Aufwand völlig unter. Die Kamera wurde nur deshalb in der Technik gewählt, dass letztlich wenige Prozent einer möglichen Limitierung ausgeschlossen werden können.
Eine persönliche Vorliebe des Fotografen die sich rein sachlich nicht begründen lässt, spielt sicher eine größere Rolle als die Specs.

Ich wollte nur ausdrücken, dass man mit der Sensorgröße APS-C bereits so geringe Schärfentiefe erzielt wird, dass die Grenze praxistauglicher Sinnhaftigkeit erreicht ist. Deshalb werden auch keine Objektive mit derart höher Lichtstärke für MF entwickelt. Es macht einfach keinen Sinn von der Freistellung her, es verschlechtert nur die allgemeine Schärfe/Auflösung des Objektivs und erhöht den Preis, Größe und Gewicht.

Die Intention für viele, die dieses Argument der besseren Freistellung zu Wechsel von APS-C auf KB hergeholt haben, war hier schon eher fragwürdig, zieht aber bei einem Wunsch nach noch größeren Sensoren aus diesem Grund überhaupt nicht mehr.
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 48 von 55
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: ChristianD74 27.11.16, 14:45Zum zitierten BeitragIch wollte nur ausdrücken, dass man mit der Sensorgröße APS-C bereits so geringe Schärfentiefe erzielt wird, dass die Grenze praxistauglicher Sinnhaftigkeit erreicht ist. Deshalb werden auch keine Objektive mit derart höher Lichtstärke für MF entwickelt. Es macht einfach keinen Sinn von der Freistellung her, es verschlechtert nur die allgemeine Schärfe/Auflösung des Objektivs und erhöht den Preis, Größe und Gewicht.

ich kann dir da nicht zustimmen. oder sehe einiges anders- die praxistaugliche Sinnhaftigkeit ist bei aps-c noch lange nicht erreicht. entweder braucht man mehr schärfentiefe oder nicht. allerdings braucht man bei ganz geringer schärfentiefe auch keine 100 mpix auflösung. da reich ein aktueller KB Body mit dem Sigma 35 mm Art 1.4 um das aktuelle Trendportrait zu erzeugen.
NikoVS NikoVS Beitrag 49 von 55
3 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: ChristianD74 27.11.16, 14:45Zum zitierten BeitragNein ich habe kein MF, weil ich es nicht brauche, weil es mir viel zu teuer für den geringen Mehrwert bei meinem Hobby ist und weil ich prinzipiell mit APS-C zufrieden bin

Das habe ich mir schon gedacht. Ich brauche MF auch nicht. Trotzdem fotografiere ich seit 29 Jahren damit. Seit knapp 4 Jahren auch digital. Und über Unterschiede im Netz zu diskutieren, ist müßig. Zumindest hier, wenn eh die meisten keine eigene Erfahrung damit haben.
Aber jetzt zurück zur neuen Hassi!
Absinth1969 Absinth1969   Beitrag 50 von 55
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hmm also die größten Offenblenden bei MF die ich so kenne sind bei 2,8, einige wenige bei 2,2. Und das reicht völlig, bei einem Portrait hat man da die Augen scharf und mit Pech die Nasenspitze schon wieder unscharf ..

Wen es interessiert :
http://daten-transport.de/?id=gBrqvT6N5SEz

Etwas Zeit mitbringen, die Datei ist ein wenig größer. Blende 4, 120 mm , umgewandelt zu 100% Qualitäts-JPG, ansonsten nicht bearbeitet.
Nachteulerich Nachteulerich Beitrag 51 von 55
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Es gibt Mittelformat-Objektive mit f/2, z.B. das neue 110mm für Fuji G.

http://theonlinephotographer.typepad.co ... icial.html

Auch für Zeiss Contax (Film 645 Mittelformat) glaube ich mich an ein ähnliches Portrait-Objektiv mit f/2 erinern zu können.

P.s.: Falsch erinnert, die fragliche Optik ist 80mm (also ca 50mm KB Äquiv): https://www.youtube.com/watch?v=jDn7rwgoMwo
Absinth1969 Absinth1969   Beitrag 52 von 55
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Die Fuji G würde ich nicht als MF im strengen Sinne bezeichen, die hat einen ordentlich gecropten Sensor im Vergleich zum "Originalen " MF.
ChristianD74 ChristianD74 Beitrag 53 von 55
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Absinth1969 08.12.16, 00:03Zum zitierten BeitragDie Fuji G würde ich nicht als MF im strengen Sinne bezeichen, die hat einen ordentlich gecropten Sensor im Vergleich zum "Originalen " MF.
Der Sensor der Fuji GFX50S ist genauso groß wie bei der hier diskutierten H1D oder auch bei der Pentax 645. Es ist mittlerweile der Standard für kompakte bzw. bezahlbare digitale MF-Kameras. Die Diskussion wurde bereits geführt und das Ergebnis war: Ja es ist MF. Damit kann dein Beitrag nach unten rechts verschoben werden. Oder wie ich so gern sage wenn ich vorm Mac sitze: "Mit dem Papierkorb teilen" :)
Ansonsten könnte man einen neuen Thread eröffnen, mit der Diskussion um die Unterschiede in der Bildqualität zwischen 33x44mm und 40x54mm Sensoren oder 120er Rollfilm 6x7.
NikoVS NikoVS Beitrag 54 von 55
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Absinth1969 08.12.16, 00:03Zum zitierten BeitragDie Fuji G würde ich nicht als MF im strengen Sinne bezeichen, die hat einen ordentlich gecropten Sensor im Vergleich zum "Originalen " MF.

Wenn jeder für sich alles selber definiert, dann können wir nicht mehr eindeutig kommunizieren. Das gilt auch für Begriffe wie Kleinbild, Mittelformat und Großformat.
Nachteulerich Nachteulerich Beitrag 55 von 55
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Absinth1969 08.12.16, 00:03Zum zitierten BeitragDie Fuji G würde ich nicht als MF im strengen Sinne bezeichen, die hat einen ordentlich gecropten Sensor im Vergleich zum "Originalen " MF. Es ist eben ein Crop Mittelformat. Der Sensor 44x33mm kostet wohl um die 4000€ pro Stück. Die "echten" Vollformat 54x40.5mm 100 Megapixel Sensor kosten dann wohl nochmal gewaltig mehr. Kannst du die zehntausende von Euro für so einen Sensor auf den Tisch legen ? Das Umfeld noch gar nicht eingerechnet.

Ich halte das 44x33mm Format außerdem für ein "Goldilocks" Format, ähnlich wie 36x24mm. Das ist eben ungefähr die Größe, die der Sensor haben kann, wenn die Kamera noch klein und kompakt ausfallen soll. 645 Format a la 54x40.5mm ist dafür dann eigentlich schon endgültig zu groß; bei dieser Größe würden die Kameras so langsam endgültig sehr raumgreifend.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Nach
oben