Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
"Warum konnte Hitler an die Macht kommen ...

"Warum konnte Hitler an die Macht kommen ...

1.842 56

"Warum konnte Hitler an die Macht kommen ...

... er hatte ja nicht mal nen Führer-Schein! "

Das fragte mich dieses Jahr ein Schüler! Ich fand die Frage klasse!

Die Grafik ist von A. Paul Weber aus dem Jahr 1932 und heisst
"Das Verhängnis"


Mein vierter Beitrag zum Kreativprojekt 11 'Warum?'
http://www.fotocommunity.de/forum/read.php?f=34&i=144381&t=144381

Kommentare 56

  • Marina Luise 29. Juni 2009, 7:40

    Frank - danke
  • Marina Luise 28. Juni 2009, 9:38

    Joachim und Werner - lieben Dank! ;)
  • werner weis 27. Juni 2009, 22:20

    plakativ gemacht
    wirklungsvoll gestaltet
  • Joachim Büchler 27. Juni 2009, 9:11

    Sehr gut
    Gruß Jo
  • Marina Luise 26. Juni 2009, 10:42

    Hab' da grade was gefunden, was zum Bild passt:
    against!
    against!
    Mws
  • Marina Luise 26. Juni 2009, 10:07

    Toby - meine Frage bei dem Bild war rein RHETORISCH !! Ich stelle solche Fragen nicht, weil ich über die entsprechenden Geschichtskenntnisse nicht verfüge und mir von dir hier eine Antwort zuf drei Zeilen erwarte - das wâre absurd - das ist es!
  • Sir Tobys diario 08-09 26. Juni 2009, 9:41

    @ Marina: Wenn du bis heute nicht weisst, warum
    Hitler an die Macht kam, ist es eine Schmach fuer
    all die Menschen, die im Ersten Weltkrieg gelitten
    haben, ¿meinst du nicht?

    Des weiteren habe ich dein EIGENes Bild verlinkt,
    weil du da eine ANsprache hieltest, dass du die
    "Bloedelei" satt hast ......... ¡¡¡¡!!!! - so iss' es :-)))
  • Marina Luise 26. Juni 2009, 7:54

    Hi Toby - kann das nicht alles verstehen, was du da geschrieben hast und gehöre nicht zu denen, die Entschuldigungen suchen - schon gar nicht fûr Hitler! Verstehe auch nicht, weshalb du mir mein eigenes Bild, was mit der Thematik rein gar nichts zu tun hat hier verlinkst! ????

    Mia - wie gesagt - es war eine rein rhetorische Frage! ;)
  • Mia B. 26. Juni 2009, 6:27

    ...weil man nicht hinschauen wollte?
    Gute Frage ... worauf es keine befriedigende Antwort geben wird.
    Grüße Mia
  • Sir Tobys diario 08-09 26. Juni 2009, 2:55

    Hmm, vielleicht sollte ich um diese Uhrzeit garnix
    schreiben, aber manchmal ist das eben so ..........
    Hab' mir diverse Gruende ueber saemtliche Kontinente
    hinweg angehoert, komme ja selbst aus einer modernen
    Familie nach ..... " ..." Das Fazit, was ich fuer mich
    genommen hatte, ist, dass der Fuehrer ohne "Fuehrerschein" einen guten Ansatz hatte, aber dann groessenwahnsinnig wurde, ... abhaengig von Macht und den falschen Beratern *shit* und auch dies zuliess, weil eben das Volk zu der Zeit so schwach war, siehe Endloesung, das war so nicht von dem Ex-Hitler geplant, er wurde wohl selbst manipuliert und hat allen geschadet und solange unsere Eltern aus meiner Generation noch leben (Kriegskinder !!!), ich mag sie, *lg i.A. Miriam
    Warum ...
    Warum ...
    Marina Luise
  • Marina Luise 25. Juni 2009, 23:18

    Willi - es ist nicht 'unsrer'!
    Deine Frage verdient den Zweiten Platz! :))
  • Willi Thiel 25. Juni 2009, 22:56

    über uns adolf sag ich mal nix
    mir gefällt die geile idee
    hatte der wirklich keinen führerschein ?
    also hat er uns quasi schwarz geführt , muß das nicht bestraft werden...
    willi
  • Achim L. 25. Juni 2009, 22:34

    Nochmal zum Unterschied zwischen Faschismus und Antifaschismus. Als ich 10 war, jubelten ältere Schüler Mao und Pol Pot zu. Mir wurde mitgeteilt, dass meine Familie und ich nach der Machtübernahme sowieso erschossen würden. Das war ernstzunehmen, weil offen erkennbar war, von wo aus die Organisationen bezahlt wurden (bei uns massiv vertreten). Heute weiss ich, wie viele von denen reiche Kinder übler Nazigrössen waren - ich nicht!
    Horst Mahler wechselte von der RAF zur NPD, Kurras, der Benno Ohnesorg erschoss, war "Antifaschist", Kommunist und Stasi-Agent, wie man heute weiss. Sich als Anti-Irgendwas zu definieren hat zur Folge, dass man dem Gegenstück gleicht wie ein Spiegelbild.
    Nichts für mich, in keine Richtung ...
    LG, Achim
  • Marina Luise 25. Juni 2009, 22:02

    Karlchen - natürlich nicht - aber das fiel nicht!!! in die Kategorie "Kindermund" - absolut nicht!! -

    Karl -Ernst - die Karikatur ist weltbekannt! Sie ist aber keine Antwort auf die Frage meines Schülers!