Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Anja Lohneisen


Pro Mitglied, Marktleuthen

Schnee im Mai -

Von Strbske Pleso wollten wir uns am Folgetag ein paar faule Stunden gönnen und mit der Seilbahn auf etwa 1850m fahren. Dort angekommen, mussten wir unsere Pläne spontan wieder ändern: Die Seilbahnen waren allesamt noch ausser Betrieb. Die Öffnungszeiten der Kassenhäuschen, die wir am Vortag gesehen hatten, stammten wohl noch aus der Winterzeit, als hier reger Skibetrieb herrschte. Also! Umsonst wollten wir auch nicht hierhergefahren sein, mussten eben wieder Schusters Rappen herhalten. Auf steinigen Wegen, die teilweise kleinen Wasserbächen glichen, ging es wieder mäßig aber stetig bergauf. Zunächst durch den Wald. Erste kleine verharschte Schneefleckchen, die das Laufen beschwerlich machten. Dann kamen wir aus dem Wald heraus. Neben uns plätscherte ein Gebirgsbach munter ins Tal. Die Schneeflächen wurden mehr. Nach etwa einer Stunde mussten wir ein Schneefeld von etwa 100m Breite überqueren. Ein Erlebnis. Wir waren froh, dass die Sonne an diesem Tag nicht so stach, sonst hätten die Augen ganz schön geschmerzt. Wir kamen auf etwa 1700m an einen kleinen See, von dem aus sich ein herrlicher Ausblick auf den Vodopad (=Wasserfall) Skok und den darüber hinausragenden Gipfel Solisko (2404m) bot.

Kommentare 4

  • Trautel R. 26. August 2007, 10:53

    ich beneide euch um eure urlaubserlebnisse, sehr gut in s.-w.diese grandiose landschaft von dir festgehalten.
    einen sonnigen sonntag wünscht euch trautel
  • Petra Sommerlad 26. August 2007, 7:25

    Muss ein tolles Erlebnis gewesen sein. Sehr schöne LAndschaft. L GPEtra
  • Klaus Kieslich 25. August 2007, 14:56

    Eine sehr eindrucksvolle Landschaft !
    Gruß Klaus
  • Heinz Seelbach 25. August 2007, 12:35

    Hm...Frühling stelle ich mir irgendwie anders vor...*g* Trotzdem sind solche Wanderungen in dieser Jahreszeit immer wieder faszinierend, wenn man beobachten kann, wie sich die Natur langsam wieder durch die Schneereste kämpft!
    LG Heinz