Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

René Krebs


Free Mitglied, Ebeleben

Noch sind sie alltäglich....

Die 143er mit ihren Regionalzügen. Doch längerfristig gesehen haben solche Zugkompositionen gegen die "börsengerechten" Triebwagen kaum eine Chance. Die gerade erst 18 Jahre alte (im Januar wurden die ersten Loks dieser Baureihe zerlegt!) 143 563 verlässt mit einem RE den Bahnhof Nordhausen in Richtung Kassel Wilhelmshöhe.

Kommentare 4

  • Ub Böhme 7. März 2008, 20:05

    An dieser Stelle sind schon viele gute Fotos entstanden.
    Von der alten Zeppelinbrücke kontte man noch besser fotografieren.
    Man sollte auch die 143er nicht biem Fotografieren vernachlässigen. Es kommt die Zeit da trauert man den Loks noch nach.

    Gruß
    Uwe
  • René Krebs 21. Februar 2008, 22:16

    Danke allen für die Anmerkungen! Und man sieht das wir alle so ziehmlich der selben Meinung sind, nur was will man dagegen machen.... "Wichtig sind die Zahlen, die vor dem Komma stehen" heißt es in einem Lied.
    Auf die älteren Aufnahmen aus Nordhausen freu ich mich natürlich sehr :-)

    Gruß René
  • Dietrich Seegers 21. Februar 2008, 21:58

    Hallo Rene', schön eingefangen von der Brücke. Jahrzehnte lang war diese Fotostelle das erste wenn ich in die DDR zur Verwandschaft wollte von wo ich Aufnahmen geschossen habe, im Anfang noch mit Angst vor der Trapo aber dann schon frecher und so habe ich doch einige schöne Aufnahmen (noch ohne Fahrdraht) machen können. demnächst zu sehen in der fc. Grüße aus Frankfurt a.M.. Dietrich PS: Deine Bemerkungen über die Bahn meinem ehemaligen Arbeitgeber kann ich nur voll beipflichten.
  • paramedichanau 21. Februar 2008, 21:42

    Ja, so alt wie die EInheitsloks wird wohl keine der neuen Baureihen werden...
    Und bevor die private Konkurrenz sie in die Finger bekommt, zerlegt man sie dann schnell.
    Schön eingefangen.
    Gruß
    Stefan