Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Elisabeth Hase


World Mitglied, Jena

Was wird hier dargestellt?

Teile eines Altarbildes in der Marienkirche Mühlhausen (Nikolausaltar)
gelöst von Tom-OH mit einer sehr guten Erkärung der einzelnen Bilder, die ich selber nicht kannte

Kommentare 10

  • Falk Becher 22. Oktober 2013, 22:21

    Ein schönes Motiv. Da würde es sich gut machen, wenn die Kanten geradegezogen werden.
    LG, Falk
  • Boreas° 16. Oktober 2013, 20:03

    @Ursula Elise
    ?
  • Ursula Elise 16. Oktober 2013, 15:03

    Heute, wo allen das Angebot gemacht wird, lesen und schreiben zu lernen, gibt es in Deutschland (2012) 14,5 % (funktionale) Analphabeten. Das Angebot wird in den Grundschulen gemacht ...
    (Das Thema ist zu kompliziert, um hier mal eben was darzustellen - zu versuchen.)
    Ursula
  • Boreas° 16. Oktober 2013, 13:49

    in einer zeit, in der nur wenige lesen und schreiben konnten, waren solche bilderzählungen allgegenwärtig (da sage einer was gegen comic (o: ).

    gruß
    Boreas°
  • keims-ukas 16. Oktober 2013, 8:28

    Es ist erstaunlich und immer wieder auf´s Neue interessant, daß es FC-Freunde gibt die offene Lücken oder Erklärungen zu Darstellungen aller Art, schließen und perfekt erklären können.
    Es ist ein Vergnügen die Anmerkungen dazu zu lesen.
    Zur Aufnahme selbst ist alles gesagt. Die sogenannte Beulung ist mir heute das erste Mal aufgefallen und sehr deutlich. Farben Licht und Schärfe top.
    LG, Uwe!
  • Elisabeth Hase 15. Oktober 2013, 15:04

    @Tom, du hast es nicht nur erraten, sondern auch noch eine tolle Erklärung dazu geschrieben. herzlichen Dank!
    Nicht alle Mythen um diesen Bischof waren mir bekannt.Gruß Elisabeth
  • Ursula Elise 15. Oktober 2013, 14:04

    Wie soll ich denn die Nikolaus-Legende kennen?
    Irgendso ein heiliger Bischof ist es, ja, sonst hätte ich auch nachgesehen bei wiki (erstaunlich, was da so steht).
    Haste gedacht: bald ist wieder "Nikolaus", da kann man ja mal klar machen, dass der kein pünktlich am 6. Dezember auftretender und dann wieder vertschwindender Kerl im roten Mantel war?
    lgU
  • Tom-OH 15. Oktober 2013, 13:18

    "Vom nicht mehr vollständig erhaltenen Nikolausaltar befinden sich an der Nordwand des Chores zwei Tafeln, auf denen zwölf Szenen aus dem Leben des Heiligen dargestellt werden. Der Altar stammt aus der Zeit um 1485. Sein Vorgänger ist nicht mehr erhalten."

    aus: http://de.wikipedia.org/wiki/Marienkirche_(Mühlhausen)


    Rechte Tafel unten links:

    "Stratelatenwunder
    Nikolaus lernt drei oströmische Feldherren kennen, die er zu sich nach Myra einlädt. Diese werden Zeugen, wie der Bischof drei unschuldig zum Tod Verurteilte vor der Hinrichtung bewahrt, indem er dem Scharfrichter das Schwert aus der Hand reißt. Zurück in Byzanz werden die drei Feldherren Opfer einer Intrige und selbst zum Tod verurteilt. Im Kerker erbitten sie die Hilfe des heiligen Nikolaus, der daraufhin dem Kaiser und dem Intriganten im Traum erscheint und im Falle der Hinrichtung erhebliche Konsequenzen ankündigt. Zutiefst erschrocken veranlasst der Kaiser die unverzügliche Freilassung der Feldherren."

