Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Torsten Frank


Free Mitglied, Erndtebrück

Wimbachfälle

Breit verteilt und in dutzenden Strömen und Rinnsalen strömt und fällt das Wasser in der Wimbachklamm in die Felshänge hinunter. Wimbachklamm, Berchtesgadener Land.

Wirklich eine faszinierende Klamm und man kann auf der grösstenteils an der rechten Seite des Wimbachs entlangführenden hölzernen Steganlage viele verschiedene Perspektiven erreichen.

Dennoch überhaupt nicht einfach, eine Ordnung und einen passenden Anschnitt in die vielen kleinen Stromfächer, Felsspalten und Pflanzenansiedlungen zu bekommen. Wirklich ein lohnendes Fotoziel.

Wie gefällt es euch?

Mamiya 645 Pro TL | 210 mm | Fuji Provia 100F

Rest keinen Schimmer - es gibt keine Exif-Daten auf dem Dia - nicht mal einbelichtete Daten auf dem Filmsteg ;-)

Es wird sich wohl um ~ f/18 bis 22 und 1" handeln.

Kommentare 87

  • Ralf Scholze 17. Januar 2004, 22:07

    hier wurde mit contra gestimmt? nicht nachzuvollziehen. kopfschüttelnd
  • Gregor Kofler 11. Dezember 2003, 15:33

    Gelungen. Schöne Diagonalen, satte Kontraste. Was es etwas "runterholt" ist die linke obere Ecke - die macht diesen "reduzierten" Eindruck wieder etwas zunichte. Was soll's - ist eben Natur und Landschaft...

    Gruß, Gregor
  • Stefan Rohloff 10. Dezember 2003, 7:15

    Torsten, nein, mir fehlt absolut keine Schärfe! Es kommt aber darauf an, wie man das Bild anschaut ... wenn man dicht an den Bildschirm geht und versucht, die Blattläuse zu finden, dann scheitert man ;-) ... solche Grenzen (jetzt etwas übertrieben ausgedrückt) hatte ich mit meiner Anmerkung gemeint ...

    Liebe Grüße, Stefan
  • Stefan Traumflieger 10. Dezember 2003, 4:21

    Zunächst auch von mir ein Glückwunsch zu diesem interessanten Ausschnitt, den du da gefunden hast (wenn die Galerie den Eintritt auch knapp verwehrte).

    Die Schräge der Felsen in Verbindung mit dem abfallendem Wasser bringt eine stark ansteigende Perspektive mit sich. Die Steilheit wird sehr plastisch.

    Mangelnde Schärfe kann ich nicht nachvollziehen - eher schon die bereits von dir entsprechend kommentierte fehlende Zeichnung in der mittleren Schattenpartie - dort kommt es etwas informationsleer her.

    Doch trotz der Kritik: auch der Farbkontrast, das bläuliche Wasser und die grünen Pflanzen wirken zu einem stark verdichteten, positivem Gesamteindruck zusammen.

    viele Grüsse
    stefan
  • Torsten Frank 10. Dezember 2003, 0:27

    @ Stefan, Stefan und Michael: Seid ihr wirklich der Meinung, da müssten noch mehr Details in die Pflanzen? Das ist doch knackscharf?

    ciao, Torsten
  • Karl Grabbe 9. Dezember 2003, 19:19

    Die beiden begruendeten Contras hat Torsten Frank beantwortet, auch mir fehlt an Schaerfe nichts, hoechstens den Ignoranten gegenueber die aus dem Hinterhalt auf das Bessere schiessen um es zu beschaedigen. Denn lernen kann man von denen nichts. Wann kommt fuer diese Faelle der FC-Psychiater?

    Wenn Du die offenen Contr´s von den Pro´s abziehst hat das Bild um Laengen das Rennen gewonnen. Auf die Anderen, die nicht mal ihren Namen nennen, kommt es nicht an.
  • Fabian Grunwald 9. Dezember 2003, 12:37

    schade und verdammt knapp!
    gruss fabian
  • Carlo Stuppia 9. Dezember 2003, 11:15

    Torsten, das war fc-voting live... kann man nichts machen! Schade drum!
    Gruss Carlo
  • Mich@el Schäfer 9. Dezember 2003, 9:55

    Evtl. hat der Schärfeeindruck der Pflanzendetails auch ein wenig unter der jpg-Kompression gelitten? Sieht's ohne Kompression besser aus? Wenn nicht, reicht wohl tatsächlich die fc-Pixelzahl nicht für eine perfekt scharfe Darstellung aus, wie Stefan vermutet. Andererseits stört mich das nicht wirklich; ich finde das Bild nach wie vor klasse, ganau so wie es ist.
    Gruß Michael
  • Stefan Rohloff 9. Dezember 2003, 9:04

    Zur Schärfe: Ich würd mal sagen, das liegt einfach daran, dass die Pixel des Monitors eine bestimmte Größe haben, also nicht beliebig kleine Details darstellen können :-) ... denk ich mal, am Dia wirds bei Mittelformat sicher nicht liegen ... am Scan, am Nachschärfen? ... keine Ahnung ;-)

    Liebe Grüße, Stefan
  • Beat Sch 9. Dezember 2003, 4:31

    sehr schade
    lg beat
  • Torsten Frank 9. Dezember 2003, 0:43

    Schade. Naja, danke an alle Pro-Voter, an alle begründeten Pro-Voter und an die zwei begründeten Contra-Voter.

