Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Johanna Kotschwar


Pro Mitglied, Wr.Neustadt

...Schriftzeichen oder Lebenszeichen...?

auf der Rinde einer Schwarzföhre gesehen

Kommentare 6

  • Britta Schumacher 81 9. April 2014, 9:20

    wow Du hast wirklich ein sehr gutes Auge für tolle Fotos! Die Strukturbilder gefallen mir besonders gut,die könnte ich mir glatt allesamt als Bilder in der Wohnung aufhängen :)
  • Johanna Kotschwar 29. März 2014, 0:31

    ...noch nicht! Danke!
    LG, Johanna
  • KLEMENS H. 29. März 2014, 0:18

    @ Johanna:
    ...um einem Missverständnis vorzubeugen:

    ...die Rinde IST leicht unscharf ABGEBILDET,
    d.h. entweder hast Du den Fokus darauf
    nicht richtig eingestellt
    oder Du bist (für das Objektiv) zu nah heran gegangen.

    Abgesehen davon, nehme ich an,
    dass Du bei der Bearbeitung
    die Sättigung noch (zu sehr) verstärkt hast,
    was (vorher noch vorhandene)
    feinere Farbabstufungen "zukleistert" -

    ...das hat also nichts
    mit Farbübergängen real an der Rinde zu tun.

    Das Nachschärfen - (in diesem Fall am einfachsten mit
    "Unscharf maskieren") - sollte zuletzt geschehen,
    auch bei bzw. nach dem Verkleinern... !

    Verwendest Du das (kostenlose) FC-Programm
    "Mach-mich-passig" ? - siehe dort:

    http://www.mach-mich-passig.de
    Mit diesem Programm
    kannst Du auf einfache Weise verkleinern,
    den automatischen Nachschärfe-Vorgang
    kannst Du selbst noch mal nacharbeiten.

    Außerdem kannst Du damit auch gleich
    einen Rahmen erstellen,
    dafür musst Du aber das Bild vorher
    entsprechend mehr verkleinern lassen als sonst,
    z.B. auf max. 850 Px Seitenlänge...

    LG Klemens
  • Johanna Kotschwar 28. März 2014, 23:38

    @Klemens, danke für deine ausführliche Anmerkung und Kritik.
    Gerade bei der Föhrenrinde ist es oft schwierig mit der Schärfe, weil die natürliche Farbstruktur der Rinde aus der Nähe irgendwie verschwommen wirkt. Gerade dieses Foto - wg.d.'Schriftzeichen' hat es mir gefallen - hab ich deshalb etwas mehr bearbeitet als üblich.
    Zu der Größe:
    Ich stelle die Fotos so ein wie vorhanden, aber vielleicht sollte ich doch selber komprimieren (muß ich erst ausprobieren!) od. wie vorgeschlagen in solchen Fällen einen Rahmen machen.
    LG, Johanna
  • KLEMENS H. 28. März 2014, 16:55

    ...tatsächlich erinnern die dunklen Fraßspuren
    an chinesische oder japanische Schriftzeichen,
    besser gesagt "Wortzeichen" -

    ...was ja kein Zufall ist,
    denn diese sind ja von Bild-Zeichen hergeleitet
    (wie übrigens unsere Buchstaben auch,
    aber da ist es weniger nach-vollziehbar
    als bei den vorgenannten...)

    Eingebettet sind die "Schriftzeichen"
    in gleichfalls reizvolle Rindenstrukturen.

    Was MIR, ehrlich gesagt, Johanna,
    persönlich weniger gefällt,
    ist die zu starke Sättigung der Farben.

    Diese führt zudem zu einer unvorteilhaften Unschärfe
    im gesamten Bild, und zwar umso mehr
    als das Bild hier in einer (für die FC) extremen Größe
    von 1000 x 1000 Px präsentiert wird,
    was einen "Lupen-Nah-Effekt" erzeugt...

    Hier könnte eine kleinere Bildgröße (evtl. dafür mit Rahmen)
    ansehnlicher wirken...

    LG Klemens
  • Monasophie13 28. März 2014, 14:16

    Sieht tatsächlich wie ein Schriftzeichen aus, gut gesehen.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende, Gruß, Ramona.

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Natur
Ordner Rinde, Holz
Klicks 134
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera SAMSUNG WB500, WB510 / VLUU WB500 / SAMSUNG HZ10W
Objektiv ---
Blende 3.3
Belichtungszeit 1/30
Brennweite 4.2 mm
ISO 240