Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

David Kaplan


Pro Mitglied, Schwarzenberg

° Uraltes Licht °

Hauptsächlich von Sternenlicht beleuchtete Landschaft - das heisst millionen Jahre altes Licht auf dem Sensor. HDR-Panorama mit insgesamt 11min und 15s Belichtungszeit. Keine Bildmontage.

Bitte um offene und direkte Kritik.

Kommentare 14

  • David Kaplan 10. November 2010, 20:26

    @Sterni:
    Nun, ich mache natürlich mehrere Belichtungen, die insgesamt 10 Minuten lang belichtet sind. Dann wird ein Bild als Master verwendet und alle Informationen, die sich dann nicht mit dem Master decken, werden verworfen. Wie du siehst, klappt das ganz gut. Und ich kann so beliebig lange Belichten und bekomme dann immer mehr Dynamikumfang für die HDRs.
  • Sterni . 10. November 2010, 17:36

    sauber !-
    wie du bei 10 Minuten ein Ergebnis ohne Stratrails hin bekommst ...
    würde mich schon interessieren.....
  • Malibu 28. Juni 2010, 2:00

    ich kritisiere das du zu weit weg wohnst. :-))) Wäre gern mal dabei wie eines deiner Bilder entsteht
    Kompliment


    Ps: huch hatte ich ja schon kommentiert :-)))
  • Peter F. Kruse 13. Mai 2010, 10:51

    Das ist ja wirklich ganz toll.
    Gruß
    Peter
  • Anca Silvia B. 11. Mai 2010, 6:20

    ich bin fasziniert..lg anca
  • Malibu 10. Mai 2010, 17:06

    wieder sehr schön! Ich hab nicht s zu meckern.
    :-)
  • David Kaplan 10. Mai 2010, 13:55

    Die genaue Vorgehensweise kann ich dir natürlich nicht verraten, da ich die Idee hinter meiner Software geheimhalten will. Aber ja, wie es sich für ein HDR gehört mache ich natürlich viele einzelne Aufnahmen und nicht 1x 5min oder so.
  • MarSei 10. Mai 2010, 13:50

    Hallo David,

    vielen Dank für die umfassende Erklärung, auch wenn ich es noch nicht so ganz abschließend verstanden habe, wie man beliebig lange belichten kann, ohne überzubelichten. Machst Du für jedes Teilbild des HDR dann also "berechnete" Belichtungsreihen?
    Hatte mich nämlich auch schon gefragt, wie Du es schaffst, dass keine Sternenbewegungen zu sehen sind ...

    Neugierige Grüße,
    Marco
  • David Kaplan 10. Mai 2010, 13:12

    @Marco:

    Da sind 3 Faktoren auschlaggebend:

    1. Die D700 rauscht natürlich bei ISO1250 noch nicht so krass. Entspricht etwa ISO 640/800 einer Nikon D90. Bei so dunklen Aufnahmen kommt aber auch eine D700 an Ihre Grenzen.

    2. Beim verkleinern reduziert sich auch das sichtbare Rauschen. Da es sich um ein Panorama aus 3x 12MP handelt, ist es schonmal deutlich weniger wahrnehmbar.

    3. Mit der Software, die ich programmiert habe, um die Sternenbewegung zurückzurechnen und um mir meine Belichtungsreihen zu generieren, kann ich beliebig lange Belichten, ohne dass mein Endergebnis überbelichtet ist. Je länger ich belichte, umso weniger Rauschen habe ich. Da die Sterne mit meiner Software keine Spuren ziehen können, könnte ich theoretisch die ganze Nacht lang belichten und hätte dann ein extrem rauscharmes Ausgangsbild. Da ich aber nicht so viel Geduld habe, bin ich meistens nicht länger als 15min an einem Foto. Das reicht von der Rauschqualität für ein Poster in der Grösse 120x80cm.

    Auf meiner privaten Seite www.kplan.ch hat es noch ein paar weitere Bilder von letzter Nacht (ganz am Schluss). Falls jemand noch nicht genug haben sollte.
  • MarSei 10. Mai 2010, 12:48

    Wie schaffst Du es dann, dass in dem tollen Bild bei ISO 1250 kein Rauschen drin ist?

    Verwunderte Grüße, Marco
  • David Kaplan 10. Mai 2010, 12:41

    @Andreas:
    Wenn du mir ein 10mm F1.4 geben kannst, würde ich es sofort mit einem 10mm machen ;). Ok, ich bräuchte mit der D700 eher ein 15mm F1.4.
    Ich habe es mit dem 24mm F1.4 fotografiert. Das ist das lichtstärkste Weitwinkelobjektiv, dass es gibt. Um auf genügend kurze Verschlusszeiten zu kommen ist so eine Lichtstärke und hohe ISO (1250) zwingend notwendig.

    @Albert: Nicht ganz. Habe nur drei verschiedene Ausschnitte gebraucht - alle hochformat und horizontal verschoben. Aber da ich eine sphärische Projektion verwendet habe, sähe es mit einem 10mm (bzw. 15mm) anders aus.
  • Ka Zi 10. Mai 2010, 10:53

    Für mich ist das Foto bisher dein bestes :)

    Liebe Grüße
    Katja
  • Rauch Albert 10. Mai 2010, 8:21

    Denke mal die Aufnahmen sind nicht nur horizontal- sondern auch vertikal gesticht, würde dann mit 10mm anders aussehen.
    Auf jeden Fall sieht das "Urzeitfoto" Klasse aus!

    Gruß Albert
  • Andreas Beier 10. Mai 2010, 7:14

    hätte es nicht eine 10mm aufnahme auch getan ? top bild !

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Natur
Ordner Schweiz
Klicks 5.830
Veröffentlicht
Lizenz

Öffentliche Favoriten 1