    Und selbstverständlich herzlichen Dank an Gina für den Vorschlag.

    @ Stefan Udelhoven: Wie? Es gefällt Dir in Motiv, Aufteilung und Farben. Die Aufbereitung hältst Du für sehr angemessen. Und weil es Dir an Schärfe mangelt - gibst Du contra? Das wäre selbstverständlich ein Contragrund, wenn es tatsächlich an der Schärfe mangeln würde. Aber das ist sowas von Scharf (ohne unangenehm zu wirken), das es quasi aus dem Bildschirm springt.

    Ich habe mich mal bei Deinen Bildern umgesehen. Nein, nicht um Dich in die Pfanne zu hauen ;-)), sonder um zu sehen, ob Du vielleicht exzessive Schärfe magst oder evtl. weil Dein Monitor sehr soft abbildet jedes Bild von Dir auf der eher überschärften Seite liegt. Dem ist aber mitnichten so. Und so frage ich mich, ob Du vielleicht von irgendeinem trüben Monitor eines Arbeitsplatzrechners dies Bild betrachtet hast?

    @ Stefan Rohloff: Hihi, brauchst Dich nicht entschuldigen. Schliesslich bin ich ja an Deiner ehrlichen Meinung interessiert.

    Ja, die Diagonalen bzw. Kluftkanten sind durch einen leicht tieferen Standpunkt paralleler und in gleichen Schichtdicke dargestellt, was dem Glanzlichter-Bild eine stärkere grafische Komponente gibt. Mir gefällt es aber besonders in den Ecken nicht so und auch der Anschnitt des Moospolsters am unteren Rand ist nicht ganz so schön.

    Und dabei habe ich das Glanzlichterbild auch noch mal zusätzlich bearbeitet und geschärft, damit ich mir ganz sicher sein konnte, dass der miese Scan mein Urteil nicht beeinflusst. Aber ich mäkele an Details - beides sehr schöne Bilder, auch wenn ich jetzt unfreiwillig meines mitgelobt habe ;-))

    ciao, Torsten
  • Gina Mühl 9. Dezember 2003, 0:38

    *snief* ganz schön knapp.
    Für mich ist es aber trotzdem ein klasse Bild, das ich mir sogar aufhängen würde ;-)
    LG, bis zum nächsten!
    Gina
  • Mich@el Schäfer 9. Dezember 2003, 0:11

    Nun, da sich endlich jemand erbarmt hat, das Bild vorzuschlagen gibt es natürlich ein klares PRO! Meinen Kommentar hatte ich ja bereits abgegeben.
    Gruß Michael
  • Frank Auderset 9. Dezember 2003, 0:11

  • Peter Emmert 9. Dezember 2003, 0:11

    PRO...fessionelle Arbeit.

    LG Peter
  • Rt - Foto 9. Dezember 2003, 0:11

    Farben, Schärfe, Kontrast, Bildausschnitt und Rahmen passen gut! Ein Blickfang Dein Foto.
    PRO

    Ciao
    Ralf
  • Helena Ludwig 9. Dezember 2003, 0:10

    Toll! Die Kontraste hast Du super hinbekommen und das frische Grün dazwichen ist grandios! Nature at it´s best!
    LG + PRO
    HELENA
  • Heinz G. 9. Dezember 2003, 0:10

    ++
  • Florian Wetzel 9. Dezember 2003, 0:10

    tolle Farben, klasse Bildaufbau und wunderschön einfach!
    Das bedeutet klar ein PRO!
    viel Glück noch + adeee!
    flo
  • Michael Mürbeth 9. Dezember 2003, 0:10

    pro
  • Veronika Pinke 9. Dezember 2003, 0:10

    pro
  • Verena Luise 9. Dezember 2003, 0:10

    PRO
  • Klaus F. 9. Dezember 2003, 0:10

    Tolle Stimmung und gute Arbeit! Klares Pro
    Gruß
    Klaus
  • Heinz Seelbach 9. Dezember 2003, 0:10

    PRO! Begründung steht schon weiter unten!
    LG Heinz

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Natur
Klicks 2.741
Veröffentlicht
Lizenz