Kann man tiefgründig oder politisch fotografieren

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
H. M. A. Jackson H. M. A. Jackson Beitrag 1 von 14
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo
ich frage mich derzeit, ob es nicht möglich wäre, mal die Oberflächlichkeit von Fotografie zu überwinden, den Pafd der Suche nach "schönen" Motiven zu verlassen, und mit Fotos Inhalte zu vermitteln oder die Leute zum Nachdenken anzuregen und ggfs sogar einen Erkenntnisgewinn beim Betrachter zu Bewirken?

Da gibt es natürlich die typischen Presse/Reportagefotos, bei denen dokumentarisch Misstände abgebildet und dem Betrachter vor Augen geführt werden (Bilde raus Massentierhaöltungen, Opfer von Bombenattacken etc.). Aber mal abgesehen von solchen dokumentarischen Fotos von vor Ort.
Kann an auch sozusagen von zuhause aus bzw irgendwo in der beschaulichen Heimatstadt mit gestellten Fotos (mit der ohne Model) Inhalte transportieren? Die etwas mehr bieten als nur eine simple Botschaft durch ein Schild oder T-Shirt-Aufdruck? Habt ihr das schonmal versucht? Wem ist sowas schonmal gelungen?
effendiklaus effendiklaus   Beitrag 2 von 14
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Geht.
Sogar gelobt:
Wetterbericht für Q+F Wetterbericht für… effendiklaus 27.04.17 16
Gelobt und geherzt:

Wohin jetzt? Wohin jetzt? effendiklaus 15.01.17 7
Ist aber eine Gratwanderung.
Banalität ist auch interessant.
effendiklaus effendiklaus   Beitrag 3 von 14
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Nachtrag:
Letzteres Foto hat nichts mit der momentanen politischen Parteienlandschaft zu tun. :-)
Könnte man der SPD widmen.
Nur linke Füße.
felixfoto01 felixfoto01   Beitrag 4 von 14
5 x bedankt
Beitrag verlinken
Klar geht das. Man kann so tiefgründig fotografieren, wie man selbst ist.
Klaus Beyhl Klaus Beyhl Beitrag 5 von 14
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: H. M. A. Jackson 22.02.18, 16:11Zum zitierten BeitragHallo
ich frage mich derzeit, ob es nicht möglich wäre, mal die Oberflächlichkeit von Fotografie zu überwinden, den Pafd der Suche nach "schönen" Motiven zu verlassen, und mit Fotos Inhalte zu vermitteln oder die Leute zum Nachdenken anzuregen und ggfs sogar einen Erkenntnisgewinn beim Betrachter zu Bewirken?

Da gibt es natürlich die typischen Presse/Reportagefotos, bei denen dokumentarisch Misstände abgebildet und dem Betrachter vor Augen geführt werden (Bilde raus Massentierhaöltungen, Opfer von Bombenattacken etc.). Aber mal abgesehen von solchen dokumentarischen Fotos von vor Ort.
Kann an auch sozusagen von zuhause aus bzw irgendwo in der beschaulichen Heimatstadt mit gestellten Fotos (mit der ohne Model) Inhalte transportieren? Die etwas mehr bieten als nur eine simple Botschaft durch ein Schild oder T-Shirt-Aufdruck? Habt ihr das schonmal versucht? Wem ist sowas schonmal gelungen?


Du scheinst noch ein vergleichsweise junger Mensch zu sein und mir gefällt allein die Idee.

Allerdings glaube ich, daß Fotos auch gewaltig fehl-leiten können. Das Beste was Menschen tun können, ist ihr Denken mit anderen auszutauschen - und das, ohne sich zu verletzen (letzteres ist hier in der fc leider eher die Ausnahme).

Aber politische Diskussionen, welche vor allem den Grundgedanken der Menschlichkeit und der Logik folgen sind wohl in dieser Zeit dringender denn je.