    ----------

    Rechte Tafel Mitte rechts:

    "Kornwunder
    Während einer großen Hungersnot erfährt der Bischof von Myra, dass ein Schiff im Hafen vor Anker liegt, das Getreide für den Kaiser in Byzanz geladen hat. Er bittet daher die Seeleute, einen Teil des Kornes auszuladen, um in der Not zu helfen. Diese weisen zuerst die Bitte zurück, da das Korn genau abgewogen beim Kaiser abgeliefert werden müsse. Erst als Nikolaus ihnen verspricht, dass sie für ihr Entgegenkommen keinen Schaden nehmen würden, stimmen die Seeleute zu. Als sie später in der Hauptstadt ankommen, stellen sie verwundert fest, dass sich das Gewicht der Ladung trotz der entnommenen Menge nicht verändert hat. Das in Myra entnommene Korn aber reicht volle zwei Jahre und kann sogar noch zur Aussaat verwendet werden."

    ----------

    rechte Tafel unten rechts:

    "AufDrei Scholaren werden in Myra von einem Gastwirt, bei dem sie auf dem Weg zu ihrem Studienort Athen logieren, aus Habgier getötet. Der Mörder zerstückelt die Leichen und pökelt die Teile in einem Salzfass ein. Durch einen Engel erfährt der heilige Nikolaus von der Untat, geht zu dem Gastwirt und sagt ihm die Tat auf den Kopf zu. Anschließend erweckt der Heilige durch seine Fürbitte bei Gott die Scholaren wieder zum Leben."

    ----------

    linke Tafel unten rechts:

    "BDa in der Umgebung von Myra viele noch immer an die alten römischen Götter glauben, lässt Nikolaus einen der Diana geweihten Baum umschlagen. Erbost über die Zerstörung ihres Heiligtums bereitet die Göttin ein gefährliches Öl, das sie in Gestalt einer frommen Frau Seeleuten übergibt, die nach Myra pilgern wollen. Diese sollen bei ihrer Ankunft die Wände der Kirche mit diesem Öl bestreichen. Nicht wissend, dass dieses Öl auf Wasser und Steinen brennt, nehmen die Pilger das Öl mit. Als sie per Schiff nach Myra reisen, kreuzt ein kleines Boot mit Nikolaus an Bord ihren Kurs. Der Heilige warnt die Pilger und fordert sie auf, das Öl ins Meer zu gießen. Sie gehorchen, und plötzlich steht die gesamte Wasseroberfläche in Flammen. Als die Pilger in Myra ankommen, erkennen sie den Mann in dem Boot wieder und danken ihm für die Errettung vor den „Listen des Teufels“."

    ----------

    aus: http://de.wikipedia.org/wiki/Nikolaus_von_Myra

    LG Tom


  • Horst-W. 15. Oktober 2013, 10:08

    Ja, gerade bei so einer frontalen Aufnahme fallen die deftigen Verzerrungen besonders auf, das schreit geradezu nach Korrektur ...
    Zu der Frage muss ich passen ... aber ich finde diese Malereien in ihrer gedeckten Farbigkeit sehr ansprechend!
    LG Horst
  • Clara Hase 15. Oktober 2013, 9:31

    Elisabeth,ich habe davon keinen Schimmer
    abermit dem roten holzrahmen auf dem gelben hg
    wirkt es wie weihnachten - auch wegen der roten gewänder

    etwas beult dein objektiv - müsste jetzt mit aktualisierter dpp-software von canon auszugleichen sein - bislang war das standard-kit ww allerdings nicht dabei F1 Objektivkorrektur

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Spezial
Ordner Thüringen
Klicks 673
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 600D
Objektiv Canon EF-S 18-55mm f/3.5-5.6 IS II
Blende 5
Belichtungszeit 1/60
Brennweite 20.0 mm
ISO 6400