Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Jürgen Kuhlmann


World Mitglied, Dortmund

Think of casualty

Phi Phi Island wurde am 26. Dezember 2004 vom Tsunami schwer getroffen. Die Flutwellen spülten auf Phi Phi etwa 200 Bungalows ins Meer, manche samt ihrer Bewohner. Die Zahl der Todesopfer belief sich auf rund 850 (Zahl der Vermissten: 1300).
In Baan Ton Sai, dem Hauptort von Koh Phi Phi Don, wurden etwa zwei Drittel der Gebäude zerstört.
- - - - - - - - - - - -
Wir weilten in bedrückter Stimmung etwa 30 Minuten dort, wenigstens
ein paar Blümchen und Räucherstäbchen ließen wir zurück.

- Phi Phi Memorial Park -

Kommentare 2

  • Schokoinsel 26. Februar 2013, 16:50

    Ein stummes Mahnmal, das Betroffen und Sprachlos macht. Eine schöne Geste von euch.
    Man saß vorm Fernseher und konnte nicht glauben, was da vor sich geht.
    Liebe Grüße Sylvia
  • Heike E. Müller 26. Februar 2013, 16:39

    Ein Warnsystem hätte viele Leben retten können.
    Die tödliche Welle kam ohne Vorwarnung.
    Dein Bild löst noch immer Betroffenheit aus....

    LG, Heike

Informationen

Sektion
Ordner Thailand
Klicks 485
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon PowerShot SX40 HS
Objektiv Unknown 4-150mm
Blende 4.5
Belichtungszeit 1/60
Brennweite 18.3 mm
ISO 200