Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Markus A. Bissig


Complete Mitglied, CH - 7206 Igis (Graubünden)

Myanmar 2004 Impression 2

Myanmar 2004
Impression 2



Die vierte Arbeitsreise durch dieses Land ist gut abgeschlossen.
Interessierten Personen zeige ich in der Folge einen kleinen Auszug der entstandenen Fotografien.

Kurze Motivbeschreibung:
Vor der Mauer des Altersheims sitzt dieser Mann und hat Zeit in die Ferne zu blicken.
Die winterliche Bekleidung entspricht der Jahreszeit, es ist auch Winter in Myanmar. Das Thermometer zeigte zur Aufnahmezeit auch „nur“ bescheidene 22 Grad (Plus) an, andere Länder, andere Sitten!

Aufgenommen in der Ortschaft Mingun, nördlich der Stadt Mandalay gelegen.
Aufnahmezeit ca. 09.30 Uhr, keine direkte Sonneneinstrahlung

Filmmaterial:
Diafilm 100 ISO / Stativ

Optik / Ausschnitt:
400mm (Basis KB Filme) / Nachträgliche Ausschnitt - Maskierung

Persönlicher Gedanke:
Bekanntlich wird Myanmar (ehemals Burma) von einem Militär Regime geführt. Für viele ein Grund, nicht dorthin zu reisen.
Andere denken:
Mit jedem Besucher wird die vergessene Nation näher an die reale Welt gerückt. Meine persönlichen Eindrücke und Erlebnisse bestätigen letzteres.

Weitere Informationen über Myanmar:
Das Reisemagazin MERIAN (Ausgabe Januar 2004) ist ganz diesem Land gewidmet.

In Gedanken an die Menschen in Myanmar!
Markus A. Bissig

Kommentare 14

  • Ruth Eberhard 5. Februar 2004, 21:47

    Diese Ausstrahlung, diese Hände, die blinde Brille, der
    farbige Umhang, einfach fantastisch !!! Dieses Bild könnte ich stundenlang anschauen. Danke Markus
  • Michael Gillich 2. Februar 2004, 22:18

    Direkt aus dem Leben!
    Es erzählt wahre Geschichten!
    lg MIKE
  • Irene Lachner 2. Februar 2004, 21:55

    Ein Bild, welches Bände spricht............
    Liebe Grüße von Irene
  • Roland Zumbühl 2. Februar 2004, 17:50

    Das Bild wirkt nicht nur durch die in sich gekehrte Persönlichkeit, sondern auch durch den guten Bildaufbau. Kräftig modellieren sich die Farben im unteren rechten Dreieck und heben sich kontrastreich vom blassen linken Dreieck ab. Ein weiteres Dreieck erkenne ich in der Haltung der Arme, das Ruhe und Göttlichkeit symbolisiert.
  • Roland ERGe 2. Februar 2004, 13:24

    .. stark nicht nur die brille, auch das bild.. und die gedanken kannich nachvollziehen.
    gruss roland
  • G. Weber 2. Februar 2004, 4:23

    Spitze!
  • Peter Hinz 1. Februar 2004, 22:36

    ein sehr ausdrucksstarkes Portrait.
    Toll in szene gesetzt.
    Es vermittelt eine gewisse Ruhe und Nachdenklichkeit.
    VG
    peter
  • Markus A. Bissig 1. Februar 2004, 17:39

    @
    Oliver
    Marianne

    Auch Euch ein Dankeschön für die Worte!


    @
    Jannis

    Dieses Jahr werde ich weder geschäftlich wie privat dazu kommen Griechenland zu betreten.
    Habe für einmal andere Prioritäten gesetzt.
    Auf Santorini werde ich voraussichtlich im Oktober 2005 weilen, da bleibt noch etwas Zeit!

    Grüsse mir Griechenland!

  • Jannis G. 1. Februar 2004, 17:11

    Markus
    Ich beneide Dich (im positiven Sinne). Bilder von Menschen wie dieses sprechen mich besonders an.
    Hoffentlich machst Du bald wieder ein Workshop in Griechenland. Ich melde mich als Erster an;):)
    lg
    Jannis
  • Mary Sch 1. Februar 2004, 17:06

    Schönes Foto. Interessant die Aufnahme
    seitlich mit der blinden Brille und die Pose
    der Hände.
    VG Marianne
  • Oliver Erlewein 1. Februar 2004, 16:48

    wasfürein klasse bild! Mir gefällt es 110%ig!
  • Markus A. Bissig 1. Februar 2004, 16:24

    @
    Marc

    Danke Dir für die Zeilen.
    Ein langweiliges Bild?
    Mit dieser Interpretation kann ich gut leben. In Myanmar ist für die Menschen vielleicht vieles langweilig.
    Dieser Mann habe ich einige Minuten beobachtet, er strahlte für mich, stellvertretend für viele Menschen in Myanmar, eine unbeschreibliche Ruhe aus.
    Diese Ruhe und auch Gelassenheit sehe ich in diesem Porträt.

    @
    Annette Arriëns
    Das habe ich mich auf dieser Reise oft gefragt, was denken die Menschen.
    Besonders was denken sie, wenn sie unsere Fotogruppe sehen?

    @
    Maren Arndt
    und somit ist ein Ziel dieser Arbeit bereits erkannt, vielen Dank dafür!

    Wünsche Euch allen einen guten Start in die neue Woche, liebe Grüsse aus Graubünden:
    Markus
  • Maren Arndt 1. Februar 2004, 16:19

    Aus dieser - Deiner Sicht habe ich das noch nicht gesehen - macht mich nachdenklich ..
    .. und passendes Foto für diese Gedanken.
    Liebe Grüße aus dem flachen Land von
    Maren
  • Annette Arriëns 1. Februar 2004, 16:17

    Was der Mann wohl denkt? Sieht er überhaupt in die Welt hinaus (mit diesen Brillengläsern) oder schaut er in sich hinein?

    Liebe Grüsse, Annette

Informationen

Sektion
Klicks 1.080
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz