Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Rötlicher Gallerttrichter

Rötlicher Gallerttrichter

2.744 23

Rötlicher Gallerttrichter

Der Rötliche Gallerttrichter ist gefährdet, stark rückläufig und steht daher auf der Roten Liste. Die Aufnahme ist vor knapp drei Wochen entstanden und zeigt ein schon etwas betagtes, jedoch noch ansehliches Exemplar.

Auch hierzu ist Der Könich ein Gedicht eingefallen, welches ich mit einer Verneigung vor seiner Dichterkunst, und Vergnügen präsentieren darf:


was lauscht da aus des waldes boden
nach pflanze, tier, dem mann im loden
[der mit der waffe uns bewacht
vor der tiere niedertracht?]
sehn wir hier- mir kommts so vor-
des waldesgeistes bleiches ohr:
um zu hören wer hier geht
welcher wind und woher weht
ob zeiten sich verändern, wandeln
um dann bedacht danach zu handeln
denn häufig- wie man sagen muss
geht mächtig fehl der erste schuss
drum sollte stets man gut bedenken
eh ins unglück wir uns lenken.
doch wenn’s am ende trotzdem kracht?
hat einer nicht gut nachgedacht …

Kommentare 23

  • iribou 30. November 2011, 7:29

    superschön !
  • Nubigena-Art 15. Dezember 2010, 20:12

    Die Natur ist schon verdammt kreativ, wenn es um ihre Geschöpfe geht.
    So ähnlich muss es aussehen, wollte man versuchen, einem Schwein einen Knoten ins Ohr zu machen ....

    8-)

    LG W
  • greenchili 22. November 2010, 14:10

    perfekte Darstellung mit den Blättern
    Gruß Dorothea
  • Wolfgang Ritzinger 19. November 2010, 9:23

    wunderschöne Aufnahme von dem seltenen Pilz, hast Du wieder sehr schön aufgenommen mit den Buchenblättern als Untergrund.
    LG und ein schönes Wochenende
    LG Wolfgang
  • -Uwe- 18. November 2010, 22:00

    Passt sehr gut zum Buchenlaub..finde ich sehr schön geworden.
    Gruß Uwe
  • Rony F. 18. November 2010, 17:11

    Wunderschön, solche zarten Farben im Mittelpunkt, umramt von den Herbstfarben. LG Rony
  • Wolfgang Freisler 18. November 2010, 9:16

    Wunderschön sieht er aus in seinem Laubbett. Die Belichtung haste wieder fein hingekriegt und plaaastisch wirkt er, dass man ihn am Monitor streicheln möchte. ;-)
    Sehr sehr schön!
    VG
    Wolfgang
  • Uli Esch 18. November 2010, 6:41

    Das Laub bietet hier wirklich einen herrlichen Rahmen! Licht, Schärfe und Perspektive sind hier klasse. Bei einer seitlicher Aufnahme wären viele Details verloren gegangen. Klasse!

    LG
    Uli
  • Burkhard Wysekal 18. November 2010, 0:41

    Wieder eine Aufnahme in 3 D Qualität. ...wie zum Greifen..:-))
    So in rosa habe ich den Gallertrichter noch nicht gesehen, eher mehr in Richtung orange. Macht aber rein gar nichts, es gibt immer mal Farbnuancen.
    Sehr schön auch das Laub, welches hier wie ausgesuchter Schmuck wirkt.
    Gefällt mir sehr gut .
    LG, Burkhard
  • Susi Kröger 17. November 2010, 23:26

    was du so alles findest...und auch benennen kannst...ich bin tief beeindruckt!!!
    lg susi
  • Gruber Fred 17. November 2010, 23:05

    Gefällt mir gut mit dem Herbstlaub,hast du gut dekoriert.
    LG Fred
  • Frank Moser 17. November 2010, 21:59

    Das Bild finde ich richtig gut - nicht nur der Schärfe wegen :-), sondern auch wegen der Farben und dem wunderbar gewachsenen Trichter. Maria hat da recht: Wie eine Rose. Die Draufsicht ist hier voll angebracht, es muss ja nicht immer gaaanz flach sein.

    Liebe Grüße
    Frank.
  • Lichtwicht 17. November 2010, 21:11

    Endlich auch mal ein Foto ohne Schärfeverlauf sondern einfach nur alles bis ins Detail erkennbar.
    Auch diese Darstellung - und ich finde, die MUSS man von oben zeigen - dieses wunderschönen Pilzes ist ein Hingucker! Anders - aber durchaus "bildschön"!
  • Maria J. 17. November 2010, 20:55

    Während der Pilz sich hier wie eine wunderschöne Rose im kuscheligen Laub entblättert hat,
    schläft die kleine Schnecke tief und fest
    und läßt sich auch durch die Schüsse nicht stören,
    die der Könich in seinem Gedicht erwähnt.
    Mögen sie darin verschlossen bleiben!
    Gruß, Maria
  • Matthias Redmer 17. November 2010, 20:25

    Das Schneckchen als dekorative Zugabe rundet das Bild ab! Es gefällt mir sehr gut und des Könichs Worte sind sehr passend gewählt!
    LG Matthias