Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Stefan Negelmann


Community Manager , Berlin-Kladow

Zweifel - Palast der Republik

...warten auf das Ende...

10D & 17-40

mehr: http://www.schwarz-weissheiten.de

siehe auch:

Palast der Republik
Palast der Republik
Stefan Negelmann

Kommentare 24

  • Thomas Amm 16. Mai 2007, 22:17

    Klasse Stimmung eingefangen! Hier passt echt S/W! Gute Komposition mit Dom und Alex!
    Ich habe auch Zweifel.....

    lg
    Thomas Amm
  • Stefan Negelmann 18. März 2005, 19:45

    @Thomas:
    ich sage ja - es ist wirklich schwer, diesen Klotz halbwegs ansprechend abzulichten...die Buchstaben helfen da aber:)
    Danke

    @maike:
    ich dachte - zweifelnd?

    @Dieter:
    neueste erkenntnisse haben ergeben, daß noch immer Asbestreste drin sein sollen...aber wer weiß, wem diese Aussage gerade in den Kram paßt...

    @Frank:
    Danke Dir - ja mittels PS. Hat eine Weile gedauert, das herauszufinden - das richtige Problem kommt dann erst, wenn Du versuchst, daß auch in dieser Form zu papier zu bringen - aber auch das klappt.
    Wenn Du etwas konkretes wissen möchtest: Frag nur.

    @Anja.
    Danke.

    Viele Grüße
    Stefan
  • Anja Reichelt 18. März 2005, 17:01

    sehr klasse ... krass wie die lettern rausragen!
  • Franz Schmied 18. März 2005, 12:29

    ich zweifel
    ( daß du auf den Hund gekommen bist )

    servus franz
  • Dieter Cosler 18. März 2005, 11:59

    Macht doch eine grosse Squash-Halle draus....
    ... oder einige Tennisplätze!!
    ... ich hoffe nur das der ganze Asbest mitlerweile raus ist, ansonsten dürfte das hier ein gefährlicher Sport werden.
    LG
    Dieter
    P.S:
    Foto jut....
  • die Maike 18. März 2005, 11:46

    skurril - wie anprangernd oder drohend!
  • Stefan Negelmann 18. März 2005, 11:15

    @sylvia:
    jep - die drei waren mir sehr wichtig.

    @benedikt:
    Danke - es ist wirklich schwierig, ja.

    @Wolfgang:
    nein, schön ist der Betonklotz nicht. Der Bundestag hat beschlossen, daß da ein neubau mit der Fassade des Stadtschloßes wiederaufgebaut werden soll...wenn denn eines Tages wieder Geld in den kassen sei.

    @Elisabeth:
    ich vermeide es eigentlich auch gern, in die Stadt zu fahren:)

    @Josef:
    sicher "freundlicher" - war ganz blauer Himmel - aber das paßte m.E. nun garnicht zum Thema:)

    Viele Grüße
    Stefan
  • JSK 18. März 2005, 10:34

    Wie das wohl in Farbe wirkt, ich mein die Assoziation im gemeinen...
  • Elisabeth Schiess 18. März 2005, 10:17

    Danke Stefan!
    Ich war schon lange nicht mehr in Berlin,
    LG ES
  • Wolfgang T. 18. März 2005, 10:04

    Manchmal gewöhnt man sich ja an Existierendes - aber ich denke, so richtig schön war Honeckers Lampenladen noch nie - und in die tolle Umgebung der Museumsinsel und des Doms passt er auch nicht.
    Wird denn das Stadtschloss dort wieder aufgebaut?
    W.
  • Benedikt K. 18. März 2005, 10:01

    Starkes Bild! Auch ich finde es schade das ein Stück Geschichte abgerissen wird.

    Gruß
    Benedikt
  • Sylvia Mancini 18. März 2005, 9:55

    Durch Zweifel verbunden :-)
  • Stefan Negelmann 18. März 2005, 9:46

    @all:
    Vielen Dank für Eure lobenden Worte - das Bild von gestern mag ich persönlich mehr - auch, wenn dort weniger "erkennbar" ist...

    @heinz:
    dank Dir.

    @Pierre:
    ich finde es recht schwirig, weil der grosse Klotz allein fotografisch nicht viel hergibt - zum Glück kamen ein paar Passanten vorbei (in der blauen Stunde wäre es sicher mit beleuchteten Buchstaben auch sehr günstig)

    @Caro:
    Danke

    @Jürgen & Reinhard & Uwe & Dieter:
    Danke - ja, ich selbst bin auch zwiegespalten - habe ja gestern schon etwas dazu geschrieben...
    der Wiederaufbau des Palastes wäre sicher kein Problem und sicher auch billiger, als der Abriß & Neubau (die originale Einrichtung ist weitgehend erhalten - teilweise bei mir im Museum), aber andererseits hat dieser Palast auch das alte Zentrum Berlins (sofern es überhaupt sowas gab) zerstört - die ganze Strasse unter den Linden ist/war ein recht geschlossenes Bauensemble, daß seinen Anfang (oder sein Ende) am Stadtschloß nahm, als festes Gegenstück zum Zeugaus und letztendlich auch zum Brandenburger Tor...daß man so etwas auch wiederaufbauen kann, hat doch Dresden mit der Frauenkirche bewiesen.

    Es gab am Anfang der ganzen Diskussionen mal einen Vorschlag, das Stadtschloß unter Einbeziehung des Palastes aufzubauen - da das Schloß ohnehin über die Jahrhunderte gewachsen ist und ein Konglomerat aus verschiedenen Baustilen war, fand ich diesen Vorschlag recht überzeugend.

    nun hat das die Politik entschieden...wie so vieles.

    @Christian:
    Mach das, ich hoffe, wir lernen uns dann auch mal kennen - vielleicht einen Ausflug nach Potsdam?

    @Slava:
    Danke:)

    @Elisabeth:
    Was willst du wissen?
    Das Berliner Schloß der Preußenkönige wurde im Krieg zwar beschädigt, war im Gegensatz zu den umliegenden Bauten aber so gut erhalten, daß dort noch Ausstellungen stattfinden konnten - aus politischen Gründen (weil er in der Stadtmitte einen grossen Platz für Kundgebungen "brauchte" und das Überbleibsel des militaristischen Preußens tilgen wollte, ließ Ulbricht das Schloß 1950 sprengen)
    mehr hier: http://www.berliner-schloss.de
    das wichtigste über den Palast der Republik kurz und bündig hier: http://www.zlb.de/schlossplatz/geschichte/palast.htm

    @Alina:
    Danke - die Buchstaben sind wirklich und wahrhaftig dort - nachts auch beleuchtet.

    @Matz:
    danke - siehe auch meine Ausführungen oben - es ist wirklich nicht gerade einfach...

    Viele Grüße
    Stefan
  • Matz Wachter 18. März 2005, 9:30

    die ironie hat schon was, aber vor allem wirkt es klasse durch den weitwinkel und deine perspektive. zeitdoku. so wird ein teil deutscher geschichte wohl verschwinden. ich persönlich finde es schade, da auch der palast der republik zu berlin gehört - besteht ja schließlich nicht nur aus west-berliner geschichte.
    lg matz
  • Alina Sickert 18. März 2005, 9:22

    Hallo Stefan,
    klasse Arbeit - wie hast Du die Buchstaben so gut dort platziert, oder hat sich schon jemand dran gemacht und die wirklich auf den Palasto Prozzo gezaubert.

    LG