Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Winfried Wrede


Basic Mitglied, Oestrich-Winkel

Reflektortest

Zum ersten Mal mit Goldfolie als Reflektor herumgespielt - vielen Dank an Sarah fürs Posieren (trotz Erkältung)
und an Stella für den tapferen Einsatz als Reflektor auf Beinen...! ;-)

EOS 300D, 70-200L, 200mm (=320mm KB), F/3.5, 1/250s, ISO 100

Mußte aber Rot und Gelb entsättigen - ist doch etwas *sehr* goldig, das Licht! :-)

Making Of:

Reflektor mit Beinen (oder: "Auf der Suche nach dem goldenen Licht")
Reflektor mit Beinen (oder: "Auf der Suche nach dem goldenen Licht")
Winfried Wrede

31.07.05 beim Schloß Johannisberg im schönen Rheingau

-----

Wer die meisten gestalterischen und technischen Fehler findet, hat gewonnen! ;o)
Der abwesende Blick könnte durch die Erkältung gekommen sein *grübel* - auch daran werden wir arbeiten! *g*
@Andreas: Ich weiß, daß es alles andere als perfekt ist! :-)

Kommentare 22

  • Katja Beck 6. August 2005, 22:10

    Hallo Winfried!!!
    Das Bild gefällt mir echt gut!!!
    Aber Du weisst ja, das hat nichts zu heissen wenn ich sowas sage da ich totaler Anfänger bin!!!
    Trotzdem gefällt es mir!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    :-)))
    Katja
  • Andreas Fischer Art-Photographer 4. August 2005, 7:56

    mit dem segel hast du jetzt aber grad noch die kurve gekriegt ;-)

    tsts wie der mann über seine "reflektoren" redet..ich fass es nicht
  • Winfried Wrede 4. August 2005, 7:37

    @Andreas: An der Standfestigkeit muß wohl noch gearbeitet werden, aber der Wind hatte auch eine enorme Angriffsfläche - bei dem Segel...! *ggg*
    LG, Winni
  • Andreas Fischer Art-Photographer 4. August 2005, 7:35

    ist die etwa nicht standfest? dann muss ich mir wirklich überlegen ob ich mir auch so eine zulege ;-)
  • Winfried Wrede 4. August 2005, 7:28

    @Andreas: Fliegende Haare ok, aber bei den meisten Bildern sind sie vor die *Augen* geflogen...! Deshalb! Klar halten sich die Überstrahlungen in Grenzen - weil ich sie *rausgeschnitten* habe! :o) Das führt mich auch direkt zur Bildgestaltung, denn eigentlich wollte ich sie nicht in der Bildmitte verhungern lassen und hab ewig mit dem Schnitt herumprobiert, aber schlußendlich mußte ich mich den Überstrahlungen beugen. Mittlerweile finde ich die Mittigkeit aber gar nicht mehr so schlimm hier. Das mit der Bildgestaltung schon beim Knipsen war leichter gesagt als getan - ich war schon froh, wenn ich mal freie Sicht zum Model hatte - oft genug wurde die Reflektorin davorgeweht und hat alles verdeckt...! :-B
    LG, Winni
  • Andreas Fischer Art-Photographer 4. August 2005, 7:22

    hmmmm haarspray? ok warum nicht aber outddor finde ich "fliegende haare" oft recht natürlich
    auch die überstahlungen halten sich doch gut in grenzen
    ich würd eher mal über die bildgestaltung nachdenken

    aber ich seh schon du bist mit technik beschäftigt...auch ok eins nach dem anderen
  • Winfried Wrede 4. August 2005, 7:14

    @Andreas: *grummel* ;-) Also das Licht im Gesicht find ich gar nicht sooo schlecht - auch, daß es *nicht* so gleichmäßig das Gesicht aufhellt. Daß die Sonne von rechts zusätzlich die Konturen umspielt, gefällt mir auch. Mit dem Blick freunde ich mich grad noch an, hat aber was. Was störte - auch bei der Wahl des Schnittes - waren die starken Überstrahlungen auf der Schulter. Möglicherweise könnte man das einfach durch eine andere Körperhaltung des Models vermeiden, sodaß die Schulter im Kopfschatten ist - zudem könnte diese nicht so frontale Haltung das Bild lebendiger machen, schätze ich, *und* man müßte beim Schnitt keine Kompromisse eingehen, um Überstrahlungen möglichst rauszuschnippeln.
    Ach ja, und beim nächsten Mal wollen wir auch Haarspray mitnehmen... - gegen den Wind! ;-)
    Das wäre dann wohl wieder ein Schrittchen auf dem Weg! :-)
    LG, Winni
  • Andreas Fischer Art-Photographer 4. August 2005, 6:55

