Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
unsere Gartenschlange

unsere Gartenschlange

426 8

laoguo


Free Mitglied, Cunit

unsere Gartenschlange

Auf dem Weg durch den Garten rief meine Frau hinter mir laut: "Du stehst auf einer Schlange!" - "So´n Blödsinn!", antwortete ich und guckte runter. Ich stand tatsächlich auf dieser Schlange, die sich später als sehr lebendig erwies. Dass sie so etwas wie eine Riesenspinne im Maus hatte, war wohl ein für mich äußerst gesunder Umstand. Gibt es so etwas wie eine Scheinkorallenschlange?

Kommentare 8

  • Wolfgang Bazer 6. Juli 2014, 2:23

    Mir wäre eine solche Begegnung alles andere als geheuer gewesen...
    LG Wolfgang
  • laoguo 5. Juli 2014, 23:47

    Diese Schlange stammt tatsächlich aus Nicaragua. Gut, dass sie so ungefährlich ist, ich hab nämlich alles Mögliche mit ihr angestellt - und sie wirkte dabei recht gutmütig. Herzlichen Dank, Stefan!
  • Baron von Feder 5. Juli 2014, 21:15

    an Stefan: Herzlichen dank.
  • Stefan Dummermuth 5. Juli 2014, 21:11

    @Baron von Feder
    Bisse sind an sich durch die kleinen Zähne und hinten im Rachen stehenden Giftzähne bei dieser Art kaum mal ein Problem. Da müsste man der Natter schon den Finger in den Rachen stecken und wer tut schon so etwas. Das Gift kann zu lokalen Schwellungen und Unwohlsein führen.

    LG, Stefan
  • Andreas E.S. 5. Juli 2014, 21:10

    Nach den anderen Fotos des Fotografen zu schließen wurde diese Aufnahme in Mittelamerika gemacht wie Stefan Dummermuth geschlossen hat. Leider hat der Verfasser den Aufnahmeort nicht angegeben, was für alle Bestimmungen immer wichtig ist. Die Angabe "leicht giftig" kann Baron von Feder sicher leicht nachlesen.
    VG Andreas
  • Baron von Feder 5. Juli 2014, 20:52

    an Stefan Dommermuth: Was genau heisst "leicht giftig"? Rötet sich zwei Stunden lang die Einstichstelle unf gut is? Ich will alles über Schlangen wissen, aber vorsichtshalber 500 Meter Abstand zwischen ihnen und jeglicher und mir haben.
  • Stefan Dummermuth 5. Juli 2014, 20:48

    Ich nehme an, diese Natter wurde irgendwo in Zentralamerika fotografiert? Das müsste eigentlich die Black-banded Cat-eyed Snake (Leptodeira nigrofasciata) sein, eine leicht giftige, aber für den Menschen ungefährliche Art.

    LG, Stefan
  • Baron von Feder 5. Juli 2014, 18:28

    Den Namen "unechte Kroallenschlange" hab ich schon mal gehört. Von "Südafrikanischer Krallenschlange" las ich, sie sei "mäßig giftig", was mich auch nicht beruhigt. Am meisten beunruhigt mich die Vorstellung, das solcherlei Schlangen, mit denen hierzulande fast keiner natürliche Erfahrung hat, zu gefährlichen Vergiftungsunfällen führen könnten.
    PS: Wenn man zum Vergleich ein Buch mit Schlangenbildern hat, so ist dies Foto sehr gut als Bestimmungsvorlage geeignet.

Informationen

Sektion
Ordner Mittelamerika
Klicks 426
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera DMC-FZ10
Objektiv ---
Blende 2.8
Belichtungszeit 1/80
Brennweite 6.0 mm
ISO 75