Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

Was ist neu?
166 3

Karl-Heinz Fritschek


World Mitglied, Neubrandenburg

Schwimmhabicht

Nach dem das Habichtsweibchen eine Möve geschlagen hatte wurde sie von Nebelkrähen angegriffen und muste wassern.
Doku, da sehr schlechte Lichtverhältnisse und Schneetreiben.
Nach einiger Zeit gelang es ihr die Möve auf das Eis ins Schilf zu transportieren.
Leider sind diese Aufnahmen nichts geworden.

Kommentare 3

  • Andreas E.S. 23. Februar 2013, 19:33

    Sagenhafte Beobachtung. Davon habe ich noch nie etwas gesehen oder gehört. Es gibt bei Naturbeobachtungen doch immer wieder Überraschungen. Ich habe als Junge von einem alten Orni den Spruch gehört: "Man sticht nie drin" alsio, man kann immer mal wieder von Unvermutetem überrascht werden Wenn z. B. aus einer Schwarzspechhöhle ein Waldkauz flieht.
    Dir einen guten Sonntag.
    LG Andreas
  • Hubertus R. Becker 23. Februar 2013, 16:50

    Spannende Doku.
    Das sieht man gewiss nicht alle Tage.
    LG Hubertus
  • Axel Sand 23. Februar 2013, 16:37

    Eine unglaubliche Situation.
    Danke fürs Zeigen.
    Gruß
    Axel

Informationen

Sektion
Ordner Naturfotos
Klicks 166
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 60D
Objektiv Unknown (174) 150-500mm
Blende 6.3
Belichtungszeit 1/800
Brennweite 500.0 mm
ISO 400