    na da hab ich mich dann verlesen mit dem felher behalten...tststs
    verbesserungsvorschläge? ne heute nicht
    sag du mir was dir dran gefällt und was nicht
    sag du mir was du dran verbessern kannst...dann bist du schon nen schritt weiter ;-)
  • Winfried Wrede 4. August 2005, 6:34

    @Andreas: Moin Du Nachteule! ;-B Die Fehler sollst Du ja gar nicht behalten - die will ich schön wiederhaben! *g* Keine Verbesserungsvorschläge diesmal? *schnief*
    LG, Winni
  • Andreas Fischer Art-Photographer 4. August 2005, 3:52

    oh ich werde im untertitel genannt ;-))))
    hab ich ein glück das ichs angeklickt hab ;-)
    fehler such ich heute nich...wenn ich die auch noch behalten soll,.... ne die will ich gar nicht haben

    aber was schreib ich nun wo ich schon mal hier bin?
    ach was ich schreib ne standardanmerkung...."hübsches model;-)"
  • Winfried Wrede 3. August 2005, 22:46

    @Rainer: Meinst Du den Lichtreflex von der Folie? *such* *grübel* :-)
    @Ela: Ups, hab ja die Aufnahmedaten gar nicht dazugeschrieben - es war das 70-200L bei Blende 3.5 und 200mm. Leider habe ich damit nur eine Handvoll Bilder ganz am Anfang gemacht, um dann auf das 50mm zu schwenken - ich hätte bei dem 70-200L bleiben sollen! Aber hinterher ist man immer schlauer... :-/ Nächstes Mal wird alles besser - hoffe ich mal! :-)
    Werde oben mal die Daten ergänzen! Dank Dir!
    LG, Winni
  • Manuela Jäger-Müller 3. August 2005, 22:32

    Die Schärfe ist ja klasse. Mit welchem Objektiv hast Du hier gearbeitet? Weiter machen.

    LG Ela
  • Blacky S 3. August 2005, 22:32

    jetzt muss ich doch mal was zu Deinen Portraits schreiben: den kleinen Fehler in der Mitte der Oberlippe hättest Du aber noch korrigieren können ;-)
    vg
    Rainer
  • Winfried Wrede 3. August 2005, 22:28

    @Marc: Danke schön! :-)) Tja, der Schnitt...! Ich hätte Sarah auch gerne mehr aus der Mitte genommen und habe lange herumprobiert - das Hauptproblem hier war die völlig überstrahlte Schulter links (vom Betrachter aus gesehen), durch die Sonne von hinten. Schlußendlich habe ich den Schnitt nicht tiefer angesetzt, um große überstrahlte Flächen zu vermeiden *und* um den Schulterumriß genau in die Ecke auslaufen zu lassen! War ein Kompromiß! Dank Dir! :-)
    @Viktor: Danke!
    @Claus: Uii, das freut mich sehr! :-B Hatte angenommen, daß vielen der Blick zu *kühl* und abwesend sein könnte! :-)
    @Daniel: Stimmt, mit der Folie war das bei dem Wind wirklich eine sehr schwierige Sache! Bei vielen Bildern haben wir sogar zu *dritt* (Sarah, Stella und ich) versucht, die Folie möglichst gut auszurichten - aber die war gnadenlos vom Winde verweht! ;-) Ich denke auch, daß das alles im Laufe der Zeit immer besser werden wird! :-)
    @Manfred: Vielen Dank! :-))
    @Roland: Vielen Dank!! Freut mich!
    @Gabi: Schön, vielen lieben Dank! :-))
    @Das Caro: Danke schön!
    @Gisela: Dank Dir! :-) Tja, ich fürchte, mit einem Schnitt weiter unten hätten viele die Überstrahlungen bemängelt! Hm, wohl mal wieder Geschmacksache! :-)
    LG, Winni
  • MissCranky 3. August 2005, 21:05

    sehr schön!