Gruß, klaus
Auguste-Hilaire Auguste-Hilaire   Beitrag 6 von 14
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Ja, das geht. Warum sollte fotografisch nicht möglich sein, was in Öl und Marmor immerhin Jahrhunderte lang funktioniert hat. (Tipp: Geh mal in ein x-beliebiges Museum mit richtig alten Schinken und versuche die Geschichten zu entschlüsseln, die darin erzählt werden. Du wirst staunen, wie politisch Leute wie Leonardo da Vinci, Rembrandt oder Dürer sein konnten.) Hilfreich ist eine Text-Bildkombination, die den Betrachter ein wenig lenkt. Ich meine jetzt nicht gerade Memes oder andren Text-im-Bild-Kitsch, aber ein geschickter Titel bringt eine Menge. Bin selbst nicht gerade der Meister darin, aber bei diesem Bild hat es schon Diskussionen (offline) in die richtige Richtung gegeben:
Glücksschwein? Glücksschwein? Auguste-Hilaire 05.10.15 13

Ein sehr gutes Beispiel für eine gelungene Inszenierung ist dieses Foto (was auch erst durch den Untertitel richtig wirkt):
Charakter Charakter MaxNimmertreu 12.02.12 196
teocib teocib Beitrag 7 von 14
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo zusammen,
ich beschäftige mich auch schon seit einiger Zeit mit dem Thema.
Meiner Meinung nach ist es wirklich sehr wichtig, dem Foto einen Titel zu geben. Was wären die angebrachten Beispiele ohne Titel, keiner wüsste was ausgedrückt werden soll.
Den Tip mit den alten Meistern finde ich auch sehr gut. Nicht nur wegen deren Aussagen, sondern auch um den Aufbau, Lichtsetzung usw. zu studieren.
Selbst stehe ich da noch am Anfang, aber ich möchte mich dahingehend fotografisch entwickeln mehr Aussage in meine Fotos zu bringen.

Gruss Teo
R. Manneck R. Manneck   Beitrag 8 von 14
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo, klar kann man das. Meinst du so was hier? http://img.fotocommunity.com/skulpturmo ... height=400
Gruß R.Manneck
P. King NT P. King NT Beitrag 9 von 14
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: teocib 11.03.18, 11:12Zum zitierten BeitragMeiner Meinung nach ist es wirklich sehr wichtig, dem Foto einen Titel zu geben. Was wären die angebrachten Beispiele ohne Titel, keiner wüsste was ausgedrückt werden soll.
ein gutes foto muss für sich selbst sprechen. es braucht in der regel keinen titel. wenn man nicht erkennen kann, was es ausdrücken soll, taugt es nichts. ein titel schadet zwar meist nicht, aber in den seltensten fällen braucht ein gutes bild ihn unbedingt.
wie machen es eigentlich die großen meister?
effendiklaus effendiklaus   Beitrag 10 von 14
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Nunja.
Das Foto, hab ich vom TV abgekupfert.
Politisch?
Tiefgründig?
Das war mal.... Das war mal.... effendiklaus 16.03.18 8

Der abgelesene Fragenkatalog war hier wohl nicht wesentlich.

Auf der neuen 2€-Gedenkmünze stimmt zwar die Handstellung, allerdings fehlt das typische Assesoire.
Peter-W Peter-W   Beitrag 11 von 14
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Wenn man die Augen aufmacht ist es ganz leicht.
Anarchomini Anarchomini Peter-W 21.03.17 1
Peter-W Peter-W   Beitrag 12 von 14
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Es gibt auch noch andere Wege.
"Pulpmountainclimbing" "Pulpmountainclim… Mr.Full_Frame 29.06.17 8
N. Nescio N. Nescio   Beitrag 13 von 14
0 x bedankt
Beitrag verlinken
:-) :-) N. Nescio 06.03.16 6 * * N. Nescio 19.04.15 6 He, weißer! Schupf mir 'ne Rupie rüber! He, weißer! Schup… N. Nescio 11.04.06 14 Wohnen Wohnen N. Nescio 01.10.13 15
Eckhard Heynen Eckhard Heynen   Beitrag 14 von 14
0 x bedankt
Beitrag verlinken
In Verbindung mit einem Bildtext:

Der Revoluzzer Der Revoluzzer Eckhard Heynen 12.01.09 2


Bilder, die für sich selbst sprechen:

Birkenau heute Birkenau heute Eckhard Heynen 20.03.09 1


Oder so in der Art:

Wirtschaftskrise Wirtschaftskrise Eckhard Heynen 05.06.09 3
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben