Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
tätowiersucht #12

tätowiersucht #12

1.234 43

E A V O


Free Mitglied, mangel an beweisen

tätowiersucht #12

wieder eines meiner lieblingsbilder aus der serie.

Kommentare 43

  • Sebastian Runge 18. Februar 2005, 1:25

    ich finds hammer! vor allem wenn man die beteiligten stecher so kennt...mal sehn ob die mich auch mal ranlassen...
  • E A V O 3. August 2003, 22:21

    naja, perfekt ist es leider nicht. es hat schon viele mängel. zb hätte ich den hintern des hinteren tätwoierers gerne ganz drauf gesehen. ebenso wie das tröstende mädchen hinten. den kopf des vorderen tätowierers finde ich auch nicht ganz optimal getroffen (ohne verbesserungsidee). dagegen stören mich lampe und lautsprecher überhaupt nicht, der raumteiler dann schon etwas eher (eine durchgehende reihe vasarelys wäre mir lieber gewesen). gleiches gilt für die weiße fläche über der wollmütze des vorderen tätowierers.
    gut gefällt mir dagegen, haltung, blick und ausdruck des graumelierten herrn in kombination mit der situation hinten (parallelität der gekrümmten rücken/lampe/trost), die über den blick des dunkelhaarigen mädchens mit der situation im vordergrund verbunden ist. ich find die handhaltung des vorderen tätowierers gut, vor allem, daß seine tätigkeit genau zu sehen ist. mit der licht und schärfeverteilung bin ich mit ausnahme des kopfes im vordergrund sehr zufrieden.
  • Mittwochs Mense 3. August 2003, 20:13

    vglw. knapp vgl. m. d. w. hier sonst so rausgew.
    wird. schade, es ist ein perf. foto m. ans. nach.
    gr. dich eavo, gute f. a. kanal machen können?
    Mittwochs Mense
  • Jakub Wisniewski 3. August 2003, 19:14

    Pro!
  • Christoph Lauber 3. August 2003, 19:14


    Ich glaube schon, daß sich Dinge und Ansichten auch in und mit der fc verändern. Sie sind halt nur nicht in der Summe feststellbar, dazu sind einfach zu viele Nutzer da. Aber wenn man sich Einzelne ansieht wird man schon Veränderungen feststellen...
  • Frank Auderset 3. August 2003, 19:14

    skip
  • Ronny Hendrichs 3. August 2003, 19:14

    sk/p
  • Wolfgang Hagemann 3. August 2003, 19:14

    Gefällt mir ziemlich gut, vor allem weil zwei Szenen festgehalten wurden. Aber die Perspektive ist nicht optimal (Hand vor der hinteren Szene und Lampe/Lautsprecher oben).
    daher nur skip von mir
  • E A V O 3. August 2003, 19:14

    hi ho - das ist ja die frage, was "es" ist. also ich finde das foto auch alles andere perfekt, ich kann leute vestehen, die es blöd finden. es ist nicht so, daß ich denke, die einen verstehen die welt, die anderen nicht. eher in die richtung, die einen sind meiner meinung, die anderen nicht.
    ich habe aufgegeben hier den propheten zu mimen, der den leute, die eigene auffassung von guten fotos aufzuschwatzen will. es bringt einfach nichts. ich halte die seelen der andersgläubigen allerdings nicht für verloren, die einen werden mit entchen glücklich, die anderen mit luftblasen.
  • Rheinfoto 1 3. August 2003, 19:14

    danke fürs drauf-eingehen :-)
    es geht mir auch nicht so um die maßgabe, auf jeden fall müsse ne begründe her (deswegen contra zu geben, ist für mich noch verrammelter). mit"dualismus und hierarchie" meine ich die auffassung: es gibt nur solche oder solche., dir einen hams, die anderen nich, und das bleibt so. und wenn man das vorher verkündet, bleibts nun wirklich ganz bestimmt so..
    resignation, ok..aber dann bleibt die frage:wozu das?
    ;-) ho
  • Bielefelder Bilder-Freak 3. August 2003, 19:14

    contra, weil eine durchschnittliche Reportage, mehr nicht
  • Christoph Lauber 3. August 2003, 19:14

    pro

    die sache mit den begründungen ist wirklich blöde: entweder wirkt das bild oder nicht, die begründung ist eher sowas wie begleitworte beim geschenke übergeben, nur formwahren, das bei abwesenheit mit konventionalstrafen versehen wird.

    ---
    stop, nachtrag: stimmt nicht ganz. ich hab schon ein paarmal gesehen wie jemand geschrieben hat "ach ja, ohne begründung hätte ich es nicht gesehen, pro".
    verzeihung, wieder zu schnell geschrieben :-)
  • Maxx Müller 3. August 2003, 19:14

    so oder so: Pro
  • Carina Meyer-Broicher 3. August 2003, 19:14

    pro
  • E A V O 3. August 2003, 19:14

    sieh es eher als resignation, holger. begründungen bringen hier leider meist gar nichts.
    wenn ich zb. das begründungskästchen leer ließe, gäbs ein paar spezialisten, die dann sowas wie "keine begründung. contra." schrieben. das ist mir echt zu blöd. das zeigt doch auch, daß begründungen hier eher der ordnung halber abgegeben werden müssen - und nicht weil darin irgendwelche inhalte transportiert werden.
    grüße
    eavo