Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?

Rolf Pessel


Community Manager , Malsburg-Marzell

Suche 3

So sah es im Hospital aus.
Als ein Teil der Schlammlawine durchging wurden die Patienten in die Gebärabteilung verlegt, die wie durch ein Wunder unbeschädigt blieb.

Das Bild zeigt wie gross die Zerstörung aber tatsächlich ist und somit ist das Krankenhaus völlig unbrauchbar geworden, selbst der neue CT, der erst im Herbst mit viel Pomp eingeweiht wurde ist zerstört. Dr. Angchok, Chef der Radiologie stand weinend davor, mit den Beinen bis zum Knie im Schlamm.

This is, what it looked liked inside the Hospital.
When the flood passed, most patients were moved to the gyni ward which remaind miracously undamaged.

Here you see, how big the damage really is. The hospital is completely unusable, even the new CT, which was put into service with a big ceremony only last autumn was destroyed. Dr. Angchok the radiologist stood with tears in his eyes and the feet up to the knees in the mud in front of it.

Suche
Suche
Rolf Pessel


Suche2
Suche2
Rolf Pessel

Kommentare 10

  • Rolf Pessel 13. August 2010, 8:28

    Für alle, die etwas spenden wollen hier ein Link mit Kontonummer:

    http://de-de.fbjs.facebook.com/note.php?note_id=424862499014

    Sonam Dorje ist mir bekannt und auch das österreichische Projekt. Die Hilfe wird direkt an Betroffene geleitet werden und das unmittelbar wie sie hereinkommt.
    Für das Krankenhaus direkt konnte ich kein Hilfskonto finden, ist allerdings nicht verwunderlich, da es sich um ein staatliches Krankenhaus handelt.

    Wer trotzdem für den medizinischen Bereich direkt spenden möchte kann dies durch die Ladakh Heart Foundation tun, die auch selbstlos die Gebärabteilung des Krankenhauses aufgenommen hat. Bei der Verlegung war ich selbst dabei.

    http://www.ladakhheart.com/index.html

    Herzlichen Dank an alle im Namen der Opfer von Leh.
  • Jens Hansen 12. August 2010, 21:03

    macht nachdenklich - eindrucksvolle Aufnahmen, unbeschreibliches Leid...!!

    VG Jens
  • Elsa Knecht 12. August 2010, 18:54

    Hallo Rolf,
    sehr eindrückliche und berührende Doku. Einfach schrecklich für die armen Menschen dort und auch für die, welche soviel aufgebaut haben und dies nun alles kaputt gegangen ist.
    Es tut einem im Herzen weh und man fühlt sich so hilflos...
    Aber schön bist Du heil zurück gekommen!
    lg Elsa
  • Christian Fürst 12. August 2010, 18:25

    erschütternd, und doch, im Vergleich zu den Ereignissen in Pakistan, wohl vergleichbar wenig.
    dennoch: arme Menschen!!
  • Dy Tammy 12. August 2010, 17:43

    Ich stimme Harry zu...mach Dich kundig und teile es dann mit.
    Dank Dir für die Info Rolf und gratulation zum 10Jährigen...schön wie die Jahre vergehen und ihr noch immer weiter macht.
    Menschen wie euch hats viel zu wenig, die nicht nur reden sondern auch anpacken.
    Grüessli, Tammy
  • Rolf Pessel 12. August 2010, 14:21

    Harry, danke sehr für Dein Angebot.
    Soweit ich weiss gibt es kein Konto dafür.
    Dazu muss ich noch anmerken, dass ein neues Gebäude im Entstehen ist, aber noch nicht bezugsfertig. Manche Stationen sind trotzdem dort hinein verlegt worden.
    Mehr schmerzt es, dass praktisch alle Geräte und auch Operationssäale zerstört sind und somit das neue Gebäude nur eine leere Hülle bleibt. Bis alles wieder besorgt und bezahlt wird kann es Jahre dauern, besonders weil Leh nicht der einzige Katastrophenort ist.
    Ich werde mich aber mal erkundigen, denn aufgrund der Lage und Ausstattung war das Krankenhaus unverzichtbar und recht modern.
    LG Rolf
  • Monsieur M 12. August 2010, 12:31

    Hallo Rolf,

    gibt es ein Spendenkonto gezielt für den Wiederaufbau dieses Hospitals?
    Wenn ja, solltest du es wirklich hier public machen. Ich wäre sofort mit einer Spende dabei und andere sicher auch.

    LG Harry
  • Rolf Pessel 12. August 2010, 9:44

    Hi Tammy,

    hingereist bin ich weil unsere Schule in Zanskar Ende Juli, das 10 jährige Jubiläum feierte:
    http://www.rigzen-zanskar.org/
    Danke für Deine Anteilnahme
    Rolf
  • Dy Tammy 12. August 2010, 9:34

    ich bin wirklich gefangen von deiner Doku, in Bild und Wort. dafür sollten Bilder gemacht werden und zur Hilfe und Unterstützung, nicht zur Sensation.
    frag mal wie ich reagiert hätte, wenn ich diesen Typ beobachtet hätte wie er sensationsgeil rum knipst???...ich wäre nicht zahm geblieben...
    wie kam es dass du dort warst?
  • © Ulrike L. 12. August 2010, 8:40

    eindrucksvolle Doku - aber in Wirklichkeit ist es viel mehr!! Ich freue mich über deine unversehrte Rückkehr.
    lg Ulrike