Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Streifengans VII: Auch der Stirnanteil der Mischlinge ist bei den nicht ganz reinrassigen . . .

Streifengans VII: Auch der Stirnanteil der Mischlinge ist bei den nicht ganz reinrassigen . . .

256 3

Dr.Thomas Frankenhauser


World Mitglied, 40595 Düsseldorf

Streifengans VII: Auch der Stirnanteil der Mischlinge ist bei den nicht ganz reinrassigen . . .

. . . Graugänsen immer etwas heller. Hier hat die Streifengans ihre Spuren hinterlassen - wann auch immer. Eine reinrassige haben wir ja öfter an diesem Tag hier gesehen.

Reinheimer Teiche bei Darmstadt - NSG - 24.11.2012

Kommentare 3

  • Wulf von Graefe 27. November 2012, 4:45

    hallo Thomas,
    sehr schöne Bilder von den 3 Indicus-Mischimaschis hast Du da gemacht, wie natürlich auch von den "richtigen" Graugänsen und der "vorschriftsmäßigen" Streifengans!
    Es geht da ja in dieser Sippe, gerade in der Enge von Stadtparks (bzw. von dort ausgehend) recht viel artlich "durcheinander":
    Am häufigsten wohl inzwischen mit Eltern, die Grau- und Kanadagans sind, aber auch Kanada- und Weißwangen- oder Weißwangen- und Kaisergans oder Schneegans mit Graugans oder, oder ...
    Da ist oft das Gefiedermuster nicht mehr besonders hilfreich, weil es auch Erscheinung annehmen kann, die keiner der beiden Eltern hat! Und am wenigstens hilfreich sind irgendwelche weißen Abzeichen an Kopf und Hals (bis zu ganz weißen Köpfen), weil das auch innerhalb einer Art vorkommt, ohne dass da "wer angemischt" sein muss.
    Aber wenn da an der Figur merklich Abweichung, wie hier etwa die zarteren und spitzeren Schnäbel der Streifengans an den "kompakteren" Graugansköpfen erscheint (und noch in gelb mit schwarzem Nagel statt orange mit heller Spitze), dann ist da schon verbindlicher eine Mischehe zu vermuten. Wie sich auch bei sonst vorherrschenden Graugansmerkmalen oft die gelben Beine der Streifengänse oder die schwarzen von Kanada- oder Weißwangen- durchsetzen.
    Eine auf über 2500 Graue
    Eine auf über 2500 Graue
    Wulf von Graefe


    Dagegen sind die mehr oder minder gescheckten bis auch fast oder manchmal ganz weißen "hausgansigen" Graugänse, die es in fast jeder größeren Versammlung gibt, ja "Angemischtes auf geringerem Niveau", weil dies doch Seitensprünge innerhalb der selben Art bleiben, wie bei den vielen "etwas komischen" Stockenten.
    lg Wulf
  • magic-colors 26. November 2012, 19:31

    Hey Thomas, du scheinst ja schon ganz gut klar zu kommen, mit der neuen Kamera. Ein Spitzenfoto. Ein Hoch auf die Schwester ;-)) lg aNette
  • Carlos Ramos 26. November 2012, 15:03

    Veränderungen in der Erbfolge habr ich bisher nie wahrgenommen. Danke, Thomas für Dein Zeigen und Info.
    LG Carlos

Informationen

Sektion
Ordner Vögel
Klicks 256
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 550D
Objektiv Unknown (152) 80-400mm
Blende 8
Belichtungszeit 1/500
Brennweite 400.0 mm
ISO 320